Jump to content

Auswirkungen Fremdurin


blondiee

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ich würde gerne wissen, ob ihr mir Aussagen bestätigen könnt, die ich erhalten habe:
1. Ist Fremdurin schädlich. Man liest ja immer wieder, dass eine Eigenurinbehandlung sehr positive Auswirkungen haben kann. Ist es den Schädlich Fremdurin zu schlucken? Das frage ich natürlich nicht aus Therapiegründen, sondern weil ich diese sexuelle Spielart als Passiver sehr anregend finde. Bisher habe ich gehört, dass sofern der Spender keine bestimmten Krankheiten hat oder Medikamente nimmt, die Aufnahme seines/ihres Urins unbedenklich ist.
2. Wie stark sind die Auswirkungen der enthaltenen Hormone? Ich habe gelesen, dass Urin eine relativ hohe Dosis an Hormonen enthält, die bei hohem Konsum körperliche Auswirkungen beim Empfänger auslösen können.
Also mal angenommen einer Frau gefällt meine Vorliebe und sie lässt mich jeden Tag ihren Urin trinken, z.B. beim Cunnilingus. Beeinträchtigt sie damit meine Männlichkeit?


Geschrieben (bearbeitet)

Mit dem Urin werden Schad und Abfallstoffe des Körpers entsorgt, je kräftiger die Farbe desto höher der Schadstoffgehalt............

Das es deine "Männlichkeit " beeinflußt glaub ich zwar nicht aber eine gewisse Vorsicht sollte nicht außer Acht gelassen werden..............



Aber sicher kann man fachlichere Meinungen einholen als hier, wenn man sich schon Sorgen macht..............


bearbeitet von Ferkel007
Geschrieben

Ich leb noch...

Glaube, manchmal kann man sich auch zu viele Gedanken über Auswirkungen machen.
Ich hab einige Spielarten ausprobiert, als ich noch zu jung / naiv war, um deren eventuelle Risiken überhaupt zu hinterfragen und bisher hat's mir nix geschadet ) *o-oh, böse Aussage*
Wenn das ne bevorzugte Spielart von Dir ist, wirst Du selbst schon geschmackliche Unterschiede bemerkt und wenn's zu giftig ist, ne körpereigene Abwehrreaktion ("iiih wat schmeckt dat eklig heut") erlebt haben


Geschrieben

Also, wenn einer Fliegenpilze gegessen hat, solltest du dessen Urin nicht trinken. Weil, davon könnte dir komisch werden.


Geschrieben

Wie verhält sich das eigentlich mit den anderen Fäkalien?


Geschrieben (bearbeitet)

Nun, wenn der Fäkalisator vorher Alraune, Tollkirschen, Stechapfel, Mutterkörner oder dergleichen verzehrt hat, ist bei Konfektangeboten Vorsicht die Mutter der Porzellankiste.


bearbeitet von SweetArsch
Geschrieben

Ich finde es schon traurig wenn man hier eine ernst gemeine Frage mit solchen Kommentaren beantwortet


@blondiee

prinzipiell sollte man keinen Fremdurin - auch nicht vom Partner/in trinken!

Fremdurin sollte nicht getrunken werden, da die geschlechtsspezifischen Hormone, die im Urin von Mann und Frau vorhanden sind zu ungewollten - oder auch nicht gewollten Wirkungen führen KÖNNEN

Das Trinken von Fremdurin birgt zahlreiche Infektionsrisiken.
Du kannst nie sicher sagen auch der Spender nicht ob das Urin nicht vielleicht doch Erreger enthalten.
Ein restriskio bleibt immer.

Du wirst sicherlich nicht tod umfallen wenn du Fremdurin zu dir nimmst,
allerdings bringt das trinken gewisse Riskiken mit sich.
Diese Riskiken kannst du nie abschätzen ,und dich auch nicht einfach dagegen schützen.

Das Fremdurin von Erkrankten Personen nicht getrunken werden sollte ,brauche ich denke ich nicht erwähnen.


lg carolin
.


