Jump to content
MrNips

In welchem Alter, wie oft verlangen nach Sex - Passenden Partner finden

Empfohlener Beitrag

binMann123
Geschrieben
vor 11 Stunden, schrieb MrNips:

Ich bin inzwischen ü30 und da ist der Wunsch nach Sex nicht mehr so extrem wie früher, da hat es halt wirklich selten gepasst zwischen Frau und Mann.

Im Profil bist du 30. Dein Verlangen nach Sex lässt langsam nach.

Da würde ich auch ans grübeln kommen.

  • Gefällt mir 1
AlexRaBau
Geschrieben

Ich bin 41 Jahre und mein Verlangen nach Sex hat sogar zugenommen 😁, dh. ich würde mich über eine Partnerin freuen, die es oft mag (also bitte bei mir melden 😂). Wenn der Eine oder die Andere mehr oder weniger möchte, ist das wirklich ein Problem. Wenn man viel arbeitet und Stress hat ist es klar, dass die Lust leidet. Mach Sport und ernähr dich gut, leg noch 2 extra Tage dazu und dann sollte es für die meisten ausreichend sein oder heirate, dann läuft auch nichts mehr 🤣

Geschrieben
Am ‎20‎.‎06‎.‎2018 at 12:48, schrieb EngelSusi70:

ich werde bald 48 und habe immer Lust

 

Am ‎20‎.‎06‎.‎2018 at 12:48, schrieb EngelSusi70:

ich werde bald 48 und habe immer Lust

Mit 51 habe ich auch täglich Lust. Und natürliche wünsche ich mir ebenfalls regelmäßig, meine Lust ausleben zu dürfen.

Falls man dazu regelmäßige Treffen mit der selben Person hat, wäre das aus meiner Sicht perfekt!

Geschrieben

ich denke mal das ist nicht altersabhängig. manche sind mit 35 schon sehr "unfit" und andere mit ü50 noch fit ohne ende.

ist halt eine laune der natur.

seelig, mit denen die natur es gut gemeint hat. :)

  • Gefällt mir 1
razer77
Geschrieben

Ich bin derzeit 24 und mein Verlangen ist ziemlich hoch. Am besten jeden Tag und das mehrmals :D Stress auf Uni und Arbeit tragen auch noch dazu bei :D
Bin gespannt wie sich das mit dem Alter so entwickelt. Bis jetzt finde ich es nicht schlecht ^^

Geschrieben

Ich kann nur sagen, dass ich genau so viel Sexbedürfnis habe wie vor 30 Jahren - 2x pro Woche.  

  • Gefällt mir 1
Kismet60
Geschrieben
Am 20.6.2018 at 09:53, schrieb MrNips:

Nun interessiert mich, ob es eine Tendenz gibt für ein Alter bei Frauen wo sie so 2-3x pro Woche Sex mögen?

Und die Frage ob ihr euch nach anderen Sexmöglichkeiten umschauen würdet, wenn es nur 2-3x die Woche Sex in einer Beziehung gäbe?

 

Keine Ahnung bei mir hat sich der Wunsch nach der Häufigkeit mit dem Alter nicht verändert.

Nein, ich würde meinen Partner nie betrügen nur weil er 2 bis 3 mal weniger Sex haben möchte als ich.

 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Kann ich nicht bestätigen.

Ich habe nach wie vor täglich Lust auf Sex, allerdings wird das immer schwerer, regelmäßig Sex zu haben, da auch gerade die jüngeren Generationen, von ihren jeweiligen Arbeitsverhältnissen offenbar so dermaßen eingespannt sind, dass es wenn es hoch kommt, sie vielleicht noch einmal im Monat Sex mit einem Partner haben. 

Beruflicher Stress ist stets eine einfache Ausrede, um sich davor drücken zu können. Dass gerade der Sex DAS optimale Mittel gegen Stress jeglicher Art ist, scheinen die Leute irgendwie vergessen zu haben.

Arbeit, Arbeit, die Aaaarrrbeeiiitt - jammern die Herren, obwohl sie eigentlich wissen müssten, das so ein Ficky für zwischendurch, das Beste ist um die Akkus wieder aufzuladen.

Ist wie mit den Frauen die "Nein, Schatz. Ich hab Migräne." sagen, obwohl es nichts besseres gegen Migräne gibt, als sich mal schön in doggy durchvögeln zu lassen ;)

 

Früher haben die Leute wesentlich häufiger Sex gehabt. 2-3 x die Woche bei einem 30 Jährigen. Hallo? Das kann Mann sagen wenn er 60 ist.

Also wenn ich nur noch 2-3 x die Woche Sex hätte, würde ich mir nicht einen anderen Partner suchen, sondern eine andere Arbeit :)

 

 

  • Gefällt mir 1
surprise_me
Geschrieben
Am 20.6.2018 at 10:34, schrieb DickeElfeBln:

@MrNips also kann ich davon ausgehen mit Ü50 bin ich reif für's Grab??

