Jump to content

Alternative Verhütungsmethoden, was benutzt ihr?


Womit verhütet ihr oder womit habt ihr bisher verhütet?  

55 Stimmen

  1. 1. Womit verhütet ihr oder womit habt ihr bisher verhütet?

    • Mit der Pille.
    • Mit einem Verhütungspflaster, Nuvaring oder 3-Monatsspritze.
    • Mit Kondomen.
    • Mit der Spirale oder dem Implanon.
    • Mit der Lea Contrazeptivum.
    • Mit Diaphragma.
    • Mit einem Verhütungscomputer (Ladycomp, Cyclotest, Bioself, usw.)
    • Ich bin sterilisiert.
    • Ich verhüte auf gut Glück.
    • Ich bin ein Mann :D


Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Aufgrund des Threads "Hormonspirale" bin ich auf das Thema der alternativen Verhütungsmethoden gekommen. Mich würde mal interessieren (in der Umfrage) womit ihr verhütet und was ihr so von den verschiedenen Möglichkeiten haltet.

Ich habe mich bis zum Erbrechen mit der Verhütung und den Möglichkeiten auseinandergesetzt und beabsichtige mich nun endgültig hormonfrei, d.h. mit einem Verhütungscomputer (in meinem Fall Cyclotest 2 Plus) zu schützen (den Persona habe ich aus der Umfrage bewusst rausgelassen, da er sehr unzuverlässig ist.

Meine bisherige Verhütungskarriere:

* bis ich 30 war (ab dem 17ten Lebensalter) habe ich ungefähr mit Femovan (1-Phasen Mikropille) verhütet - war ok

* danach habe ich das erste mal nach Alternativen gesucht und habe dann 3 Jahre mit der Spirale verhütet - sehr unzufrieden, da ich geblutet habe wie ein abgestochenes Schwein und jedesmal wahnsinnige Schmerzen hatte ... das einsetzen und rausnehmen war ebenfalls die Hölle, so das ich danach gänzlich darauf verzichtet habe.

* die Suche nach der Alternative ging weiter und ich stieß auf die Lea Contrazeptivum. Hierbei handelt es sich um eine Art (im weitesten Sinn) Diaphragma, welches bis 48 Stunden getragen werden kann und zusammen mit Spermizidiengel eine hohe Sicherheit bietet. Durch die 48 Std. Tragezeit bleibt auch ein gewisser Spielraum für Spontanität. Nach dem Sex muss sie noch 8 Stunden in der Scheide verbleiben und darf danach entfernt werden. Dadurch das ich meinen damaligen Freund nur am Wochenende gesehen habe, bot sich diese Art der Verhütung an. Die Lea erscheint sehr groß, wird jedoch beim Sex nicht oder nur minimal wahrgenommen. Damit war ich im großen und ganzen sehr zufrieden (wer interessiert ist mal auf "leadirekt" schauen).

* Da ich danach eine Beziehung hatte die nicht mehr nur auf das Wochenende beschränkt war bin ich auf die Ceracette (Pille/Gestagenpräparat (Organon)) umgestiegen. Die ersten 6 Monate waren schon nicht ganz so lustig, da der Körper sehr mit der Umstellung zu kämpfen hatte aber nach nunmehr 2 Jahren bin ich eigentlich zufrieden damit. Ich habe überhaupt keine Regelblutung mehr und ansonsten auch scheinbar keine Probleme. Was meine ich mit scheinbar ... was meine ich mit "eigentlich zufrieden" ... ich weiß nicht, ob die Pille Gewichtszunahme ausgelöst hat, ob sie Schuld ist an gewisser sexueller Lustlosigkeit, ob sie an gewissen Stimmungsschwankungen Schuld ist oder ob ich das bin . Aus diesem Grund kreide ich der Pille selber erstmal nix an, denn ich habe ansonsten keine Probleme damit und bin eigentlich begeistert, dass ich keine Menstruation mehr habe.

* Nun zum "eigentlich zufrieden" ... ich werde nun mit einer anderen Verhütung beginnen, weil ich mir eben nicht sicher bin, ob die vorgenannten "Beschwerden" auf die Pille zurückzuführen sind ... auch fühle ich mich nicht mehr wohl bei dem Gedanken mir ständig Hormone zuzuführen und deshalb möchte ich nun nach reichlichen Informationen auf den Cyclotest 2 Plus (Temperaturmeßmethode und bei Bedarf Ovulationstest) umsteigen. Der Verhütungscomputer ist offensichtlich einer der sichersten auf dem Markt. Erst hatte ich mit dem Ladycom geliebäugelt aber nach einer Auswertung des Stiftung Warentests ist die verhütende Wirkung des Cyclotests besser. Für die Kritiker .. natürlich könnte ich auch mit dem Thermometer messen und eine entsprechende Kurve führen aber ich will das nicht.


