Jump to content

Wie geht Ihr damit um, wenn euer Partner alleine auf einem sexuellem Date ist?


Hase871

Empfohlener Beitrag

SquirtiundDirty
Geschrieben

Meine Partnerin kann tun und lassen was sie will. Will nur wissen wer und wo, sie weiß es von mir auch. Ohne Regeln geht es nicht, die müssen beide Partner vorab klären.

Geschrieben

Alleine....niemals....bei uns gibt es ein wir und kein ich und du.....

Geschrieben

Nicht danach fragen. Wer was erzählen will erzählt es, wer nicht nicht.

Geschrieben

Also bei uns gibt es absolut keine Alleingänge. Wenn schon Spaß mit anderen dann zusammen.

Geschrieben

Wer eine offene Partnerschaft führt hat sicherlich vorher über sowas diskutiert. Wenn nicht wird es bestimmt Probleme geben...

  • Moderator
Pop-MOD-Sunshine
Geschrieben

Es sind Off-Topic Beiträge entfernt worden. Lieber TE, ich war noch nie in dieser Situation. Nur kann ich mir sehr gut vorstellen, dass es nur dann funktioniert, wenn man im Vorfeld sich gemeinsam abspricht. Was geht und was nicht geht. 

LG
MOD-Sunshine, Poppen.de Team

Geschrieben

Leben schon über 14 Jahre in einer offenen Beziehung. Daher stellt sich bei uns solche Frage nicht (mehr).
Ehrlichkeit und Offenheit sind selbstverständlich und die Beziehung sollte auch gefestigt sein.

Magic_SexAppeal
Geschrieben

...es würde vorher darüber gesprochen, und damit ist es gut! Was besprochen wird, hat hier niemanden etwas anzugehen. 😉🏻💫🧚🏻‍♂️💕🍀💝

FrenulumLinguae
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb Hase871:

eine PN zu einem offensichtlichen Date akzeptiert.  Meine Fragen lauten: 
 

Wie geht ihr mit der Situation um?
Ist ihre Situation, nicht meine. Also gehe ich gar nicht damit um.

Gibt es bei Euch abgesprochene Regeln, bestimmte Vorgaben?
Vorgabe ist, dass Nebenschauplätze keine negativen Auswirkungen auf das Miteinander in der Hauptbeziehung haben sollten. Wenn sich an gemeinsamer Zeit, Gefühlen, Sexualität, Intensität usw. absolut nichts verändert, ist es egal, wie sie ihre Freizeit ohne mich verbringt.

Was würdet ihr anderen raten?
Nach eigenem Ermessen handeln bzw. Vereinbarungen treffen. Meine Lebensweise ist nicht übertragbar auf den Rest der Welt.

Geschrieben

Wichtig ist dass man dem Partner vertraut und darüber offen reden kann. Wir haben gewisse Regeln was den Schutz an geht und auch gibt es so eine Art Intervention. Wenn der Part eine Abneigung hat. Es gibt so Menschen die findet man auf Anhieb unsympathisch da mochte man nicht das dieser Mensch mit seinem ❤️ ein Stelldichein hat. An sonsten ist es wichtig zu wissen bei wem und wo. Nur der Sicherheit wegen. Und wenn es was neues zu lernen gab wird darüber gesprochen.

Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb Ada_Lovelace86:

Ich lebe so eine Beziehung, wie du sie beschreibst. In der Regel bin ich diejenige, die sich mit anderen trifft. Mein Partner weiß immer Bescheid und hat jederzeit die Möglichkeit, ein Veto einzulegen, wenn er sich damit gerade nicht gut fühlt. Meist ist es aber eher so, dass er mir einen Kuss gibt und mir viel Spaß wünscht.
Er hat selten das Bedürfnis zu erfahren, wie es war. Meist erzähle ich es ihm aber trotzdem, weil mir die Transparenz in dieser Beziehung wichtig ist und das Ganze auch deswegen nur funktionieren kann (meiner Meinung).
Hin und wieder haben wir danach noch ziemlich guten Sex, als würde er noch mal sein Revier markieren :-D Wohlwissend, dass er das nicht nötig hat.
Wenn er sich mit einer anderen Frau trifft, freue ich mich für ihn. Alleine, weil ich weiß, wie unverbindlich diese Treffen für mich sind. Ich empfinde zwar auch Zuneigung zu meinen Sexpartner*innen, hab vielleicht auch mal einen kleinen Crush, liebe (Vertrauen, Verbindlichkeit, Sicherheit, Verlassen können) aber meinen Partner. Und das Gefühl geben wir uns beide, sodass ich kein Problem damit habe, wenn er mit einer anderen Person sex hat oder haben sollte. Auch ich hab ja die Möglichkeit ein Veto einzulegen, wenn ich mich damit gerade nicht wohl fühle. Ist bei uns beiden aber bisher nicht vorgekommen.
Dennoch Gründe für ein Veto könnte sein, dass einer von uns gerade besondere Nähe braucht, verunsichert ist, vielleicht auch nur ein Problem mit dieser einen Person hat oder sich in der Beziehung gerade nicht so sicher fühlt. All das stößt entsprechend auch an, das zu reflektieren und gemeinsam zu diskutieren und auszuhandeln. Ich für mich kann daher nur sagen, dass sich unsere offene Beziehung deutlich positiv auf unsere Beziehung auswirkt. Wir noch transparenter miteinander sind, Bedürfnisse besser artikulieren und entsprechend aushandeln können und jedes Treffen mit einer anderen Person auch eine Rückversicherung ist, dass wir wissen, mit wem wir einschlafen und leben wollen.

