Jump to content

Eng gebaute Frauen beliebter ???

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Unsere "sie" ist, obwohl sie recht mollig ist, ausgesprochen eng gebaut. Uns gefällt das super gut, denn wir sind uns dadurch beim Sex ganz besonders nahe. Und unser "er" findet es extrem schön, wenn sie ihn umfasst, wie ein Kondom. "Er" hat in früheren Beziehungen weniger enge Frauen erlebt und sagt, unser Sex ist um Klassen schöner, als der Sex in früheren Beziehungen.

Heute haben wir so darüber gesprochen und "er" meinte, das müsse wohl allen Männern so gehen. Weil wir es jetzt genau wissen wollen, fragen wir hier mal:

Ihr Männer, mögt Ihr sehr enge Muschis lieber, als weitere ??
Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht ??

LG Chrissy und Roland


  • Gefällt mir 1
steffken
Geschrieben

auf jeden fall ist es intensiver als mit "weiter" gebauten frauen


  • Gefällt mir 1
Banggangster001
Geschrieben

...ich stehe auf gebrauchte Frauen, die meist nicht allzu eng sind;
aber zum fisten- trotz meiner schlanken Hände - meist trotzdem zu eng. Also kann´s ruhig auch mal etwas weniger eng sein.....
Muss ja nicht gleich zum berühmten "Salami-Wurf in den Hausflur" werden.

Ausserdem gibts noch den Hintereingang, der sowieso bei halbwegs intakter Muskulatur eng ist, falls mir nach richtig eng sein sollte.


  • Gefällt mir 1
1965NbgEr
Geschrieben

Gerade bei engen Frauen habe ich gewaltig zu kämpfen, das ich nicht schon beim Eindringen abspritze. Ebenso muss ich meistens langsam stufenweise vordringen, damit SIE keine Schmerzen dabei haben. Dabei vergeht mir meistens schon die Lust...

Deswegen sind mir weite Frauen lieber, die gerne auch ein wenig feuchter sein dürfen. Ich flutsche gerne gleich bis zum Anschlag rein und genieße dann erst einmal den schönen Augenblick. Während dem Vögeln kann ich so auch immer wieder die Stoßrichtung leicht ändern, was bisher bei den Frauen immer gut ankam...


Geschrieben

Unsere "sie" ist, obwohl sie recht mollig ist, ausgesprochen eng gebaut.



Jedem der so denkt würde ein bisschen Kunde in Anatomie gut tun*g
Was die Figur damit zu tun hat entzieht sich volkommen meiner Kenntnis.

Dicker Arsch=Hausflur?

Ja ja ich hab mitbekommen das es den TE nicht mehr gibt.


1965NbgEr
Geschrieben (bearbeitet)


Dicker Arsch=Hausflur?


... den Vergleich finde ich gut!!!

Gebe Dir vollkommen recht: Leider erkennt man(n) die "Bauweise" erst beim "zerlegen"...


bearbeitet von abisserlsex
Geschrieben

ist nicht immer gut eng zu sein, besonders wenn der partner sehr breit gebaut ist im schritt
mein mann findet es besser wenn ich mich vorher etwas dehne (zb mit einer dammmassage), sonst kommt er zu schnell beim sex


NextComp
Geschrieben (bearbeitet)

Das Empfinden findet im Gehirn statt. Wenn ich "zu früh" (was soll das überhaupt sein?) komme schiebe ich eine Zungen/Hand Einlage für die Frau dazwischen und nehme die Frau,nach der Regeneration der Prostata, eben nochmal.

Ist ja nur Sex.


bearbeitet von NextComp
Geschrieben

das ist nicht immer zufrieden stellend
auch nicht für den mann


NextComp
Geschrieben

Ach, ich habe eher den Eindruck gehabt das bei regelmässigen Sexbeziehungen die schnelligkeit des ersten Absprizens eher als positiv empfunden wird.

Das vaginale Zweitrammeln kann dann von der Frau gesteuert werden, ohne das der Mann selbst was zu "erledigen" hat.

Aber vielleicht übertrage ich unstatthaft Erfahrungen von einer Frau auf die Nächste?


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

allerdings
sowas ist gar nichts für mich
ich mag ein miteinander beim sex
muss nicht lang sein aber auch nicht schon nach 2 min vorbei
wenn ich "gefickt" werden möchte bringt mit die zunge oder die hand mittendrin gar keine befriedigung
auch mein mann möchte nicht schon so früh kommen
und nicht jeder typ kann nach 10 min gleich weiter machen und auch nicht jeder möchte das


NextComp
Geschrieben (bearbeitet)

Na, die Geschichte mit dem gemeinsamm kommen habe ich ins Reich der Schauspielerei, der Romantik und der zufälligen statistischen Streuung verwiesen...

