Jump to content

Operation

Empfohlener Beitrag

Traumsuche466
Geschrieben
Bist du m oder w ??
  • Gefällt mir 1
alles_gerne
Geschrieben
Das dieses Vorhaben von der Krankenkasse unterstützt wird, gab es in der Vergangenheit schön öfters. Dies ist aber ein sehr langer Weg.......
Linda0512
Geschrieben
Ich würde dir vorschlagen, dich darüber ganz genau bei der Krankenkasse zu erkundigen. Dann hast du gleich alle Informationen, die du brauchst. Soweit ich weiß, muss wohl ein Facharzt (Psychologe) genau feststellen, dass du die Geschlechtsumwandlung tatsächlich willst und auch brauchst. Das ist wohl ein längerer Weg. Ich wünsche dir ganz viel Glück.
rostockerleben
Geschrieben
Weißt Du überhaupt was Du willst? Die Operation kommt erst später, am Anfang steht der Gang zum Psychologen und zum Gericht. Außerdem, es gibt KEINE Geschlechtsumwandlung!!! Es gibt nur eine geschlechtsangleichende Operation! Denn im Grunde ist man ja m/w, nur der Körper passt nicht dazu. Zäumen das Pferd nicht von hinten auf, dass klingt sehr kurios bei Dir. Such Dir Hilfe bei Beratungsstellen, sprich mit Betroffenen und lass Dir von ihren Erfahrungen berichten.
  • Gefällt mir 2
Transman23
Geschrieben
Du brauchst zuerst einen Psychologen, der dir die Diagnose transidertität sichert! Dann kannst du beim Gericht eine Personenstands-und Namensänderung beantragen! Nach ca. 6-12 Monaten Therapie kann dir der Therapeut eine Indikation für die Hormone schreiben! Damit kann man dann die Hormone bekommen! Bei Mann zu Frau sollte man schon ca. Zwei Jahre Hormone nehmen! Dann kann man bei seiner Krankenkasse einen Antrag auf eine geschlechtsangleichende Operation stellen! Ist also ein langer Weg!
MistsofDream
Geschrieben
Also Sorry so schnell geht das mal nicht , sind ja nicht bei Aldi gell . Du musst erstmal zum outing Gespräch zu eine Psychlogen der damit erfahrungen hat . Dann Folgt der 18 monatige altagstest dann kommt nach 6 monaten therapie die erste Hormon Gabe
MistsofDream
Geschrieben
Und zum ende dieses test's werden 2 unabhänige gutachten verlangt , ach ja dazu kommt noch die VÄ (Vornamensänderung ) & die PÄ ( Personstandsänderung)
Nordhesse-7901
Geschrieben
Ich finde es sehr komisch, dass du nicht im Internet recherchierst. Und ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Ohne Psychologen, die auf Transidentität spezialisiert sind, wird das so, wie du das vorhast, nix werden. Meine OP war ein Jahr nach Beginn der Hormontherapie. Und die habe ich erst nach einem halben Jahr Psychotherapie begonnen.
  • Gefällt mir 1
MistsofDream
Geschrieben
Aber um ehrlich zu sein Fehlt mir da der leidensdruck den dieser spielt eine enorme Rolle sind ja nicht alle wie Dr.K.Weiss in Bremen den man alles erzählen kann -.-
Merlina-2587
Geschrieben
Liebe Joy, Du bist als Mann geboren, fühlst Dich aber als Frau? Du bist eine wunderschöne Frau. Du hast noch einen langen Weg vor Dir. Ich glaube, die Psychologen sind noch der leichteste Part, die OPs ,werden schwierig. Aber Du packst das, Du hast ja ein neues Leben vor Dir. Ich umarme Dich.
  • Gefällt mir 2
Bichito
Geschrieben
Ich kenn es nur von FreundInnen...Bei der KomplettOp waren sie sehr zufrieden mit sich aber sie fanden keinen Heteropartner.Bei ner Freundin in Argentinien wars anders .Sie konnte sich ne KomplettOp nicht leisten:Der Umbau unten ist irrsinnig teuer dort...Aber sie ist verheiratet,haben Kinder adoptiert ,zu dem Mädchen,das er bereits hatte...Ihr StinoMann weiss ,das es ein ,,weiblicher"Schwanz istund es spielt keine Rolle.Sie hatten sich monatelang gefaltet ohne Sex.Es gibt offenbar Wichtigeres als ne Kunstvulva.Ich Hoff ,das war nicht zu grob
Serafina_47
Geschrieben (bearbeitet)

Von einer Freundin, weiß ich ,das die Krankenkasse es teilweise übernommen hatte, da Sie sehr kleine Brüste hatte. Sie hatte durch ihre kleine Brust, sehr starke psychische Probleme. Das durch dem behandelten Arzt bestätigt würde und durch Gutachten. Bei ihr war es die hälfte Op, die Sie bezahlen musste.

