Jump to content

Ihr müsst miteinander reden!


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Kam immer darauf an, um was es ging. Wie wichtig es war... Ich habe lernen müssen, wenn es tatsächlich um sexuelle Dinge geht, die iwie nicht direkt geklärt werden können, kann man es noch so oft versuchen, es verschlimmert sich nur... Bei manchen / vielen mag das funktionieren / funktioniert haben... Bei mir, zumindest in dem Punkt nie... 🤷‍♀️ Daher kläre ich tatsächlich alles, so weit wie möglich vorher... wer nicht will, muss gehen 🙂 oder ich gehe...

Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb Drakar:

Aber jetzt mal Hand aufs Herz - in wie vielen Fällen hat es zu einer Lösung geführt? Ist es nicht eher so, dass viele Themen totgeredet werden oder einer der Beteiligten schon nach wenigen Worten abschaltet und sich dem Gespräch verweigert?

Naja... wenn es schon sehr eingefahren ist, ist das echt schwierig. Gerade auch, wenn einer der beiden eben nicht so der Redner ist und der andere noch dazu kein guter Zuhörer. Dazu kommt dann noch, wenn Gesagtes häufig anders empfangen wird, als es gemeint war. Und man dann darüber auch noch reden muss usw. usw. usw... landet oft in einem Teufelskreis aus dem ein Entkommen sehr schwierig ist.

Besser ist dann, wenn man beim nächsten Versuch dann daraus gelernt hat und das mit einem neuen Partner direkt anders macht.

Link zum Beitrag
Geschrieben

...nur sprechenden Menschen kann geholfen werden...

Link zum Beitrag
Imperatorin
Geschrieben

Über Sex reden in einer Beziehung? Ich finde wenn man darüber redet und es nicht mehr macht, läuft irgendwas schief...
Ich kann mir sowas auch immer sehr schlecht vorstellen... So beim gemeinsamen Mittagsessen: Schatz, was hältst du davon wenn du mir beim nächsten mal einen Finger in den Po steckst? Das in so einer Situation, das Gespräch nicht unbedingt so verläuft wie man es sich wünscht, kann man sich doch denken. Kann man sowas nicht beim Sex mit einbauen? Den anderen führen oder lenken? Oder wenigstens direkt nach dem Sex: boah das war schön, nächstes Mal könnten wir das und das noch mit einbauen, was hältst du davon?
Zum Glück hatte ich bisher immer nur Partner, wo Sex so ziemlich das einzige war, wo es nie Probleme gab, außer in meiner Ehe, aber das war gesundheitsbedingt von meinem Mann.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Im Idealfall hat man ohne viele Worte den perfekten Sex auf Beiden Seiten wenn es past..Wenn nicht past es so erstmal nicht und man sollte drüber reden...Klappt das nicht,heb Ich der Beziehung keine Chance.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich führe seit Jahren einen Monolog mit meiner Partnerin, wenn es um das Thema körperliche Nähe geht. Ihr diesbezüglicher Redebedarf geht gegen Null.
Daher bin ich hier.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Wenns im Bett nicht funktioniert, hat es keinen Sinn. Durch Schwätzen wird meistens auch nicht besser... Da wirds nur deutlicher, dass es nicht läuft.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Wenn es eine Lösung des Problems gegeben hätte, wäre ich nicht hier gelandet. Irgendwann redet man nicht mehr, man schweigt und zieht die Konsequenzen.

Link zum Beitrag
Geschrieben

In meiner Ehe funktioniert reden wirklich sehr gut

Link zum Beitrag
Geschrieben

Da, wo ich Redebedarf hatte, ist es nur in zweiwöchigen Diskussionen über seine Schwanzlänge und eine noch längere Liste von Dingen, die ich in jeder Sekunde beachten sollte, ausgeartet.

Link zum Beitrag
SweetGwendoline
Geschrieben

Wenn die Beziehung kaputt ist, dann hilft reden auch nicht mehr. Ich empfehle das Reden, wenn sich beide in unterschiedlichen Herangehensweisen befinden. Der eine möchte dies, der andere das. Wenn da nicht kommuniziert wird, ist das scheitern vorprogrammiert. Jeder sollte in der Lage sein, seine Bedürfnisse in Worte zu fassen. Und jeder sollte in der Lage sein, auch mal Kompromisse einzugehen. Nur immer das eigene Ego durchsetzen macht mit der Zeit einsam.

Link zum Beitrag
PeterHH1961
Geschrieben

Moin, da mein Gegenüber nicht hellsehen kann, bringe ich Probleme zur Sprache - oft hat das Erfolg.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Manchmal kommt der Zeitpunkt, wo man sich schon alles gesagt hat und es einfach nichts mehr zu sagen gibt 🤷‍♀️

Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 27 Minuten, schrieb Drakar:

Mich würde jetzt wirklich mal interessieren, wie eure Gespräche verlaufen, wenn Redebedarf vorhanden ist.

Ich bin da recht eindeutig - ich sage etwas zweimal - beim dritten Mal ziehe ich meine Konsequenzen. Das funktioniert für mich recht gut.

