Jump to content

Frauen, die € verlangen?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo,

was haltet Ihr davon, wenn Frauen hier ein "Taschengeld" verlangen, wenn man sich mit ihnen treffen möchte? Untergräbt das nicht den Sinn von poppen.de? Hier sollte es ja gerade um ungezwungene Kontakte gehen und nicht um Geld, finde ich...

Gruß
MR_magic21


Geschrieben (bearbeitet)

Jetzt bin ich aber mal gespannt...


bearbeitet von Jatropha72
Geschrieben

na ..wenn eine frau lust hat dann besuch ich sie auch diskret ..und wenn sie hotel und kaffe bezahlt dann bin ich noch nicht mal teuer ........lach
hey du kannst als mann doch auch geld verlangen


Geschrieben

Öhm, meinst Du nicht auch, wenn dies den Sinn von P.de untergraben würde, dass es das so dann gar nicht gäbe??

Es steht Dir doch frei, mit wem Du hier Kontakt aufnimmst...

Wenns Dich stört, schau halt über diejenigen hinweg!
Ich persönlich finds gut, dass man Frauen hier die Möglichkeit gibt, ihren Lebensunterhalt auf diese Art und Weise aufzubessern!


Tz, manche stören sich ja echt an allem...


Geschrieben

will auch geld verdienen


Ballou1957
Geschrieben

Ich glaube, er meint Frauen, die ohne Euro-Kennzeichen im PN-Verkehr dann plötzlich Taschengeld verlangen.

Das ist allerdings nicht Sinn der Seite und sollte per Screenshot festgehalten und per Ticket an den Support gemeldet werden.


Geschrieben (bearbeitet)

Müssen solche leute eigentlich auch Steuern zahlen?
Und wenn ja, wird es denen freigestellt was sie als Einnahme angeben?


bearbeitet von TantricClitLick
pp6m
Geschrieben (bearbeitet)

Gibt ne brandneue Erfindung, nennt sich "google"
Dort können auch "solche leute" mit geringeren IQ nachschauen was eigentlich den "anderen Leuten" schon seit Jahren bekannt ist näHmlich "solche Leute" müssen Steuern zahlen.

Aber meiner Meinung nach nicht genug um "solche anderen Leuten" eine solide Ausbildung zu ermöglichen in der so grundlegende fremdartige Sachen vermittelt werden wie "google" oder "warum der Nährwert von Salat gleich einer Einkaufstüte ist" ...


bearbeitet von pp6m
Buffy74
Geschrieben (bearbeitet)

Naja, mir wurde früher auch schon hin und wieder TG angeboten, aber ich habe es dankend abgelehnt, dann würde ich mich auch total billig und nur benutzt fühlen, da verdiene ich lieber anderweitig mein Geld.
Ich habe mir die Sahnestückchen lieber selbst ausgesucht, genügend Auswahl hat frau ja (wenn auch sehr anspruchsvoll), aber bezahlen würde ich dafür auch keinen Cent!!


bearbeitet von LilianAngel
Buffy74
Geschrieben

@Tantric: Ja vor allem: Welche Frau zahlt für Sex?? Ich kenne keine, die das machen würde! Soviel im Hinblick auf die männlichen Profile mit finanziellen Interessen


MannohneSusi
Geschrieben

Wie? Hier gibt es Männer, die Sex gegen Geld anbieten?

Ich werde mal suchen, ich suche noch ein Geschenk...




Der Mann


Geschrieben (bearbeitet)


Hier sollte es ja gerade um ungezwungene Kontakte gehen und nicht um Geld, finde ich...


