Jump to content

Die Zeit danach. Neue Partner?


Goldie16

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Also mindest n halbes Jahr, wenn nicht n Jahr. Es gibt da keine Regel für

Geschrieben

Ich kann es bis heute nicht. Und es ist über ein Jahr her. Ich habe es versucht.Ich vergleiche alle mit ihm und keiner ist gut genug.

Geschrieben

War nie auf der Suche, was passiert das passiert eben

Geschrieben

Trennungsschmerz hatte ich nicht da ich meine letzte Beziehung beendet habe- nach reichlicher Überlegung - aber ich wollte danach erstmal meine Ruhe haben und hatte keinen Bedarf nach einer neuen Beziehung/Bekanntschaft- so nach circa einem 3/4 Jahr hab ich dann wieder mit Daten angefangen

Geschrieben

Dann hör auf zu vergleichen @susi18 Jeder Mensch ist anders, dass muss nicht heißen schlechter

böses_Mädchen781
Geschrieben
vor 29 Minuten, schrieb Goldie16:

Die Trennung ist durch, es geht einem beschissen, man heult und versucht darüber hinwegzukommmen. Manche sind froh. Andere nicht, die wünschen sich die geliebte Person zurück.
Wie lange habt Ihr gebraucht, um Euch wieder auf jemand anderes einzulassen? Wann danach war das erste Date, eine neue Begegnung, habt ihr jemanden eine Chance gegegeben?

Du redest von Beziehung, oder?

Geschrieben

Ich bin nach dem Scheidungsantrag gleich auf Tour gegangen und habe es nicht bereut.
Meine Ex hat ja auch jemand.

Geschrieben

Ich hatte eine einzige Beziehung. Ging 13 Jahre lang. Ist am Ende eher unglücklich auseinander gegangen, wofür letztendlich beide nichts konnten. Danach hab ich das Single-Leben für mich entdeckt und somit bleibe ich das auch...das ist seit einigen Jahren so und ich bin absolut glücklich damit. Direkt nach der Trennung ging es mir natürlich dreckig, aber auch irgendwie erleichtert. Das erste date nach der Trennung war die reinste Katastrophe 😅😅😅. Aber hat mich zum Umdenken bewogen und mein Handeln/meine Vorgehensweise komplett abändern lassen. Und das war gut so.

Bei jedem läuft das anders. Aber jeder sollte darauf achten, nicht zu tief in das Loch zu fallen, damit man da auch wieder raus kann 😁👌

Geschrieben

Wenn man es am wenigsten erwartet, passiert am meisten

Geschrieben

Ich hänge Vergangenem nie lange hinterher.
So auch der beendeten Partnerschaft nicht.
Die gestaltete sich aber auch, so dass es nicht schwer fiel, nen Haken dran zu machen, zurück zu mir selbst zu finden und unbeschwert durchzustarten. Wobei sie diejenige war die den Stein ins rollen gebracht hat, Lügen betrügen und fremdgehen. Bin halt sehr leidensfähig, aber auch das habe ich für mich abgeschaltet. Ich kann leiden, bin aber nicht mehr bereit dazu.

Geschrieben (bearbeitet)

Es hat 8 1/2 Monate gedauert vom Auszug der Exfrau bis zu der Erkenntnis, dass das nix mehr wird. Und dann nochmal 4 Monate sehr aktiven Suchens, bis ich die beste Ehefrau von allen live und in Farbe kennengelernt habe (telefoniert hatten wir vorher schon). Danach nochmal 20 Monate und ich war wieder glücklich geschieden und noch viel glücklicher verheiratet.

Bei mir brauchte es ein traumatisches Erlebnis, dass ich loslassen konnte. Aber als ich dann mal losgelassen hatte, ging alles sehr schnell. Und es war sehr unkompliziert, ist einfach passiert und fühlte (und fühlt sich immer noch) gut an. Sehr gut sogar, auch nach mehr als 15 Jahren.😊👍

bearbeitet von Der_Kaeptn
Geschrieben

Nach 25 gemeinsamen Jahren und 20 Jahren Ehe und Kids geht Mann nicht einfach in eine neue Beziehung. Ich habe 3 Jahre benötigt mir bewusst zu machen, wie der Rest meines Lebens aussehen sollte. Ich habe meine Entscheidung nie bereut. Rückblickend waren die 3 Jahre eine Zeitverschwendung, aber sie waren sehr hilfreich zur Entscheidungsfindung

Geschrieben

Hat über ein Jahr gedauert. Und die erste Frau danach hatte nicht wirklich eine Chance

Geschrieben

Zwei, Drei Monate. Wobei diese aber mehr der Neuausrichtung von Lebensmittelpunkt und Wohnung betraf, zumal die berufliche Arbeit auch parallel weiter laufen musste.
(An Sex oder gar Dates keinerlei Gedanken, bevor mein Leben nicht wieder geordnet und stabilisiert ist, null Interesse!)
Dates? Vlt. sechs Monate danach. Vlt. acht. Das krasseste war allerdings in all den Monaten nach einer Trennung sich von einer anderen Frau berühren zu lassen. Das empfand ich extrem unangenehm, fremd.

