Jump to content

Sterilisation bei der Frau

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Gruß mal an alle


Ist Sterilisation bei der Frau ein Lustkiller?

Das sexuelle Verlangen bei meiner Frau war bis zur Sterilisation
auch nicht gerade hoch,mußte aber feststellen das es danach noch schwächer war.
Hat jemand ähnliche erfahrung?oder was könnte man unternehmen um das zu verbessern.


Schlüppadieb
Geschrieben


Wie lange ist es her. Ich denke, es vergeht eine gute Zeit, bis Körper und Psyche wieder Normalität gewonnen haben.


sleeping_beasty
Geschrieben

Bei der Entnahme vor Organen, die Hormone produzieren, geht diese Faehigkeit verloren. Der Koerper erholt sich und findet andere Wege, aber wenn es schon eine Weile her ist, sollte sie mal ihren Arzt fragen, ob Hormonpraeparate empfehlenswert waeren, damit sie wieder ins seelische Gleichgewicht kommt (und das jetzt nicht nur fuer Sex).


Geschrieben

dass es ein lustkiller ist kann man so pauschal nicht sagen, es spielt auch eine große rolle aus welche gründen der eingriff vorgenommen wurde und auch was prickel schon schrieb


Geschrieben

Deine Frau wird sicher in einem Alter sein, keine Kinder mehr zu wollen..trotzdem ist es eine Sache der Psyche...man fühlt sich nicht mehr ganz Frau
da deiner Frau der SEx bisher auch nicht so wichtig war, verzweifele daran nicht
es gibt immer mal Phasen des Nichtwollens... die hast du sicher auch


Geschrieben (bearbeitet)


Wie lange ist es her. Ich denke, es vergeht eine gute Zeit, bis Körper und Psyche wieder Normalität gewonnen haben.







Es ist jetzt 12 Jahre her,der Auslöser war eine Außschabung im gleichen zug hat Sie sich die Eileiter durchtrennen lassen


bearbeitet von schopper11
sleeping_beasty
Geschrieben

Dann redet mal gemeinsam mit ihrem Arzt, so dass Du die Chance bekommst, nicht ihr direkt, sondern dem Arzt zu erklaeren, dass Deine Frau fuer Dich die Frau ist, die Du am meisten liebst, egal, ob da nun ein kleines Stueckchen Gewebe mehr oder weniger in ihrem Bauch ist.
Wir glauben das manchmal mehr, wenn es nicht uns direkt gesagt wird.


Geschrieben

normalerweise gibt es für Gyn Ops auch eine Nachbetreuung, besonders dann wenn es Brustentferungen
oder TotalOps sind... eben wegen der ganzen Umstellungen.. das ist eine arg lange Zeit das Problem jetzt erst in Angriff zu nehmen, wie ich finde..
aber nichts unversucht lassen
es gibt auch andere Ursachen


Geschrieben

Sie ist halt so ein Typ die für normale Sachen schon nicht zum Arzt geht,und wegen so einer Sache schon überhaupt nicht.

Bei einer Eileitertrennung fehlt doch nichts,oder bin ich da falsch informiert ?


Geschrieben

bei einer normalen sterilisation gibt es keine psychologische nachbetreuung, es sei denn, es gab schon vorher probleme in dieser richtung

die ärtztin meine damals, ich soll mir meinen spaß mal vier wochen verkneifen (was mir echt schwer gefallen ist) und dann könnte ich mich wieder wie vorher austoben

und das tue ich, bis zum heutigen tag und hoffentlich noch sehr sehr lange


Geschrieben (bearbeitet)

Hallo, eine Eileiterdurchtrennung spielt für den Hormonhaushalt keine wesentliche Rolle, eine Total OP ja. Es gibt tatsächlich Frauen mit einem geringen Sexbedürfnis, sogar bis zur Asexualität. Muss aber nicht damit zusammen hängen. Vielleicht fehlt ihr auch der nötige Kick dazu ? Besprecht doch das Problem u. evtl. Wünsche gemeinsam. Nur so kann es für Euch zwei wieder erfüllend werden. Die Kommunikation miteinander ist das Allerwichtigste. Alles Güte für Dich und Deine Frau wünscht Dir
Vanessa


bearbeitet von Reifesexylady
BabetteOliver
Geschrieben (bearbeitet)

Bei der Entnahme vor Organen, die Hormone produzieren,


Da eine Sterilisation keine Kastration ist, wird lediglich bei Frauen der Eileiter bzw. bei bei Männern der Samenleiter durchtrennt.
Hieraus erwächst keine körperliche Veränderung im Hormonstatus.

Allerdings kann ein solcher Eingriff Auswirkungen auf die Psyche haben. Und die Psyche kann einen großen Einfluß auf die Lust nehmen.


Auf Babette hatte die Sterilisierung lassen keinerlei Einfluss. Wenn überhaupt wurde sie etwas entspannter, weil die Gefahr einer Schwangerschaft nun ausgeschlossen ist.




die ärtztin meinte damals, ich soll mir meinen spaß mal vier wochen verkneifen


Hat sie veraten warum?


bearbeitet von BabetteOliver
sleeping_beasty
Geschrieben

Da eine Sterilisation keine Kastration ist, wird lediglich bei Frauen der Eileiter bzw. bei bei Männern der Samenleiter durchtrennt.
Hieraus erwächst keine körperliche Veränderung im Hormonstatus.