Nun interessieren mich eure Erfahrungen, denn hier dürften ja einige Frauen dabei sein

Ups ich glaub ich hab nen bissel viel geschrieben .

Sumse


PS. Achtung die Umfrage richtige sich primär an die Frauen und ich bitte darum, dass ihr euch Spam verkneift, da mir der Thread sehr ernst ist. Danke!


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

Ich hab viele Jahre die Pille genommen. Chronische Magenprobleme und Scheidenpilze waren die Folge.

Nach meinem dritten Kind habe ich mich flux sterilisieren lassen, da für mich klar war, dass ich keins mehr bekommen möchte.
Für absolut klasse. Bereut hab ich das nie und die oben angeführten Probleme sind verschwunden.


Geschrieben

Hallo Sumse,

ich benutze seit mehreren Jahren den Zyklus Computer "mini Sophia" (hat ebenfalls einen sehr niedrigen Pearl Index). Funktioniert aber nur absolut verlässlich wenn man
a) einen sehr regelmässigen Zyklus hat
b) ein eher regelmässiges Leben führt.Für Frauen die oft die Nächte durchmachen,evtl. viel Alkohol trinken und/oder aber im Schichtdienst arbeiten,können die Auswertungen schnell mal "verfälscht" werden und ist somit eher nicht geeignet.

Bin absolut zufrieden damit.


Geschrieben

Ich nehme seit ich 16 bin die Pille; habe zwischendurch auch eine Pause von ca 2 Jahren gehabt (Verhütung in der Zeit wenn mit Gummi; da ich aber da mehr oder weniger zölibatär gelebt habe, stellte sich die Frage fast nie.).

Ich komme prima damit klar; keine Schmerzen/Probleme/Gewichtsschwankungen; Lust auf Sex ist ein bißchen zurück gegangen; aber so minimal, daß der Rest durchaus reicht.


Geschrieben

ich benutze seit mehreren Jahren den Zyklus Computer "mini Sophia"



Yep auf den bin ich bei meiner Suche auch gestoßen, da er ausgesprochen zuverlässig sein soll (unter den von dir benannten Bedingungen) und dazu noch recht günstig in der Anschaffung ist. Allerdings gibt es ihn nicht mehr in Deutschland, bzw. nur noch als Japan-Import ... dann ist alles in japanisch mit deutscher Beschreibung ... mag kleinlich erscheinen aber ich mag keine japanischen Symbole auf solchen wichtigen Dingen, da es mir ein gewisses Unsicherheitsgefühl gibt. Wo er noch in Deutschland vertrieben wurde hätte ich ihn bestimmt gekauft, da ich dazu auch nur positives gelesen habe.

Sumse


Edit: Wäre lieb, wenn ihr auch bei der Abstimmung eure Stimme abgebt


sleeping_beasty
Geschrieben

Ich wollte sichergehen, dass mein 15-jaehriges Patenkind verhuetet und hab ihr was von der Pille erzaehlt - da meint das Fruechtchen doch: "Pille ist sowas von gestern - ich nehme den Ring!" Und nachdem ich mehr darueber gelesen hatte, musste ich zustimmen.
Benutze den Ring jetzt schon seit ein paar Jahren (vorher 20 Jahre mit verschiedenen Pillen) und bin begeistert. Einmal im Monat kann auch ich dran denken und die Probleme mit verschiedenen Zeitzonen und Aufstehzeiten, die so gern zum Vergessen der Pille fuehren, sind auch kein Thema mehr. Meine Regel ist fast nicht existent, kommt ganz puenktlich 20 Stunden nach dem Rausnehmen und bleibt 2-3 Tage - schmerzfrei.
Wenn der Partner weiss, dass der Ring da ist, spuert er ihn beim erstenmal - danach aber nicht mehr. Die Hormonkonzentration ist gering - und geht direkt dahin, wo sie gebraucht wird. -- Ach ja: und ohne Libidoverlust

Habe vorher auch mal mit Computer geliebaeugelt, aber da ich viel unterwegs bin war es mir dann doch zu unpraktisch.