Geschrieben (bearbeitet)

Das ist keine ernsthafte, sondern eine dumme Frage. Wie die meisten der hier gestellten Fragen lässt sie sich auf eine Frage der der richtigen Bedienung von Google oder anderen Suchmaschinen reduzieren.


bearbeitet von SweetArsch
Geschrieben

Dann frag ich mich wofür dieses Forum hier mit Diskussions und Fragenbereich exesstiert


Geschrieben

Damit der ein oder andere ab und an mal wieder auf Google hinweisen kann

Aber ich denke auch, dass Fremdurin nicht wirklich gesund ist, wo hingegen Eigenurin ja auch heilende Wirkung haben soll, wobei oder wofür auch immer


Telefongeliebte
Geschrieben

Ich habe das Thema gerade gegoogelt und so leicht ist es gar nicht, dort schnell an vernünftige Antworten zu gelangen. Immerhin ist mir aufgefallen, dass in anderen Foren Fragesteller nicht ständig so blöd angemacht werden wie hier.

Auf die Idee mit den Hormonen bin ich noch gar nicht gekommen, aber es scheint wirklich so zu sein, dass Mann beim Trinken weiblichen Urins eben auch weibliche Hormone aufnimmt (evtl. verstärkt durch die Pille).
Dann werden im Urin natürlich auch jede Menge Abbaustoffe ausgeschieden und ob die so gesund sind... Andererseits gibt es ja wohl unheimlich viele Menschen, die häufig auch Fremdurin zu sich nehmen, ohne davon krank zu werden.

Wenn es denn sein muss, nur mit einem Partner, dem man absolut vertraut (und der gesund ist) und möglichst vorher viel Wasser trinken, damit der Urin nicht so konzentriert ist.


SexyAusMarzipan
Geschrieben

nun ja fragen darf man das schon das find ich auch, aber bei den antworten werd ich ja gleich feucht im schritt. nee echt mal da vergeht mir grad irgendwie die lust am sex.


sexy die nicht urintrinkerin


Geschrieben

Ich habe mir mal erklären lassen, dass Urin viele Schadstoffe enthält, die im Körper eigentlich nicht verwertbar sind, vor allem werden hier die Schadstoffe konzentriert aisgeschieden.

Manche "alternative" Heilkundige schwören darauf, dass durch den Eigenurin die Schadstoffabwehr angeregt wird, das Immunsystem soll dadurch leistungsfähiger werden.

Ich persönlich halte wenig davon, weil ich bisher mit meinem Immunsystem keine (wissentlichen) Probleme habe.

z. B. habe ich bisher keine Schweinegrippe

Bei Fremdurin hätte ich ganz andere Bedenken, teilweise wurde das schon genannt:

Der Körper muss zusätzlich zur eigenen Schadstoffentsorgung auch noch Fremdstoffe verarbeiten. Leber und Nieren sind Hochleistungsorgane nicht allen bekommt so eine "Schadstoffdusche" gut. Die Hormone können sich negativ auswirken, evtl. schlummernde Krankheiten können übertragen werden, auf unerwartete Schadstoffe ist der Körper nicht ausgelegt, es kann zu unerwümnschten Reaktionen kommen.

Der/die eine oder andere verträgt das besser als andere, nit höherem Alter kann sich dieser Prozess verstärken.

Das Ganze ist meine Ansicht und kein ärztlicher Rat.

Onkel Helmut


Geschrieben

Dann frag ich mich wofür dieses Forum hier mit Diskussions und Fragenbereich exesstiert


Diskutieren kann man so was schon. Trotzdem find ich Pippi ekelig.
Und dabei von Natursekt zu sprechen vergällt mir glatt die Lust auf Champus.


Geschrieben

Also es stimmt, dass mit dem Urin Schadstoffe ausgeschieden werden. Aber nicht alle unverändert.
Es werden bestimmte Gruppen hinzugefügt, die den Stoff wasserlöslich machen.

Die Farbe des Urins hat in nicht krankhaften Fällen etwas mit mangelnder Flüssigkeitsaufnahme zu tun.

Wenn keine Bakterien in den ableitenden Harnwegen zu finden sind ist Urin eine nahezu sterile Flüssigkeit.

Nun ja, das mit den Hormonen ist eine nette Geschichte. Dann müßten alle Frauen, die die Pille nehmen dran Schuld sein (ja, ich weisss, ein Mann hats erfunden.....), dass Männer Brüste bekommen unfruchtbar werden....
Sie scheiden ja so viele Hormone mit dem Urin aus.