Zwingt Dich denn irgendwer, dafür zu bezahlen? Und ich werde nicht müde, mich gegen den Begriff TG zu wehren, weil er das, wofür der Mann mich bezahlen möchte, herab würdigt und verniedlichen soll, dass es sich hierbei um einen PREIS ...ein HONORAR ...handelt- UNABHÄNGIG DAVON, dass ich hier nicht hauptberuflich agiere.


bearbeitet von Jatropha72
Geschrieben

@Tantric: Ja vor allem: Welche Frau zahlt für Sex?? ...Soviel im Hinblick auf die männlichen Profile mit finanziellen Interessen



Diese Profile sind sicher nur rumgetrolle, etwas abheben von der Masse, denn es ist wirklich nicht davon auszugehen daß solche Typen nun mehr Frauenkontakte bekommen als "unsereins", welches weder geld haben möchte, noch welches zu verschenken hat.

Denke wenn Frauen da anfragen daß es auch mal erhebliche Rabatte gibt und eine Bezahlung auch per Fläschen Wein abgegolten werden kann.


Geschrieben (bearbeitet)


Also dann kann ich ja annehmen daß solche Leute theoretisch wie auch praktisch Steuern hinterziehen können, weil für diese bei Gutis genannte "Dienstleistung" ja kaum Bons oder Quittungen unterschrieben werden.



theoretisch und praktisch kannst du das annehmen, wie du auch theoretisch und praktisch annehmen kannst,
dass jeder der die Möglichkeit hat, Steuern hinterziehen, es tut.

Böse Welt, gell


bearbeitet von Sabrinasub001
Geschrieben

theoretisch und praktisch ...Böse Welt, gell



Ja, man könnte aber dann widerum behaupten daß ein Arbeiter oder Angestellter es schwerer hat als eine... was darf man dazu sagen? Prostituierte (ist das Wort noch nicht als diskriminierend klassifiziert?).

Also so eine kann ja machen was sie will, sogar nebenher Hartzen, denn was niemand außer dem Kunden und sie mitbekommt...

Aber im Grunde auch egal, unser Land und die EU geht eh den Bach runter, und das wissen auch die Leute die im Rotlicht-Milieu groß mitmischen.

Wenigstens gibt es hier, so hoffe ich, keine Zwangsprostitution und Gewalttaten von irgendwelchen importierten Zuhältern (auch Kulturschätze genannt)


Topbody
Geschrieben (bearbeitet)

Immer wieder die gleichen Fragen und immer wieder die gleiche, weil vernünftige, Antwort.

Wenn eine Frau meint, temporär in die Rolle einer TG-Empfängerin schlüpfen zu müssen, und du bereit bist, dieses Spiel mitzumachen, gilt folgende Regel.

Aber zuerst vorab: es gibt keine gesetzliche Verpflichtung TG zu zahlen. Alle Veröffentlichungen zur Höhe des TG sind Empfehlungen. Manche Autoren machen die Höhe auch abhängig von der Anzahl der TG-Empfänger und dem Nettoeinkommen des Zahlenden.

Ich nehme den für den TG-Empfänger idealsten Fall an: nur ein (1) Versorgter und ein höheres Nettoeinkommen.

Dann liegt die Empfehlung für eine 20-21 Jährige bei 140 € pro Monat. Auf den Tag umgerechnet sind das 4,66 €.
Wenn du also dieses temporäre TG-Spiel mitspielen möchtest, dann weißt du, was es dich (am Tag) kostet: genau 4,66 €.

Bei älteren Damen (also so ab 30), die TG möchten ist das Wort TG eher nicht mehr angebracht. Da solltet ihr vielleicht lieber das Spiel "Zuschuß zur Altersrente" nennen.
Um sich eine vernünftige Altersversorgung aufzubauen, müssen (ganz grob) 500 € monatlich zur Seite gelegt werden. Das entspricht einem Tages-Zuschuß von 16,66 €.

Du siehst, mit einer Jüngeren fickst du viel billiger als mit einer Alten.
Also immer an die 20/21-Jährigen halten und die Damen, die das Rentenzuschuß-Spiel mit dir spielen wollen, einfach nicht beachten


bearbeitet von Topbody
Geschrieben (bearbeitet)

Müssen solche leute eigentlich auch Steuern zahlen?


