Jump to content
Mirakulix81

porno dreh

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich möchte schon immer mal in einem porno mit machen und bin in sachen sex auch recht erfahren. Wer kann mir helfen und mir tips geben wie und wo sowas möglich ist?
Danke schn mal im vorraus für nette infos
lg


Geschrieben (bearbeitet)

Es gibt im Internet Seiten, die auch "Suchmaschinen"
genannt werden.

Da könnte man zum Beispiel "Pornodarsteller gesucht"
eingeben ...


bearbeitet von Lustverlierer
Geschrieben

vielen dank für deinen beitrag aber ich möchte da von leuten was erfahren die damit zu tun haben


Geschrieben (bearbeitet)

Wie kommst Du zu der Annahme, das Darsteller bzw. Produzenten solcher Filme hier angemeldet sind ?


bearbeitet von gentlemanfor001
noregrets60
Geschrieben (bearbeitet)

@gm: über 1-2 solcher Ex-Darstellerprofile (oder -pornile? spell?) bin ich schon gestolpert. Kann natürlich Angeberei sein.


bearbeitet von noregrets60
typo
Geschrieben

miete dir für ein wochenende ne semiprofessionelle hdv cam nebst 2-3 kw lichtkoffer für 15o euro und dreh dir selber einen.

schreib dir vorher ein script und/oder storyboard...das spart kamera zeit.

danach zurecht schneiden und fertig ist dein porno.

etliche profis haben es zu beginn ihrer karriere auch nicht anders gemacht.

die technik kannst du dir sogar per post mieten, ohne kaution, kopie des ausweis reicht.

wenn das zeug donnerstags mit der post kommt, an den drehorten aufbauen und schonmal mit lichtdoublen ausleuchten.

google nach 3 punkt ausleuchtung und les dich rein.

der rest ist learning by doing.

pornos verzeihen viele anfängerfehler, das hirn der zuschauer ist da meist mit anderen sachen beschäftigt


Geschrieben

Soul, ich denke mal, dies hat der TE nicht gemeint.

Eher, das er mal bei einer Pornoproduktion mitmachen will.


Geschrieben

dessen bin ich mir bewußt, vieleicht versteht er es ja als anregung in seinem eigenem porno mit zu machen.

so schwer ist das nicht.

script und gute technik sind die halbe miete.


Poppniete
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,
ich würde bei Redaktionen von einschlägigen Zeitschriften, wie z.B. der Happy Weekend anfragen.
Und natürlich sollte man sich direkt an die Produktionsfirmen wie z.B.


  • </p><p>
  • Herzog Video, Ottobrunn (bei München)
  • John Thompson (GGG Video), München-Schwabing
  • Videorama, Essen
  • Magmafilm, Essen
  • Puaka
  • Silva-Filmvertrieb, Essen



wenden.

Einfach danach googlen und anfragen
Eine Castingseite vom Silva-Filmvertrieb findest Du mit Google (Ist der 8. Eintrag)

Harry S. Morgan, könnte evtl. auch Ansprechpartner sein, er arbeitet als Regisseur für Videorama.

Vom 21. bis zum 24. Oktober findet wieder die Venus Berlin statt.
Dort sind auch einige Produktionsfirmen vertreten, bei denen man anfragen könnte

Die meisten stellen sich dies jedoch mit dem Dreh wohl zu einfach vor.
Das ist nicht nur ficken, sondern Arbeit & Streß, weil ein paar Szenen wohl wiederholt werden müssen.


bearbeitet von Poppniete
Geschrieben

Arbeit & Streß, weil ein paar Szenen wohl wiederholt werden müssen.



Was solln daran stressig sein....

Ich find das gut......


CarolinTV
Geschrieben

Was solln daran stressig sein....

Ich find das gut......




Denk aber daran, dass Du nicht abspritzen darfst, bis alle Szenen "Im Kasten" sind. Ständig mittendrin aufhören zu müssen kurz bevor man den Höhepunkt hat kann schon stressig sein.


