Jump to content

Ich hab es wieder getan und bekomm dabei kein schlechtes Gewissen


Amadeusfick

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich hab es wieder getan und bekomm dabei kein schlechtes Gewissen .Ich bin schon ganz schön  lange Bi und meine Frau weiß nichts dem ganzen also verabrede mich mit jemand und fick ihn geil und dann reicht das auch für ne Weile. Klar würde ich gern diese Neigung mit ihr teilen aber dann würde ich mich ihr gegenüber nicht mehr als richtiger Mann fühlen. Was sind eure Erfahrungen?

  • Moderator
Geschrieben

Ist man als Mann weniger Mann wenn man andere Männer poppt ?

Geschrieben

Na ja , ist seine eigene Meinung was , soll ich da jetzt kommentieren ? 

Soll er sie halt ändern .

Geschrieben

Ich hätte eher das Problem, dass ich selber keinen Seitensprung machen wollen würde... da ist das geschlechtsunabhängig.

Geschrieben

Tja da gibt es keine Gleichberechtigung Frau mit Frau ok Mann mit Mann no Go weil dann ist er kein echter Mann mehr 😂😂😂

Geschrieben

"Klar würde ich gern diese Neigung mit ihr teilen aber dann würde ich mich ihr gegenüber nicht mehr als richtiger Mann fühlen." Ein "richtiger Mann" steht zu seinen Neigungen und belügt seine Frau nicht...

Geschrieben

Hauptsache du denkst an den Gummi bei deinen Ausflügen. Und warum solltest du kein RICHTIGER Mann mehr sein? Bzw. was ist denn ein richtiger Mann oder eben keiner? 🤔

Geschrieben

Bisexuell ist für dich schlimm, aber der Betrug

Geschrieben

Definition Mann - ein männlicher Erwachsener. Erfahrungen - Eine, wir können bestätigen am Geschlecht und am erwachsen sein hat sich danach nichts geändert. Das Gefühl ist das Gleiche - nur um eine weitere Erfahrung reicher. Steh dazu. Lg

Geschrieben

Ist in Ordnung? Zumal du in zweierlei Hinsicht unehrlich bist.....

Geschrieben

Wenn ich einen Freund/Ehemann hätte der gern einen Männerarsch fickt, dann würde ich das wissen wollen, ist ja vielleicht eine Bereicherung für das gemeinsame Sexleben... ;-)

Geschrieben
vor 18 Minuten, schrieb Amadeusfick:

Klar würde ich gern diese Neigung mit ihr teilen aber dann würde ich mich ihr gegenüber nicht mehr als richtiger Mann fühlen.

Damit ich das jetzt richtig mitbekomme:

Solange Deine Frau nicht weiß, daß Du bisexuell bist, bist Du in Deinen Augen ein richtiger Mann, sobald sie es jedoch weiß, bist Du es nicht mehr? Woran machst Du es dann fest?

Daß Du mit anderen Männern Sex hast? Dann ist der Zug bereits abgefahren - denn Du hast bereits Sex mit anderen Männern.

Daß Du Deine Frau belügst? Nun, in meinen Augen wäre der Mann eher dann ein richtiger Mann, wenn er seine Frau nicht belügt und betrügt (Aber was weiß ich schon?).

So oder so:

Entweder bist Du in Deinen Augen oder in meinen Augen kein richtiger Mann - mußt Du jetzt aber wissen, was für Dich mehr Sinn ergibt.

Geschrieben
vor 25 Minuten, schrieb Amadeusfick:

Ich hab es wieder getan und bekomm dabei kein schlechtes Gewissen .

Wenn es dir doch eh Latte ist, warum fragst du dann wie das andere hier halten?

Geschrieben

Schließe mich der Meinung von OneNo an.

Geschrieben

Verglichen mit der Tatsache das du deine Frau beschissen hast ist die bi Neigung gar nichts.

Betrug ist das Unmännlichste das es gibt 

Geschrieben

Ich vermute ja eher daß Du Angst vor der Reaktion Deiner Frau hast - wie Du Dich Ihr gegenüber noch als Mann fühlen kannst kann ich ebenso wenig nachvollziehen wie daß Du selbst noch in Spiegel schauen kannst - geschweige denn Ihr in die Augen - aber das is Dein Ding - muß jeder selber wissen - Du hast ja kein Schlechtes Gewissen dabei also is es doch egal - es scheint für Dich gut zu funktionieren......wasallerdings wirklich aufs schärfste zu verurteilen ist, daß Deine Frau keine Ahnung hat daß Sie von einer "Risikogruppe" gefickt wird^^

Geschrieben

Hattest du spass? Ja gut! Und mal abgesehen von 7 kommas würd ich ja reinen tisch machen, kommt eher dem "richtigen mann" nahe

Big_Kahuna-3618
Geschrieben

Sag's ihr, vielleicht steht sie drauf. Und lass dich nicht verurteilen von irgendwelchen Pfeifen die vom Leben keine Ahnung haben.