Meinst du das so überheblich wie es wirkt? [PR]**** EDIT BY MOD ****[/PR] Übersiehst Du, dass es sich bei solchen Leuten auch um Menschen handelt, die alles andere als Sozialschmarotzer sind...In Vollzeit einen Beruf nachgehen und sich dennoch erlauben, sich einen Preis zu geben- UND dafür auch Steuern abführen?


bearbeitet von Prickel
gehört nicht hierher
ompul
Geschrieben (bearbeitet)

Und ich werde nicht müde, mich gegen den Begriff TG zu wehren, weil er das, wofür der Mann mich bezahlen möchte, herab würdigt und verniedlichen soll, dass es sich hierbei um einen PREIS ...ein HONORAR ...handelt


Ob der Begriff TG tatsächlich herabwürdigen möchte, kann ich nicht beurteilen. Meinem Empfinden nach eher nicht.

Mir erscheint TG vor allem ein Euphemismus zu sein, ein Zeichen von Scham bei denjenigen die ihn verwenden.
Sie getrauen sich nicht es nüchtern als das zu benennen, was es ist: ein Honorar.

Vermutlich mögen es einige, sich selbst etwas vorzumachen, sich zu betrügen. Nach dem Motto: "Es ist ja nur Taschengeld. Ich gehe also nicht zu einer Hure."


Kurz: Ich sehe das weitgehend genau wie Du.


bearbeitet von ompul
pp6m
Geschrieben

@pp6m

Also dann kann ich ja annehmen daß solche Leute theoretisch wie auch praktisch Steuern hinterziehen können,
...



Du kannst annehmen was du willst das interessiert mich mindestens genau soviel wie die Hämorriden von Nachbars Goldfisch.

Aus welchen unerklärlichen Gründen einige davon ausgehen das diese gequirlte dingens, bestehend aus diffamierendes ins kriminelle Milieu rücken, auch nur eine s.. interessiert, wird wohl für immer deren Geheimnis bleiben.

So wat tut man nit.

Würde auch auch niemals sagen das einseitige Ernährung durch Salat lutschen schwerwiegende Spätfolgen haben kann. Bekannt ist zB das normal Genährte auf eine sexlastigen Seite auch als erste an Sex denken und nicht an Steuerhinterziehung.


tenderway
Geschrieben

Hi @ all,

also in Punkto Steuern, würde ich sagen, dass keine der Damen etwas regulier zahlt und dies eher als Schwarzarbeit zu deklarieren ist. Des weiteren sei dem man diese Begriffsgruppe legaliesiert hat auch Regelmäßige Arzt besuche vorzuweisen sind, daran wird sich von vielen Tg Frauen auch nicht gehalten.

Stellt sich die Frage ob diese Seite weiterhin schwarzarbeit ermöglicht in zukunft oder sich
davon distanziert.

Den es wirkt eher wie eun schwarzarbeiter Bordell.


Wenn wir uns des weiterin die Forderungen der Tg Frauen anschauen sag ich mir die sind keineswegs
kongruent mit der Qualität die geboten wird.

Vor allem ist das Tg inkongruent zu der Aufschrift
"no pay for sex" was propargandiert wird.


Vor allem schreinen meist die Damen auf, wenn es um Veränderungen geht on Board, die am meisten daran verdienen und für die Änderungen unerwünscht sind
und meist dann so argumentieren, dass die Argumentation keinerlei Bezug auf das hat worum es eigentlich geht.


Vor alle dem entsteht hier das Maxim ; " Kauf die Katz im Sack, mir ist egal ob es dir gefällt oder nicht, hauptsache ich bekomme vorher die Kohle".
Sprich kaum eine Tg Dame ist für ihre mündliche
Aussage auch bereit eine Garantie zu äußern.
Und bekanntlich sagt man : " Leute können viele versprechung machen, der Tag ist lang".


ompul
Geschrieben (bearbeitet)


hey du kannst als mann doch auch geld verlangen


Bei der phantastischen Unterhose, wie Du eine trägst: unbedingt!

