Jump to content

Kommune als WG


Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

einen guten Tag zusammen....

vor einer Weile kam mir mal die Idee wegen einer Gründung nach einer gemischten WG....

Aufgebaut wie die damalige und immer noch bekannte "Kommune"

Gemeinsam leben  -  vollkommen zwangloser Sex -  sich unterhalten - gemeinsam Dinge unternehmen - kochen

Quasi alles was so zum gemeinsamen Leben dazu gehört - ohne jedoch einer Person zu etwas verpflichtet zu sein im klassischem Sinn.

Es wäre nett wenn ich hier dazu Meinungen bekommen würde.

***

Ob das hier die richtige Rubrik ist ...keine Ahnung ....die "Betreiber" werden mich sicherlich darauf aufmerksam machen ;)

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Suchansatz entfernt
Geschrieben

Mein Ding wäre es auf keinen Fall. Aber warum nicht, wenn sich die richtigen Leute zusammenfinden? Ich wüsste jetzt nicht, was es da großartig zu diuskutieren gäbe.

Geschrieben

Also ich finde die Idee super. Hab ich auch schon dran gedacht. Also wenn du das in die Tat umsetzen willst, wäre ich dabei. LG

Geschrieben

Eigentlich eine super Idee. Meine Gedanken sind sehr ähnlich bezüglich eines "gelingenenden Lebens". Für die psychische Gesundheit ist so eine Kommune meiner Meinung nach wesentllich gesünder, als eine Beziehung mit nur 2 Personen. Zu oft ist man frustriert, weil der Partner sich nicht für einen intersssiert oder auch nur für gewisse Themengebiete offen ist. Bereichender ist da eine Kommune, da hier ein größerer Austausch stattfindet. Die Lebenszufriedenheit ist meiner Meinung nach deswegen auch höher und inspirierender!

Geschrieben

Klare Regeln und Leute, die das wollen und sich einig sind und gut finden: kein Thema. Ich könnte schon mit ner normalen wg nicht 😁

Geschrieben

Erinnert mich an meine studienzeit. War anfangs echt geil. Hat auf dauer nicht funktioniert ich zog nach einem guten halben jahr aus.

Geschrieben

Finde den Gedanken auch sehr reizvoll wäre bestimmt eine tolle Erfahrung Würde ich sofort mitmachen

Geschrieben

Dann müsste auch bekannt sein, dass die Kommune gescheitert ist.

Geschrieben

weil dort in dieser damaligen Kommune die "politischen Beweggründe" im Vordergrund standen

Dieses soll jedoch was vollkommen anderes werden

Geschrieben

Ich persönlich denke nicht, dass ich für eine WG genug Kerle finden würde, die für rein sexuelle Zwecke interessant genug sind. Von daher: WG möglich, Sex extrem unwahrscheinlich. Vor allem nicht, wenn man den ganzen Tag die üblen Angewohnheiten der Mitbewohner mitbekommt. Bläh. Igitt. Da vergeht mir eh schon alles. Geilheit adé.

Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb sweety1402:

Also ich finde die Idee super. Hab ich auch schon dran gedacht. Also wenn du das in die Tat umsetzen willst, wäre ich dabei. LG

das klingt doch fabelhaft 

Aber wie man aus deinem Profil entnehmen kann hast du jemanden an deiner Seite

Was sagt er denn wenn dazu?

Geschrieben
Am 30.1.2018 at 10:19, schrieb Gloover:

Aufgebaut wie die damalige und immer noch bekannte "Kommune"

Ob es da so war, wie du es dir vorstellst, möchte ich aber bezweifeln.

Geschrieben

Als ich jünger war, habe ich auch in WGs gewohnt. Manchmal ist es passiert, dass man nach reichlich Alkohol mit einem Mitbewohner ins Bett gegangen ist. Danach wurde es jedesmal seltsam. 

