Jump to content

Wirken viele Freunde im Profil abschreckend?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Zunächst mal hoffe ich, dass es einen solchen Thread nicht schon gibt, ich habe Nichts in der Sucheingabe gefunden...

Wenn ich mir Männerprofile ansehe, dann schau ich gerne nach (jedenfalls wenn ich dann grad Punkte eingelöst hab oder ein Monatsabo habe), ob er Freunde im Profil eingetragen hat.

Wenn der Typ mich näher interessiert, dann sehe ich mir auch die Profile der Freundinnen an, ob sie mir ähneln.

Mich schreckt es enorm ab, wenn es sehr attraktive Frauen sind oder zumindest Frauen mit Traummaßen. Noch mehr schreckt es mich ab, wenn da zig Kontakte stehen und die alle auch noch persönlich bekannt sind.

Geht Euch das auch so?


Geschrieben

Nein, mir geht es nicht so. Wenn ich alle, die ich hier kennengelernt habe (auf zig Stammtischen), als Freunde auflisten würde, würde ich an die 150 bis 200 kommen. Aber ich werf auch oft welche wieder raus, wenn ich lange nichts von ihnen gehört habe.


Summertime777
Geschrieben (bearbeitet)


Mich schreckt es enorm ab, wenn es sehr attraktive Frauen sind oder zumindest Frauen mit Traummaßen.


Oft sind diese Maße frei erfunden und die Fotos alt oder gefaked. Würde mich nicht beeindrucken.
Mich würde eher abstoßen, wenn Frauen verlinkt sind, die es mit jedem treiben, voll dick, alt, hässlich sind (zumindest gar nicht zu diesem Typ Mann passen) und wo ich mich frage. WAS will der Typ nun von mir?


bearbeitet von Summertime777
nick999999
Geschrieben

Warum sollen viele Freunde ein No Go sein?

Nicht jeder Freund, Freundin in einem Verlinkten Profil, die einen persönlich kennt, muss mit einem im Bett gewesen sein.


Geschrieben

Für uns sind Gästebuchschreiber, Punkteeinlöser und auch "Freunde - Verlinker", daß letzte was wir wollen.

Das ist genauso wie dieses alles nach außen posaunen. Wir sind frisch verliebt, und gibt es nur zus.
Alles bla bla bla.


Geschrieben

... die einen persönlich kennt, muss mit einem im Bett gewesen sein ...



Deshalb heißt es ja auch "Freund" und nicht "Bettgefährte"


Geschrieben (bearbeitet)

**edit by mod - Bitte kein Zitat des Vorpostings - Danke**

Und trotzdem nehmen viele diese Liste zum Anlass, damit zu prahlen bezw. ihre Echtheit zu beweißen. Das hat nichts mit Freundschaft zu tun. Das ist einfach nur profilieren.


bearbeitet von linguafabulosa
**Zitat entfernt - das ist bei einer unmittelbaren Antwort auf ein Posting nicht notwendig**
Geschrieben

Ich brauche nicht mehr zu beweisen, dass ich kein Fake bin. Bin auf Stammtischen in Berlin, Hamburg, Wiesbaden und fast jedes Mal in Köln gewesen. Und das über viele Jahre lang.


quincy
Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke, es gibt unterschiedlichste Motive und Hintergründe für "Freundschaften" bei poppen. Deshalb kann man aus der Anzahl und den Verlinkungen auch nicht viel ablesen.

Ich sehe meine Freundesliste vor allem technisch. Darin nehme ich Leute auf, mit denen ich mich regelmäßig unterhalte. Durch den Freundeseintrag sehe ich im Messenger, wenn ein Freund online ist. Dazuhin bekomme ich über die Freundesliste einen bequemen Link auf deren Profile. Auf eine Veröffentlichung meiner Freunde im eigenen Profil verzichte ich.

In meinem Fall kannst Du also nur ablesen, dass ich zu ein paar anderen Usern einen Kontakt aufgebaut habe, der von diesen bestätigt wurde.


Das ist einfach nur profilieren.



Ist es nicht genau der Sinn eines Profils, sich zu profilieren?


bearbeitet von quincy
Geschrieben

bei vielen ist sicher die Freundschafts= Fickliste..
da braucht man eben Bauchgefühl um es zu umgehen..
selbst wenn man keinen "Freund" in seinem Profil hat, wird man schnell als Fake abgestempelt, so erging es mir jedenfalls
fragt sich nur, wer an meinem Peeezeeee sitzt und tippt?


Geschrieben

Ich brauche nicht mehr zu beweisen, dass ich kein Fake bin. Bin auf Stammtischen in Berlin, Hamburg, Wiesbaden und fast jedes Mal in Köln gewesen. Und das über viele Jahre lang.




Und was für Vorteile hat dass??


Mainis
Geschrieben

die alle auch noch persönlich bekannt sind.



Dann scheint es zumindest jemand zu sein, der auch zu Treffen erscheint und nicht kurz vorher den Schwanz einzieht.


Geschrieben

Dann scheint es zumindest jemand zu sein, der auch zu Treffen erscheint und nicht kurz vorher den Schwanz einzieht.



