Jump to content

Gesundheitliche Einschränkungen


ROW79

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Es gibt genug Hilfsmittel. Ich wähle immer die Liebe ❤

Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb Luckyrow:

Wie würdet ihr damit umgehen, falls es in eurer Partnerschaft bei einem der Partner zu extremen gesundheitlichen Problemen kommt, die das Ausleben der Sexualität, die vorher sehr gut ausgelebt wurde, nicht mehr möglich machen?

Die Partnerschaft genauso weiterführen wie bisher , eine Partnerschaft/Beziehung ( meine wenn vorhanden ) besteht nicht nur aus Sexuellen Aktivitäten....

Geschrieben

Ich würde mit dem Partner darüber reden und nach Lösungsmöglichkeiten suchen ( zusammen) .

HerzensstadtBerlin
Geschrieben

Ich glaube das es dafür keine pauschale Antwort geben kann so lange man nicht in der Situation steckt.

Geschrieben

Sollte der Zustand so bleiben und sich nicht mehr ändern, würde mein Partner einen Freipass bekommen.

Geschrieben

Dafür gibt es kein Patentrezept, offenes und ehrliches Reden und miteinander Lösungen finden die beide Seiten gleichwertig zufrieden stimmen. Sex ist nicht alles was miteinander verbindet, gutes Abwägen von Wünschen, Zielen und Geschaffenem ermöglicht auch ein gutes weiterleben miteinander, wenn auch anders.

Geschrieben

habe ich mit meiner Frau erfahren, darüber reden und gemeinsam durch diese Zeit

Geschrieben

Ich würde erst einmal beiden Partnern Zeit geben, sich an die neue Situation zu gewöhnen und überhaupt einen Standpunkt daür zu erlangen. Es können durchaus auch sehr gehandicapte Menschen ein ziemlich erfüllendes Sexleben haben. Es kommt also darauf an WAS für gesundheitliche Probleme, wie man sich damit arrangieren kann und wie die Partner damit umgehen können. Wenn ich krank wäre, und mein Partner als erstes an eine Prostituierte oder Affäre denken würde, könnte er sein Köfferchen gleich für einen dauerhaften Ausflug packen. ;)

Geschrieben

Ist die Rede von da an permanent oder nur über einen gewissen Zeitraum eingeschränkt?
Bei ersterem mit dem Partner reden und einen Kompromiss finden und bei letzteren, einfach abwarten bis Normalität wieder eingekehrt ist...
Naja aber wahrscheinlich soll das hier nur wieder ein Fremdgeh-Legitimierungsthread werden...

Geschrieben

Sexualität heißt nicht nur ficken. Umdenken!

Geschrieben
vor 16 Minuten, schrieb Goldie16:

Wird hier wieder ein Freifahrtsschein zum pimpern mit anderen beantragt? Das Thema kommt alle 2 Tage

Das war eine ernstgemeinte Frage... Ich dachte, das forum ist ein Ort, wo man Infos beziehen kann, wie Denkweisen anderer sind. Zudem ist es mein erster Post und ich schaue nicht nach anderen threads. 

vor 4 Minuten, schrieb Lion-Sin:

Ist die Rede von da an permanent oder nur über einen gewissen Zeitraum eingeschränkt?
Bei ersterem mit dem Partner reden und einen Kompromiss finden und bei letzteren, einfach abwarten bis Normalität wieder eingekehrt ist...
Naja aber wahrscheinlich soll das hier nur wieder ein Fremdgeh-Legitimierungsthread werden...

Nicht pauschalisieren... War ne ernstgemeinte frage, wie andere Menschen es sehen. 

Geschrieben

Kommt auf die Einschränkung an. Man kann Sexualität auf viele unterschiedliche Wege ausleben.

Ansonsten besteht eine Partnerschaft für mich nicht nur aus Sex und ich liebe meinen Mann wegen vieler Dinge und nicht nur, wenn wir Sex haben 

Geschrieben

Ich habe meine Partnerin mehrere Jahre bis zum Tod gepflegt. Warum?? Weil es meine Partnerin war. Es kam für mich nie in Frage, mir Penetration irgendwo zu suchen. Nein, wir waren keine Rentner. 

Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Luckyrow:

Nicht pauschalisieren... War ne ernstgemeinte frage, wie andere Menschen es sehen. 

Wo pauschalisiere ich denn? Nur weil ich solchen Fragen kritisch gegenüber stehe?

Es ist leider nicht eindeutig ob jetzt die Rede von einer dauerhaften oder temporären Veränderung ist und somit schwierig überhaupt eine Antwort zu geben. 

Geschrieben
vor 2 Minuten, schrieb Lion-Sin:

Wo pauschalisiere ich denn? Nur weil ich solchen Fragen kritisch gegenüber stehe?

Es ist leider nicht eindeutig ob jetzt die Rede von einer dauerhaften oder temporären Veränderung ist und somit schwierig überhaupt eine Antwort zu geben. 

Pauschalisieren bezogen auf, der will doch nur das fremdgehen legitimieren... Nicht mit anderen thread Erstellern pauschalisieren... Das meinte ich :)

Und es ist dauerhaft... Aber darauf hast du ja eine Antwort gegeben, vielen Dank dafür 

Geschrieben
vor 1 Minute, schrieb Luckyrow:

Und es ist dauerhaft... Aber darauf hast du ja eine Antwort gegeben, vielen Dank dafür 

Nicht dafür und du glaubst gar nicht wie oft du als Frau zu hören bekommst, das die Partnerin des Interessierten aufgrund von Krankheit keinen Sex mehr haben kann bzw. will und deswegen heimlich der Sex anderweitig gesucht wird.

Ich persönlich empfinde sowas immer als traurig, zum einen für die Betrogenen, die wenn sie könnten sicher ihrem Partner Abhilfe schaffen würden und viel mehr, das die Partnerschaft so unausgereift ist, das nicht offen über Bedürfnisse geredet werden kann. Wenn ich ehrlich bin und mich in so einer Situation wiederfinden würde, würde ich wohl aus Liebe zu meinem Partner im Zweifelsfall auch auf Sex verzichten, aber bislang hatte ich immer das Glück einen Mann an meiner Seite zu haben, mit dem ich offen über alles reden konnte und mit ihm gemeinsam auch unkonventionelle Wege gehen konnte.

Geschrieben

"Wir" hatten den Fall...
Meine Empathie für ihn war so stark, dass ich gar keine Bedürfnisse mehr hatte. Ich war auch ohne Sex glücklich.

Geschrieben

Da wäre ersteinmal die Sexualität unser kleinstes Problem, eher die Sorge um den Partner.

Geschrieben

Erotik ist im Kopf.
Körperlich ist nur das Werkzeug.
Hat und wird sich nichts ändern, zu al wir in mancher vieler Vorlieben sehr übereinstimmen.

Geschrieben

man stellt sich um. macht das, was und wie es geht. der spaß bleibt

Geschrieben
Vor 25 Minuten , schrieb Tantramann1959:

Ich habe meine Partnerin mehrere Jahre bis zum Tod gepflegt. Warum?? Weil es meine Partnerin war. Es kam für mich nie in Frage, mir Penetration irgendwo zu suchen. Nein, wir waren keine Rentner. 

So war das bei mir auch. Mir wäre nie in den Sinn gekommen, mir den Sex wo anders zu holen.

×
×
  • Neu erstellen...