Geschrieben

na das ist ja bis jetzt schon mal ein anfang.
Danke schon mal für die infos


Geschrieben

Denk aber daran, dass Du nicht abspritzen darfst, bis alle Szenen "Im Kasten" sind. Ständig mittendrin aufhören zu müssen kurz bevor man den Höhepunkt hat kann schon stressig sein.



ein passender einwand, genau hier stecken die chancen zu einem erfolgreichen einstieg.

völlig unabhängig vom genre ist es so, das streng nach script, die szenen abgedreht werden.

nach jeder szene wird das material gecheckt.

man schaut sich die szene auf einem kontrollmonitor an und schaut einfach ob das im bild ist was man will und ob fusel auf der linse waren.

ist alles gut, gehts weiter.

ansonsten wird wiederholt.

und das heißt für die darsteller, ficken mit pausen und nach anweisung. mit ständer verfügbar sein wenn das team soweit ist.

es gibt nichts schlimmeres für ein team, als darsteller die nicht zur rechten zeit das bringen , was man grade abdrehen will.

jede stunde kostet geld.

wer das hinbekommt und dazu noch etwas an kamerapräsent mitbringt, wird öfters gebucht.

ein wenig soziale kompetenz ist auch nicht verkehrt.
wenn das arbeitsklima nicht stimmt ist es wie in jedem andrem betrieb auch.

leidgeprüfte produzenten vereinbaren daher immer einen probetermin.

niemand setzt dich ein ohne zu wissen ob der drehtag sich lohnt.

schlussendlich ist es wie mit jedem anderem job auch, adressen abklappern, bewerben und auf feedback hoffen.


Poppniete
Geschrieben (bearbeitet)

na das ist ja bis jetzt schon mal ein anfang.
Danke schon mal für die infos



Gerne

Und wenn Du zum Casting eingeladen wirst, hast Du es ja nicht sehr weit von Korschenbroich nach Essen

Wenn Du gecastet wurdest, wäre es nett, wenn Du auch schreibst, wie es abgelaufen ist

Viel Erfolg und schöne Grüße aus Kaarst


bearbeitet von Poppniete
Geschrieben

Gerne


Wenn Du gecatest wurdest, wäre es nett, wenn Du auch schreibst, wie es abgelaufen ist



Ouja,das würde mich auch interessieren...

Ich denk da auch schon länger drüber nach....

Meine letzte Bums-Kumpeline meinte,das wär für mich genau das richtige.....


CarolinTV
Geschrieben

Ja, dem schliesse ich mich an!

Übrigens, falls Du es erstmal mit Nicht-kommerziellen Produktionen versuchen willst: Es gibt auch Internetseiten, wo Frauen ihre selbstgedrehten vermarkten, die suchen of geeignete männliche Darsteller um Ihr "Dirty Hobby" ausleben zu können. Mit Bezahlung solltest Du da aber nicht rechnen.


Maus33_Baer40
Geschrieben (bearbeitet)

Genug Infos sind ja schon geflossen ( Venus Berlin, Produktionsfirmen etc ).

Allerdings stelle ich mir die Sache nicht so einfach vor.

Man fickt ja nicht, wie man selber will, sondern so, wie der Regiesseur es will. Zudem glaube ich nicht, daß man auf persönliche
Animositäten allzu viel Rücksicht nehmen wird.
Ich denke, daß man sich einerseits verdammt gut unter Kontrolle haben und anderseits auch etwas schmerzunempfindlich sein muss.

Habe mal eine Doku im Fernsehen gesehen, wo der Darsteller nach dem Dreh in den Pool gesprungen ist, um seinen wunden Schwanz zu kühlen.


bearbeitet von Maus33_Baer40
Geschrieben

Ich möchte schon immer mal in einem porno mit machen



Der klassische Pornodreh ist zur Zeit out. Die sogenannten Wackelfilme (Filme mit einer billig - Cam von Amateuren ohne große Technik gedreht ) sind zur Zeit der Renner.
Jetzt kommt es drauf an warum du das machen möchtest?
Willst du entdeckt werden und irgendwann mal 1500 Dollar am Tag verdienen, oder möchtest du nur Frauen kostenlos poppen, oder für später was haben, daß die Enkel bestaunen können/sollen?


