Jump to content

wunschtraum teil 3

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Wunschtraum III
Ende der zweiten Geschichte: Als ich nach Hause kam begrüßten wir uns wie alte Freunde und ich schlug ihn natürlich vor bei uns zu übernachten. M.... hatte natürlich nicht dagegen, was man sich vorstellen konnte.
Ich wusste natürlich noch nicht das M.... sich mit Sven schon vergnügt hatte.
M.... war gut aufgelegt, was richtig auffiel. Ich setzte mich in die Küche mit Sven und trank erst einmal eine Tasse Kaffee. M.... irgendwie leicht verlegen, sagte sie müsse noch ein bisschen aufräumen.
Man hörte wie M.... irgend etwas umräumte in der Stube, also konnten wir uns ungestört unterhalten. Sven sagte mir gleich, das er schon heute Morgen angekommen sei und seitdem hier sei. Er sagte: Wir brauchen uns, glaube er, keine Mühe mehr geben, wie wir M...... zum gemeinsamen poppen überreden könnten. Nach dem ich ihn fragend anschaute, erzählte er mir alles was schon am Tage geschah.
Ich war ein bisschen überrascht, aber auch wieder nicht. Die Geilheit überwog. Ich bekam gleich einen mächtigen Ständer bei Svens Berichterstattung. Wir klatschten uns ab und freuten uns auf das was auf uns zukommen wird. Besser konnte es doch gar nicht laufen.
M...... kam mittlerweile wieder zu uns in die Küche. Sie konnte ja nicht ahnen, das ich alles schon weiß.
Sven stand an der Arbeitsplatte und als M.... rein kam, glaubte ich zu sehen, das sie beim vorbeigehen Sven kurz seinen auch schon wieder hart gewordenen Schwanz mit ihrer Hand drückte. Was natürlich auch so war.
War sie schon wieder geil auf Sven, da es ja mal was neues war? Ich glaube es war so. Na habt ihr euch schön unterhalten, fragte M...... und setzte sich zu mir.
Du R....., fing sie an, ich glaube ich muss dir was beichten, oder hat Sven schon was erwähnt? Nein, sollte er, antwortete ich. Na es ergab sich so, Sven kam doch schon heute früh wie du ja weißt. Und da du mir ja deine Geschichte gestern abend erzählt hast war ich noch richtig geil heute früh. Und da kam Sven, er war mir auf Anhieb sehr sympathisch und gefiel mir, da habe ich es ausgenutzt und ihn verführt. Ich habe mit Sven geschlafen, wobei sie den Kopf zu Sven trete und ihn anlächelte. Wenn du nichts dagegen hast würde ich gern noch öfters mit Sven schlafen.
Sie schaute ganz unschuldig. Ich schaute Sven an, und sein Blick sagte mir, erzähle M.... die Wahrheit. So erzählte ich ihr wie die Sache geplant war.
Im ersten Augenblick, dachte ich M.... ist jetzt verärgert und ihre Geilheit ist wie weggeflogen. Aber im Gegenteil.
Sie stand auf griff Sven zwischen die Beine und Küsste ihn wie wild. Mich ließ das natürlich nicht kalt. Ich stellte mich hinter M.... hob ihr den Rock hoch, (sie hatte kein Slip an) holte meinen harten Schwanz aus der Hose und berührte ihre feuchten Schamlippen.
Inzwischen hatte sie Svens Reißverschluss geöffnet und seinen Schwanz aus der Enge befreit. Sie bückte sich nahm den Schwanz von Sven in den Mund und umkreiste seine Eichel mit ihrer Zunge.
Ich nutzte die günstige Stellung und schob meinen bald platzenden Schwanz in ihrer Grotte.
Nun war sie so geil, das sie ihren Verstand abschaltete. Sie richtete sich auf, mein Schwanz rutschte aus ihr raus und sie gab uns zu verstehen ihr in die Stube zu folgen.
Ich traute meinen Augen nicht. Nun sah ich was sie unter aufräumen verstand. Sie hatte den Fußboden mit vier Matratzen ausgelegt, also eine richtig schöne Spielwiese gebaut. Daher die Geräusche als ich mit Sven in der Küche saß. Nun überraschte sie uns. Natürlich im positiven Sinne.
