Jump to content
paaraktivpassiv

24/7 geht das?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Für mich wäre das nichts, aber ich habe in meinem Bekanntenkreis einige Paare, die das praktizieren bzw behaupten, dass sie so leben.

Aber da ist nur ein Paar dabei, die das auch wirklich praktizieren und seit Jahren so - glücklich und sehr zufrieden - miteinander leben. Die restlichen schaffen das nicht wirklich oder wirken in ihren "Versuchen" nicht echt und z.T. sehr "aufgesetzt".

  • Gefällt mir 4
wichsgeil_1971
Geschrieben

Ist das überhaupt machbar? Kann ich mir nicht vorstellen

Unschuldig71
Geschrieben

Ich glaub kaum ... jeder hat doch auch ein Eigenleben..

DarkGamer71
Geschrieben

Machbar ist alles und wird auch Praktiziert....auch wenn jeder sein Eigenleben hat. Es kommt immer drauf an, wie weit der eine bereit ist sich in die Hände des anderen zu begeben und somit seine selbstbestimmung aufgibt. Denauso ist es bei dem der sich diesem annimmt, wie bereit er ist die Verantwortung tragen zu können über einer anderen Person komplett zu bestimmen und zu führen.... Ich kenne einige bei dennen es wunderbar funktioniert und alle damit sehr glückich und zufrieden sind....aber auch welche, bei dennen es schwierigkeiten gibt. Wie gesagt, es kommt mit drauf an wie weit jeder dabei gehen mag und vorallem kann...

  • Gefällt mir 4
elegance4u
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb paaraktivpassiv:

Hallo liebe Gemeinde,

wir haben in einigen persönlichen Gesprächen und Chats mit anderen Paaren immer mal über das Thema 24/7 gesprochen. Es gibt Paare oder 3er-Konstellationen, die behaupten fest, dass sie real 24/7 leben und dauerhaft sexuelle Regeln, Vorschriften und z.T. dauerhafte Verfügbarkeit praktizieren. Uns würde mal interessieren, ob das wirklich umzusetzen ist, ob es Leute / Paare gibt, die das in aller Konsequenz praktizieren oder ob es im Alltag dann nicht doch nur temporär möglich ist.

Ich finde es kommt ja drauf an, was jeder so unter 24/ 7 versteht.

Vielleicht versteht das eine Paar darunter, dass Sub den Top immer informieren muß, was sie so macht....sollte im zeitalter von whats up kein Problem sein ( sofern nicht minütlich updates gewünscht sind).

Vielleicht versteht ein Paar darunter, dass Sub den Top immer im Erlaubnis fragen muß, wenn z.B. etwas gekauft werden mag.....auch das ist händelbar.

Vielleicht trägt Sub eine Kennzeichnung.......da kommt es ja immer drauf an, was es ist, wo es ist und was Sub im Alltag macht. Man stelle sich ein Halsband bei einer Lehrerin/ Lehrer vor.... sehr unpassend. Wohingegen das Tattoo ( "Eigentum von XY" ;)  ) auf dem Po bei den wenigsten Menschen für berufliche Probleme sorgt.

Sexuelle Regeln?  Auch da kommt es ja drauf an, was man darunter versteht. Immer Dildo im Po? Halte ich für nicht realisierbar ( und ungesund). Keine Selbstbefriedigng? Klar, machbar.

Ich stelle mir auch die Frage wie Ihr, habe dann allerdings sowas vor Augen wie : Sub hat kein eigenes Geld, arbeitet nicht etc. Solche Konstellationen stelle ich mir dann doch eher schwierig und selten vor.