Wir haben in der Bo......50 Freunde, und kennen nicht einen. Für uns sind das alles Vot....clowns?
Irgendwann hat man keinen Lust mehr die alle immer wieder zu löschen.
Und wenn du bei denen schaust, dann kennen die 500 User.


Geschrieben

"Mehr Infos Diese Freunde haben wiederum 716 persönlich bekannte Freundesverlinkungen.

Somit hat dieses Profil viele Bekannte auf Poppen.de und ist mit hoher Wahrscheinlichkeit echt."


Genau das sagt es aus,nicht mehr und nicht weniger,was dann jeder hinein interpretiert ..............


Susi


Mainis
Geschrieben

Wir haben in der Bo......50 Freunde, und kennen nicht einen.
Irgendwann hat man keinen Lust mehr die alle immer wieder zu löschen.



Weshalb nehmt Ihr dann solche Freundschaften an?

Außerdem ging es uns um das "persönlich bekannt", nicht um die Anzahl der Freundesverlinkungen.


Geschrieben (bearbeitet)




Genau das sagt es aus,nicht mehr und nicht weniger,was dann jeder hinein interpretiert ..............



Ich meine hier im Forum schon beschwerden gelesen zu haben, dass man besagte User nicht kenne, und leider nicht löschen kann. Ist das nicht mehr so?

Man kann dort nur löschen, da gibt es kein annehmen??


bearbeitet von jepp006
Geschrieben

Eine Freundesanfrage muß bestätigt werden,nur die Favoritenliste nicht,aber die ist auch nicht öffentlich.


Susi


nick999999
Geschrieben

Wenn viele Freunde ein No Go sind, sind dan keine Freunde automatisch ein go ?


Geschrieben


Ich sehe meine Freundesliste vor allem technisch. Darin nehme ich Leute auf, mit denen ich mich regelmäßig unterhalte.



Warum speicherst Du das für Dich nicht in der Favouritenliste?

Ich weiß nicht sicher, ob keine Freunde automatisch ein "go" ist, zumindest ist es für mich persönlich wesentlich sympathischer. Jemand der zig Freunde gelistet hat fällt bei mir automatisch in die Schublade "der fickt Alles was nicht bei Drei auf den Bäumen ist"...


Maus33_Baer40
Geschrieben (bearbeitet)

Jemand der zig Freunde gelistet hat fällt bei mir automatisch in die Schublade "der fickt Alles was nicht bei Drei auf den Bäumen ist"...



Na ja...kann sein, muss aber nicht sein. Vorausgesetzt, daß die Freundesliste kein Fake ist, kann man natürlich auch was positives draus schlussfolgern . Wenn ER/Sie soviel Freunde hat,
muss es ja eigentlich ein sympathischer Mensch sein..oder ?


Der Baer


bearbeitet von Maus33_Baer40
Geschrieben

... was für Vorteile hat dass ...



Dass ich viele Freunde gefunden habe, auf die ich mich immer wieder freue,
wenn ich sie auf einem Stammtisch wiedersehe


Leckerbaer6
Geschrieben

Ja so ein Schmarrn

Könnt ihr euch eigentlich noch was anderes als Fi..en vorstellen??

Anscheinend nicht.

Muss jeder Eintrag in die Freundesliste gleich bedeuten er/sie war mit dem im Bett?

Ich habe in der nun über zwei Jahre andauernden Mitgliedschaft sehr viele nette User jeglichen Geschlechts (nein, ich bin weder Homo noch bi und habe sogar mir pers. bekannte Männer auf der Liste!) kennengelernt (Stammtische, Kds, Forum etc.), die ich
immer wieder treffe.

Was ist daran so schlimm? Ok. wahrscheinlich für viele nicht vorstellbar, dass es auch User gibt, die Nein sagen und nicht alles vö..ln was bei drei nicht auf dem Baum ist.

pp.de ist keine Fi..börse, sondern eine Kontaktplattform, nicht mehr und nicht weniger.

Da sind schon eher die Profile auffällig, die keine Freunde haben (bei hoher Kontaktzahl), da diese sehr oft auf Fakes weisen.


TitusohneTizia
Geschrieben (bearbeitet)

Und trotzdem nehmen viele diese Liste zum Anlass, damit zu prahlen bezw. ihre Echtheit zu beweißen. Das hat nichts mit Freundschaft zu tun. Das ist einfach nur profilieren.




Nur dass die zitierte Aussage eben dieses ist!

Salve , Titus


bearbeitet von TitusohneTizia
quincy
Geschrieben

Warum speicherst Du das für Dich nicht in der Favouritenliste?



Weil die für Normalos auf 5 Einträge begrenzt ist. Damit kann man kaum etwas anfangen.

Jemand der zig Freunde gelistet hat fällt bei mir automatisch in die Schublade "der fickt Alles was nicht bei Drei auf den Bäumen ist"...



Ficken setzt aber persönliche Bekanntschaft voraus. Wenn ich jemanden sähe mit 50 persönlich bekannten Freunden, dächte ich eher daran, dass der auf Stammtische geht.


Geschrieben

Genau so ist es


×