Geschrieben

Hmmmm..... was mir bei der Cerazette nicht gefällt: Es scheint zwar wohl praktisch, keine Periode mehr zu bekommen. Aber natürlich ist das nicht, oder? Also so vom Bauchgefühl her würde ich sagen, dass dieses "eigentlich zufrieden" schon damit zusammenhängen könnte, Sumse. Klar ist keine Pille "natürlich", aber so ganz ohne Periode über einen langen Zeitraum? Nein, find ich nicht gut.

Ne Alternative hab ich nicht, die ich vorschlagen könnte - wollte nur meine Meinung dazu äußern.


Geschrieben

Ich benutze schon relativ lange den Nuva Ring, super praktisch, kann nichts mehr vergessen, habe keinerlei Beschwerden. Vor ca. 6 Jahren habe ich es mal mit dem Cyclotestcomputer versucht. Das Ergebnis ist nun 5 Jahre alt und heißt Jonas. *gg*

Steffi von den Lupis


Geschrieben

Vor ca. 6 Jahren habe ich es mal mit dem Cyclotestcomputer versucht. Das Ergebnis ist nun 5 Jahre alt und heißt Jonas. *gg*



so kanns passieren....


Geschrieben

Ich hab mit 16 angefangen, die Pille (Neo-Eunomin) zu nehmen. Mit 26 hab ich sie dann abgesetzt, da ich, bedingt durch eine Fernbeziehung, nur selten Sex hatte, dann aber mit Kondom.
Mit Ende 29, fast 30 hab ich dann wieder mit der Neo-Eunomin angefangen und hatte auch keinerlei Probleme, weder Zwischenblutungen noch unregelmässige Zyklen. Ich hatte aber auch nie Probleme, an die Einnahme zu denken, war da also noch nie vergesslich.
Auch in der 4jährigen Pause gings mir gut, ich hatte zwar am ersten Tag der Periode ziemlich starke Schmerzen und die Periode dauerte länger als mit Pille, aber es gab keinerlei Gewichtsschwankungen. Nur geiler war ich ohne Pille Wobei ich nicht weiß, ob es an der Pille lag oder daran, dass ich fast nie Sex hatte

Hätte ich eine langjährige, feste Beziehung, in der es "nicht schlimm" wäre, wenn es zur Schwangerschaft käme, würde ich wohl auch so einen Computer benutzen. Ansonsten wäre mir das aber zu unsicher, einfach als persönliches Gefühl.


Geschrieben

Hmmmm..... was mir bei der Cerazette nicht gefällt: Es scheint zwar wohl praktisch, keine Periode mehr zu bekommen. Aber natürlich ist das nicht, oder? Also so vom Bauchgefühl her würde ich sagen, dass dieses "eigentlich zufrieden" schon damit zusammenhängen könnte, Sumse. Klar ist keine Pille "natürlich", aber so ganz ohne Periode über einen langen Zeitraum?



Da unterliegst du einer Täuschung, denn die Menstruation während der Pillenpause ist keine Menstruation und somit auch kein Stück "natürlich". Die ist genauso künstlich herbeigeführt, wie die "nicht Pause" von der Cerazette. Es macht also keinen elementaren Unterschied. Mein "eigentlich zufrieden" hängt wirklich damit zusammen, dass ich keine Hormone mehr zu mir nehmen möchte.

@die_lupis
Dann gehörst du zu den Frauen bei denen es schiefgegangen ist, dass hat meines erachtens nichts großartig zu bedeuten, da es ja auch unzählige Tropikinder gibt und das bei der fast der höchsten Verhütungssicherheit die es gibt. Der Pearl-Index von Cyclotest liegt bei 1-3 ... der von Persona bei 5, von Kondomen bei 2-12!!!. Das die Pille, Nuvaring, Pflaster und Spirale die sichersten sind steht außer Frage, da hormonell aber ich denke, dass auch die Alternativen bei entsprechender Anwendung sicher sind.


Beispiel ... die Lea hat auch nen Pearl von 2 und ich habe wunderbar ein Jahr lang mit ihr verhütet.

Sumse


Geschrieben



Da unterliegst du einer Täuschung, denn die Menstruation während der Pillenpause ist keine Menstruation und somit auch kein Stück "natürlich". Die ist genauso künstlich herbeigeführt, wie die "nicht Pause" von der Cerazette. Es macht also keinen elementaren Unterschied. Mein "eigentlich zufrieden" hängt wirklich damit zusammen, dass ich keine Hormone mehr zu mir nehmen möchte.