Hallo Ada, vielen Dank für Deine Mühe beim erstellen dieser aussagekräftigen Antwort! 😊

Bei mir war es bislang eher so, dass meine Partnerin nichts unternehmen wollte und sich nun bei mir völlig andere Gefühle ergeben, die ich gerade aufarbeite.

Es ist super schön zu sehen, dass diese offene Seite in Beziehungen doch öfter gelebt wird als ich angenommen hatte. Zudem ist das hier mal die Möglichkeit zu zeigen dass alles auch mit Ehrlichkeit, ohne Lügen und Betrügen möglich ist. Vielleicht gucke ich mir ja ein paar Ratschläge von euch ab 😉

DANKE an alle Gleichgesinnten für eure Beiträge! LG Hase

vor 1 Stunde, schrieb Teufelskadse:

Wichtig ist dass man dem Partner vertraut und darüber offen reden kann. Wir haben gewisse Regeln was den Schutz an geht und auch gibt es so eine Art Intervention. Wenn der Part eine Abneigung hat. Es gibt so Menschen die findet man auf Anhieb unsympathisch da mochte man nicht das dieser Mensch mit seinem ❤️ ein Stelldichein hat. An sonsten ist es wichtig zu wissen bei wem und wo. Nur der Sicherheit wegen. Und wenn es was neues zu lernen gab wird darüber gesprochen.

Hi, das ist echt interessant...

-denn, mir geht es genauso-

Also tauscht Ihr euch zuvor aus, mit wem genau sich der Andere trifft. Guckst du dir das Profil dann an.  Ist das nicht belastend?

- Wir schreiben alle Daten verdeckt auf ein Papier, was nur im Notfall gelesen wird.

ComeWhateverMay
Geschrieben

Wenn es nicht deins ist..sprich es an..mei s wäre es auch nicht..und das habe ich meiner Freundin auch gesagt..nie alleine. Das kann man verlangen und ich respektiere auch ihre Grenzen..könnten wir das nicht, würden wir beide nicht passen..ist zum Glück nicht der fall

Geschrieben

Wie sollte ich damit umgehen? Ich freue mich für sie! Die Regeln sind abgesprochen und das Vertrauen, dass diese eingehalten werden, sollte besser nicht gebrochen werden.
Existiert dieses Vertrauen nicht, wird eine offene oder polyamoröse Beziehung (das sind zwei unterschiedliche Formen!) niemals dauerhaft funktionieren, meiner Meinung nach.

Geschrieben
vor 7 Stunden, schrieb Hase871:

- wie geht ihr mit der Situation um?

Das klommt zuerst darauf an, in welchem Unfang das in der Partnerschaft wie bei Dir bis dahin schon Thema gewesen ist und besprochen Wuirde. Ich stelle mir nicht vor, das deine Partnerin heimlich aktiv gewesen ist und DU uns nun fragst weil Du es aus Zufall mitbekommen hast, das Sie übehaupt aktiv vfür nebbenbei sucht.

Ohne solches zu wissen, macht es kaum Sinn sich mit deinen Fragen zu befassen. Für mich es es egal ob meine Partnerin einen anderen Liebhaber besucht oder auf spätdienst geht. Es kommt nur darauf an, das nix heimlich geschieht und ich mich darauf velassen kann, das Ihr Treffen nIx an unserem Zusammenleben ändert.

