Jump to content
Sweetness78

Kann Mann Männer dominieren

Empfohlener Beitrag

Sweetness78
Geschrieben

Nein, das ist kein Rechtschreibfehler.

Ausgangslage: Ich wollte schon immer mal gerne Sex mit zwei Kerlen, die auch gerne Sex miteinander haben. Und es scheiterte bisher immer dran, dass keiner von diesen Jungs dominant zum anderen sein möchte. Aber alle wollten sie dominiert werden.

Immer, wenn mir bisher ein Typ erzählt hat, er würde wohl gerne einen Dreier mit mir haben, war die Bedingung: der andere soll dann aktiv sein, sich lutschen lassen und ficken. Was ist da los? Sind Männer einfach nicht gerne dominant zueinander? 

Das soll kein Angriff sein, ich mag passiv und ich liebe devot, aber ich würde auch ganz gerne diese Dreiergeschichte Mal umsetzen vor der Rente. Das geht mir jetzt seit 20 sexuell aktiven Jahren so. 

Da ich aber nicht statistisch repräsentativ bin, wollte ich Mal nachfragen, wie die Erfahrungen anderer sind. Ist das nur mein gefühltes Problem? Vielleicht verkohlen die mich ja auch und das ist nur ne nette Art, nein zu sagen?

(Nachtrag: es liegt nicht dran, dass ich nur devote Männer kenne, zu mir sind die schon gern Mal gut dominant. Nur halt nicht zu anderen Männern.)

  • Gefällt mir 5
DiskreterLiebhaber
Geschrieben

Klar geht das. Wir praktizieren das mit einem dominanten Mann der mich und meine Frau fickt. Je nach Laune normale Dreier oder eben ich der Mann ist passiv und er fickt nur meine Frau!

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich kann auf Erfahrungen zurückblicken, es kam immer wieder vor das auf einmal (nicht verabredet) ein weiterer Mann im Raum stand.... Das mag ich eigentlich nicht. Bin aber ohne Berührungsängste. ABER.... der hat dann nach meiner Pfeife zu tanzen. Was will der hier? Unabgesprochen. Einmal, aber nur einmal passte es iwie. Der machte auf dicke Hose, und wurd auch noch frech. Ging gar nicht,dachte ich. Je mehr er sich darstellte, umso stinkiger wurde ich. Nicht abgesprochen. Also, habe ich ihn erstmal fixiert, und ruhig gestellt. Mit körperlichem Einsatz! Mann hat meine damalige Herrin gelacht! Und er fügte sich auf einmal. Und wurde sichtbar wuschig. Aber, leider für dich.... nicht mit mir. ABER,... ich ließ ihn sehen, wie ich fer Madame einen Strap On zurechtmachte. Ich ließ ihn sehen, wie ich diesen Einölte..... und dann...bekam er zuerst seine Augenbinde wieder....... und ich kam ganz nah an seinem Kopf, und erzählte ihm, was SIE gerade machte, solage, bis er es selbst spürte.

  • Gefällt mir 2
IloveHorses
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn keiner den anderen dominieren will, dann ist das so. Wo ist das Problem?

Deinen letzten Absatz, das in Klammern verstehe ich übrigens nicht. 

Ein dir bekannter devoter Mann, dominiert dich. Wie kann er dann devot sein? Ein wirklich 100% devoter Mann, der es lebt und fühlt, würde nie jemanden dominieren. Außer er ist ein Switcher. 

bearbeitet von BerlinerMaedchen
  • Gefällt mir 5
Samira-cat
Geschrieben

Kann mir nicht vorstellen, dass es solche Männer gar nicht gibt.

  • Gefällt mir 2
Hades638
Geschrieben

Sexuell habe ich nicht die Ahnung und Interesse.