M.... zog sich aus, und legte sich aufreizend auf die "Spielwiese". Wir beide entledigten uns ebenfalls unserer Kleidung und legten uns zu ihr. Sven legte sich hinter ihr und massierte ihren Busen wobei er schon die feuchte Öffnung ihrer herrlichen Spalte berührte. Ich legte mich in der 69 - Stellung vor M.... und begann gleich ihre saftige Möse zu lecken, wobei ich sachte mit der Zunge ihren hervorstehenden Kitzler berührte.
M.... nahm natürlich meinen Schwanz in ihren Mund und begann herrlich zu saugen. Ich hatte das Gefühl das ich Svens Samen noch schmeckte, obwohl sie nach ihrem Morgenfick duschten.
Sven schob seinen Schwanz langsam in M.... rein, was sie aufstöhnen ließ.
M.... wohlschmeckender Mösensaft spritzte mir schon das erste mal in den Mund. Ich behielt ihren Saft im Mund, Sven nahm zog seinen Schwanz aus ihr und legte sich mit den Rücken auf die "Liegewiese". M.... kniete sich mit gespreizten Beinen über seinen Kopf so das er sie Lecken konnte und sie nahm seinen Schwanz in den Mund. So konnte ich den Saft im Mund auf ihren Hintereingang laufen lassen. Ich begann nun ihr den Hinterhaigang zulecken. Sie wurde immer geiler! Nun steckte ich einen Finger in ihren engen Analeingang und begann ihn zu weiten. Sven floss der Mösensaft schon über sein Gesichtaber er leckte immer intensiver. Wahrscheinlich schmeckte ihn M.... Saft genauso gut. Sven stöhnte und sagte: ich möchte meinen Schwanz in dir reinstecken M.... Ich stand auf, so das sich M.... auf Sven legen konnte und seinen Schwanz einführte. Ich kniete mich so hin, das ich M.... von hinten nehmen konnte. Nun drückte ich meinen Schwanz an ihren Hintereingang und schob ihn Stück für Stück immer tiefer in sie rein. M.... drückte dagegen, also ein Zeichen das es ihr gefiel. Nun hatten wir M.... endlich im Sandwich so wie ich es schon immer mal wollte. Durch die dünne Wand zwischen ihren zwei geilen Löchern konnten wir unsere Schwänze gegenseitig fühlen, was uns noch geiler machte. Nach kurzer Zeit zog ich meinen Schwanz langsam aus ihrem engen Arsch, da ich noch nicht abspritzen wollte. Sven nutzte es gleich aus, zog seinen Schwanz aus M.... und bat sie, sich hinzu knien um sie ebenfalls anal zunehmen. Was M.... vor lauter Geilheit auch tat. Nun drang er ganz langsam in Ihre Analöffnung ein und schob seinen Schwanz langsam hin und her. Ich legte mich vor M.... so das sie meinen wieder in ihren Mund nehmen konnte. An ihren saugen merkte ich wie geil sie war. Ich war kurz vorm abspritzen. Sven war auch so weit. M.... wollte das wir sie vollspritzen. Wir entzogen unsere Schwänze M....
Behandlung und stellten uns über M.... die nun auf den Rücken vor uns lag. Wir brauchten nicht lange und spritzten M.... auf den Bauch und Ihre Titten. Sie verrieb alles genüsslich auf Ihren Körber. Nun knieten wir uns wieder vor M.... Gesicht, so das sie unsere Schwänze gierig sauber lecken konnte. Danach lagen wir alle drei erschöpft neben einander.
Wir begaben uns dann unter die Dusche. Sven ging gleich mit M.... duschen, wobei sie sich wider gegenseitig an ihren Genitalien spielten. Ich duschte in der Gästedusche. Danach saßen wir wieder ohne uns viel anzuziehen in der Stube und unterhielten uns bei einem kleinen Trunk über das geschehene. Wir unterhielten uns über weitere Möglichkeiten unsere Geilheit zu befriedigen. Das erregte uns so sehr, das wir uns wieder auf die "Liegewiese" begaben um es geschehen zu lassen.


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

habe fünf teile geschrieben! kann sie hier nicht alle veröffentlichen da zu lang! wenn sie einer möchte schickt er mir eine nachricht wohin ich sie schicken soll! lg ingo


×
×
  • Neu erstellen...