Geschrieben

Soll Sie die Sau raus lassen ganz krass gesagt

Geschrieben

Mann stelle sich Folgendes vor: Die Partnerin hat jedes Recht, sich andere Partner zu suchen, aber sie entscheidet sich aus freien Stücken für Exklusivität.

Geschrieben
vor 6 Stunden, schrieb Ada_Lovelace86:

mit wem wir einschlafen

Gute Nacht 😉 Gähn...

Geschrieben

Die sexuelle Komponente ist mir egal. Ist ja nur Sex.

Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb Hase871:

Meine Fragen lauten: 

- wie geht ihr mit der Situation um?

- gibt es bei Euch abgesprochene Regeln, bestimmte Vorgaben?

- was würdet ihr anderen Raten?

Zusammensetzen und von Null beginnen, damit es keine Fragen gibt, die nicht geklärt sind 

Geschrieben

➦ Hase871 hat Teufelskadse zitiert
- Wir schreiben alle Daten verdeckt auf ein Papier, was nur im Notfall gelesen wird.
Das ist ne schöne Idee. Wir sind seit fast 6 Jahren zusammen und seit Oktober letzten Jahres 1500km entfernt, da funktioniert die Zettel Methode nicht.
Aber ich schau mir auch nicht irgendwelche Profile an. Zum einen Benutzt sie wenn regionale Webseiten bzw Dienste und nicht die Deutschen zum anderen kommen die Treffen eher aus RL treffen zu Stande. Wir haben es hier also der Sicherheit wegen tatsächlich so mit Klarnamen.
Ob es stört hängt etwas von meiner aktuellen Stimmung ab. Aber dafür gibt es das Veto. Ich finde sie darf sich ausprobieren und tun was ihr spass macht. Wichtig ist das wir uns zwei davon nicht auseinander leben.
Geschrieben
Am 29.4.2020 at 14:28, schrieb Hase871:

Euer Partner ist beim online dating aktiv, hat schon öfter mit jemandem geschrieben und nun eine PN zu einem offensichtlichen Date akzeptiert. 

- wie geht ihr mit der Situation um?

- gibt es bei Euch abgesprochene Regeln, bestimmte Vorgaben?

- was würdet ihr anderen Raten?

Also ich gehe davon aus, dass man sich vorher auch mit dem Partner darüber geeinigt hat. Bei mir ist das so, meine Frau ist auf keinem Datingportal hat sich aber öfter schon allein getroffen, es gibt ganz einfach auch noch soziale Kontakte außerhalb des Internet (okay, momentan vermutlich nicht).

Mich selbst stört es also überhaupt nicht und sie muss mir auch nicht sagen, mit wem und wozu sie sich treffen will, meist merke ich das schon an ihr selbst (Kleidung, MakeUp, Verhalten). Sie sagt mir dann vorher auch mal etwas, wenn zum Beispiel organsisatorisch etwas zu regeln ist oder sie gern mal über Nacht wegbleiben will (damit man sich keine Sorgen macht).

Es gibt da auch keine Regeln oder Vorgaben, warum sollte sie etwas anders machen als sonst. Wenn ich es weiß, reden wir auch gerne mal direkt danach darüber, sonst wie es sich halt ergibt. Wir haben ja auch schon genügend 3er erlebt und ich wüsste nicht, was großartig anders sein sollte, wenn sie allein ist.

Mein einziger Rat, wenn es im Bauch irgendwo drück, dann vorher mit ihr drüber reden und entweder fühlt man sich dann besser oder man sollte es lieber ganz bleiben lassen.

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo noch mal, 

uns ist doch allen klar, dass kein Meister vom Himmel fällt! 😊.

- Nur weil wir etwas wollen, heißt es nicht dass auch alles auf Anhieb gelingt.

- Mit einer solchen massiven Resonanz (viel flirten+...) die eine Frau hier beim online dating erfährt, hätte ich nie gerechnet und hat mich total überrollt! 

- manche Sachen sind einfacher gesagt als gefühlt 😉.

- Vieles kann man auch erst dann besprechen wenn es als "Problem" erkannt wird. 

- Regeln können erst erstellt werden, wenn man diese benötigt...

So läuft ein start in eine offene Beziehung nicht immer rund. 

Ich war mir echt unschlüssig, ob ich das Thema überhaupt poste. 😕

mein Fazit:  es hat sich echt gelohnt, 😊 ich merke das meine Einstellungen nicht einzigartig sind.

Denkanstöße sind was tolles! 😉DANKE

bearbeitet von Hase871
×
×
  • Neu erstellen...