Ganz genau.....tote Hose....lach

In einem anderen Forum wurde dazu von einem Mann geäußert, dass Frau wohl keine Lust mehr hat, weil sie in den Wechseljahren ist....

Tja....da ich damit schon durch bin....ich bin dann mal tot....

Natürlich haben auch Frauen in fortgeschrittenem Alter Lust....und ich denke mal, intensiver und bewusster....entweder leben wir sie dann mit uns selber aus oder eben mit einem Partner....allerdings habe ich mehr Lust, wenn ein dementsprechender Partner da ist, auf den ich Lust verspüre und der auf mich Lust verspürt.

Wie oft zusammen....das ist wirklich situationsabhängig und auch zeitabhängig....Hauptsache intensiv und bewusst.... und wie oft.....so oft man zusammen seine Lust eben ausleben kann und will.

 

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Am 20.6.2018 at 09:53, schrieb MrNips:

Ich bin inzwischen ü30 und da ist der Wunsch nach Sex nicht mehr so extrem wie früher, da hat es halt wirklich selten gepasst zwischen Frau und Mann.

das ist bedauerlich, meine Erfahrung ist das es zu nimmt um so älter mein Partner und ich werden

  • Gefällt mir 1
Miezie110
Geschrieben
Am ‎20‎.‎06‎.‎2018 at 11:27, schrieb Knutschegern:

wenn der Partner mich entsprechend "kickt", kann ich nicht genug davon bekommen.

Ja wenn! Wenn nicht, schaut man sich vielleicht woanders um.

LOUISE1955
Geschrieben
Am 20.6.2018 at 11:59, schrieb Fickrich43:

Kennst du das Sprichwort: Je oller, desto toller ‼️‼️ Ich glaube da ist echt was dran, da bin ich nämlich auch betroffen davon 😂

Da bin ich mit dir. Mein Mann und ich sind 60 und 62. Noch ne zuvor hatten wir öfter Sex als jetzt. Wo wir als wir dreißiger waren 2 mal in der Woche Sex hatte machen wir es jetzt jeden Tag. Es macht uns mehr Spaß und die Befriedigung ist entspannter und wir haben erheblich mehr Geduld mit einander als früher. 

  • Gefällt mir 1
funTimeDD
Geschrieben
Am 20.6.2018 at 09:53, schrieb MrNips:

Ich bin inzwischen ü30 und da ist der Wunsch nach Sex nicht mehr so extrem wie früher, da hat es halt wirklich selten gepasst zwischen Frau und Mann.
Nun habe ich aber meist lediglich noch 2-3x pro Woche den Wunsch nach Sex und schaue mehr nach einer längerfristigen/optimalen Beziehung.
Aber zum Erschrecken hab ich festgestellt, das 2-3x pro Woche Sex doch einigen Frauen schon zu wenig ist, wo ich eigentlich überhaupt nicht mit gerechnet habe.

Nein, wenn es an Sex mangelt, würde ich mich nicht außerhalb der Beziehung umsehen, sondern aktiv an der Beziehung arbeiten. Und dann entscheide ich für mich, ob ich damit zu leben bereit bin oder nicht. In jedem Fall: Beziehung bleibt oder geht, erst danach käme was anderes in Frage. Fremdgehen ist nicht. War nicht, wird nicht.

Ich bin auch Ü30 - habe schon eine Weile nicht mehr - und die nächste Frau, die in mein Bett springt, weiß vorab, dass sich darin mit Sicherheit intensiv ausgetobt wird. Gerne täglich, aber nicht als Sportprogramm, sondern weil es beide wollen. Wieso genau soll das eigentlich erschreckend sein? Im Bedarfsfall kann man Frau X ja auch mal auf die Schippe nehmen: mir ist noch keine Frau begegnet, die nach ein paar Stunden auf mein "So, auf zur nächsten Runde!" nicht verspielt-entsetzt aufgestöhnt hätte und den Kopf unters Kissen genommen hätte. Einfach bedenken: auch bei Frauen ist der Hunger öfter mal größer als der Mund... :jumping:

Am 26.6.2018 at 15:35, schrieb sexy_aischa:

Ich habe nach wie vor täglich Lust auf Sex, allerdings wird das immer schwerer, regelmäßig Sex zu haben, da auch gerade die jüngeren Generationen, von ihren jeweiligen Arbeitsverhältnissen offenbar so dermaßen eingespannt sind, dass es wenn es hoch kommt, sie vielleicht noch einmal im Monat Sex mit einem Partner haben.
Beruflicher Stress ist stets eine einfache Ausrede, um sich davor drücken zu können. Dass gerade der Sex DAS optimale Mittel gegen Stress jeglicher Art ist, scheinen die Leute irgendwie vergessen zu haben.
Arbeit, Arbeit, die Aaaarrrbeeiiitt - jammern die Herren, obwohl sie eigentlich wissen müssten, das so ein Ficky für zwischendurch, das Beste ist um die Akkus wieder aufzuladen.