Denke allerdings das das Wichtigste an solchen 24/ 7 Sachen ist, dass Sub sich immer als Sub fühlt und sich nicht auf Augenhöhe mit dem Top sieht. Und das ist ja realisierbar, wenn es denn gefällt.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb paaraktivpassiv:

Hallo liebe Gemeinde,

wir haben in einigen persönlichen Gesprächen und Chats mit anderen Paaren immer mal über das Thema 24/7 gesprochen. Es gibt Paare oder 3er-Konstellationen, die behaupten fest, dass sie real 24/7 leben und dauerhaft sexuelle Regeln, Vorschriften und z.T. dauerhafte Verfügbarkeit praktizieren. Uns würde mal interessieren, ob das wirklich umzusetzen ist, ob es Leute / Paare gibt, die das in aller Konsequenz praktizieren oder ob es im Alltag dann nicht doch nur temporär möglich ist.

Das ist alles immer etwas schwierig weil es effektiv an der definition von 24/7 und an den beteiligten liegt.

Als Beispiel: Ich habe mit meinen Partnerinnen 24/7 - es gibt aber regeln die einfach keinen Sinn in der "normalen Welt" machen. Beispiel: ohne Kleidung zur arbeit gehen ist ziemlich daneben.

Auch ist es so das ich effektiv meine Partnerinnen jederzeit verfügen kann aber ich natürlich auch kein unmensch bin - als Beispiel: Eine Sub hat derzeit schwierigkeiten einen Job zu finden und ist deswegen eher shclecht gelaunt. Ja ich könnte nun sagen wir spielen und machen sexuelle sachen, sie würde das wahrscheinlich mit machen aber eher aus pflichtbewusstsein als aus wirklichem spaß an der freude... Es liegt hierbei also an mir als Dominanten part zu sehen ob das Spiel überhaupt sinn machen würde weil im normalfall will ich das meine Partnerin auch spaß hat.

Für uns ist das die Art von 24/7.

Viele bezeichnen das nicht als 24/7 deren Meinung ist das ein/e Sub der/die nicht bereit ist alle Regeln zu befolgen und zur verfügung steht egal welche anderen Umstände es gibt, kein 24/7 darstellt. - Und das ist quatsch.

 

  • Gefällt mir 1
JoyCharisma
Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke es kommt auf die Lebensumstände an, ich kenne ein Paar deren Lebens ist SM 24/7 dadurch das sie inzwischen auch selbstständig beruflich  in diesem Bereich tätig sind, leben sie eine 24/7 "Muster" Beziehung

bearbeitet von joymagica
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Im Grunde nicht aber jeder diffiniert es anders.

naadir
Geschrieben

Glaube ich nicht, welcher Otto-Normalverbrauchr kann das umsetzen

DarkGamer71
Geschrieben

So schwer umsetzbar ist das alles gar nicht....man muss eben nur nicht alles oder vieles so kompliziert sehen. Beispiel einer 24/7 Beziehung eines befreundeten Paares, bei der es wunderbar klappt: Die beiden sind nicht miteinander verheiratet oder Wohnen zusammen. Jeder hat sein eigenes Leben ausserhalb dieses 24/7, aber mit dem wissen der andern Partner. Bei den beiden ist das so, das sie Leben komplett in die Hände ihres DOM gegeben hat....er bestimmt was sie anzuziehen hat, ob und wann sie sich mit Freunden trifft, sie hat sich morgens bei Ihm nach dem Aufstehen zu melden und Abends wenn sie zum schlafen ins Bett sich abzumelden.....hat Ihm Ihren geplanten Tagesplan mitzuteilen....sie hat Ihn zu fragen ob, wann und wie sie den Beischlaf mit ihrem eigentlichen Partner vollziehen darf....er bestimmt was Sie sich von Ihrem Geld für sich leisten darf....er regelt Ihr Papierkram und Ihre persöhnlichen Finanzen....Er ist jederzeit für sie da um sich um sie zu kümmern, sei es um probleme zu lösen oderzum reden oder ihr zur seite zu stehn.... Sie hat gesetzte regeln wie zb wenn sie ausser haus geht einen KG zu tragen.....egal ob zur arbeit, zum einkaufen oder sonstwas...wenn er sie "benutzen" will, hat sie ihm zu dienen zb in der Mittagspause.... Wenn er sie um sich haben will, dann hat sie da zu sein wenn es mit der beruflichen zeit passt. Sie hat Ihr Leben komplett an Ihn abgetreten und wird er hat sich dem komplett angenommen. Und beide leben schon seit zehn jahren sehr glücklich damit. Man muss dazu sagen, das er für sich und ihr ein kleines Appartment gemietet hat, welches für beide recht leicht zu erreichen ist.....

