Jump to content
Thomas2359

Mit 50 schon Senior ....?

Empfohlener Beitrag

Thomas2359
Geschrieben

Ich möchte hier jetzt nicht die Aussagen des Herrn Herzog diskutieren. Aber sicherlich paßt diese Diskussion auch dazu.

Mir geht es um folgendes, das mich schon seit einigen Jahren, je näher ich den "50" komme, beschäftigt. Der Aufhänger ist die Blödzeitungsschlagzeile von Donnerstag oder Freitag, die sinngemäß lautete: "Die Seniorenrepublik - Bald ist jeder zweite älter als 50".

Da hatte ich mal wieder den Kaffee offen als ich das im vorbeigehen las. Es kann doch nicht wahr sein, das man mit 50 - also mitten im Leben - als Senior bezeichnet wird. Geht es eigentlich noch? Schon vor 5 - 6 Jahren entwickelte unsere Heimatzeitung eine Beilage "für Jungsenioren ab 50" - Hab nur gedacht - spinnen die jetzt völlig?

Klar - der Arbeitsmarkt ist für die meisten 50 jährigen zu - wobei das ja schon teilweise mit Mitte 30 beginnt, das man als Bewerber zu alt ist. Aber der heutige, durchschnittliche 50-jährige ist doch wohl kein Tattergreis. Mir ist auch seit Jahren klar, das ich spätestens im Mai 2009 nicht mehr zur werberelevanten Zielgruppe gehöre. Da ich dann ja nicht mehr 49 bin ....

Ich weiß auch, das vor ca 30 Jahren 50 jährige schon echt "alt" waren - aber mittlerweile müßte das doch eigentlich überholt sein. Mich regt es wirklich auf, das ich mit 50 zu den Senioren gezählt werden soll - das sind und waren für mich Leute ab Ende 60 ... Oder sehe ich da was verkehrt?

Sollte ich vielleicht schon auf den Rollator sparen, die Harley und das Cabrio überspringen, Schnabeltassen und Pürierstäbe für den Tag X kaufen? Das Pflegebett und den Pflegedienst bestellen? genug Lätzchen und Windeln ordern um ab nächstes Jahr gut gerüstet zu sein? Die Aufnahme in die Alten-WG beantragen?

Ich erwarte jetzt nicht Beiträge in der Art: "man ist so alt wie man sich fühlt" .

Wie denkt ihr über den Trend 50 jährige als Senioren zu bezeichnen - schließlich werden wir 1959er er mit 66/67 Rentner ..... nachdem wir schon 16/17 Jahre Senioren sind ....

Ach ja - ich gebe es zu - ich habe ein Problem mit dem Alt werden - habe mir intern schon vorgenommen ab dann nur Cordhosen zu tragen - und auf keinen Fall die von "Mutti" ausgesuchten Caprihosen ..... (Wobei ich keine "Mutti" habe .... und auch nie haben werde .... denn nicht alle gleichaltrigen Frauen sind "Muttis" - wobei da allerdings die Luft immer dünner wird ....)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

he, ich bin hier der oppa und wer älter sein will, muss beweise bringen

also, mal ehrlich - alles blödsinn

ich bin auch loggär über das alter der mädels raus und das positive - man wird nicht mehr belästigt mit angeboten für sex

also, kopp hoch und ganz langsam einführen

oppa


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Wenn ich mir so überlege - meine Tochter ist jetzt 12 1/2 - kann ich in 2 1/2 Jahren (ob ichs überhaupt erfahre ist eine andere Sache) Opa sein. Dann bin ich noch 45 und eigentlich schon Senior. Als Senior hat man aber doch auch das Attribut der Weisheit?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Hi,
mein Schatz ist Rentner
Seine Hobby´s sind Boot, Quad,Auto´s und poppen , soviel zu Senioren
Er steht dazu und trägt ab und zu auch ein T-shirt mit dem Aufdruck ,ich bin Rentner , bitte nehmen sie Rücksicht
Ich liebe ihn, diesen alten gebrechlichen Sack
Gruß Gaby


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
onkelhelmut
Geschrieben

Ich bin Oppa (meine älteste Enkeltochter wird 13).

Im letzten Jahr war ich auf einer IT-Messe, da gabs 2 Redner (1 x Arbeitsamt und 1 x Leiter einer IHK), die beide festgestellt haben, dass Menschen über 50 nichts mehr lernen könne, deshalb sind diese schwer vermittelbar.

Da bin ich aufgestanden und hab dazwischengerufen, warum die beiden (sicherlich Ü50) ihre Gastrednerrolle noch nicht aufgegeben haben, da sie nichts mehr lernen können - sie können nun mit der alten Frau Merkel zusammen im Sandkasten spielen.