Für mich gibts da schon einen elementaren Unterschied..... nämlich, dass man nicht blutet. Und das ist es, was ich unnatürlich finde für eine Frau im gebärfähigen Alter, Pille hin oder her


Geschrieben

Aufgrund des Threads "Hormonspirale" bin ich auf das Thema der alternativen Verhütungsmethoden gekommen. Mich würde mal interessieren (in der Umfrage) womit ihr verhütet und was ihr so von den verschiedenen Möglichkeiten haltet.



warum...möchtest du die möglichkeit der steri..nicht in betracht ziehen??..wenn du eh an keinen hormonellen einschränkungen mehr interessiert bist?ß..ich lebe damit seid meinem 28igsten lebensjahr hervorragend


Geschrieben

Hmmm..... Sterilisation mit 37? Man äh... Frau kann sich doch nie sicher sein, ob sie nicht mal in eine Situation kommt, in der sie sich so sehr ein Kind wünscht. Auch wenn das vorher eigentlich total sicher war, dass man keine Kinder mehr möchte oder prinzipiell nicht möchte. Ich finde Sterilisation irgendwie zu endgültig.


xxxELxDIABLOxxx
Geschrieben

Meine Freundin benutzt nen Computer... klappt bisher blendend

Wenn wir uns zu dritt oder alleine anderweitig betätigen, dann verhüten wir mit Kondom oder in ganz seltenen Fällen, in denen gesundheitlich Sicherheit besteht mit der Pille.


sleeping_beasty
Geschrieben

Hmmm..... Sterilisation mit 37? Man äh... Frau kann sich doch nie sicher sein, ob sie nicht mal in eine Situation kommt, in der sie sich so sehr ein Kind wünscht...


Mir wurde gesagt, dass das fuer mich nicht in Frage kommt, weil ich keine Kinder habe - da wird das schlicht nicht gemacht, auch wenn ich schon seit 30 Jahren weiss, dass ich keine will...


Geschrieben

M...... auch wenn ich schon seit 30 Jahren weiss, dass ich keine will...



Ich wollte auch definitiv keine.... 5 Tage nach meinem 30. Geburtstag wurde ich das 1. Mal Mama. Man sollte nie "nie" sagen


Geschrieben

Mir wurde gesagt, dass das fuer mich nicht in Frage kommt, weil ich keine Kinder habe - da wird das schlicht nicht gemacht, auch wenn ich schon seit 30 Jahren weiss, dass ich keine will...



Laut Profil biste 35 Jahre - also willst du schon mit 5 Jahren gewusst haben, dass du später keine Kids willst - warum das denn?

MIt 5 Jahren wusste auch ich noch, dass ich Astronaut werde und auf dem Planeten Mars landen würde - gelandet bin ich dann nur auf der einen oder anderen Venus


Also wie verhütest du denn nun - natürlich oder nicht?

(was gibts doch hier für humorlose alte Scharteken, die immer löschen müssen - geht ihnen wohl einer ab dabei )


Geschrieben

Ich habe mich mit 40 sterilisieren lassen. War auch kein Problem, obwohl ich auch keine Kinder habe. Aber was soll eine Frau mit einem Kind, wenn sie den ganzen Tag arbeiten muss ... hab ich mir damals gedacht. Ich habe es auch niemals bereut, es machen zu lassen.


  • Moderator
Geschrieben

Weißt Du Toro - es gibt schlicht und ergreifend Threads, wo wir alle glücklich sind, wenn sie spamfrei bleiben.

Und dann danken wir den Mods, dass sie genau dafür sorgen.


On Topic: ich verhüte mit der Spirale. Ist unangenehm beim ersten Einlegen bzw. Wechsel - aber sonst hab ich keine Probleme damit.


Geschrieben (bearbeitet)

warum...möchtest du die möglichkeit der steri..nicht in betracht ziehen??..wenn du eh an keinen hormonellen einschränkungen mehr interessiert bist?ß..ich lebe damit seid meinem 28igsten lebensjahr hervorragend



Das ist auch etwas worüber ich nachgedacht habe, da ich definitiv keine Kinder mehr möchte. Meine Tochter ist 16 und somit aus dem "gröbsten" raus. Es wäre für mich also absolut kein Problem, da auch mein Freund keine Kinder möchte. Allerdings ist es bei einer Frau ein größerer Eingriff der auch ziemlich teuer sein soll. Soweit ich weiß also verbunden mit Krankenhaus usw.

