Jump to content

Plötzlicher Tod des Herrn, was nun?


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Liebe poppers, 

Ich brauche mal Rat und Anregung von euch. Bitte bleibt alle nett zueinander und zu mir. Ich bin gerade sehr sensibel. Wer mit BDSM nix anfangen kann, zieht bitte wortlos weiter. 

Ich habe meine sexuellen Erfahrungen mit einem guten Freund ausgetauscht. Dieser hat mir diese Plattform empfohlen und mich bei meinen ersten Schritten und beim Suchen und auswählen einer Person begleitet. Wir haben sehr offen über Sex und Neigungen gesprochen. Ich wusste von seiner dominanten Ader und seiner Erfahrung als Dom. Er wusste von meiner Phantasie und der Neugier die Erfahrung einer Sub machen zu wollen. So ergab dann eins das andere. Und er wurde mein Herr. Wir haben uns teilweise privat gesehen und ein paar Session. Vieles lief aber übers Handy. Er hat für mich ein Halsband gekauft, was er mir aus verschiedenen Gründen (keine passende Situation, keine Session durch C*r*n*, private Sorgen, die eine Session verhinderten) nicht angelegt hat und auch nie tun wird. Mein Herr ist leider plötzlich verstorben. Neben dem Verlust eines sehr guten Freundes habe ich auch noch den Verlust meines Herrn zu verkraften. Ich habe dazu verschieden Fragen sowohl an Subs als auch an Doms. Ich möchte "mein Halsband" gerne haben aber vermutlich als Erinnerungsstück an ihn und die schöne Zeit mit ihm. Findet ihr das okay? Oder habt ihr andere Anmerkungen? Und meine zweite Frage ist, wie kann ich mich von ihm lösen? Er hat mich nicht freigegeben. Kann nur der Dom eine Sub freigeben? Wie geben Doms ihre Subs frei oder wie lösen sich Subs von ihrem Dom? Ich fühle mich meinem Herrn sehr verbunden und kann mich sicher nicht gleich von ihm lösen. Aber ich werde es wohl müssen, denn es kann nur einen Herrn geben. 

Link zum Beitrag
Rosaleen-young
Geschrieben

das ist mit sicherheit nicht einfach war vor jahren in der selben lage

Link zum Beitrag
Chichibella
Geschrieben

Auch wenn ich keinen Tipp für dich habe, möchte ich dir sagen, dass mir dein Verlust wirklich sehr sehr leid tut. Ich wünsche dir viel Kraft.

Link zum Beitrag
Nachtigal-4655
Geschrieben (bearbeitet)

Ja auch für mich als Sklavin ist das Halsband ein Zeichen vollkommener Unterwerfung ich verstehe. Dich sehr gut ich trage das Halsband   und für mich ist es bedingungslose Hingabe  stolz  ja das bin ich       

 

 

bearbeitet von Nachtigal-4655
Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb Rosaleen-young:

das ist mit sicherheit nicht einfach war vor jahren in der selben lage

Kannst du berichten, was dir geholfen hat, den Verlust zu überwinden? 

Link zum Beitrag
Rosaleen-young
Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Wurmi77:

Kannst du berichten, was dir geholfen hat, den Verlust zu überwinden? 

wir sollten privat schreiben 

Link zum Beitrag
Geschrieben

Hallo.
Ich habe keinerlei Erfahrung mit dem was Du beschreibst.....aber möchte Dir meine Anteilnahme ausdrücken.
Egal wen man verliert.......es ist eine traurige Erfahrung.
Wünsche Dir viel Kraft und alles Liebe

Link zum Beitrag
Geschrieben

Sobald die Beziehung endet, bestehen auch keine Ansprüche mehr. Sollte es von Subs Seite nötig sein, eine "offizielle" Freigabe zu erhalten, damit sie sich lösen kann, besser fühlt, etc. - meinetwegen. Aber ich würde sicher nichts derartiges fordern, denn wenn es vorbei ist, sollte es vorbei sein und man sich nicht dran klammern. Das schließt leider den Tod mit ein, ich wünsche viel Kraft und eine schmerzfreie Zeit.

Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 12 Stunden, schrieb Wurmi77:

Ich möchte "mein Halsband" gerne haben aber vermutlich als Erinnerungsstück an ihn und die schöne Zeit mit ihm. Findet ihr das okay? Oder habt ihr andere Anmerkungen? Und meine zweite Frage ist, wie kann ich mich von ihm lösen? Er hat mich nicht freigegeben. Kann nur der Dom eine Sub freigeben? Wie geben Doms ihre Subs frei oder wie lösen sich Subs von ihrem Dom? Ich fühle mich meinem Herrn sehr verbunden und kann mich sicher nicht gleich von ihm lösen. Aber ich werde es wohl müssen, denn es kann nur einen Herrn geben. 