Da fragt einer nach "Warum Gatsrolle" - ich bin Direktor.

Meine Antwort "Dann haben Sie von ihren eigenen Worten nix verstanden, das hätten Sie sich erst mal von Ihrem Redeschreiber erklären lassen sollen.

Der Beifall und das endlose Gelächter waren einsame Spitze.

Onkel Helmut


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Meine Antwort "Dann haben Sie von ihren eigenen Worten nix verstanden, das hätten Sie sich erst mal von Ihrem Redeschreiber erklären lassen sollen.

Und das hat er wohl nicht verstanden, weil er ü50 war?

Dann hast Du ihn wunderbar vorgeführt.

Als lebendes Beispiel für die Richtigkeit seiner These von der nachlassenden geistigen Spannkraft.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
ohne-limitsDWT
Geschrieben

Der Begriff Senior liegt meiner Meinung nach im Auge des Betrachters.

Ich nehme an einer kaufmännischen Weiterbildung teil, speziell für "ältere" Personen, also ab 45 Jahren. Viele sind bereits um die 50.
Bestandteil dieser Weiterbildung sind unter anderem Kenntnisse in der EDV und das Erreichen des ECDL (Europäischer Computerführerschein).

Von 14 Teilnehmern hat einer Schwierigkeiten in diesem Bereich. Er kannte einen PC bisher nur aus der Ferne.

Ein anderer Kurs, besetzt mit jungen Leuten , hat die erste Prüfung abgelegt. Von 11 Teilnehmern sind 10 durchgefallen.
Nee, schon klar, die "Alten" können nicht mehr lernen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

..... (Wobei ich keine "Mutti" habe .... und auch nie haben werde .... denn nicht alle gleichaltrigen Frauen sind "Muttis" - wobei da allerdings die Luft immer dünner wird ....)



das versteh ich jetzt nicht so richtig in diesem zusammenhang, erklärst du's mir? soll das heißen, daß zwar nicht DU, aber sehr viele frauen in deinem alter.....?????
nein, ich spekuliere nicht, ich warte auf deine erklärung


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Moin@ all!

Ich nähere mich dieser magischen Zahl ja auch mit grossen Schritten, das lässt sich ja nicht verhindern!

Gut, ich könnte mit einem Strick in den Wald gehen...

Aber diese Verallgemeinerungen gehen mir auch auf den immer noch aktiven Sack!

Ich habe auch grade eine weitere Ausbildung hinter mir, und manchmal habe ich schon bemerkt, dass mir das Lernen nicht mehr ganz so leicht fällt!

Das lässt sich aber mit mehr Konzentration ausgleichen, ausserdem hat man einen grösseren Erfahrungsschatz, auf den man zurückgreifen kann!

Da ich auch nicht mehr mit kleinen Kindern "belastet" bin, kann ich mich dafür mehr auf die Arbeit konzentrieren.

Es hat meiner Meinung nach auch mit der Kurzlebigkeit in unserer Wirtschaft zu tun. Jeder neue Chef will seine Ansichten durchsetzen, und da sind Leute, die ihm sagen wie es bisher gemacht wurde einfach lästig!

Meiner Meinung nach sollte in einem gesunden Unternehmen auch eine gesunde Mischung aus allen Altersgruppen zu finden sein!

Nur, man braucht eben eine Ausrede, um billige, junge Leute zu beschäftigen!

Da wird den teuren, älteren Mitarbeitern eingeredet, dass sie den Job nicht mehr schaffen können, und wenn diesen Quatsch nur ein Teil der Betroffenen glaubt, haben die grossen Lenker der Wirtschaft ihr Ziel erreicht!

Das hat nichts damit zu tun, dass ich eine andere Wirtschaftsform möchte, aber auch die Marktwirtschaft hat ihre Fehler!

Mal sehen, ob sich unsere dynamischen Jungmanager an ihre eigenen Worte halten, wenn sie in unserem Alter sind!

Der Mann


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@ Mann

Mir geht da auch die Hutschnur hoch. Ich habe jetzt zwar nur dein post gelesen (bei mir erscheint das neueste oben), aber kann dir nur voll beipflichten. "Jung" heißt doch für viele Arbeitgeber einfach nur "billig". Als ich selbst "jung" war und meine erste Stelle nach der Ausbildung bekam, wurde jemand unter 25 gesucht. Nicht, weil ich so jung und dynamisch war, sondern, wie mir auch später von den Kollegen gesagt wurde, die hatten sich ein "gehalts-limit" gesetzt, das damals nur junge Leute - nach Tarif - erhielten.