Geschrieben

dank internet und technik die heutzutage für wenige hundert euro schon zu kaufen ist, hat sich das angebot dieser billig amateurvideos nahezu verzehntausendfacht.das ist richtig.

der größte teil der abgewanderten marktanteile findet sich jedoch bei den extrem steigenden absatszahlen der fetischvideos wieder.

diese wiederrum verzeichnen eine ebenso steigende anzahl an professionell gedrehten videos.

die sind aus meiner sicht auch viel interessanter.

bei fetischvideos lassen sich viel einfacher anspruchsvollere handlungen und dramaturgien einbauen, da wird mit schlüsselreizen gearbeitet.

da arbeitet das hirn des zuschauers, weil viel mehr informationen im bild übermittelt werden, welche dann die fantasie anregen.

das hirn des zuschauers ist immernoch der beste regisseur, hier wird an der quelle produziert und direkt übermittelt.

da muss nichtmal eine einzige nacktszene drin sein.allerdings ist ein mindestmaß an professioneller schauspielkunst bei den akteuren unverzichtbar.

wer geld verdienen will ohne stupide rumzuvögeln, ist hier wesentlich besser aufgehoben und darf mich gerne mal per pn kontakten


Geschrieben

dank internet und technik die heutzutage für wenige hundert euro schon zu kaufen ist, hat sich das angebot dieser billig amateurvideos nahezu verzehntausendfacht.das ist richtig.


Stimmt und deshalb schwimmt die richtige Pornoindustrie stark.
Die graben den Markt mit ihren sehr realistischen hautnahen Amateurvideos ohne super Schwänze und xxl Gummititten stark ab.

Zumal man die auch im Net kostenlos überall ansehen kann.


Geschrieben

Stimmt und deshalb schwimmt die richtige Pornoindustrie stark.



die richtige pornoindustrie, wie du sie zu nennen pflegst, setzt in deutschland( nach den usa der zweitgröße pornomarkt weltweit ) mit etwa 1000 dvd pro monat, jährlich 800 millionen euro um. (zahlen von 2009 )

der umsatz ist zum vorjahr marginal geschrumpft und die abgewanderten marktanteile finden sich, wie ich bereits erwähnte, bei den fetischvideos wieder.

die zahlen sind öffentlich einsehbar.


Maus33_Baer40
Geschrieben

Stimmt und deshalb schwimmt die richtige Pornoindustrie stark.



Trifft aber mehr auf die amerikanische Porno-Industrie zu.

Liegt aber weniger am Internet, sondern eher an der Konkurenz aus Osteuropa. Männer als Hauptkonsumenten achten halt mehr auf die weiblicher Darsteller. Und da können die alternden, siliconverstärkten
und "verklemmten" Darsteller aus den Staaten nicht mit den jungen,
natürlichen und weitgehenst tabulosen Frauen aus dem Osten mithalten.
Auf die übrigens auch die deutsche Pornoindustrie sehr gern
zurückgreift


Geschrieben

Wir haben auf der Venus z.B. sehr viele Privatakteure zum sehen, reden und anfassen gesehen.

Da war ne 20 jährige mit einem Stand und dem rosaroten Hummer vor der Halle,.... Junge junge. Innerhalb 2 Jahren 5 Mio. Sexy Cora. Macht nur Wackelfilme.
Da macht man was falsch. Und alles nur übers Net zum runterladen.
Auch der (aus unserer Sicht "Spinner"? aus dem BB - Haus.....
Macht auch ne schnelle Mark mit seinem "Erdnussflips"!


Geschrieben

wie bereits geschrieben, der deutsche pornokuchen ist 800 millionen euro dick.

besorg dir anständige technik und schreib ein vernünftiges script, da fallen schon ein paar krümel ab vom großem kuchen.


Geschrieben

Eins ist ja nun ganz klar. Im Pornomarkt (auch gerade Amateur-Bereich) hat Frau enorme Vorteile.
Als Mann ist das schon verdammt stressig.

Ich selbst habe vor kurzem im Nischen-Bereich meine Erfahrungen einmal (ohne Casting - halt eine sogenannte Porno-Party) gemacht, aber habe so auch entdeckt, das es im Grossen und Ganzen nichts für mich ist. Selbst mit kleinen "Hilfsmitteln" war das nicht ohne. Klappte erst zusehends wieder, als die Cam eingemottet wurde und der Abend wieder lauschiger wurde.

Wenn ich selbst halt mit einer vertrauten Partnerin etwas mache, sieht das ganz anders aus. Aber so ein Kamerateam vor der Nase ist nicht Jedermanns Sache.


×