Jump to content

hat jemand erfahrungen mit analgosedierung

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

hallo liebe poppen-gemeinde,


ich habe panische angst vor zahnärzten, (selbst wenn ich nur alle 6moante zur vorsorge untersuchung gehe kriege ich schweißausbrüche und angstzustände)und habe nun von der möglichkeit gehört, dass man sich unter narkose stellen lassen kann....

jetzt habe ich einen zahnarzt in meiner nähe gefunden, der spezialisiert auf angstpatienten ist und der die analgosedierung durchführt....

ich habe dann soeben mal nach dieser methode gegoogelt und rausgefunden, dass es sich bei dieser metode um eine art dämmerschlaf handelt, in der man ansprechbar bleibt aber trotzdem kein schmerz- und erinnerungvermögen für die dauer der behandlung hat.
auch muss man nicht beatmet werden,wie bei der vollnarkose.

hat jemand von euch erfarungen damit oder ennt sich damit aus?

liebe grüße, susi


bearbeitet von BlondeGranate
Geschrieben (bearbeitet)

hallo susi

meine tochter ist genau so eine bangbüx wie du und hat ihre letzte zahnbehandlung auch unter analgosedierung machen lassen.
sie war sehr zufrieden damit.

*nachtrag*: muß allerdings, wie das meiste heutzutage, privat bezahlt werden


bearbeitet von musetta
Geschrieben

wir haben das bei unserem Sohn im vergangenem Jahr machen lassen als ihm Weißheitszähne entfernt werden mussten. Für ihn war es perfekt und er hat nichts davon gemerkt. Ist halt eine Privatleistung und wird nicht von der Kasse übernommen...

...allerdings die Schmerzen danach bleiben....


Geschrieben (bearbeitet)

wie lange dauerte die bahandlung damals bei eurem sohn?
und wie viel habt ihr zahlen müssen?
ich habe gelesen, das diese methode zwischen 50 ud 70 euro pro angefangene halbe stunde kostet...das wäre ja noch inordnung....ich bin gerne bereit auchmehr zu zahlen, wenn ich dafür eine gute behandlung bekomme.....mit den schmerzen danach denke ich, komme ich gut klar, damit hatte ich noch nie große probleme,nur habe ich angst vor den schmerzen währenddesse, habe da so ein trauma, dass mich nicht mehr loslässt


bearbeitet von BlondeGranate
Geschrieben (bearbeitet)

Analgosedierung bezeichnet den Zustand der Schmerzausschaltung ("Analgesie") und Beruhigung ("Sedierung"). Die verabreichten Medikamente führen aber nicht immer zum gewünschten Ergebnis ("paradoxe Wirkung").

Hier kann eine Vollnarkose (Kurznarkose) nötig werden. Diese wird unter bestimmten Voraussetzungen von der KK übernommen:

01. Es liegt eine (von einem unabhängigen Arzt (i.d.R. der Hausarzt sowie ein Psychiater) attestierte) Angst- bzw. Panikstörung im Bezug auf Spritzen im Mundbereich vor.

02. Andere (oral zu verabreichende) Medikamente (bspw. Valium, Tavor, Oxazepam, etc.) zeigten bei vorhergehenden Behandlungsversuchen keine oder eine paradoxe Wirkung.

03. Die zahnärztliche Behandlung ist unabdingbar. Es sind erheblich gesundheitliche Schäden zu erwarten sofern die Behandlung aufgrund der vorliegenden Tatsachen nicht unmittelbar durchgeführt werden kann.

04. Der betreffende Zahnarzt arbeitet mit einem (mobilen) Anästhesisten zusammen.

Da so eine Vollnarkose (Kurznarkose) finanziell nicht ganz billig ist (bewegt sich etwa im Rahmen von 300 - 500 € je nach Aufwand) kann der Anästhesist eine Anzahlung (Kaution) verlangen die nach erfolgter Behandlung wieder zurückerstattet wird.

Noch Fragen?

Grüße von der Apothekerin

P.s.: Die Methode der Hypnose stellt auch eine Möglichkeit für Angstpatienten dar. Diese zahlt die KK allerdings nicht - obwohl sehr wirkungsvoll.


bearbeitet von apothekerin
vauef
Geschrieben

Wobei man noch unterscheiden kann zwischen Fremd- und Eigenhypnose.
Beides ist machbar.
Und lernbar!


×