Ohne Ironie: die Hose ist wirklich doppelplusgut!


[...]

Du siehst, mit einer Jüngeren fickst du viel billiger als mit einer Alten.
Also immer an die 20/21-Jährigen halten und die Damen, die das Rentenzuschuß-Spiel mit dir spielen wollen, einfach nicht beachten


YMMD


bearbeitet von ompul
tenderway
Geschrieben

In welcher Zeit lebst du noch? Den Bockschein gibt es seit 01. Januar 2001 nicht mehr.



Das wurde damals bevor die Berufsgruppe legalisiert wurde von muß zu freiwllig geänadert.

Nach der legalisierung wurde dies wieder zur Pflicht.


Geschrieben (bearbeitet)

Ja, man könnte aber dann widerum behaupten daß ein Arbeiter oder Angestellter es schwerer hat als eine... was darf man dazu sagen? Prostituierte (ist das Wort noch nicht als diskriminierend klassifiziert?).





Ein Arbeiter und Angestellter hat ein regelmässiges Einkommen und eine Sozialversicherung, wieso hat er es schwerer??

Du kannst sagen was du willst, ich habe kein Problem damit, es ist was es ist.


Hi @ all,

Des weiteren sei dem man diese Begriffsgruppe legaliesiert hat auch Regelmäßige Arzt besuche vorzuweisen sind, daran wird sich von vielen Tg Frauen auch nicht gehalten.






Für Deine Gesundheit solltest du selber sorgen, oder glaubst du, dass es eine Garantie gibt mit Bockschein??

Es wird keiner gezwungen, zu einer Hure zu gehen


bearbeitet von Sabrinasub001
Ballou1957
Geschrieben

Meinst du das so überheblich wie es wirkt? Schon vergessen, dass du mir erst neulich 'ne Tantra-Massage angeboten hast? ... - UND dafür auch Steuern abführen?


Ein nett gemeinter Rat:
Du machst genau, was der Troll braucht: Du reagierst auf seine dümmlichen Beleidigungen und schenkst ihm damit die Aufmerksamkeit, die er offensichtlich anders nicht bekommt.

Es ist ein sinnloses Unterfangen Dummbatzen bekehren zu wollen, die durch abfällige und diskriminierende Bemerkungen auf ein selbstgezimmertes Podest klettern wollen. Besser ist, ihnen da rauf zu helfen und sie dann mit stehenden Ovationen zu verwöhnen.

Die glauben das dann wirklich - und Du hast Deinen Spaß


Geschrieben (bearbeitet)


Kurz: Ich sehe das weitgehend genau wie Du.


lichen Dank- freut mich , zu erfahren...





also in Punkto Steuern, würde ich sagen, dass keine der Damen etwas regulier zahlt und dies eher als Schwarzarbeit zu deklarieren ist. Des weiteren sei dem man diese Begriffsgruppe legaliesiert hat auch Regelmäßige Arzt besuche vorzuweisen sind, daran wird sich von vielen Tg Frauen auch nicht gehalten.


Scheiß Konjunktiv...Du würdest also sagen- aber auf was sich Deine vage These stützt, verrätst du hier nicht. Ist Dir klar, dass Du damit bereits üble Nachrede betreibst? Woher weißt Du, wieviele hier mit FI weder Steuern zahlen, noch zum Arzt gehen? But by the way: Wer von uns hat in anderen Bereichen nicht schon mal von Schwarzarbeit aktiv oder passiv profitiert? Und inwiefern ist es relevant für das eigentliche Thema? Und nicht die Begriffsgruppe sondern die Berufsgruppe hat eine Legalisierung erfahren...


bearbeitet von Jatropha72
×