Jump to content
blackbeard65

Die Geschichte von Igory und dem "Zuhälter" (zusammen gesetzte Teile)

Empfohlener Beitrag

barefan
Geschrieben
Sehr geile Story...echt !
  • Gefällt mir 1
Adddy
Geschrieben
Hätte ich gerne mitgemacht
rolleken6
Geschrieben

Prima, dass Du die Geschichte zusammen gefasst hast.

Sie hat es verdient und so ist es einfacher, sie weiter zu verfolgen.

  • Gefällt mir 1
blackbeard65
Geschrieben

Igory vereinnahmte uns sehr. Er war immer freundlich und zuvorkommend zu uns. Wir fühlten uns bei ihm geborgen,... aber auch wie Leibeigene ! In jeder Situation beschützte er uns aber er forderte uns und unsere Belastbarkeit dabei auch sehr heraus !

Er war Geschäftsmann und Vater seines "Personals",... und wir schliesslich ein Teil von diesem geworden !

Aber irgendwann fühlten wir uns nicht mehr fähig weiter zu machen,.... seinen Geschäften zu "Dienen".
Und so beschlossen wir zu ihm zu gehen und unsere "Verbindung" zu lösen.

"Mein Bester Freund und Minou,...
ich verstehe Euch sehr gut! Und wenn ihr das Bedürfnis habt Euch von mir zu trennen. Ich bin gerne bereit, so weh es mir auch tut, von meinem Notar einen Aufhebungsvertrag erstellen zu lassen, den ihr und ich unterschreiben könnt !
Nichtsdestotrotz habe ich mich sehr gefreut Euch kennen gelernt zu haben und ihr und wir waren immer beste Freunde !!

Und wir haben die schönsten Geschäfte gemacht die ich je mit jemandem getätigt habe !", lullte er uns ein !

"Aber, versteht mich bitte,...." fuhr er bedrückt weiter, "Es ist zwar nicht mehr wie früher zur Zeit der Prohibition und wir sind nicht in Russland!,..... aber ich muss mein Gesicht wahren,... und es ist sehr schwer heute dem Gesetz zu folgen und gutes Personal zu bekommen und zu halten,.... ihr versteht mich ?"

Ja, irgendwie verstanden wir ihn sehr gut !

"Ich muss Euch bitten, so weh es mir tut,...!", fuhr er schweren Herzens fort,....
"Ich muss dem Reglement folgen und an Euch ein Exempel statuieren, damit ich mein Gesicht wahren kann,..." Dabei nahm er einen Stock von seinem Schreibtisch auf und schlug sich fest auf seine offene Handfläche!
"So leid es mir tut, so weh es mir tun wird, aber es muss sein, damit ich mein Gesicht wahren kann und mein Personal mir nicht auf der Nase herum tanzt ! Ihr versteht es doch ??!"

Er wurde sehr bedrückt und traurig dabei,.... aber wir konnten mitfühlen und verstanden was er uns sagen wollte !

"Wenigstens einer von Euch muss dabei "leiden",... aber wie immer bekommt ihr die Wahl ! Wer von Euch sich mir  anbietet um sich für den Anderen zu opfern! Es wird schmerzhaft aber nicht so wie noch zu "Al Capone's Zeiten", als die Abtrünnigen noch mit Betonfüssen im Fluss versenkt wurden ! Das verspreche ich Euch ! Ich verspreche Euch gnädig mit demjenigen umzugehen !"
Dabei schlug er sich noch einmal klatschend und fest in seine Handfläche.

Minou und ich sahen uns fragend an, dachten was uns ,.... oder in diesem Fall einem von uns blühen würde,.... eine Bestrafung in Form eines gestriemten ,...?
Und jeder von uns beiden wollte den Anderen von der Strafe bewahren !

"Ich werde es tun,... ", sagte ich,....
und Minou : "Nein, nimm mich",...
"Nein, nimm mich", erwiederte ich prompt,...
und Minou gleich darauf: "Nein, ich werde es tun !",...

 

Fast stritten wir uns darum wer die Strafe für den anderen in Empfang nehmen sollte !

 

"Nein , streitet nicht darüber!", beschwichtigend, fast mit Tränen in den Augen nahm Igory uns in seine Arme, drückte und küsste uns überschwenglich.
Er setzte sich wieder,....
"zieht Eure Hosen herunter um,.... " weiter sprach er nicht !
Und gleichzeitig entblössten wir unsere Hintern, standen gebückt an den Schreibtisch gelehnt um die Hiebe zu empfangen.