Geschrieben

Da war mein Leben schon im Umbruch. Gab daher keine lange Leidenszeit. Vielleicht das Beste was mir passieren konnte, im Nachhinein gesehen. Gab dann aber nie mehr etwas längeres, aus unterschiedlichen Gründen.

Geschrieben

Ich war in einer 7 1/2 jährigen Beziehung und danach hatte ich das erste Date so nach 4-5 Jahren. Aber in einer neuen Beziehung war ich nicht mehr und das ist jetzt 8 Jahre her

Geschrieben
Vor 31 Minuten , schrieb böses_Mädchen781:

Du redest von Beziehung, oder?

Ja klar

Geschrieben

Mir ging es nach der Trennung sau gut,das erste Date war kurze Zeit später und bin mit ihm heut noch in Kontakt 😁neue Beziehung hatte ich auch,ging nicht lange,weils nicht passte.

Geschrieben

Ich denke nicht, dass es da eine Pauschalantwort für gibt. Es kommt auch immer drauf an, wie intensiv und wie lange die Beziehung war. Ich merke heute noch, dass ich teilweise Aspekte verarbeite, die mich seit einer Trennung vor 7 Jahren unterbewusst begleiten.
Die nächste Beziehung hatte ich damals allerdings erst 1 1/2 Jahre später, bei circa 4 Jahren on/off Beziehung vorher.
M.E.n. spricht aber nichts dagegen, sich nach 5-6 Monaten wieder zu verabreden. Voraussetzung dafür ist aber, dass man offen und ehrlich kommuniziert. Ich pers. finde es ganz schäbig, wenn man sich nach einer langjährigen Beziehung mit Jemandem trifft und die große Liebe vorheuchelt, obwohl man eigentlich ganz genau weiß, dass ein paar Monate Trauer, Schmerz etc. nicht ausreichen, um ganz abzuschließen. Anders sieht es natürlich aus, wenn man selbst schluss gemacht und bereits vorher abgeschlossen hat. Aber auch da gibt es keine Faustregel, jeder geht anders mit sowas um. Lieber etwas mehr Zeit nehmen und vor Allem nix verdrängen; Gedanken wollen gedacht und Gefühle gefühlt werden. Ablenkung ist da eher kontraproduktiv

Geschrieben (bearbeitet)

TrennungsZeit...

Das lässt sich so allgemein nicht wirklich sagen, wie viel Zeit nach einer Trennung vergeht, bis ich auch vom Kopf her wieder Bereit für eine innige Partnerschaft bin...

Ich lasse mir Zeit, um mit einer vorangegangenen Partnerschaft bis zu einem gewissen Punkt abschließen zu können... und der Prozess ist so individuell, wie eben auch die Partnerschaft es gewesen ist...

Emotionaler Abstand gibt auch wieder Raum für neue Ideen und Gedanken... dafür, sich erneut öffnen zu können, ohne vielleicht einem Reflex zu unterliegen, den einen Menschen an den Eigenschaften des anderen Menschen messen zu wollen... ohne, um für mich zu sprechen, die eine Frau an den Eigenschaften der andern Frau messen zu wollen...

Von einer Partnerschaft in die nächste zu wechseln ist eher nicht so mein Ding... es wäre auch für die neue Partnerschaft gewiss nicht förderlich, wenn nicht zuvor ein emotionaler Abstand zur vorangegangenen Partnerschaft möglich wäre...

Auch heute denke ich noch an Partnerschaften zurück, die schon lange vergangen sind... aber ich tue es eben mit einem gewissen Abstand und auch aus einem anderen Blickwinkel...

Aus den Augen - aus dem Sinn... das ist nicht meins... Ich erinnere mich sehr gern an die schönen Zeiten und Momente... an die Partnerinnen zurück... aber ich verkläre im Rückblick weder die Partnerschaft noch die Partnerin...

Sich aufeinander einzulassen funktioniert nur, wenn man auch emotional bereit dafür ist...

bearbeitet von Highlander4u
Geschrieben

Ich habe knapp 2 Jahre gebraucht um über die Trennung hinwegzukommen.Hab mich dann letztes Jahr hier angemeldet.Habe aber gar keine richtige Lust mehr überhaupt eine Partnerschaft einzugehen.Deswegen suche ich hier auch nur ein bisschen Spass.Und selbst dabei kann man verletzt werden wie ich feststellen musste.

Geschrieben

Wie gesagt, Pauschalantworten wird's nicht geben. Ich war in einer 12-jährigen Beziehung, mit einer Person, die ich noch aus meiner Schulzeit kannte. Ich bin vergleichsweise kurz alleine geblieben, habe so einige Monate nach dem Beziehungsende wieder mit dem Daten angefangen und habe dabei meine spätere Partnerin(nen) kennengelernt, mit denen ich in einer Poly-Beziehung lebe. Ich denke aber immer wieder an die Beziehung zurück, ich hab mit der Liebesbeziehung abgeschlossen, nicht aber mit dem Menschen. Das wird wohl auch eine ganze Weile noch so bleiben.

×
×
  • Neu erstellen...