Das stand bei meiner Antwort noch nicht so klar da, deshalb wusste ich nicht, was da gemacht wurde.
Aber auch wenn es "nur" im Kopf ist, kann der Koerper gewisse Hormonproduktionenverweigern.


Geschrieben (bearbeitet)

@BabetteOliver

ja hat sie, aber das würde jetzt hier zu weit in meine krankengeschichte führen


bearbeitet von Tollkirsche001
BabetteOliver
Geschrieben

also war es kein allgemeiner Hinweis - das beruhigt, denn Babette hatten einen solchen Rat nicht bekommen.


Geschrieben

sorry, wenn ihr euch wegen meiner äußerung sorgen gemacht habt, ich hab es in einer pn erklärt


SinnlicheXXL
Geschrieben

Ich habe mich auch vor einigen Jahren - gleich beim Kaiserschnitt - sterilisieren lassen und finde das nur gut. Endlich muss ich mir keinerlei Gedanken um Verhütung mehr machen, keine Hormone greifen mehr in meinen Körper ein und das hat meiner Lust eher gut getan!

Hast du sie denn überhaupt mal gefragt, wie sie das Ganze sieht? Was ihrer Meinung nach die Ursache ihrer Lustlosigkeit ist?


BabetteOliver
Geschrieben

Endlich muss ich mir keinerlei Gedanken um Verhütung mehr machen, keine Hormone greifen mehr in meinen Körper ein und das hat meiner Lust eher gut getan!


Ein guter Hinweis. Hat die Frau des TE vielleicht bis dahin mit der Pille verhütet und das danach eingestellt?
Denn die Pille kann auf die Lust in beide Richtungen wirken.


Geschrieben

Hat die Frau des TE vielleicht bis dahin mit der Pille verhütet und das danach eingestellt?
Denn die Pille kann auf die Lust in beide Richtungen wirken.[/COLOR]




Sie hatte die Pille bis dahin genommen


Sie macht sich aber keine Gedanken darüber etwas zu ändern,es ist eben einfacher dem Mann die Schuld in die Schuhe zu schieben


Topbody
Geschrieben

Warum sollte sie sich auch Gedanken machen, ihr ist der Sex ja egal! Braucht sie nicht, will sie nicht.

Aber sie weiß, dass deine Bedürfnisse, die sehr normal sind, da sind. Und es geht ihr nicht nur am Arsch vorbei, sondern dir wird auch noch Schuld in die Schuhe geschoben.
Du bekommst also die Deppenkarte.

Ein ganz schlechtes Zeichen. Ich denke, diese Ignoranz und seltsame geistige Haltung sollte mal zum Thema gemacht werden. Wobei ich da aber schwarz sehe. Nicht alle verstehen "Kritik" als Hilfe zum Besserwerden oder als Möglichkeit, wieder etwas "einzurenken".

Aber sieh es mal anders. Wenn du keinen Sex mehr bekommst, hast du mehr Zeit zu arbeiten und Geld zu verdienen, Geld, das dann deine Frau ausgeben kann oder ihr euch einen richtig schönen gemeinsamen Urlaub leisten könnt.
Ihr dann glückliches Lächeln ist doch Entschädigung für viel Verpasstes. Oder etwa nicht?


Geschrieben

Hi Topbody

Würde ihr glückliches lächeln lieber nach einem schönen Orgasmus sehen.
als nach einem Frusturlaub ohne Sex.


Geschrieben



Würde ihr glückliches lächeln lieber nach einem schönen Orgasmus sehen.
als nach einem Frusturlaub ohne Sex.


Kann ich hundertprozentig verstehen!
Ich denke aber, Du solltest das bei Deiner frau echt ansprechen, damit sie echt merkt, wie Du dir ne Platte machst!
Wer weiß, vielleicht ist es ja tatsächlich ein hormonelles Problem?
Ansonsten...fünf gegen Willi!


Geschrieben

Bin auch seit 2,5 Jahren sterilisiert, aber ich habe keinen Lustverlust bemerkt. Aber jetzt hatte ich vor einiger Zeit eine Gebärmutterentfernung und das war nicht ohne, trotz das sie 4 Monate her ist habe ich noch Probleme, nicht mit der Lust aber mit Einschränkungen. Ich muss deshalb auch zum Arzt, drücke mich aber noch...was es wohl nicht besser macht.

Dir wünsche ich das es letztendlich mit dir und deiner frau wieder gut wird, Reden könnte helfen, aber du kennst deine Frau besser


Geschrieben

Mir wurde die Gebärmutter mit 32 Jahren entfernt. Ich hatte keine Probleme. Im Gegenteil Wenn die Eierstöcke entfernt werden, kann ich mir Einschränkungen vorstellen.

Aber bei der Gebärmutter nicht.

LG Freya


Geschrieben

Also bei uns ist die Steirlisation des weiblichen Delfin kein Lustkiller. Im Gegenteil. Jetzt tun wir es noch häufiger wie vorher, da wir beide uns noch viel besser fallen lassen können!


×