Jump to content
Selene09

Geld als Beziehungskiller?

Empfohlener Beitrag

Maria2466
Geschrieben
Gut dass ich kein Geld habe
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Es ist doch nur Geld
bernd_006
Geschrieben
ja wie sagt man " Geld regiert die Welt " aber in der Partnerschaft sollte die Liebe im Rau Stehen als erster Stelle
Rubensluder276
Geschrieben
Ja das kann ich mir durchaus vorstellen. Je nach dem wie er aufgewachsen ist welche Werte ihm da als Mann vermittelt wurden fühlt er sich dann wie "Wertlos". Ich denke da hilft nur Zeit und Geduld, damit er sich dran gewöhnen kann und hoffentlich seine Rolle als "Mann im Haus" wieder findet.
  • Gefällt mir 1
Tyree81
Geschrieben
Reiche und attraktive Geschäftsfrauen sind mir herzlich willkommen. ❤ 👋
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Naja.. In seinem Kopf muss ganz tief "Ich Mann ich Geld, essen usw..." drin sein. Das steht ihm im Weg (wenn das tatsächlich der Grund sein sollte) einfach is das wirklich nicht immer... Aber im groben und ganzen dennoch überholt. Fakt ist, das jeder sein Leben vor dem gemeinsamen hatte... Jeder verdient seine Kohle, der eine mehr.. Der andere weniger.. Das ist nun mal so.
Younggun849
Geschrieben
Geld ist nicht alles. Meine Frau studiert zur Zeit auf dem zweiten Bildungsweg Bio und Deutsch auf Lehramt. Wenn sie fertig ist, wird sie der hauptverdiener. Ich habe damit kein Problem. Es sind andere Zeiten und daher für mich auch selbstverständlich. Alle schreien nach Gleichberechtigung aber beim Thema Geld sind auf einmal gerade die männliche Zunft nicht mehr so tolerant.
  • Gefällt mir 2
Geschrieben

So witzig es sich auch anhört, auch ich hatte sehr zu kämpfen. Es liegt wohl in der Erziehung etc....Ernährer, Beschützer etc...klingt komisch, aber nachvollziehbar. Meine Beziehung ist gescheitert, es lag nicht nur daran, aber es war sicherlich ein weiteres Problem.

  • Gefällt mir 2
Sir_Thomas2000
Geschrieben
Geht es wirklich nur um das Geld oder ist es ein Vorwand? das mit dem Geld war doch schon vorher da, wie ist es denn in einer Beziehung, man unternimmt einiges, zB essen gehen oder Kino... Was ändert sich nun, im Grunde nicht viel, aus zwei Wohnungen wird eine! Und da war noch etwas mit heiraten!
Pastor2710
Geschrieben
Das gibt es.... Mir persönlich ist es egal... Ich habe eine Frau Dr während ich Koch bin.... Ich finde es gibt andere Dinge die wichtiger sind in einer Beziehung
  • Gefällt mir 5
Saarkater
Geschrieben
Das wird wohl jeder anders sehen und es gibt sicher Männer die stolz darauf wären eine erfolgreiche Frau zu haben während es anderen ganz egal ist....
  • Gefällt mir 2
snow2804
Geschrieben
Leider schreckt das viele Männer immer noch ab. Früher war der Mann derjenige der die Familie ernährt hat und die Frau war für Haushalt und Familie da. Zum Glück hat sich das geändert aber in einigen Köpfen ist das leider immer noch drin
  • Gefällt mir 3
sexistgeil71
Geschrieben
Hallo..... ja ich denke schon dass es für sehr viele Männer ein Problem ist wenn die Frau mehr Geld verdient als der Mann. Das liegt an den traditionell vergebenen Geschlechterrollen. Frau am Herd und Mann der Versorger der Familie.. es ist eigentlich Klar dass diese Rollenverteilung überholt ist dennoch werden Männer die finanziell von der Frau abhängig sind oft als Weicheier und Schmarotzer dargestellt. Ich selbst bin noch nie in so einer Situation gewesen . Ich denke zwar dass ich kein Problem damit habe würde aber wie es wäre wenn dieser Fall eintritt kann ich nicht sagen. Gruss Heiko
Antioxidant
Geschrieben
Nö. Aber ich spreche aus Erfahrung, wenn ich sage, dass ein finanziell ausgeglichenes Verhältnis deutlich besser für mich ist. Bisher war ich immer derjenige, der deutlich besser verdient hat. Das mal umzudrehen, wäre mal eine angenehme Abwechslung. 😅 Nein, ernsthaft: Eine Beziehung muss auf Augenhöhe funktionieren. Ich hab jetzt ausreichend hinter mir, um sagen zu können, dass Schieflagen, auch finanzielle, die Harmonie deutlich stören können. 🤷‍♂️
  • Gefällt mir 5
Appollodors
Geschrieben
Ich fände das auch problematisch. Höheres Einkommen, höhere Ansprüche. Die Partnerin müsste mich mitfinanzieren. Der teure Neuseeland-Urlaub, das edle Bett, immer wäre ich sozusagen eingeladen. Eigenen 4Wände könnte man klären, wem das später gehört, nach der Finanzieren. Ihm nicht. 😁
  • Gefällt mir 2
vegas3000
Geschrieben
Das Problem unserer Gesellschaft sind die Minderwertigkeitskomplexe vieler Kerle. Wenn man eine Beziehung auf Augenhöhe führt kann und sollte es nicht am Geld scheitern. Ich persönlich hätte kein Problem damit wenn die Frau mehr verdient.
  • Gefällt mir 5
Geschrieben