Aber im normalen Leben , sicher gibt es das.

ein "Alphatier" solltest du suchen.

qasem
Geschrieben

Geiles Gedanke ich möchte mal probieren

Geschrieben

Dann waren vom schreiben her wohl beide immer Dom aber in real entpuppten sie sich als devot 😅 Kann ich mir persönlich nicht vorstellen das, dass nicht gehen sollte mit mann Männer dominieren ;)

Geschrieben

Schwer zu erklären; anhand deiner Beschreibung schätze ich, dass Du viele beruflich erfolgreiche Männer kennst die täglichen Leben "was zu melden" haben und andere rumschicken können. Da wird vielleicht beim Sex einfach mal die andere Seite gesucht. Warum SIe aber generell ablehnen einen anderen Mann zu dominieren, das kann auch Ich nicht ganz nachvollziehen.

xtatisch
Geschrieben (bearbeitet)

Ohne Rücksicht auf den Threadverlauf mit direktem Bezug zum EP:

Ich schreibe jetzt einfach mal meine Meinung. Meine Meinung muss nicht auch die Meinung anderer sein. Sollte dennoch jemand meiner Meinung sein, so sei es ihm zugestanden, dass meine Meinung auch seine Meinung ist. *g

Ok - ich muss von Montag bis Freitag Mann sein, d.h. ich muss im Job dem Klischee eines harten Hundes gerecht werden und im allgemeinen die Erwartungshaltungen an einen Mann erfüllen. Es kotzt mich zwar tierisch an, aber ich muss mich auf dieses Spiel einlassen, weil es meine Existenz und die meiner Frau ist. Mag sein, dass das auch auf viele Frauen zutrifft, aber ich schreib ja aus meiner Sicht.

Ich kann es also kaum erwarten, am Wochenende  dieses Männerdasein abzustreifen und einfach mal das Weibchen zu sein. Männer müssen immer aktiv sein und oft in Vorlage gehen. Sie sind diejenigen, die die Frau besteigen, die Dame darf sich bedienen lassen (den Protest an dieser Stelle kann ich jetzt schon hören). Ich genieße es also, einfach mal "Urlaub vom Männerdasein" machen zu können und kann mir gut vorstellen, dass es vielen anderen Männern auch so geht. Die müssen sich ja deswegen nicht gleich Frauenklamotten anziehn.

Ich behaupte einfach mal, dass die wenigsten dabei wirklich devot sind, sondern dass die ganz einfach mal die passive Rolle einnehmen wollen und sich nach dem Motto "Service please" bedienen lassen wollen.

my 42

 

bearbeitet von xtatisch
  • Gefällt mir 1
Wegberg71
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb Sweetness78:

Was ist da los?

Einfach noch nicht die Passenden gefunden.

MDettmold81
Geschrieben

Ich geh mal schwer davon aus,das die Sorte von Männern,die du kennst,sich nur gegen Frauen"trauen" dominant zu sein. Wahrscheinlich also eher pseudo dominant.

Sweetness78
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb BerlinerMaedchen:

Wenn keiner den anderen dominieren will, dann ist das so. Wo ist das Problem?

Deinen letzten Absatz, das in Klammern verstehe ich übrigens nicht. 

Ein dir bekannter devoter Mann, dominiert dich. Wie kann er dann devot sein? Ein wirklich 100% devoter Mann, der es lebt und fühlt, würde nie jemanden dominieren. Außer er ist ein Switcher. 

Wie er kann? Mit Stil, Selbstachtung und Humor denk ich. :)

Nee, Spaß.

Ich (und viele Leute die ich kenne) sind nicht 100% irgendwas. Hätte ich "dominant" und "devot" sehr extrem gemeint, hätte ich die Frage wohl in den BDSM/Fetisch-Teil gestellt, oder gar nicht hier. Diese Worte werden in meinem Umfeld auch benutzt, wenn es "nur ein bisschen", "zum Spass" und auch nicht total persönlichkeitsdefinierend ist. 

Ich hoffe, das hilft?

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Mach ich jeden Tag auf der Arbeit...

IloveHorses
Geschrieben
vor 12 Minuten, schrieb Sweetness78:

Wie er kann? Mit Stil, Selbstachtung und Humor denk ich. :)

Nee, Spaß.

Ich (und viele Leute die ich kenne) sind nicht 100% irgendwas. Hätte ich "dominant" und "devot" sehr extrem gemeint, hätte ich die Frage wohl in den BDSM/Fetisch-Teil gestellt, oder gar nicht hier. Diese Worte werden in meinem Umfeld auch benutzt, wenn es "nur ein bisschen", "zum Spass" und auch nicht total persönlichkeitsdefinierend ist. 