Ok, heute gehen auch viele Ältere zu einem geringeren Gehalt arbeiten. Ich habe mich getrennt, da war ich schon über 40, und habe seither 2 neue "Berufe" angefangen. Gut, es sind keine Berufe mit 3-jähriger Lehre oder Studium, aber ich habe eben mit Mitte 40 mich noch in Kursen in völlig fremde Materien eingearbeitet.

Das "Learnung by doing" fällt mir leicht, nur habe ich festgestellt, wenn ich ein englisches buch lese, das ich heutzutage die gleiche Vokabel immer wieder nachschlagen muss, und mir das nicht so gut merken kann wie früher.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

nein, in diesem Alter ist man noch nicht alt. Sorry, aber hier spricht jetzt eine Mutti*gg!
Nun, es kommt eben auf die innere Einstellung an und wenn man mit 50 noch Dinge macht, die einem Spaß machen, dann fühlt man sich eben noch fit. Wenn man sich selber aufgibt, kann man auch schon mit 30 oder 40 als alt durchgehen. Vor 10 Jahren mußte ich auch noch mal umlernen, weil ich in die Badeabteilung versetzt wurde. Auch das ist gutgegangen. Man muß nur an sich selber glauben. Dann geht alles wie geschmiert.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
MannohneSusi
Geschrieben

Es geht doch mehr darum, wie wir von Anderen gesehen werden, und nicht, wie wir uns selbst fühlen!

Leider sind die Anderen oft die Leute, die über unsere Zukunft entscheiden!


Der Mann


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Äh sorry...

Was interessiert mich wie andere Menschen mich sehen ich muss mit mir selber klar kommen, wenn jemand meint ich bin mit 50 j alt ist das sein Problem!!!

Hat auch was mit Mangel an Selbstbewußtsein zu tun...

Ich denk es hat auch damit zu tun wie man sich in der Öffentlichkeit gibt!


Es gibt Menschen die sind mit 50 wie Rentner und dann gibt es 50ziger das könnten sich einige 30 jährige ne Scheibe von abschneiden...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

wir wollen alle alt werden, aber niemand will alt sein.
ich bin auch deutlich über 50. nähere mich eher der 60. komischerweise macht mir die zahl keine angst. ich merke lediglich das die zipperlein immer mehr werden. da findet der doc bei der routineuntersuchung was und das ärztejogging hört nicht mehr auf.
meine partnerin (49) und ich gehen gern in swingerclubs. dort sind wir durchaus nicht die ältesten und können sexuell mit vielen jüngeren allemal mithalten. ich habe das gefühl, das unsere sexualität immer besser wird. keine spur von leistungseinbruch.
ich hoffe nur, das ich bald in rente gehen kann, damit ich nochwas von meinem leben habe. genug gearbeitet habe ich in den letzten 42 jahren.
ich fühle mich wohl


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Hi wildstar,
jetzt pauschalisierst du aber
Was bedeutet denn wie Rentner ?
Mein Schatz ist Rentner , aber wie oben schon geschrieben , seine Hobby´s sind Boot, Quad,Auto´s und poppen .
Nicht jeder Rentner ist träge und sammelt Briefmarken
Na gut, er ist auch noch keine 50 , aber ich glaube kaum das er sich ändern wird wenn er älter wird
Gruß Gaby


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Thomas2359
Geschrieben

Äh sorry...

Was interessiert mich wie andere Menschen mich sehen ich muss mit mir selber klar kommen, wenn jemand meint ich bin mit 50 j alt ist das sein Problem!!!



Es geht doch eigentlich darum, das in der öffentlichen Diskussion und Wahrnehmung Leute ab 50 als Senioren bezeichnet werden. Das ist doch mein Ansatzpunkt oder Diskussionspunkt.

So - jetzt muß ich erst mal was quasi seniorenverträgliches kochen ....


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben


Hat auch was mit Mangel an Selbstbewußtsein zu tun...



Dann habe ich also nur mangelndes Selbstvertrauen, wenn ich mit 50 die Kündigung bekomme, und meinen Job ein 20jähriger Zeitarbeiter macht?

Naja, Du hast ja noch ein wenig Zeit bis dahin!


Der Mann


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Hi wildstar,

Was bedeutet denn wie Rentner ?
Mein Schatz ist Rentner , aber wie oben schon geschrieben , seine Hobby´s sind Boot, Quad,Auto´s und poppen .
Nicht jeder Rentner ist träge und sammelt Briefmarken

Gruß Gaby



Tolle Hobbys:-)))

Habe nie behauptet das jeder 50ziger nen Rentner ist...

@Susiund...