In der Tat: zu allen Zeiten gab es verschiedene Menschen und Gewohnheiten, vom brav-biederen Landmädchen bis hin zur Großstadt-Göre, der Bibliotheksheini und der Bauarbeiterdödel usw. - und Sex in vielerlei Form und Abstand gab es immer. Woodstock, sagt das noch was? Zu Konzerten sollte man als Veranstalter grundsätzlich schon Gratis-Aids-Tests am Eingang anbieten, wenn ihr mich fragt...

Aber ja: die Arbeit ist heute noch anstrengender geworden. Ich weiß, die Älteren werden entsetzt aufschreien, aber es bleibt dabei: heute wird länger, härter und schlechter gearbeitet, als vor 2 oder 3 Jahrzehnten. Die Chancen sind schlechter, die Risiken höher und den Arbeitsplatz wechseln und weiter pendeln muss man auch immer öfter. Wir sind eben im ewigen "Wachstum" und das kann sich auf die Libido natürlich auswirken. Egal, was Hollywood produziert: so viel natürlich-schönen Sex wird es in der Wall Street eher nicht geben. Dafür aber einen großen Bedarf an Pharmazeutika.

Ich würde mich unter den Eindrücken des Alltagsstresses auch nicht ständig zu Sex "drängeln" lassen - warum auch, wenn man eh vorab weiß, dass das nicht vergnüglich wird? Daher auch der vermeintliche Trend der heutigen Jugend, eher auf "Beziehungen" und "Geborgenheit" zu suchen. Das sind keine "patriotisch-konservativen" Entwicklungen, sondern die evolutionäre Folge einer Generation, deren Eltern die Scheidungen im Dutzend, die Partner zu den Hunderten und die Hobbies im Dauerlauf wechseln und sammeln. Ergo: Kinder, die schon vor der Einschulung unter Stress leiden, werden in ihrer "wilden Jugend" eben lieber Pokemon Go spielen, als mit dem anderen Geschlecht blind und dämmlich dauerpoppen zu üben. Und meine Meinung dazu ist: ist auch besser so. Lasst doch die nächste Generation für sich festlegen, was gut für sie ist. :coffee_happy:

Weibsbild1979
Geschrieben

Ich glaube das bis zu einem bestimmten Alter...( Keine Ahnung 65...aufwärts...sich das Sexleben evt ändert). Ansonsten denke ich ob, jung, älter oder alt ist eine Typsache. Manch einer kommt mit wenig Sex aus. Andere haben gern viel Sex. 

Bei mir spielt der Alltag eine Rolle z.b. als ich gestern von der Arbeit kam hätte Mann z.b sonst was veranstalten können. Mein Kopf war noch auf der Arbeit und dann ist er eben nicht frei . Anders ist das bei Männern auch nicht. Ich habe festgestellt das Männer zwar Lust haben, jedoch der Job nimmt einem auch Energie und Gedanken-Freiheit.

Das an jung oder alt auszumachen ist in meinen Augen nicht relevant.

LOUISE1955
Geschrieben
Am ‎13‎.‎07‎.‎2018 at 10:57, schrieb Weibsbild1979:

Ich glaube das bis zu einem bestimmten Alter...( Keine Ahnung 65...aufwärts...sich das Sexleben evt ändert). Ansonsten denke ich ob, jung, älter oder alt ist eine Typsache. Manch einer kommt mit wenig Sex aus. Andere haben gern viel Sex. 

Bei mir spielt der Alltag eine Rolle z.b. als ich gestern von der Arbeit kam hätte Mann z.b sonst was veranstalten können. Mein Kopf war noch auf der Arbeit und dann ist er eben nicht frei . Anders ist das bei Männern auch nicht. Ich habe festgestellt das Männer zwar Lust haben, jedoch der Job nimmt einem auch Energie und Gedanken-Freiheit.

Das an jung oder alt auszumachen ist in meinen Augen nicht relevant.

Das habe ich genauso erfahren. Seit unsere Terminkalender weniger voll sind und wir viel mehr Zeit zusammen zu Hause sind haben wir weniger Stress. Das hat unser Sexleben erheblich intensiver gemacht und der Sex entspannter. Wir hatten früher beide schon viel Bedarf aber irgendwie kamen wir nicht dazu weil einer von uns Gestresst oder zu Müde war. 

zimba2700
Geschrieben
Am 20.6.2018 at 10:16, schrieb Aktiver2012:

Was denn nun? Hat es mit dem Alter zu tun oder nicht? Wieso haben jüngere Menschen "natürlicherweise" öfter und mehr Lust?;)

Wie kommst du auf solch einen Blödsinn ich habe genauso viel Lust wie früher eher mehr und meinem Partner geht es genauso

×