Ich hoffe, das hilft?

Zumindest ein wenig. Ich bin auch nicht dafür, etwas zu zerreden. 

 

  • Gefällt mir 1
winternick
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Sweetness78:

Nein, das ist kein Rechtschreibfehler.

Ausgangslage: Ich wollte schon immer mal gerne Sex mit zwei Kerlen, die auch gerne Sex miteinander haben. Und es scheiterte bisher immer dran, dass keiner von diesen Jungs dominant zum anderen sein möchte. Aber alle wollten sie dominiert werden.

Immer, wenn mir bisher ein Typ erzählt hat, er würde wohl gerne einen Dreier mit mir haben, war die Bedingung: der andere soll dann aktiv sein, sich lutschen lassen und ficken. Was ist da los? Sind Männer einfach nicht gerne dominant zueinander? 

Das soll kein Angriff sein, ich mag passiv und ich liebe devot, aber ich würde auch ganz gerne diese Dreiergeschichte Mal umsetzen vor der Rente. Das geht mir jetzt seit 20 sexuell aktiven Jahren so. 

Da ich aber nicht statistisch repräsentativ bin, wollte ich Mal nachfragen, wie die Erfahrungen anderer sind. Ist das nur mein gefühltes Problem? Vielleicht verkohlen die mich ja auch und das ist nur ne nette Art, nein zu sagen?

(Nachtrag: es liegt nicht dran, dass ich nur devote Männer kenne, zu mir sind die schon gern Mal gut dominant. Nur halt nicht zu anderen Männern.)

wieso soll das nicht möglich sein ?

aber wiedersprichst du dir nicht ? Den wenn ein Mann sich ficken lässt ist er dann nicht eher passiv ? und was hat passiv und aktiv mit dominant zu tun ? Ich bin eindeutig dominant lasse mich aber denoch ficken oder ficke.

Geschrieben

Ist heute Dom und Sub Fred Tag?

  • Gefällt mir 3
SinaiEvergreen
Geschrieben
vor 7 Minuten, schrieb Sunnydaydream:

Ist heute Dom und Sub Fred Tag?

Vor allem ist wieder "ichkennemichaberbesserinderbdsmszeneaus" Tag.^^ 

 

 

  • Gefällt mir 3
DOMINANTEmitHÜFTGOLD
Geschrieben

Ich weiß genau wo von Du schreibst,kenne auch dieses Problem. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt 😎

  • Gefällt mir 1
Arteras
Geschrieben

Und was hat gleichgeschlechtlicher Verkehr jetzt mit Dominanz zu tun :confused: Ob ich jetzt jemand nehme oder mich nehmen lasse hat doch wohl eher was mit aktiv und passiv zu tun. Man kann devot sein aber anal aktiv o. dominant aber anal passiv ("Los fick mich ...") Such dir ein Päärchen Kerle wo entweder beide aktiv und passiv sind o. einer aktiv und der andere passiv. Du hast wohl bis dato nur passive erwischt....

  • Gefällt mir 2
DiskreterLiebhaber
Geschrieben

Ich kann nur noch einmal betonen wir leben das Thema eifersuchtsfre aus. Wir haben hier den Mann kennen gelernt und es passt hervorragend. Wir leben es als Rollenspiel aus.

  • Gefällt mir 1
sportiv50
Geschrieben

mit zu viel "Theorie" im Kopf kann man eine (mögliche) *Ménage à Trois* lahmlegen... :-( ... Geben und(!) Nehmen ohne besitzergreifend zu sein, reicht als "Grundlage" für alle DREI... ;-) ... Viel Erfolg! ... :-) ...

  • Gefällt mir 3
Bicolour
Geschrieben

Ich gehe da mit Arteras. Viele Bi-Männer sind eher passiv. Du brauchst einen aktiven dabei. Bisschen dirty talk dazu, dann passt's. Viel Glück.

  • Gefällt mir 1
Meistro73
Geschrieben

Ich,ich,ich.

  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...