Zunächst einmal tut es mir sehr leid für Dich. Wünsche Dir viel Kraft. Zu Deinen Fragen möchte ich Dir folgendes antworten:

1. Ich kann gut verstehen, dass Du das collar behalten willst, als Erinnerung und vielleicht auch Symbol für alles, was ihr gemeinsam erleben durftet.

2. In der grauen Theorie gibt der Dom frei, aber natürlich kann sich die sub auch lösen. Es mag Dynamiken geben, in der die sub abwarten muss, bis sie freigegeben wird, aber das ist ja nun in Deiner traurigen Situation nicht möglich. Ich kenne Doms, die ihre subs sehr formal freigeben, quasi mit Ritual, andere beenden die Beziehung einfach. Ich habe mal einen Dom um "release" gebeten, aber das war eher aus Respekt heraus, weil ich wusste, dass ihm das wichtig war. Grundsätzlich hätte ich auch einfach gehen können. 

3. Es ist völlig verständlich, dass Du Dich nicht gleich lösen kannst. Das ist ein Prozess, wie in jeder Beziehung. Lass Dir Zeit.

 

Alles Gute für Dich.

Link zum Beitrag
oversexed_woman
Geschrieben

Ich drücke dir mein herzliches Beileid aus und wünschedir viel Kraft für die anstehende Trauerphase.

 

Ich habe keine Ahnung von BDSM,  sehe es aber wie eine "Ehe".

"Bis das der Tod uns scheidet". Das ist euch jetzt leider passiert. Dementsprechend sehe ich es so, dass du frei bist. Zumindest körperlich. 

Mental wirst du schauen müssen, wie schnell es klappt loszulassen.

 

Link zum Beitrag
666slaytanic666
Geschrieben

Ich habe nichts mit BDSM zu tun, möchte dir aber mein ehrliches Mitgefühl über deinen Verlust ausdrucken.
Mein Beileid.

Das mit dem Halsband, kann ich nachvollziehen und finde das s Erinnerung an Ihn, gerechtfertigt.

Den Rest kann die nur jemand mit Erfahrung sagen.

Link zum Beitrag
wildheart-69
Geschrieben

Auch ich kenne mich mit BSDM nicht aus, möchte dir aber trotzdem alles gute und viel Kraft für die kommende Zeit wünschen.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Hallo Wurmi77
Ich selber (Dom) habe meinen Meister vor einiger Zeit verloren. Es war ein großer Verlust weil auch wir trotz großer Distanz gute Freunde waren. Ich kann dein empfinden des Halsbands wegen sehr gut nachvollziehen. Mir selber wurde nach dem tot meines Meisters SEINE Gerte vermacht. Eine größere Ehre konnte mir nicht zu Teil werden. Auch wenn sie nur als Erinnerung fungiert war es etwas ganz besonderes sie zu erhalten. Die Frage nach dem freigeben hat sich (leider) mit seinem tot von deinem Herrn erledigt. Du bist durch seinen tot freigegeben. Ich denke ihn würde es mit Stolz erfüllen zu sehn das du es weiter läufst und das erlernte von deinem Herrn weiter umsetzt. Ich wünsche dir viel Erfolg und Kraft in deinem weiteren Weg.

Link zum Beitrag
LuckyBag1984
Geschrieben

Bis der Tod uns scheidet...
mein Beileid, ich drück dich 🤗

Link zum Beitrag
Geschrieben

Mein aufrichtiges Beileid, zunächst einmal.
Das Halsband würde ich, auf jeden Fall behalten wollen.
Sehr schade, dass er es Dir nicht mehr anlegen konnte.
Ich selbst, würde es zur Erinnerung behalten wollen, aber nicht selbst anlegen.
Bei uns würde ich auch darum bitten, dass er mich freigibt, ja.
Dies kann ja aber logischerweise, in Deinem Fall, nicht mehr geschehen.
Du musst Dich, mit der Zeit lösen.
Das wird mit Sicherheit, sehr lange dauern. So schnell wird es nicht gehen. Es tut mir wirklich sehr leid für Dich.
Ich wünsche Dir viel Kraft.

Link zum Beitrag
Gracieux1981
Geschrieben

Erst einmal möchte ich dir auch mein aufrichtiges Beileid aussprechen, es tut mir so leid für dich. 
 

Ich kann es ein wenig nachempfinden was du fühlst. Ich rate dir, nimm dir alle Zeit der Welt zu trauern und zu verarbeiten. 
 

Gibt es denn eine Möglichkeit, dass du das Halsband bekommen kannst von seinen Angehörigen? Wenn ja, würde ich sie einfach fragen, ob du es behalten darfst. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass alles gut wird für dich. Fühl dich mal gedrückt aus der Ferne. Falls du reden magst, kannst du das gerne tun. 