Ich glaube wirklich das dieses Thema immer noch ein Generation Problem ist.:moneybag:

Die neue Generation die heran wächst ,ist toleranter wenn Frau die Finanzen wuppt und auch Heim bringt!

In meinem Alter tut sich Mann immer noch schwer wenn mein Verdienst seinen übersteigt.

Gerade wieder erlebt...!:moneybag:

Ganz ehrlich .Ich arbeite bis zu 50 Stunden die Woche und habe mich gut verkauft.

Ich trage Verantwortung und wohne von meiner Arbeitsstelle 15 Minuten entfernt.

Ich liebe meinen Job ....und werde mich für mein Gehalt nicht endschuldigen.Ich gehe damit aber nicht hausieren sondern kann mir ein Wochenendtrip leisten und auch mal ein schönes Möbel Stück.

Lerne ich Jemand kennen und mögen...und ein leicht neidischer Blick durch meine große Wohnung geht bin ich raus!:(

Dumme Sprüche wie...Na da kann ich ja einpacken....oder hält du mich jetzt aus....bringen das dann ganz schnell zum Ende.

 

2018...für viele noch 1950...traurig !!

  • Gefällt mir 4
fremdehaut1971
Geschrieben
Wo und wann kann ich diese Frau kennenlernen? 😂😂😂😂
Makromaus
Geschrieben

Das ganze ist leider reine Kopfsache. Nur ist es schwer jemanden der diese Werte hat das anders zu vermitteln. Wenn das für ihn wirklich so ein Problem ist dann ändert sich das auch nicht. Der Mann wird auch keiner Therapie zu stimmen. Sowas macht ein Mann auch nicht. Bei ihm ist dieser Wert gebraucht zu werden tief verankert. 

Das wird deiner Freundin leider nicht helfen. Vielleicht kommt er zur Vernunft ohne Hilfe wohl kaum und die wird er immer ablehnen.

Geschrieben
Wie gross ist das EGO des Mannes. Das ist die entscheidende Frage. Muss der Mann der Ernährer der Familie sein?
vegas3000
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb KarlaLangenfeld:

Ich glaube wirklich das dieses Thema immer noch ein Generation Problem ist.:moneybag:

Die neue Generation die heran wächst ,ist toleranter wenn Frau die Finanzen wuppt und auch Heim bringt!

In meinem Alter tut sich Mann immer noch schwer wenn mein Verdienst seinen übersteigt.

Gerade wieder erlebt...!:moneybag:

Ganz ehrlich .Ich arbeite bis zu 50 Stunden die Woche und habe mich gut verkauft.

Ich trage Verantwortung und wohne von meiner Arbeitsstelle 15 Minuten entfernt.

Ich liebe meinen Job ....und werde mich für mein Gehalt nicht endschuldigen.Ich gehe damit aber nicht hausieren sondern kann mir ein Wochenendtrip leisten und auch mal ein schönes Möbel Stück.

Lerne ich Jemand kennen und mögen...und ein leicht neidischer Blick durch meine große Wohnung geht bin ich raus!:(

Dumme Sprüche wie...Na da kann ich ja einpacken....oder hält du mich jetzt aus....bringen das dann ganz schnell zum Ende.

 

2018...für viele noch 1950...traurig !!

 

Geschrieben
Ich stehe auf das ältere Semester. Grundsätzlich ist das Alter aber egal. Ich habe die Erfahrung gemacht, das ältere Damen mehr Erfahrung haben, dieses zeigen und mmchtig aus sich rausgehen können, ilweise tierisch, einfach geil
  • Gefällt mir 1
Balkaner
Geschrieben
Ich glaube da gibt es noch einen anderen Grund, das kann nicht alles sein!
maho12
Geschrieben

ich denke, dass kann tatsächlich ein Problem sein: wenn der Lebensstil an das Einkommen angepasst ist und "sie" öfter für "ihn" mitbezahlt könnte ihm das schon unangenehm werden (gilt umgekehrt genauso)

Ich glaube, nicht viele wollen sich gerne "aushalten" lassen

  • Gefällt mir 4
×