Jump to content

AV bei Frau - anatomische Unterschiede und Orgasmusfähigkeit


Ronculus

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Liebe Foris,

eine Frage treibt mich länger um. In der Vergangenheit hatte ich eine Partnerin, die erst nach Jahren AV "für sich" entdeckt hatte. Da war es dann allerdings so, dass mein Empfinden eher eingeschränkter Natur war, sprich es fühlte sich so an als würde ich den Muskel passieren, aber dann in einer grossen Leere hängen. Sie brauchte beim Sex auch nie Stimulation der Clitoris, das brachte ihr generell nicht viel bis garnichts. Sie war eher schlank, hatte aber ein ausgeprägtes Brustgefühl. Analorgasmus weiss ich nicht, ob das je stattgefunden hat, bevor wir weiter "forschen" konnten, war es zu Ende.

Meine jetzige Partnerin war am Anfang eher zurückhalten gegenüber AV, aber nach kürzester Zeit war es dann eher ein Muss, mit heftigem Orgasmus und dementsprechender Entspannung und "Wollen" bei der Sache. Hier empfinde ich es als sehr vergleichbar zum Vaginalverkehr, wobei die Enge spürbar ist. Allerdings fühlt sich mein Schwanz kräftiger umschlossen an, halt ganz anders. Ihr ist ein Orgasmus mit und ohne Clitstimulation möglich. Brust ist nicht so wichtig. Sie ist ingesamt ziemlich kräftig gebaut.

Natürlich sind anatomische Unterschiede selbstverständlich, und bevor hier die üblichen Verdächtigen posten, die sich Dinge entweder nicht vorstellen können oder nicht als ihres empfinden oder sonstwie nur negative Ratschläge geben, möchte ich vorausschicken, dass es eine wirklich ernstgemeinte Frage ist, ob sowohl Mann als auch Frau ähnliche Unterschiede wahrgenommen und die mit Interesse an AV, dem jeweiligen Körperbau oder Orgasmusfähigkeit in Verbindung gebracht hat. Eine kleine Kinsey-Umfrage sozusagen ;)

Weil Valentinstag ist, freue ich mich auch ohne weitere Erkenntnisse auf einen Abend mit ausgiebigem Sex, bei dem auch dieses Thema einfliessen wird :D

Geschrieben (bearbeitet)

Gehen wir mal davon aus, dass eine Frau erstmal mit dem Vaginalverkehr beginnt zu verkehren. Dann muss sich erst einmal ein Mann finden, der am Analverkehr interessiert ist und es einer Frau vermitteln kann. Denn dazu gehört erstens Vertrauen und zweitens viel Feingefühl.

Bis sich eine Frau traut den Analverkehr zu vollziehen und möglicherweise sogar Spaß dabei verspürt, da können Jahre vergehen. Womit automatisch deine Frage logisch beantwortet werden kann, aufgrund der weniger benutzten Hintertür, sind die Dehnstrukturen weniger ausgeprägt als bei der Vordertür.

Sollte niemand wirklich verwundern, dass Analsex ziemlich intensiv sein kann.

bearbeitet von Lust-ohne-Frust
Geschrieben

Du hattest Analverkehr mit einer (Zahlwort) schlanken und einer (nochmal Zahlwort) kräftiger gebauten Dame - und leitest daraus bereits einen Zusammenhang ab? Mutig. Sehr mutig. Ich werde jetzt nicht davon anfangen, daß es etwas wie eine festgelegte Orgasmusfähigkeit nicht gibt (dies würde den Punkt negieren, daß eine Frau, die bei Dir keinen Orgasmus bekäme, es bei einem anderen Mann sehr wohl könnte - könnte, nicht muß), da Du dies sowieso nicht lesen möchtest (womit wir beim "Nicht-vorstellen-Können/Wollen" wären). Deshalb nur so viel: Hatten sie eventuell auch unterschiedliche Augenfarben, Schuhgrößen und Tattoos?