Wie verhaltet ihr euch, in so einer Situation? Gebt ihr nach? Gebt ihr auf?

Bisher hatte ich so eine Situation erst einmal. Muss dazu sagen, ich war derjenige, der ein Problem im Kopf hatte.

Lief bei mir folgendermaßen ab:

Ich habe meine Sichtweise dargelegt und die damalige Partnerin Stellung beziehen lassen, ohne ihr ins Wort zu fallen.

Anschließend habe ich eine Nacht drüber geschlafen und am nächsten Tag die Konsequenzen gezogen.

Letztendlich wollte ich sie nicht verbiegen und musste für mich entscheiden, wo ich mit leben kann.

Ich habe mich für eine Trennung entschieden, obwohl es mir damals nicht gerade leichtfiel.

Und was dann im Anschluss alles passierte, zeigte mir, dass ich alles richtig entschieden hatte.

Mitleid wäre auch eine schlechte Basis für eine Partnerschaft.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Die Frage ist einfach, worüber geredet wird.
Geht es um den ausbleibenden, oder unzureichenden Sex, wird man in den seltensten Fällen zu einem befriedigenden Ergebnis kommen. Vielleicht Pflichtsex, oder nerv mich nicht weiter Sex. 🤷🏾‍♂️
Dieser ausgefallene Sex, hat eine Ursache und darüber sollte man reden. Was und wer hat sich wie verändert? Was und wie muss etwas geändert werden? Und das ganze ohne die große Prämisse auf den Sex.
Da könnte das miteinander Reden, doch Sinn machen. 🙋🏽‍♂️

Link zum Beitrag
zundm121213
Geschrieben

Wir reden schon seit 27 Jahren miteinander, wenn was nicht passt wird's angesprochen und ausdiskutiert.... immer mit Respekt und ohne Vorwürfe, ja der Ton macht die Musik.....☝️😊

Link zum Beitrag
DerLustvolle22
Geschrieben

In all meinen Beziehung hat man geredet und es hat zu 100% geholfen. Würde reden nix bringen zieh ich meine Konsequenzen und gut. Sowas gebe ich mir nicht

Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 32 Minuten, schrieb Imperatorin:

Über Sex reden in einer Beziehung? Ich finde wenn man darüber redet und es nicht mehr macht, läuft irgendwas schief...

Das ist ja meistens das Thema in vielen Threads. Im Bett läuft es nicht mehr so wie es mal war - es wurde schon darüber geredet ohne zu einem einvernehmlichen Ergebnis zu kommen und jegliche weitere Gesprächsversuche verlaufen im Sand.

Trotzdem kommt vom größten Teil der Kommentatoren der Ratschlag miteinander zu reden. Aber zu was soll das denn führen, wenn am Ende die Fronten so verhärtet sind? Eine Seite fühlt sich "ungerecht behandelt" und die andere Seite fühlt sich unter Druck gesetzt. Am Ende haben sie sich gar nichts mehr zu sagen oder das Thema wird umschifft oder ihm ausgewichen. In der Situation ist ein aufeinander zugehen doch unmöglich.
Für mich wäre das unerträglich.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Man kennt ja seinen Partner sehr gut..
Probleme oder Wünsche können da offen und vorwurfsfrei vorgetragen werden...
In einer guten Partnerschaft ist auch jeder kompromiss fähig...
Wichtig ist: Den Partner anzunehmen, wie er ist...mit all seinen Ecken und Kanten und Spleens...
Wenn der Partner z.B. eine Phase durchlebt, in dem er weniger Sex (GV) haben möchte, dann findet man halt einen Kompromiss und hat andere innige, verbindende Momente (kuscheln, Petting)

Link zum Beitrag
Quengelchen
Geschrieben

Immer wieder dasselbe Thema nervt irgendwann nur noch. Wenn Einer sagt, das möchte ich nicht, finde ich es ist nervig wenn der Andere dann immer und wieder das gleiche Thema anschneidet.Klar muss man miteinander reden, man kann nicht die Gedanken des Anderen lesen,und manchmal muss man auch was ausdiskutieren. Aber das reicht dann auch. Ich persönlich fand es immer extrem unschön, heute nein zu etwas gesagt zu haben und morgen wieder danach gefragt zu werden. Scheint aber in Mode gekommen zu sein, die Meinung des Gegenübers nicht für voll zu nehmen,die eigene ist ja schließlich viel relevanter..... Ich diskutiere nicht mehr dauernd dieselben Themen. Schön, wenn man dann von Menschen umgeben ist die das genauso sehen. Und wenn nicht, beende ich die Konversation mit dem Hinweis dass ich meine Meinung dazu bereits gesagt habe und nichts hinzuzufügen habe. Versteht der Andere nicht? Sein Problem.

Link zum Beitrag

Mach mit!

Antworte jetzt und registriere dich später. Deine Antwort wird veröffentlicht sobald du dich eingeloggt oder registriert hast.
.

Gelöschtes Mitglied
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...