Geschrieben

Männlich oder unmännlich finde ich in dem Zusammenhang irrelevant. Mich stören andere Dinge viel mehr, zum einen verheimlichst Du Deiner Frau etwas und das hat in einer Beziehung nichts zu suchen. Dann hast Du noch nicht einmal ein schlechtes Gewissen. Ich könnte so selbst nicht mehr in den Spiegel schauen.

 

Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb paar25-29:

Verglichen mit der Tatsache das du deine Frau beschissen hast ist die bi Neigung gar nichts.

Betrug ist das Unmännlichste das es gibt 

Frauen betrügen auch,ist es dann unfraulich oder ist sie gleich die Nutte, Schlamperei usw? Neigungen sollte man schon offen ansprechen.Auf Dauer ist da eh ein Ende der Beziehung abzusehen, wenns so weiter geht.

Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb rolleken6:

Männlich oder unmännlich finde ich in dem Zusammenhang irrelevant. Mich stören andere Dinge viel mehr, zum einen verheimlichst Du Deiner Frau etwas und das hat in einer Beziehung nichts zu suchen. Dann hast Du noch nicht einmal ein schlechtes Gewissen. Ich könnte so selbst nicht mehr in den Spiegel schauen.

 

Das hat evtl auch einen anderen Grund 🙈😎

Geschrieben

Ich finde dich nicht wegen der Bi-Neigubg weniger Mensch, sondern weil du ohne schlechtes Gewissen betrügst. Widerwärtig :) Denk mal an dein Ehegelübde, du "Mann"😝 Hoffentlich besitzt du noch so viel Zurechnungsfähigkeit dich dabei zu schützen. Wahrscheinlich lässt du dir danach noch von ihr genüsslich einen blasen...😝

Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb Big_Kahuna:

Sag's ihr, vielleicht steht sie drauf. Und lass dich nicht verurteilen von irgendwelchen Pfeifen die vom Leben keine Ahnung haben.

In dem Punkt, dass er es ihr sagen soll, stimmen wir überein...

ABER wer entscheidet, wer vom Leben eine Ahnung hat? Jeder kann nur, von seinem eigenem Leben, Erfahrungen sammeln!

Wenn der TE ein Mann sein will, dann sollte er sich auch so verhalten und reinen Tisch machen! Und da bleibt nur zu hoffen, dass seine Geilheit, seinen Verstand nicht soweit beeinträchtigt hat, dass er ungeschützt zugange gewesen wäre! Denn in einer Beziehung übernimmt man auch ein Stück weit, die Verantwortung für den / die Partner/in!

Möchte nicht wissen, wieviele unwissende Menschen, von ihrem Partner/ ihrer Partnerin, mit irgend einer Krankheit angesteckt wurden, weil diese meinten, ungeschützt, heimlich durch die Weltgeschichte, vögeln zu müssen...

Geschrieben
vor 11 Minuten, schrieb schnurzel75:

Frauen betrügen auch,ist es dann unfraulich oder ist sie gleich die Nutte, Schlamperei usw? Neigungen sollte man schon offen ansprechen.Auf Dauer ist da eh ein Ende der Beziehung abzusehen, wenns so weiter geht.

Wenn es wie du willst. Es ist unterste Schublade. Und was ich sagen wollte ist: er macht sich sorgen um seine Neigung und macht daher was schlimmeres. Und das sollte mit Verachtung gestraft werden. 

Geschrieben

Menno....

Immer am Wochenende gehen die Männer hier auf die Beichtstühle...Hallejulja ...Amen!:church:

Mann kein Mann ...kein richtiger Mann kein vollwertiger Mann..........Quark!!

aaaalles Quark...

Mann bleibt Mann ob nun in Frauenkleidern... ob nun Bi....ob nun devot.... und ob nun in:ass: Männern-Ärschen!!!

Unangenehmer finde ich dieses betrügen heimlich hinten rum ohne es ihr mitzuteilen...

Ich denke das du nun Männer Ärsche poppst ist da gar nicht mehr entscheidend...viel mehr 

das du ihr nicht die Wahl lässt ...ihre Entscheidung zu treffen...!:confused:

Ja ja ich weiss du liebst sie und sie ist alles uns die hätte kein Verständnis...und bla bla bla....!

Ich sage ja ..Immer wieder Samstag ..kommt die Erinnerung lalalala....:poppen-1:

×
×
  • Neu erstellen...