Bevor die Frage kommt ... mein Lebensgefährte möchte sich nicht sterilisieren lassen, obwohl er keine Kinder möchte und ich denke, dass ist auch ok, weil er 26 Jahre ist und man weiß ja nie was kommen wird.


@Perlenhexe
Das ist halt deine Einstellung. Natürlich sind jedoch alle Menstruationen oder nicht Menstruationen die in Verbindung mit der Pille stehen nicht. Das ist nunmal Faktum. Dein persönliches Empfinden ist natürlich was anderes und wenn es für dich ein unnormales Gefühl ist ok, dann kann ich das auch sehr gut nachvollziehen.


@dipwhip
Welchen benutzt sie denn?


@ll
Ignoriert doch Provokateure wie toro ... wer hat schon Lust solche Sachen zu lesen. Kinder müssen halt auch spielen


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

Weißt Du Toro - es gibt schlicht und ergreifend Threads, wo wir alle glücklich sind, wenn sie spamfrei bleiben.

Und dann danken wir den Mods, dass sie genau dafür sorgen.


On Topic: ich verhüte mit der Spirale. Ist unangenehm beim ersten Einlegen bzw. Wechsel - aber sonst hab ich keine Probleme damit.




jo, ich habe sogar schon zwei "Spiralenkinder" ..soviel zur Sicherheit, die dir diese Quacksalber vorgaukeln ... Krebs (Gebärmutterhals) kanns auch geben später - wenn auch prozentual
geringfügig auf die Zahl der Anwendungen bezogen.

Na viel Glück dann bei dir.


Geschrieben

na klar habe ich das Problem, sogar sexfach --in meinem Alter hat man sich fortgefplanzt oder man hat nicht. Und ich habe ... LOL Und dat ist teuer



Aha - da haben wir doch schon den Grund Deines Frustes

Wer sagt denn, dass Du nicht mit 45 oder 50 die Frau Deines Lebens kennenlernst und Dir dann ein Kind mit ihr wünschst..... muss doch nicht immer so enden, dass es nur teuer ist.

Das mit dem Löschen von persönlichen Angriffen (und das ist "alte Schabraggen" nunmal) ist völlig in Ordnung. Hier gehts ja eigentlich um ein ernstes Thema und nicht den 1253. Jammerthread wegen irgendeinem uninteressanten Thema....


Geschrieben

[COLOR="Blue"]

Das ist auch etwas worüber ich nachgedacht habe, da ich definitiv keine Kinder mehr möchte. Meine Tochter ist 16 und somit aus dem "gröbsten" raus. Es wäre für mich also absolut kein Problem, da auch mein Freund keine Kinder möchte. Allerdings ist es bei einer Frau ein größerer Eingriff der auch ziemlich teuer sein soll. Soweit ich weiß also verbunden mit Krankenhaus usw.

Bevor die Frage kommt ... mein Lebensgefährte möchte sich nicht sterilisieren lassen, obwohl er keine Kinder möchte und ich denke, dass ist auch ok, weil er 26 Jahre ist und man weiß ja nie was kommen wird.



sagen wir mal so....wenn ich mich recht entsinne, ich weiß es nicht genau...gabst du irgendwo mal an..auch gesundheitliche probleme zu haben..hier solltets du mit deinem FA sprechen..ob diese die diagnose steri unterstützen..dann sind die kosten sehr gering..und es wird ja heutzutage ambulant gemacht...oki, ich auf grund meines gesundheitszustandes..musste ins KK...betrug 4 tage die liegezeit....


Geschrieben


Allerdings ist es bei einer Frau ein größerer Eingriff der auch ziemlich teuer sein soll. Soweit ich weiß also verbunden mit Krankenhaus usw.




Da ich im Krankenhaus arbeite - kann ich Dir da Infos geben. Sterilisation bei der Frau kostet ca. 380 Euro bei uns. Die Sache sieht dann so aus, dass Du einen Tag vor dem Eingriff kommst, die erforderlichen Untersuchungen machen lässt (Blutabnahme, Anästhesiegespräch, EKG etc...) Am nächsten Morgen kommst Du nüchtern hin und die Sterilisation wird ambulant gemacht in Narkose. Das heisst, Du kannst - wenn Du mittags wieder fit bist, nachhause gehen. Solange keine Komplikationen auftreten, was eher selten ist. Es gibt aber auch niedergelassene Gynäkologen, die Sterilisationen ambulant durchführen.

Ich finde es trotzdem einen zu endgültigen Schritt in Deinem Alter.... aber da bin ich wieder bei meiner persönlichen Ansicht


×
×
  • Neu erstellen...