  • Gefällt mir 1
TeufelchenvomWW
Geschrieben

Also ich kenne ein Paar, das hat das gemacht, über 2 Jahre, allerdings ist dann die Beziehung, aber aus anderen Gründen, auseinander gegangen, Danach war es nur sehr schwer, Sie wieder aufzubauen. Sie war danach nicht mehr in der Lage, selbstständige Entscheidungen zu treffen. Das ist dann die Kehrseite der Medaille.

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Mein Gott, wie oft muss ich hier was googeln !!

  • Gefällt mir 4
DarkGamer71
Geschrieben

Im grunde ist das nicht viel anders als in einer Stino-Ehe, wo Sie sich Ihm fügt ohne eigener zählenden meinung, in der er alles für Sie macht....von Finanzen bis hin zur bestimmung wann der eheliche beischlaf statt zu finden hat. Auch diese Ehen gibt es und ist für viele nicht verständlich..... Ich denke aber auch das es einfacher ist, wenn beide nicht miteinander verheiratet sind...weil dadurch dann doch die emotionale und auch das zusammenleben eine sichtliche abgrenzung herrscht.

  • Gefällt mir 1
Sternchen935
Geschrieben
vor 51 Minuten, schrieb Laila227:

Mein Gott, wie oft muss ich hier was googeln !!

Genau das ging mir auch gerade durch den Kopf. Schön nicht allein zu sein.😂😂😉

  • Gefällt mir 1
Geschrieben
vor 37 Minuten, schrieb Sternchen935:

Genau das ging mir auch gerade durch den Kopf. Schön nicht allein zu sein.😂😂😉

Und man lernt doch täglich was dazu. Ist das nicht herrlich ?

  • Gefällt mir 1
versauteSieuEr
Geschrieben

Ons in einer Beziehung. Ist doch net wild unter offenen Leuten

Geschrieben

Ich weiß nicht, was hier in die Aussagen hinein interpretiert wird.... Das Thema war nicht ONS sondern 24/7. Auch bei SM-lern gibt es vollkommen monogame Beziehungen und liebenswerte Begriffe wie "Alleinbesitz". Warum redet ihr etwas schlecht, das ihr nicht kennt?

  • Gefällt mir 4
BerlinerMaedchen
Geschrieben (bearbeitet)

Ich kenne selber auch einige Paare, die ihre Beziehung 24/7 leben. Wo es feste Regeln und Rituale gibt, aber auch Bereiche, die davon eben nicht betroffen sind. Wie zB die Arbeit oder Finanzen. Das entscheidet jedes Paar individuell. 24/7 heißt nicht, das der devote Part keinerlei Meinung haben darf. Und was ONS mit 24/7 zu tun haben soll, erschließt mir nicht.

Vielleicht erstmal googlen, wenn man nicht weiß, was das ist.

bearbeitet von Saillady
  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Gibt es definitiv

  • Gefällt mir 1
Sternchen935
Geschrieben
vor 35 Minuten, schrieb Laila227:

Und man lernt doch täglich was dazu. Ist das nicht herrlich ?

Ja absolut. Aber manchmal bleibt nur Kopfschütteln 😉😉

binMann123
Geschrieben

Sorry, ich muss wohl im Unterricht geschlafen haben,  aber was ist eine Beziehung 24/7?

oh_umberto
Geschrieben (bearbeitet)

@binMann123 böse zungen behaupten auch eine ehe ;)

bearbeitet von blondertyp4you
×