 

  • Moderator
Geschrieben

Ich glaube es bedarf da an klaren Regeln und Absprachen. Ebenso sollten die Mitbewohner eine ähnliche Einstellung zum miteinander Leben haben. Z.b. was die "alltäglichen Dinge " angeht. Sauberkeit und Ordnung, Einkauf, Finanzen usw. Es ist ja schon oft schwierig genug, dass dies bei zwei Personen stimmt und harmonisch ist, da dann vielleicht sogar bis zu zehn Menschen und mehr zu finden, fast unlösbar. Ich denke nicht das dies eine utopische Idee ist, aber eine sehr schwierige durchfrührbare Idee.

Geschrieben
Am 30.1.2018 at 10:38, schrieb Carmelita:

Als ich jünger war, habe ich auch in WGs gewohnt. Manchmal ist es passiert, dass man nach reichlich Alkohol mit einem Mitbewohner ins Bett gegangen ist. Danach wurde es jedesmal seltsam.

das jetzt sollte jedoch ohne jegliche Alkoholika statt finden und das miteinander einfach genießen sowie div Dinge ausleben

Geschrieben

Kläre erstmal, wer die Küche in Ordnung hält,

und das Klo regelmäßig säubert.

 

Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe so mit Kumpels fast zwei Jahre in der Schweiz in einer Berghütte gelebt. Da waren immer wieder verschiedenste Touristinnen am Start.

Das geilste war, als ich meinen WG-Mitbewohnern gesagt hatte, dass der Esstisch stabil genug für Sex ist, wischten sie ihn immer freiwillig ab. Einfach so. laughing-hysterically-smiley-emoticon.gi

Man kann Männer auch zur Sauberkeit erziehen !

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

kann mir das schon vorstellen mit mehreren unter einem dach zu leben , sofern ich meine wohnung in der wg habe die ich abschliessen kann. sex könnten meine mitbewohner ruhig miteinander haben.

Geschrieben

Wie das mit Gemeinschaften so ist, da sind immer welche, auf die man auch verzichten könnte. Wer wählt aus? Hans und Franz halten Gabi für gut vögelbar, Klaus sagt aber “nee, die geht gar nicht“. Manfred kriegt bei Uschi einfach keinen hoch, das macht sie zickig, weil es bei Renate ja klappt. Rüdiger würde gerne alle vögeln, aber Hans kneift konsequent den Poppes zu. Das wird ein Spaß ....

Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Minuten, schrieb Hyperthermie:

Wer wählt aus?

der hausbesitzer bzw gründer ?

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

@Magnifica, das widerspricht dem Sinn einer Kommune, das wäre im Falle des TE ein Patriachat, sprich er wählt sich einen Harem.

Geschrieben

Irgendwann wird der Zeitpunkt kommen an dem es trotzdem zu Eifersüchteleien kommt. .....Besitzansprüchen und Schwierigkeiten. ...es menschelt einfach auch wenn alle erst mal motiviert sind.

morituritesalutant
Geschrieben

das ist ein lebensmodell das nun gar nichts für mich wäre,in punkten der partnerschaft bin ich absolut konservativ.grundsätzlich ist es ein modell ,das für gleichgesinnte,für eine gewisse zeit,funktionieren kann,aber wie die originale kommune hat das modell ein eingebautes verfallsdatum,aber bis dahin würde ich euch viel glück und spaß wünschen.

Geschrieben

@GlooverDenk mal an den Rainer Langhans, Der hatte neben der Uschi Obermaier immer noch mehrere Frauen in seiner Kommune.

Geschrieben

Ja, warum denn nicht. Find' ich 'ne gute Idee. Bestimmt wert, es zu probieren. Ich denke, daß es auch einige gibt, die sowas ausprobieren würden.- Aber nicht unbedingt Hans, Franz, Gabi, Uschi und Rüdiger nehmen.. ;)

  • Ähnliche Themen

×
×
  • Neu erstellen...