Jump to content
SeuteDeern001

Ewiges Sexsymbol-Die Haare

Empfohlener Beitrag

SeuteDeern001
Geschrieben (bearbeitet)

Im Altertum glaubte man , das dass Haar eine religiöse Bedeutung hatte und sah die Kopfbedeckung als Sitz der Lebenskraft an. Bekannt ist das Beispiel aus dem AT von Simon , der mit Verlust seines Haares auch gleichzeitig seine Kraft verlor. Diese mystische Bedeutung wurde vor allem aus dem Glauben abgeleitet, dass das Haar nach dem Tod eines Menschen noch weiter wächst.
die alten Ägypter (4000-300 v.Chr.) schienen in Sachen Schönheit wahrhaft erfinderisch und kunstfertig gewesen zu sein, wie man an den Frisuren und den Aufwand an Haarpflege zeigte.
So waren Sie damals schon in der Lage Chemikalien herzustellen, die zum Bleichen von Haaren hergestellt wurden, ebenso verstanden sich die Ägypter auf das Herstellen von Haarteilen und Perrücken, da man damals schon gerne Perrücken trug, wozu man sich den Kopf darunter kahl rasierte, was als Zeichen des Wohlstands galt.
Die Griechen ( 1500-150 v. Chr.) trugen am liebsten die Haare lang und gelockt. Mit Hilfe eines Calanistrums ( einen Holzstab aus Brennholz der -Vorläufer des Lockenstabs -) der im Feuer erhitzt wurde. Man stand damals schon auf blond, deshalb versuchte man ´dunkles Haar mit Safran aufzuhellen.
Zu Zeiten Roms (500 v.Chr. -500 n. Chr.) in der Antike richteten sich die Frauen danach was die Kaiserin trug.es ging von kurz bis lang, und kunstvoll hochgesteckt....

Soweit die kurze Einführung in die Geschichte, wobei ich nicht alles aus dem Kopf gewußt habe, sondern etwas recherchiert habe in Google, cosmoty.de und auch Auszüge von Frau Christiane Prang verwendet habe, die ich z. T. mit meinen Worten wiedergegeben habe, (denn so gut war ich im Gechichtsuntericht nun doch nicht!!) *zwinker*
möchte mit euch wieder einen kleinen Erfahrungsaustausch
und möchte von Euch wissen; welche Einstellung ihr zum Thema Haare habt:
Sind Sie für euch auch so ne Art Sexsymbol?


bearbeitet von SeuteDeern001
Geschrieben

Meine Einstellung?
Auf dem Kopf hab ich zu wenig, auf dem Rücken und im Intimbereich nerven sie.
Meine Einstellung? es ist, wie es ist!


Geschrieben

ich mag "auch" Männer mit Glatze, aber dann muss es ihnen stehen..(ist nicht bei jedem so)
und so einen gescheitelten Heinz Erhard Typen(wobei nichts gegen die Person) ... da muss ich nur schmunzeln..


mondkusss
Geschrieben

wurde das thema haarwuchs denn nicht bereits zur genüge in zahlreichen anderen threads diskutiert????


SeuteDeern001
Geschrieben

Hier geht es um Haare im Allgemein, nicht um speziell Schambehaarung oder Haare auf der Brust,
sondern um die Frage: ob es ein Sexsymbol ist, warum es bis heute ein Kult ist schöne Haare zu haben?
warum bevorzugen z. B. Männer Frauen mit langem Haar oder Blondinen?


Bhawani
Geschrieben

ich mag keine langen Zotteln bei Männern und bin der Meinung eine Glatze steht nur den wenigsten - persönlich sagen mir dunkelhaarige Männer mehr zu als blonde, warum auch immer dies so ist

OT, selbst wenn es schon zahlreich diskutiert wurde, ist ja niemand gezwungen mitzudiskutieren


in10thief
Geschrieben

Zum wahren Sexsymbol taugen kratzbürstige Weiber mit Haaren auf den Zähnen. Da spielt es dann auch keine Rolle mehr, ob der Intimkompagnon behaart ist oder nicht....


RidiReloaded
Geschrieben

@ Kurvigrund

Hegst und pflegst Du die Deinen an dieser Stelle auch so wie ich??

Ich kenne viele Männer, die zumindest auf längere Haare stehn.Meist ist ihnen die Farbe egal, hauptsache was zum reingreifen und festhalten!


Mopeder
Geschrieben



...festhalten!



An den Haaren festhalten? Ziept das nicht doll?


RidiReloaded
Geschrieben

@ Mopeder

Nicht wenn man Rapunzel ist!