Geschrieben

Ich habe Dein Posting nun dreimal gelesen, finde aber einfach keine genaue Frage, auf die man eine genaue Antwort geben könnte. Haben dicke Frauen einen Analorgasmus oder nur dünne? Die, die auf Bruststimulation stehen, sind klitoral unempfänglich? Kleine Frauen haben grössere Brüste als große? Die Schliessmuskel sind unterschiedlich ausgeprägt, die Darmwände auch? Ganz ehrlich- wenn ich (Anal) Sex habe, achte ich auf alles, aber nicht auf sowas....

Geschrieben

Ich glaube auch das ist so unterschiedlich wie die Frauen selbst.....Je nach Vorlieben, Geschmack und Veranlagung....und kann man so pauschal nicht sagen.

Geschrieben

Was interessiert mich ein anderer orgasmus. Kann der jenige selber für sorgen.mach ich schließlich bei meinen auch so 😊

Geschrieben

An der Nase erkennt man die Länge des Penis! Na klar, das wußte ich schon.

Und jetzt können wir die "Organsmusfähigkeit" der Frau an äußeren Merkmalen festmachen? Was ist eigentlich Orgasmusfähigkeit einer Frau? Ist die auf mich oder auf Dich bezogen?

Geschrieben

Bei den nächsten fünf Frauen wirst Du dann die nächsten 5 unterschiedlichen Erfahrungen machen!

Geschrieben

Ja anatomische Unterschiede können die Orgsamusfähigkeit beeinflussen. Die wichtigsten Faktoren sind Knochenbau, Gewebedichte der Scheidenwand, Rezeptorendichte am Scheideneingang und Anus, die Tiefe der Scheide. Diese Unterschiede können aber in meisten Fällen vernachlässigt werden.

Mehr Einfluss auf die Orgasmusfähigkeit hat aber die persönliche Einstellung und die Fantasien der Person.

Geschrieben

Das bezeifle ich. Eine Frau, die kaum oder gar nicht einen vaginalen Höhepunkt bekommt, würde sich über zusätzliche funktionierende Rezeptoren freuen.

"Schatz, jetzt arbeite doch mal an Dir!" Na klar, es ist immer die mangelnde Einstellung der Frau, warum sie nicht kommt.

Geschrieben

Hallo,

also ich hatte früher 2 LGS, nacheinander,:crazy: natürlich, die standen beide total auf Analverkehr, hatten schon vor meiner Zeit ihre Erfahrungen damit, und mochten es auch ziemlich derb.

Bei der ersten machte ich meine Erfahrungen in diesewr Richtung.  Für mich war und ist es auch heute noch mit meiner Frau immer ein absolut inniges Gefühl, egal ob nun zärtlich oder hart ausgeführt. Mein Schwanz war/ ist immer total eng umschlossen, es ist wahnsinnig warm und weich da drin, für mich ist das Gefühl wesentlich intensiver wie ein Vaginalverkehr, und auch meine damaligen Freundinnen bevorzugten diese  Art der Vereinigung und bekamen auch einen Orgasmus.

Wi du schreibst, das da drin nur eine Leere war für dich und kein Gefühl aufkam.... man soll nicht unbedingrt vergleichen, natürlich ist jede Frau vaginal und anal mal weiter  oder enger gebaut, wer natürlich viel anal fi..., ist sicherlich hinten auch empfangsfreudiger......

Also für mich ist es die innigste Vereinigung zwischen Mann und frau ... oder Mann und Mann, je nachdem wenn man dann teif in ihrem Leib kommt......gg

Geschrieben
Gerade eben, schrieb Walnuß:

Das bezeifle ich. Eine Frau, die kaum oder gar nicht einen vaginalen Höhepunkt bekommt, würde sich um zusätzliche funktionierende Rezeptoren freuen.

"Schatz, jetzt arbeite doch mal an Dir!" Na klar, es ist immer die mangelnde Einstellung der Frau, warum sie nicht kommt.

Das es an der Frau liegt, wenn sie keinen Orgasmus hat, steht nirgends. Das wollte ich nicht damit ausdrücken. Auch das es keine Unterschied gibt, schreibe ich nicht, sondern in den meisten Fällen sind diese anatomischen Unterschiede kaum von Bedeutung.

Geschrieben

Ja, auch mit den vielen "meisten Fällen" und auch mit "kaum"... Ich bezweifle Deine oben gemachte Aussage!