Da bei dir noch andere Faktoren eine Rolle spielen,  gehört es durchaus zum Gesamtbild mit dazu. 

bearbeitet von Serafina_47
Cunnilingus069
Geschrieben
Mit entsprechendem psychologischem Gutachten übernimmt eine kk so etwas. Zumindest im Falle meiner Ex-Frau.
teddy22309
Geschrieben
Es gibt dafür glaube ich besser Gruppen als Poppen.de wo man solche Themen bespricht. Ich denke in diesen Link stehen ein paar mehr Infos was sowas kostet und was man machen muss. https://www.chirurgie-portal.de/plastische-chirurgie/geschlechtsumwandlung-frau-zu-mann/kosten-geschlechtsumwandlung.html
GentlemanJo
Geschrieben
Für solche Fragen sollte man sich einen Termin bei einem Arzt machen, der auf das Thema spezialisiert ist und gute Referenzen hat. Keinesfalls würde ich mir dazu das Halbwissen von medizinischen Laien aus einem Forum durchlesen. Es geht um eine weitreichende Entscheidung und da würde ich persönlich mich von Anfang an nur von Profis beraten lassen.
  • Gefällt mir 2
SamyJo
Geschrieben
Ganz wichtig.... Es heißt Geschlechterangleichung, nicht Umwandlung. Mit entsprechendem psychologischen Gutachten kommt die KK dann auch dafür auf. Du solltest jedoch wirklich überzeugend sein
  • Gefällt mir 4
DickeElfeBln
Geschrieben
vor 41 Minuten, schrieb Joy24:

Krankenkasse

Schon mal nen Antrag bei deiner KK gestellt, jede hat ein anderes Kontingent? 

Geschrieben
ähm aber in der hormontheraqpie biste? und die diagnose transidentität haste auch bekommen? vorher passiert da garnichts, und wenn dein therapeut eine geschlechtsdysphorie rausfindet, dann wird er dieses im normalfall schon ansprechen.. also eins nach dem anderen
  • Gefällt mir 5
Imperatorin
Geschrieben (bearbeitet)

*** Als wenn du zum Schönheitsdoc gegangen bist, überraschenderweise noch ein Top Angebot für eine Geschlechtsangleichung bekommen hast Sparpreis für Monat Februar... sowas ist keine Überlegung, wer sowas macht, macht es, weil er es fühlt, weil er sein äußerliches, seiner Seele anpassen möchte, damit der auch aussieht wie er fühlt. Kein seriöser Schönheitschirurg, macht so eine OP einfach so. Ein seriöser Schönheitschirurg, schickt dich zum Psychologen. Das ist nicht von jetzt auf gleich gemacht. Ich weiß nicht was du mit diesem Thread bezwecken möchtest, aber für mich geht das gar nicht hier. Überleg mal lieber ob platinblond oder weißblond. Ich glaube mit dieser schwierigen Frage bist du schon ausgelastet genug.

bearbeitet von MOD-Sunshine
Unterstellung entfernt
  • Gefällt mir 4
Geschrieben
Du kommst aus Mainz.. Frag halt mal Josi. Ich glaube, sie kann dir da super weiterhelfen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Stunden, schrieb Imperatorin:

*** Als wenn du zum Schönheitsdoc gegangen bist, überraschenderweise noch ein Top Angebot für eine Geschlechtsangleichung bekommen hast Sparpreis für Monat Februar... sowas ist keine Überlegung, wer sowas macht, macht es, weil er es fühlt, weil er sein äußerliches, seiner Seele anpassen möchte, damit der auch aussieht wie er fühlt. Kein seriöser Schönheitschirurg, macht so eine OP einfach so. Ein seriöser Schönheitschirurg, schickt dich zum Psychologen. Das ist nicht von jetzt auf gleich gemacht. Ich weiß nicht was du mit diesem Thread bezwecken möchtest, aber für mich geht das gar nicht hier. Überleg mal lieber ob platinblond oder weißblond. Ich glaube mit dieser schwierigen Frage bist du schon ausgelastet genug.

***Ich wollte einfach eure Erfahrungen hören, mit wie viel Kosten man rechnen kann wenn es dann soweit ist! ***

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Reaktion auf editierten Beitrag entfernt
  • Gefällt mir 1
deruranus
Geschrieben
Heute ist alles möglich. Wenn man Kohle hat, dann machen die alles.
Imperatorin
Geschrieben (bearbeitet)

@Joy24 wie gesagt,*** Über Preise kann man sich im Internet informieren. Und einfach so mal überlegen, wie du es ausdrückst, nicht ich, palmieren bei einer Brust-OP doch einfach gleich das ganze Programm machen zu lassen, weil ist ja sowieso schon in Vollnarkose,... In Osteuropa wirst du schnell deine Wünsche erfüllt bekommen und zu günstigeren Preisen wie hier. Und ja, tatsächlich gehört zu einer Geschlechtsangleichung, in Deutschland, die nur gemacht wird, wenn du tatsächlich eine Frau bist, was nach langen vielen psychologischen Gesprächen von einem Arzt festgestellt wird. Das kann ein jahrelanger Prozess sein. Und in dieser Phase, wirst du auch unterstützt mit tollen erfahrenen Kliniken, wo du früh genug noch deine Preisliste erfahren wirst.

bearbeitet von MOD-Sunshine
unterstellend wollen wir hier mal nicht werden
  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...