Jump to content

Betrug dem anderen gegenüber oder nicht?


Renovatio_69

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Na dann schnell mal rüberrutschen als übles notwendiges muss oder nur um des lieben Friedenswillen!

Wie denkt Ihr darüber bzw. was haltet ihr von solchen Methoden?  :confused:

Was bringt Leute dazu so etwas zu machen? :confused:

kleines Beispiel: 
Er oder Sie hat ja eigentlich gar keine Lust, tut es ihr/ihm zum Gefallen aber dann doch.
Oder er hat schlechte Laune und sie macht schnell mal die Beine breit damit sein Launenkostüm wieder stimmt.

Ist doch dem anderen gegenüber Betrug und verletzend oder nicht? 

Wie seht ihr das??? 

Geschrieben

Alles was gezwungen ist, kann man sich auch sparen... Muss ich nicht haben

Geschrieben

Weder aktiv noch passiv würde ich das mitmachen. Wenn es gar nicht mehr passt, müssen Lösungen her. Trennung, offene Beziehung etc. und in jedem Fall GESPRÄCHE!

Geschrieben

„Hinhalten“ geht garnicht... was für eine grauenhafte Vorstellung, wenn man nur aus Gefälligkeit die eigene Gier „abgearbeitet“ bekommt... dann kann ich danach ja noch einen Geldschein auf den Tisch legen... für mich undenkbar

Geschrieben

Finde das ist ok solange es nicht immer so ist. In einer Beziehung sollt es ein geben und nehmen sein. So auch hier.

Geschrieben

Betrug würde ich es nicht nennen eher einen gefallen. Manchmal hat man doch nich seinen spaß und mal nicht finde es nicht schlimm.

Geschrieben

Leider läuft es aber in den meisten Langzeitbeziehungen genau so :( Wenn nicht beide daran interessiert sind, sich den Spaß aneinander zu erhalten, und ggfs. zu erneuern... was glaubst Du, wieviele genau deshalb her sind?

Geschrieben

Wenn betrügt derjenige, der rueberrutscht und/ oder die Beine breit macht nur sich selbst, das ist somit Eigenbetrug , dem anderen spendiert er ja " schöne Momente"

Geschrieben

Ich würde sagen dass sich deine Beschreibung der Situation eher nach "eingeschlichenem Alltag und fehlender Aufmerksamkeit" anhört.

morituritesalutant
Geschrieben

alles was nicht aus tiefsten "herzen"kommt ist eine art handeln gegen den eigenen willen.in einer funktionierenden beziehung darf es solche situationen nicht geben.das eigene wohl wird nie über das des partners gestellt,das ist ein grundprinzip.in dem augenblick wo einer von beiden sich unterdruck gesetzt gefühlt,gerät die beziehung in eine schieflage  und ob diese es am ende überdauern kann,mag ich bezweifeln.

Geschrieben

Betrug? Glaube ich nicht das der jeweils andere das so sieht, der- oder diejenige muss doch merken ob der Gegenpart das nur vorspielt. Kommt bei mir nicht (mehr) in die Tüte. Richtig oder gar nicht!

Geschrieben

Auf gar keinen fall würde ich wollen das jemand die Beine breit macht nur damit ich wieder gute Laune habe. Wenn mein Gegenüber keine Lust hat dann ist das halt so. Auch in einer Beziehung heißt bleibt ein nein immer noch ein nein. Ich würde das gar nicht wollen und selber auch nicht machen. Das ist genau wie jemanden überreden und der macht es dann damit man aufhört zu nerven. Sowas geht gar nicht. Wenn sowas oft vor kommt sollte man in einer Beziehung so ehrlich zu einander sein und drüber reden weil wenn reden nicht klappt wie soll dann irgendwas anderes funktionieren.