Mopeder
Geschrieben

ok, die hab ich noch nicht kennen gelernt


mondkusss
Geschrieben

ok, die hab ich noch nicht kennen gelernt


die ist hier auch nicht angemeldet


DickeElfeBln
Geschrieben



Ich kenne viele Männer, die zumindest auf längere Haare stehn.Meist ist ihnen die Farbe egal, hauptsache was zum reingreifen und festhalten!



lacht - das maulen, wenn sie feststellen, se rutschen bei den haaren raus mit ihrem griff, ja kenn ich;-)


lustundhiebe1
Geschrieben

das maulen, wenn sie feststellen, se rutschen bei den haaren raus mit ihrem griff,



Oder sie halten auf einmal eine Perücke oder Haarteil in der Hand

der Bär


DickeElfeBln
Geschrieben

Oder sie halten auf einmal eine Perücke oder Haarteil in der Hand

der Bär



nö.....brauche ich nicht;-)....noch nicht


SeuteDeern001
Geschrieben

in Ägypten war man der Ansicht das die Frauen, die Perücken und Haarteile trugen, erotisch anziehender sind.


in10thief
Geschrieben


Hegst und pflegst Du die Deinen an dieser Stelle auch so wie ich??


Ich? Lovely Moi? Wenn irgendwas richtig Wirkung zeigt - ohne jegliche Pflege - dann das.

Hocherotisch ist für mich in erster Linie, was sich in den Köpfen der haarigen oder haarlosen Menschen abspielt und wie so oft, ist es die Ausstrahlung die anziehend macht.
Dies gilt gleichermaßen für Männer und Frauen.

Ich gebe zu, meine Haare haben eine besondere Bedeutung für mich, ganz unabhängig davon, dass ich Haarwühler und Frisurzerstörer besonders mag


DickeElfeBln
Geschrieben

in Ägypten war man der Ansicht das die Frauen, die Perücken und Haarteile trugen, erotisch anziehender sind.



man muss ja als frau...nicht immer und überall mitmachen - schmunzel



gerne erotisch unanziehend ist....


SeuteDeern001
Geschrieben

@DickeElfeBln

das nicht, ich mußte gestern insgeheim schmunzeln beim Friseur, denn anscheinend gehen die Männer auch mit der Mode, denn:
da war einer, der hat sich Strähnen machen lassen, das an sich ist ja nichts neues, aber es sah recht witzig aus:er hatte auf der oberen Hälfte alles mir hellblauer Farbe.


Cunnix
Geschrieben

...und möchte von Euch wissen; welche Einstellung ihr zum Thema Haare habt: Sind Sie für euch auch so ne Art Sexsymbol?



Sie sind für mich kein Sexsymbol. - Bei Frauen mag ich die Haare lang und vor allen Dingen schwarz! Sollten sie dann auch noch lockig sein, dann sind sie für mich nahezu perfekt!


SeuteDeern001
Geschrieben (bearbeitet)

auf jeden Fall sind schöne Haare ein Attribut der Frau ( neben andere Attribute) was die Männer reizt.
Edit:
warum immer lang, warum nicht kurz?


bearbeitet von SeuteDeern001
in10thief
Geschrieben

auf jeden Fall sind schöne Haare ein Attribut der Frau ( neben andere Attribute) was die Männer reizt.


Das ist eine vollkommen blödsinnige, oberflächliche Plattitüde.
Es gibt solche und solche und dann wiederum andere und solche...


Brisanz2009
Geschrieben

Öhm....ich hab lange dunkle Locken (natur), sehe seit meiner Kindheit auf dem Kopf also nicht verändert aus.
Ich hab es einmal versucht mit einer Kurzhaarfrisur....ich sah aus wie ne Kampflesbe, und dann Locken....ohje.

Meine Schwester hatte blöderweise kein "Glück" mit der Haarpracht. Für sie muss eine Frau lange Haare haben, bei ihr wachsen sie aber nicht so, und wenn sie dann "lang" sind brechen sie ab und sehen dünn und fusselig aus....also versucht sie seit Jahren mit Extensions nachzuhelfen. Hat Tausende von €uronen schon dafür ausgegeben, und es sieht immer gleich künstlich aus.

Ich mache mit meinen Haaren nichts ausser das ich sie mind. drei-vier mal die Woche mit einem normalem Shampoo wasche.
Ich werde oft darauf angesprochen ob meine Locken echt seien....
Ich mache mir im Grunde keine großen Gedanken ob ich dadurch "sexier" aussehe....sie sind eben da.


mondkusss
Geschrieben

auf jeden Fall sind schöne Haare ein Attribut der Frau ( neben andere Attribute) was die Männer reizt.



was nützt die schönste wallemähne, wenn sie ein hohle birne schmückt ???


Mopeder
Geschrieben

was nützt die schönste wallemähne, wenn sie ein hohle birne schmückt ???



seit wann ist das ein Kriterium, und bitte nicht wieder die Mär, das Intelligenz sexy ist


×