Jump to content

FMM und FFMM -> einer macht "schlapp"

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

hallo brauche mal anregungen

Ich hatte vor 3 Wochen erst einen 4er FFMM und einen Tag später einen 3er FMM (Alter 23-25), der eine Mann war sehr sehr offen und der andere war schnell abgelenkt wenn er den anderen (sind sehr gute Freunde) angeschaut hat, fing meist erst mit gelächter an und dann wurde er halt sehr schnell "schlapp" durch die Ablenkung, war an beiden Tagen so.

Die beiden hatten schonmal einen 3er zusammen.
War für mich und meine Freundin eine ganz neue Situation.

Habt ihr vielleicht Tipps?

Ich dachte an so etwas wie, dass sich zum Beispiel meine Freundin erst mit ihm alleine (!) beschäftigt damit er kommen kann und danach vielleicht entspannter ist?

Wir wollen morgen abend wieder etwas starten.

Danke und Liebe Grüße!!


Geschrieben

Da würde mir spontan die Verwendung einer Augenbinde einfallen. Das hilft beim Fokussieren auf sich selbst.


DerWeisseRitter
Geschrieben

... dann aber bitte die Ohrenstöpsel auch nicht vergessen ...


axioms
Geschrieben

Viagra oder ähnliches Produkt?


Geschrieben

...nur mal so als Anmerkung am Rande: ich meinte das in der Tat ernst.


axioms
Geschrieben

Ich auch, Viagra wäre das einzige was mich einen Dreier durchhalten liesse...


jellohu
Geschrieben (bearbeitet)

Enorm hilfreich wäre es aus meiner Sicht, das Ganze nicht als eine Leistungsmesse zu betrachten.

Es ist doch vollkommen egal, wie viele Personen beteiligt sind. Solange sie es schaffen einfach mal den Spaß, um den es ja vorrangig auch gehen sollte, in den Vordergrund zu stellen, kommt der Rest dann von alleine.

Die reine Härte und Dauer einer Erektion ist nach meinem Dafürhalten ein ungeeignetes Messmittel für sexuelle Wonnen.


bearbeitet von jellohu
Geschrieben

Nichts gegen eine Runde fröhliches Gelächter zur Entspannung, aber ich glaube, im falschen Moment ist das wirklich ein wenig ablenkend.


axioms
Geschrieben

Der OP ist vielleicht 20? Mit 20 ist Härte und Dauer durchaus entscheidend. Eine kräftige Zunge und geschickte Hände sind in diesem Alter unwichtig.


Geschrieben

Vielen Dank für eure Hilfe.

Wir werden es beim nächsten mal wohl mit Augen verbinden ausprobieren.


Geschrieben

wechselt einfach die kerle wenn sie nicht stehen und nur rumalbern sinds einfach nicht die superficker für die sie sich ausgeben !

Dazu geht ihr in den nächsten swingerclub zu einer GangBang ,dabei wirt ihnen schon das lachen vergehen wenn sie mal sehen wie ihr spass habt wenn ihr richtig durchgevögelt werdet !!!


samaris2603
Geschrieben

gut das da nicht jede frau drauf steht
FMM und FFMM sind kein GB


Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

Derlei ist nur dann ein Problem, wenn man Sex biernst und nur um seinetwillen betreibt. Wer Sex hat, um mit Menschen eine gute Zeit zu verbringen, die sich auch aber nicht ausschließlich an Funktionen bemisst, zieht einen ganzheitlichen Gewinn aus einem solchen Erlebnis. Vögeln, Küssen, Lachen, kleine Pannen, große Gefühle, schöne Höhepunkte, innige Momente - das alles gehört dann zusammen und ist eine schöne Gesamtheit.

Es ist immer so nett, zu hören: "Ich kann Sex und Liebe trennen!" In der Konsequenz lernt man dann auch, den Sex isoliert vom restlichen Leben zu betrachten. Denn nur so kann er den Fluchtcharakter haben, den viele so benötigen.

Das führt aber zu einer "Verdinglichung", zu einer mechanistischen Auffassung des Menschen - und die Frustration der TE ist so ähnlich, wie wenn man sich darüber ärgert, dass man sich die Haare schlecht fönen kann, wenn der Überhitzungsschutz des Föns dauernd den warmen Luftstrom torpediert.

Man KANN das so sehen und wollen. Man MUSS aber nicht.

Und das boeserbub von der Fickmechanik total besoffen ist, wissen wir ja alle. Der kann schon gar nicht mehr anders - oder zumindest habe ich von ihm noch kein einfühlsames Wort über Sex "gehört".
Ich nennen so jemanden einen Kompensationslüstling. Aber davon gibt es ja viele (nein, nicht alle, nicht die meisten) hier.


bearbeitet von Lichtschimmer
Geschrieben



Es ist immer so nett, zu hören: "Ich kann Sex und Liebe trennen!" In der Konsequenz lernt man dann auch, den Sex isoliert vom restlichen Leben zu betrachten.



Hi ,
kannst du mir das näher erklären , ich kann deinen Worten nicht folgen.

Sex gehört zu meinem Leben , der mit Liebe täglich , der ohne 1 mal die Woche
Ich betrachte meinen Sex als solches nicht isoliert , im Gegenteil.
Gruß Gaby


Lichtschimmer
Geschrieben (bearbeitet)

[GABYMODUS]

kannst du mir das näher erklären , ich kann deinen Worten nicht folgen.

Wie so üblich. Die Gedanken sind aber ein bisschen komplizert und ich will dich damit nicht überlasten. Nachher ist dein Schaukelboot noch überfordert und sinkt mit dir und meinen Gedanken in den Schlamm am Grund eines holländischen Tümpels...

Das wollen wir doch beide nicht.

[/GABYMODUS]

Für die anderen: Promiskuität - hier wirklich rein beschreibend gebraucht - isoliert Sex in meinen Augen immer mental und emotional. (praktisch natürlich nicht, das wäre Quatsch)


bearbeitet von Lichtschimmer
Geschrieben

[GABYMODUS]

Wie so üblich.



Anstatt dir so viele Gedanken über andere Menschen zu machen solltest du anfangen zu leben
Wenn du öfter Sex hättest schwirren auch nicht mehr so wirre Gedanken in deinem Kopf.
Gruß Gaby


Lichtschimmer
Geschrieben

Nun ja, liebe Gaby. Ich kann anhand deiner Worte hier beurteilen, dass Du Denken offenbar durch Sex ersetzt. Du kannst aber nicht wissen, wie viel, sondern nur nach welchen Kriterien ich Sex habe.

Vermutlich hast Du mehr Sex, aber ich denke mehr. Ich kann damit leben. Meine Gedanken sind wohl auch nicht so beliebig wie deine Sexpartner.

Insofern ist ales gut zwischen uns. Kein Grund zu zanken.

Friedenspfeife?


Geschrieben

Meine Gedanken sind wohl auch nicht so beliebig wie deine Sexpartner.



Ich habe nur ausgewählte Partner , wie viele du da jetzt wieder hineininterpretiert ist dir überlassen
Aber die sind lange nicht so wirr wie deine Worte
Gruß Gaby


×