Geschrieben

Wenn einem der Nutzen daraus größer erscheint, als es nicht zu tun, dann ist das doch okay. Wenn ein Gefallen einem selbst jedoch nicht stimmig erscheint, dann bin ich dafür es zu lassen. Und dann gibt es noch Variante drei...vielleicht kommt einem beim Machen ja selbst die Lust ;-)

Geschrieben

Ich denke, dass kann man von unterschiedlichen Seiten betrachten. Einerseits bin ich der Meinung, dass die von Dir beschriebene Veranlassung nicht die Richtige ist und der Spaß dabei natürlich auf der Strecke bleibt und grundsätzlich sollten doch alle Beteiligten Spaß dabei haben. Daraus ergibt sich auch gleich die andere Seite der Betrachtung, nämlich, ob in einer solchen Beziehung nicht grundsätzlich etwas schiefläuft und die Fragestellung nicht eine andere sein sollte: "Kann die Beziehung dauerhaft für beide Befriedigend sein und bestehen?"

Geschrieben

Betrug würde ich es nicht nennen. Aber schlechte Laune kann man auch anderweitig vertreiben. Hab ein Nudelholz in der Schublade.😉 Und nur, um ihm einen Gefallen zu tun? Nö.

Geschrieben

Betrug nein, eher Selbstbetrug. Wenn ich mich von einer meiner Partnerinnen jemals so weit Distanziert hätte um nicht zu merken das sie keine Lust hat, mit dem Kopf ganz wo anders ist oder ähnliches, dann wäre das für mich n Grund zu sagen das die Beziehung gescheitert ist.

Geschrieben

Man merkt es und es ist nicht so erfüllend

DesTeufelsAdjutant
Geschrieben

Wenn Sie keine Lust hat, sollte Er dafür Verständnis haben. Rein raus nur damit er Druck ablassen kann, sorry aber geht überhaupt nicht. Sex sollte beiden Spaß machen und man sollte sich fallen lassen und es wirklich genießen können.

PhotographyLover
Geschrieben

Selbstbetrug ja. Ein Partner, der nicht akzeptieren kann, wenn man mal keine Lust hat, muss eben dann damit leben. Klingt hart, ist aber meine Einstellung. Ich verstehe auch nicht, wie man dann dabei Lust empfinden kann, wenn man merkt, dass der andere keine hat.

Geschrieben

In einer langjärigen Beziehung kommt dann aber sehr oft der "Appetit beim Essen" habe ich jedenfalls so auch erlebt....

Geschrieben (bearbeitet)
vor 30 Minuten, schrieb Renovatio_69:

kleines Beispiel: ►Er oder Sie hat ja eigentlich gar keine Lust, tut es ihr/ihm zum Gefallen aber dann doch. ►Oder er hat schlechte Laune und sie macht schnell mal die Beine breit damit sein Launenkostüm wieder stimmt. ►Ist doch dem anderen gegenüber Betrug und verletzend oder nicht? ►Wie seht ihr das??? 

Das merkt man doch, wenn der Partner keinen Bock hat? Man kann Sex weder einfordern noch erzwingen! Diese Situation ist doch von vorne herein beschissen und Beschiss. Hättest du nach so einem Fick ein besseres Launen Kostüm?  Ich würde nicht mal einen hoch bekommen!  Frag mich gerade wer in so einer Situation eigentlich wen verarscht? Sie hat gefälligst Gute Laune zu haben?

Oder ich verstehe deine Zeilen nicht richtig? smilie_denk_10.gif

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben
Gerade eben, schrieb Magnifica:

schnell mal drüberrutschen ist IN

Naja, meins ist das leider nicht... Aber jedem das seine ... :confused:

Geschrieben

schlimmer ist es,wenn man sich als swinger mit einem Paar trifft / oder im Club - Und der Mann alles tut um mit dem Häschen seiner Begierde sex zubekommen. Und es ihr auch ausgiebig besorgt - auch öfter dann nacheinander. Sich als großer Hengst aufspielt und die eignene Partnerin dabei links liegen läßt. Das tut weh ist ist extrem erniedrigend Es aber der Frau vorwirft und ankreidet wenn sie sich genau so ihren spass holt oder hatte wenn es bei ihm nicht so gut lief.

×
×
  • Neu erstellen...