Es geht mir nur darum das jemand nicht klar kommt älter zu werden, was ich durchaus verstehen kann!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@Thomas2359: Letztes Jahr habe ich in unserer Zeitung gelesen, daß die Arbeitgeber neuerdings verstärkt nach älteren Arbeitnehmern suchen, weil sie oft mehr Erfahrung und Weitsicht haben. Ebenso die Ruhe weghaben bei Streß. Sie haben halt mehr Einsicht bei vielen Arbeitsabläufen, die den jüngeren AN noch fehlt.
@ Wildstar: Ich kann Dir nur beipflichten. ICh muß letzten Endes mit mir selber klarkommen. Dann klappt der Rest von allein.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Thomas2359
Geschrieben

@rotermond:

solche Artikel lese ich auch gerne .... - allerdings ist die Arbeitslosigkeit unter über 50 jährigen sehr hoch - Ausserdem arbeitet in mehr als 50% der deutschen Unternehmen kein Arbeitnehmer der älter als 50 ist.

Allerdings: das Arbeitsmarktthema ist nicht mein eigentliches Thema .....


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Es geht doch eigentlich darum, das in der öffentlichen Diskussion und Wahrnehmung Leute ab 50 als Senioren bezeichnet werden.

jetzt muß ich erst mal was quasi seniorenverträgliches kochen ....



Wat gibts denne "Brei"..grins

Dann bedanke dich bei der Politik im diesem Lande...

Aber politische Themen sind hier nicht erwünscht!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

...erst mit 50?
Unser Sohnemann hat mir neulich was erzählt, wobei u. a. der Satz fiel: "Da war einer dabei, der war so 20 oder 25 oder so, jedenfalls schon voll alt..."


lg Bine


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

....... habe mir intern schon vorgenommen ab dann nur Cordhosen zu tragen - und auf keinen Fall die von "Mutti" ausgesuchten Caprihosen ..... (Wobei ich keine "Mutti" habe .... und auch nie haben werde .... denn nicht alle gleichaltrigen Frauen sind "Muttis" - wobei da allerdings die Luft immer dünner wird ....)



Wieso hast du keine Mutti mehr? Ich bin in deinem Alter und habe zumGlück noch eine, auch einen Pappi, der noch mit dem Mopped herumdüst! Allerdings sucht mir Mutti schon lange keine Kleidung mehr aus!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
onkelhelmut
Geschrieben

Ich habe vor, in den nächsten beiden Jahren nochmind. 3-4 Wochen die Schulbank zu drücken, Ziel ist u. a.:

zertifizierte Projektleiter
ITIL Service Manager Diploma

dann habe ich die 60 überschritten, warum soll ich dann nicht mehr lernen können?

Bei meiner letzten Zertifizierung vor 6 Jahren war ich unter 24 Prüfungsteilnehmer auf Platz 6 (da macht sich die lange Erfahrung bemerkbar), den letzten Platz hat eine frischgebackene Dilpom-Informatikerin belegt.

Ach ja, meine Mutter ist 92 und "schmeisst" ihren Haushalt allein.

Onkel Helmut


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

geile Diskussion.

Da macht man einfach wegen der Zahl den schnitt bei 50 Jahren, weil es sonst halt nicht jeder 2. wäre und plötzlich springen alle auf.

Erst mit 60 sei man doch Senior.

Klar früher waren alle mit 50 Jahren schon ältere Personen, aber man selber sei mit 50 natürlich was ganz anderes.

Letztendlich ist es doch nur ne Frage wie ich das Wort Senior sehe.

Ist es nun Erfahrung, ruhig und weise oder schwach und leicht dement.

Die Wahrheit wird irgendwo dazwischen liegen.

Fakt ist das Gehirne in jedem Alter lernen können, wenn der Besitzer will.
Dafür gibt es genug Beispiele.

Es gibt aber auch genug Leute die es halt nicht wollen, Leute die in der Firma sich schwer tun mit dem Computer oder neuen Programmen.

Das wird auf die älteren die hier sind natürlich nicht zutreffen, weil sie ja sonst nicht hier wären.

Körperlich sind Senioren nunmal einfach nicht so fit, wie jüngere, da sliegt einfach an der Natur. Auch wenn es genug fitte Senioren gibt und junge Leute die beim Treppensteigen die Luft ausgeht.

Wichtig ist doch nur wie man sich selber fühlt, wer ständig sagt er sei alt und immer gleich betont welche der damit verbunden Eigenschaften er nicht hat, wirkt er lächerlich.

Denn scheinbar verbindet er selber ja kaum positive Eigenschaften damit.

Die neuen studis hier sind 19 oder 20, da zähle ich mit 25 schon als Alt und 30 jährige als Opas.

Denke jeder Lebensbereich hat sein Vor- und Nachteile, darum verstehe ich aber nich warum man sich ständig mit anderen vergleichen muss.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
×