Geschrieben

Ich kann natürlich nur von meiner Frau sprechen. Silke ist ne sehr zierliche Frau und spürt meinen Schwanz intensiv. Sie kommt vaginal schnell aber anal geht sie richtig geil ab. Da kommt es ihr noch schneller

Geschrieben

Kinsey hätte vielleicht gesagt, dass Frauen zum einen unterschiedlich stark stimulierbar vaginal/anal sind. Hinzu kommt, dass der Orgasmus auch noch von anderen Bedingungen (Wohlbefinden, etc.) abhängt. Bei mir ist es so, die Eichel wird vaginal ähnlich oder vielleicht besser stimuliert und anal ist der Schaft auch stärker stimuliert. Vielleicht vergleichbar mit dem Unterschied zwischen BJ und HJ. Für mich ist analsex nicht "selbstverständlich" und dann auch was besonderes.

Geschrieben

Warum anal? Oral sex und vaginal is doch so geil warm nass und geil. Also ich brauchs nicht. Gruß Max

Geschrieben

Ich kann nur über meine Erfahrungen schreiben... Stimmt schon das es inniger und enger ist ... Natürlich Anfangs mit viel Gefühl aber mein Orgasmus heftig und intensiv er blieb Steif und ergo auf zur Runde 2 .... Vaginal ist doch ein Tick anders, klar ist auch geil aber doch anders... Jedenfalls hatten wir nie Flutschi gebraucht... Ihre Beine auf meine Schultern und Er war bis Anschlag drin, denke so besser als von hinten ins Hinterstübchen... Beide sollen Spass haben.

Geschrieben

Ohne große umschweife kann man wohl sagen das dem so ist. Jeder Mensch hat dasselbe aber nicht das gleiche. Da kann es durchaus sein das man bei jenem Partner mehr spürt als bei einem anderen. Jeder hat so seine erogenen Zonen und Vorlieben. Hauptsache man ist mit Spass bei der Sache 😋

Geschrieben

wieso muss eigentlich der Großteil der Fragesteller es immer so formulieren, dass man den Eindruck hat, derjenige bräuchte ein Patentrezept, wie es bei allen funktioniert und dass insgeheim ausgedrückt wird, dass man sich über die Unterschiede der Frauen wundere. Ja, die Frauen haben alle Löcher alle an denselben Stellen. Das war es aber auch schon. Jede Frau hat ihre Besonderheiten, ebenso wie jeder Mann. Jede/r hat seine Vorlieben und Abneigungen. Man kann nicht pauschalisieren. Aber wo ist die eigentliche Frage?

Geschrieben

Frauen sind doch alle unterschiedlich, egal ob Vaginal oder Anal. Die perfekte Frau gibt es eh nicht.

Geschrieben

Ich hatte schlanke und auch mollige Frauen und meine Erfahrungen decken sich nicht mit deinen. Um der Sache auf den Grund zu gehen sind zwei Probanten auch etwas wenig. Wie Du selbst festgestellt hast ist jede Frau anders und das ist auch gut so. Aber vergiss die Theorie, dass sich schlanke Frauen eher leer anfühlen und mollige eher voll. Ich hatte es auch anders herum. Man kann allerdings feststellen, dass sich manche Frauen völlig gehen lassen können und beim anal richtig - ich nenne es mal - pressen. Andere wiederum wollen nicht dass es vielleicht eine Sauerei gibt und verkrampfen leicht. Da spielt wieder das Vertrauen eine Rolle. Aber zerbrich Dir nicht den Kopf über sowas. Genieß es einfach;)

Geschrieben

Liebe Forenmitbesucher,

vielen Dank an die, die sich mit ihren eigenen Erfahrungen hier eingebracht haben.

Ich will gar keine eigene Forschungsreihe zu dem Thema starten, darum die Frage an die unter Euch, die dank oder wegen ihres Lebensweges oder -stils andere und vielzählige Erfahrungen gesammelt haben, sprich mehr Sexualpartnerinnen haben. Dass ich das als Mann so stelle sei mir verziehen. Aber auch Einzelerfahrungen können erhellend sein, wie man hier mehrfach lesen kann ;)

 

 

 

×
×
  • Neu erstellen...