Geschrieben

Danke schonmal für Eure Meinungen. Ich dachte auch, dass Foren dafür da sind, Dinge, die einen beschäftigen, einfach mal zur Diskussion zu stellen und ich lade jeden herzlich ein, der das für unsinnig hält, fernzubleiben ;o)
Besonders zu dem Hormonthema gibt es im Internet halt auch sehr widersprüchliche Meinungen. Zugegebenermaßen plane ich auch nicht dass so ausschweifend auszuprobieren. Wie bei allem im Leben leidet der Reiz darunter. Aber für die Fantasie könnte es eine Rolle spielen.
i.S. schädliche Inhaltsstoffe durch Medikamente etc.: Naja ansonsten hoffe ich ja, dass bei einer solch intimen Spielart, das vertrauen so groß ist, dass auch der Spender damit verantwortungsvoll umgeht. Oder glaubt jemand, dass es Mädels gibt, die für den Kick verschweigen würden, dass sie Medikamente genommen haben oder so..


Geschrieben



Nun ja, das mit den Hormonen ist eine nette Geschichte. Dann müßten alle Frauen, die die Pille nehmen dran Schuld sein (ja, ich weisss, ein Mann hats erfunden.....), dass Männer Brüste bekommen unfruchtbar werden....
Sie scheiden ja so viele Hormone mit dem Urin aus.




... und Frauen, die sich ab und zu mal ein bißchen NS gönnen, werden agressiv und auch unfruchtbar und bekommen einen Damenbart und auch sonst wachsen ihnen überall Haare, von dem vielen Testeron, dass der Liebste ausscheidet.

Hormone sind nun mal im Urin, auch wenn sie nicht extra wie die Pille eingenommen werden. Mittels Hormonbestimmung im Urin werden zum Beispiel Diagnosen über Fruchtbarkeit und Schwangerschaftsverlauf gestellt.

Medikamente werden im Harn ausgeschieden. Drogen übrigens auch Und die Herzmedikamente, die dem einen helfen, können für den anderen lebensgefährlich sein.



ABER:

Die Dosis macht das Gift!

Und es geht doch wohl nicht darum, den GESAMTEN Urin, der über den Tag produziert wird, zu sich zu nehmen!


Also, vermeide den Morgenurin, der ist nämlich sehr konzentriert und lass die Liebste gaaaanz viel Wasser trinken, dann schadet ein Schlückchen mit Sicherheit nicht, auch nicht zwei oder drei.....


Na denn, Post!


SexyAusMarzipan
Geschrieben

also mal ne lanze dafür!

das buch von carmen thomas

urin ein ganz besonderer saft

zeigt das das gerede um die schädlich keit ziemlich humbuk ist, genau wie zuvie von allem anderm kann man auch davon zuviel haben, jedoch wurde in kriegszeiten urin als eine art antibiotika verwendet um wundbrand zu verhindern, auch hilft er gegen halsschmerzen, gegen pickel und macht die hände samtweich.


die sexy


Geschrieben

Ich hatte oft genug Urinsedimente, also die festen Bestandteile im Urin unterm Mikroskop und weiß, was ich NIE trinken werde! Was da alles drin rumschwimmt...

Übrigens ist das berühmte "UREA" aus den derzeit aktuellen Schönheitscremes nichts anderes als Harnstoff. Gewonnen aus "Natursekt". Grad gefunden, würg: Harnstoff wird Lebensmitteln als Stabilisator zugesetzt. In der EU ist er als Lebensmittelzusatzstoff mit der Bezeichnung E 927b ausschließlich für Kaugummi ohne Zuckerzusatz zugelassen. Nie wieder zuckerfreier Kaugummi.


Geschrieben

@ Pumakätzchen: Harnstoff wird aber industriell hergestellt und hat heute nichts mehr mit Urin zu tun...

Den Wiki-Artikel haste sicher schon gelesen?!


Geschrieben (bearbeitet)

ich persönlich halte das schlucken von urin für nicht bedenkenswert, solange es nun wirklich nicht gerade eimerweise der morgenurin ist. denn urin ist immer noch sauberer als wasser was man in der freien natur findet und das bringt bekanntlich einen auch nicht gleich um.

zudem nehmen wir alle tag täglich fäkalien zu uns. wer das jetzt nicht glauben mag kann ja mal googlen was Nitrat ist, was wirklich überall drin ist was mit wasser zu tun hat.


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
×
×
  • Neu erstellen...