Aber wenn du und dein Partner das hinkriegen, sich keiner verbiegen muss und es Spass macht...

Ähhh undiskrete Frage...
Klappt das oft?


bearbeitet von NextComp
  • Gefällt mir 1
Inkognizo
Geschrieben (bearbeitet)

Es muss ja nicht gleich ein weiblicher Orgasmus sein. Es reicht schon, wenn beide im Sex so gemeinsam verkehren, dass sich eine Art gemeinsame Lustkurve entwickelt.
Meine Freundin "kommt" sozusagen schonmal mit mir, auch wenn sie keinen Orgasmus hat. Und nach meinem hat sie dann meist auch genauso weniger Lust, wie ich.


bearbeitet von Inkognizo
Geschrieben

Na, die Geschichte mit dem gemeinsamm kommen habe ich ins Reich der Schauspielerei, der Romantik und der zufälligen statistischen Streuung verwiesen...



davon habe ich nie was gesagt
eigentlich komme zu erst ich und dann erst mein mann mit befriedigung meinte ich keinen orgasmus sondern eher innere zufriedenheit


Inkognizo
Geschrieben

mit befriedigung meinte ich keinen orgasmus sondern eher innere zufriedenheit


Ich dachte auch mal, zur Befriedigung gehört ein Orgasmus dringend dazu. Bis ich den ersten Sex mit einer Frau hatte.


NextComp
Geschrieben

@Pfirsich

Jetzt bin ich total verwirrt...

Ein "Miteinander beim Sex" (deine Formulierung) wird durch eine schnelle Erstejakulation verhindert?

Bei einem gemütlichen Zweitrammeln stellt sich das "Miteinander beim Sex" nicht ein?


Ich bin froh das ich vor 20 Jahren beschlossen habe auf meine Bedürfnisse zu focusieren und abzuwarten bis Frau klare Vorstellungen äussert/demonstriert/anfordert bevor ich "anliefere"...


Geschrieben (bearbeitet)

ja das wird durch kommen nach 2 minuten verhindert
weil ich erst nach einigen minuten dabei entspannen und mich fallen lassen kann
ein zweites mal braucht wieder einen neuen anlauf
und wer sagt dass der mann (mein mann) dabei wirklich sehr viel länger kann
und dass er sowas überhaupt kann
bei der unterbrechung kühle ich wieder ab und muss noch mal neu auf touren gebracht werden
deswegen bevorzuge ich ca. 10min durchgehend sex ohne unterbrechungen mit hand oder zunge
und auch kein zweites "besteigen"
weil das bei uns gar nicht geht
ist dir das genau genug?
ich weiß halt was ich will und was nicht!!!


bearbeitet von PrincessPeach91
NextComp
Geschrieben

Bhoaa, wenn du zwischen 18 und 22 meine Freundin gewesen wärst hätte ich mir vor jeder zweiten Sexeinlage einen runtergeholt...

Irgendwann wurde ich dann aber schlauer...


Tipp! Besorge dir keine UV-Lampe und Eiweiss-Reaktive Substanzen und suche keinesfalls das Badezimmer nach, du weisst schon was ich meine, ab...

Und wenn du mal im Badezimmer auf etwas klebriges trittst, untersuche es nicht weiter...


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

haha
mein mann hat sowas nicht nötig
der wird mehrmals täglich von mir entsaftet
per hand und mund
je nach dem was er lieber möchte
der ist rund um glücklich


  • Gefällt mir 1
NextComp
Geschrieben (bearbeitet)

Du bist perfekt!

Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil!


Eine Frau welche mich, in Funktion der Länge der gewünschten Vaginal-Rammeleinlage x Minuten vor dem Sex einen blässt, hatte ich noch nicht!


Willst du mich heiraten?


bearbeitet von NextComp
  • Gefällt mir 1
Geschrieben

naja nicht immer unbedingt vorm sex
eher übern tag verteilt
zb wenn er von der arbeit nach hause kommt und gestresst ist


NextComp
Geschrieben

Wow!







.
.


single_willy40
Geschrieben

haha
mein mann hat sowas nicht nötig
der wird mehrmals täglich von mir entsaftet
per hand und mund




Anscheinend zur Zeit nicht.

Sonst würdest du nicht die ganzen Tröds runterholen :


Sorry - raufholen...........


Geschrieben

der ist arbeiten.. da habe ich viiiiiel zu viel langeweile


single_willy40
Geschrieben

Hätte ich nicht gedacht...........

lol


×