Jump to content
Precious23

Nur gedankenlos oder unhöflich, wenn man seinen Namen nicht preisgibt??

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich denke beim ersten schreiben nicht notwendigerweise, jedoch im Verlauf sollte es schon von alleine kommen.

  • Gefällt mir 2
Miraculixder2te
Geschrieben

Hallo Paradies27412- im Prinzip gebe ich Dir Recht, ABER ich finde es schon witzig, dass Du Dich hier beschwerst, aber weder im Profil noch hier Deinen Namen angibst :-) Gruß

  • Gefällt mir 2
Precious23
Geschrieben (bearbeitet)

@ Miraculixder2te:

a) beschwere ich mich nicht und

b) meine ich im Anschreiben, steht da auch:

vor 34 Minuten, schrieb paradies27412:

Oft bekomme ich Anschreiben...

c) habe ich kaum ein Profil entdeckt, wo der Name veröffentlicht ist.

bearbeitet von paradies27412
  • Gefällt mir 1
devotinHH
Geschrieben

Ganz klar - unhöflich!

Geschrieben

Meinen Namen gebe ich nach Gefühl raus oder eben nicht. Wenn klar ist, dass ich von dem Mann nichts will, bekommt er eine kurze Antwort von mir - ohne Namen.

  • Gefällt mir 4
nobodyperfect
Geschrieben

also ich mache es ja immer so, dass ich beim ersten mal nur unterschreibe mit lieben grüßen oder vielen grüßen. wenn der chat/nachrichtenverlauf ausführlicher wird, dann nenne ich aber auch meinen richtigen namen

  • Gefällt mir 1
luzifer38
Geschrieben

Hmmm das ist immer so ein ding. Wenn das schreiben erstmal Spaß macht warum nicht. Ansonsten unterschreibe ich nur mit dem pseudonym.

fürjedenetwas
Geschrieben

unhöflich ja, aber wer sagt dir das der name auch der wahrheit entspricht? hier wundert mich nichts mehr bei so vielen fakes

  • Gefällt mir 2
Precious23
Geschrieben

@lust-voll-er:

stimmt auch wieder, da haste Recht.

Jelaengerjelieber
Geschrieben

Hallo, Paradies...! Mit Namensnennung ist grundsätzlich schöner, aber etwas Geduld Deinerseits ist auch gefragt. Warum nicht erst etwas chatten, gewisse Sympathie feststellen, ein gewisses Vertrauen schaffen bzw. gewinnen? Stelle Dir vor, mit jmd. auf einer längeren Bahnfahrt ins Gespräch zu kommen, da ist es doch auch nicht üblich, sich gleich mit Namen vorzustellen. Wenn es dann konkreter wird, dann sollten doch die (Vor)Namen ausgetauscht werden, das ist dann nicht mehr wie fair. Aber vorher nötig? Wäre das nicht vielleicht eine versteckte Aufforderung, erst mal einen falschen Namen anzugeben? Ich hoffe, Dir da noch einen weiteren Blickwinkel aufgetan zu haben. Mit freundlichen Grüßen Jelaengerjelieber

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich finde es sehr wichtig den Namen des gegenübers zu kennen für eine angemessen Ansprache. Eine persönliche Ansprache finde ich viel persönlicher als er du oder sonstige umschweife.

  • Gefällt mir 2
leaveloneliness
Geschrieben

Ganz klar unhöflich!

Wenn die Nachricht persönlich und individuell geschrieben ist, sollte auch eine "reale" Person seinen Namen preisgeben. Sonst kann man gleich den Nutzen und alles was danach kommt in Frage stellen. Warum so heimlich, warum so unpersönlich, ist es später der echte Name etc ...

Ich teile meinen Namen immer schnellstmöglich mit ...

GLG

LeaveLoneliness :-)

  • Gefällt mir 1
mariaFundtop
Geschrieben

Die meisten Namen die angegeben werden stimmen nicht und man erfährt den richtigen entweder später.....beim Treffen. ...oder nie. Uns ist es anfangs wichtiger das die Leute telefonieren. ...und wenn das passt. ....kommen Namen von allein.

  • Gefällt mir 3
Precious23
Geschrieben

@Jelaengerjelieber:

hm, da hast du natürlich recht, so habe ich es noch nicht gesehen. Thx!

Geschrieben

Ich sag mal so: Wenn hier ein 'ganz normaler' Austausch stattfände, also man schreibt, bekommt eine Antwort, lernt sich kennen usw. hätte ich nichts dagegen von vornherein mit Namen zu unterschreiben, weil es einfach genauso richtig ist. Aber leider ist das ja nicht der Fall. Unter den jetzigen Umständen hier handhabe ich das so, daß ich erst wenn ich mehrmals geschrieben habe und sich beim Schreiben herausgestellt hat, daß mein Gegenüber auch jenseits von Sex ein netter Mensch ist, meinen Namen nenne. Und das dann aber auch von meinem Gegenüber erwarte.

Lou83
Geschrieben

Ich weiss nicht was der Name ändern sollte am Gespräch. Wenn ich mich verstehe ist der Name erst mal uninteressant.Es ist mir lieber sogar kein Name zu haben um nicht erinnert zu werden an andere Personen mit dem gleichen Namen.warum wählen wir ein Pseudonym?

  • Gefällt mir 2
BS-Affair
Geschrieben

Ja, bist du... Wie hier schon erwähnt, selbst wenn ein Name genannt werden sollte muss er ja nicht zwangsläufig der richtige sein, ergo bringt dich das nullkommanull weiter in dem Moment. Namen kann man dann später austauschen wenn man merkt, dass man auf einer Linie liegt. Aber auch da gibt es keine Gewähr, dass man den richtigen Namen erfährt. That's life in the www...

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Hallo, ich bin ..." brauchst mir gar nicht sagen.. hab ich eh gleich vergessen.." 😂 "Aber Gesichter merke ich mir..."

  • Gefällt mir 2
Geschrieben

Name finde ich noch nicht so wichtig... wichtiger ist mir da ein Bild!!

  • Gefällt mir 2
dani_delicious
Geschrieben

Denke, dass dieses Verhalten oft eher aus Gedankenlosigkeit resultiert. Manchmal steht bei der ersten Nachricht kein Name dabei. Bei der nächsten Antwort dann schon. Namen sind eh Schall und Rauch. Manche Männer nutzen scheinbar gern ein Pseudonym und im Verlauf der Nachrichten "rutscht" ihnen dann ihr echter Name raus. Sollte es denn dann zu einem Treffen kommen, wär ein Name ganz nett

DickeElfeBln
Geschrieben

Ich schreibe auch ohne oder mit Elfe an

Na und, bin ich eben bewusst gedanklich unhöflich.. und wennet intimer wird, erfragt man eh die Namen 

 

 

 

  • Gefällt mir 2
Nitrobär
Geschrieben

Da ich nur hier mit diesem Nick unterwegs bin , weil " Meiner " schon zigfach vergeben war  und

in Dem " normalen " mein Name enthalten ist , geht´s mir meist einfach unter 9_9

Joker139
Geschrieben

Man, das muß dich ja tierisch anzecken wenn du über dasselbe Thema gleich ZWEI Threads aufmachst. Die Sorgen mancher Leute möchte ich echt manchmal haben.:smirk:

  • Gefällt mir 1
×