Jump to content
Cucki2675

Cuckold

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Es ist spät, meine Herrin steht neben mir und öffnet die Tür. Ihr Lover betritt den Flur und wärend ich ihm zur Begrüßung die Füße küsse fällt sie ihm wie ausgehungert um den Hals und sie küssen sich innig. Sie tritt mich zur Seite und sie gehen Hand in Hand ins Wohnzimmer. Seine zweite Hand wandert beim gehen zu ihrem Arsch. 

"Bring uns ein Bier und ein Glas Sekt." Sagt meine Herrin im strengen Ton und sie setzen sich auf das große Sofa. 

Als ich mit den Getränken komme steht er schon mit heruntergelassener Hose vor meiner Ehefrau, hält ihren Kopf zwischen seinen Händen und fickt mit seinem Prügel in ihren Mund. Ihre Augen wandern zu mir und wieder zu ihm. "Schau wie geil deine Frau einen richtigen Schwanz bearbeitet", sagt er abwertend. Ich schenke ein und knie mich auf einen Fingerzeig meiner Eheherrin auf den Boden. 

Sie trinken einen Schluck und meine Herrin zieht ihren Rock hoch. 

"Los komm, fick mich endlich und zeig diesem Looser wie ein richtiger Mann seine Ehefrau fickt." Mit diesen Worten kniet sie sich auf die Couch und er setzt seinen Schwanz an ihre Fotze. Sie ist so nass, dass er ohne Mühe in sie eindringt. Das klatschen auf ihren prallen Arsch bringt meinen, im Peniskäfig verschlossenen Pimmel, fast zum platzen. Sie stöhnt und kommt zweimal bevor er ihr seine Ficksahne auf den Arsch spritzt. 

"Komm her du Schlappschwanz, du darfst deiner Göttin jetzt den Arsch sauberlecken." Sagt sie und drückt schon meinen Kopf in die Spalte. Mit den Worten dass ich hier aufräumen soll und vor dem Schlafzimmer zu warten habe nimmt sie ihren Lover mit ins Ehebett. 

"Nachher wirst du uns beide säubern", sie grinst beim hochgehen. 

  • Gefällt mir 1
×