Link zum Beitrag
Geschrieben

Wenn das Halsband ein Andenken ist, behalte es. Mein Beileid, vielleicht ein kleiner Trost.

Link zum Beitrag
Geschrieben

Rede mit ihm im Geiste. Er wird dich freigeben, wenn du soweit bist ihn loszulassen.

Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 17 Stunden, schrieb Wurmi77:

Ich möchte "mein Halsband" gerne haben aber vermutlich als Erinnerungsstück an ihn und die schöne Zeit mit ihm. Findet ihr das okay? Oder habt ihr andere Anmerkungen?

Finde ich absolut okay, wenn du es behältst. Aber ich vermute, dass du es gar nicht hast, sondern es noch in der Wohnung des verstorbenen Herrn liegt. Das ist natürlich etwas schwierig. Man muss schauen, ob man einen guten Weg findet, die Erben/Familie darauf anzusprechen und die Herausgabe des Halsbands zu erbitten. Wenn der Herr allein gelebt hat, es keine Erben gibt, du auch keinen Zugang zu seiner Wohnung hast, dann sieht es schlecht aus.

vor 17 Stunden, schrieb Wurmi77:

Und meine zweite Frage ist, wie kann ich mich von ihm lösen? Er hat mich nicht freigegeben. Kann nur der Dom eine Sub freigeben? Wie geben Doms ihre Subs frei oder wie lösen sich Subs von ihrem Dom? Ich fühle mich meinem Herrn sehr verbunden und kann mich sicher nicht gleich von ihm lösen. Aber ich werde es wohl müssen, denn es kann nur einen Herrn geben. 

Nach einer Zeit der Trauer würde ich mir einen neuen Herrn suchen.

Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Vielleicht solltest du dir professionelle Hilfe zur Trauerbewältigung holen.

bearbeitet von NoMinion
Link zum Beitrag
Sonnenschatten
Geschrieben

Es ist okay wenn du eine Erinnerung haben möchtest.. es ist schwer ein guten dom zu finden der Ahnung hat .. und du solltest erst mal wieder klar kommen...
Was das freigeben angeht ist wie in einer Ehre bis der tot euch scheidet ..
Damit bist du frei..
Ich kann dir nicht raten hir Trost zu suchen..

Sondern eine professionelle Trauer Hilfe oder Therapie in anspuch zu nehmen grade wo du mit 2 Verlusten klar kommen musst.. und der Verlust einer Führung für eine devote Person immer sehr schwer zu verarbeiten ist

Link zum Beitrag
TrainerHCXXX
Geschrieben

Subs sind nicht wie Sklaven an den Herrn gebunden, d.h. diese dürfen sich auch wieder vom Herrn lösen, da es sich um ein zeitlich begrenztes Arrangement handelt. Sklaven dagegen unterzeichnen einen Vertrag. Subs suchen sich ihren Herren aus und erlauben diesem, die Sub im Rahmen der vorher gesteckten Regeln/Grenzen zu benutzen.
Etwas als Andenken an die Zeit behalten zu wollen ist akzeptabel.

Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb TrainerHCXXX:

Subs sind nicht wie Sklaven an den Herrn gebunden, d.h. diese dürfen sich auch wieder vom Herrn lösen, da es sich um ein zeitlich begrenztes Arrangement handelt. Sklaven dagegen unterzeichnen einen Vertrag. Subs suchen sich ihren Herren aus und erlauben diesem, die Sub im Rahmen der vorher gesteckten Regeln/Grenzen zu benutzen.
Etwas als Andenken an die Zeit behalten zu wollen ist akzeptabel.

Ich möchte bezweifeln, dass das allgemeingültig ist, jede Dynamik ist anders.. Weder benutzt mich mein Dom, noch ist es ein zeitlich begrenztes Arrangement. Und ich kenne auch slaves, die sich jemanden ausgesucht haben, da hatten sie dann schon ein Mitspracherecht. 

Link zum Beitrag
Derausdemnix
Geschrieben

Erstmal möchte ich dir mein Beileid aussprechen...ich möchte mich da lisbetha anschließen...eine ein die sich emotional von ihrem dom gelöst hat, geht ihre eigenen wegen und wird sich ihren neuen Dom suchen...das ist keine einseitige Sache...die sub und der Dom müssen beide entscheiden ob sie sich gegenseitig annehmen/akzeptieren...du hast nur noch nicht den Punkt des emotionalen lösen von ihm

Link zum Beitrag

Mach mit!

Antworte jetzt und registriere dich später. Deine Antwort wird veröffentlicht sobald du dich eingeloggt oder registriert hast.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Neu erstellen...