"Ich bin ganz durcheinander", wieder nahm er uns beide in die Arme, drückte uns. "Es braucht ein wenig  Zeit, es muss alles perfekt inszeniert sein,.... und auch der Notar muss den Vertrag aufgesetzt haben, bevor ich das Exempel statuieren kann !"

Er schien wirklich verzweifelt und durcheinander !

"Nun geht,... ich lasse Euch wissen wann es so weit ist und Euch abholen !" Er winkte uns fort.

 

Ein paar Tage später war es dann so weit ! 2 Rangerovr und 6 Bodyguards holten uns ab und wir waren etwas verwundert dass wir wieder zu dieser Halle gebracht wurden.
Umringt von den Bodyguards wurden wir hinein gebracht, bemerkten EINIGE !, dunkel gekleidete Männer und auch einige Damen in der Runde. In der Mitte Igory !

Er begann: "Es tut mir wirklich leid an Euch dieses Exempel statuieren zu müssen ! Aber,.... ihr wisst, dass es sein muss und ihr habt Euch bereit erklärt es gemeinsam hinzunehmen !"
Er schnipste mit dem Finger, worauf die Bodyguards unsere Hände auf unseren Rücken fesselten und zur Mitte brachten,...
beide bekamen wir einen Knebel und danach eine dunkle Kapuze über den Kopf gestülpt !

Dann vernahmen wir wie,....
als ob gerade ein Film agespielt würde !,...
Unser Gespräch von vor ein paar Tagen mit Igory !!

Nach dem Teil als wir uns, jeder selbst als "Delinquent" angeboten hatten endete der Film apruppt !
"Mich freut dass ihr Beide Eure Strafe annehmen wollt und gerecht teilen wollt,.... Dies ehrt mich !", vernahmen wir von Igory ! "So leid es mit tut,... " Wieder schnipste er !
Und ich fühlte wie ich gepackt wurde, und auch sicher Minou desgleichen ,.... vorne über gebeugt auf einem Bock fixiert und mir und sicher auch Minou das Hinterteil entblösst wurde !

Zirpend zischte etwas an meinem Ohr und gleichzeitig neben mir !
Zirpend zischte etwas, klatschte sicher ein Rohrstock auf mein Hinterteil, ich japste auf,.... und mir war als ob neben mir das gleiche, gleichzeitignoch passierte,.... auf Minous Hintern !
Heiss zuckte es dabei durch meine Genitalien !

Noch ein Hieb folgte ! Zur gleichen Zeit bei Minou !
Wieder brannte mein, und sicher auch Minous Hintern,... wir japsten auf, bissen sicher gleichzeitig in den Knebel und stöhnten!
Wieder schoss heiss mein Blut in meine Pobacken und in meine Genitalien ! Und sicher desgleichen bei Minou !

Die Hand die den Stock führte wusste wohin sie schlagen musste,.... welchen Nerv der Stock zu treffen hatte !,.... Damit es schmerzhaft für uns war,.... aber auch gleichzeitig erregend das Blut in unsere Genitalien treiben musste !!

 

"Mich ehrt dass ihr die Strafe hin nehmt, meine Besten Freunde, und es schmerzt mich zu zu sehen, aber es muss sein,..." vernahmen wir Igory.
"Noch 23,... " hörte ich seine Worte !

Wieder traf je ein Hieb unseren Po ! Es brannte höllisch,... und hätte es nicht höllisch gebrannt, wäre das geniale Gefühl in unseren Genitalien wohl nicht entstanden ! Es fühlte sich bei jedem dieser extremen Hiebe an als ob ich dabei abspritzen würde ! Es waren extrem heftige Hiebe die einem den Atem namen und gleichzeitig sich in den Genitalien ausbreiteten,... und anfühlten als ob gerade  ein Orgasmus durch unsere Körper geschossen wurde !! Wir schrien beide gleichzeitig in den Knebel !!

Mein Po brannte wie Feuer !

Schliesslich,... ich dachte es überstanden zu haben,...und hatten die 25 Hiebe abgeleistet, wir meinten dass alles vorüber wäre, waren schon total erschöpft und hatten sicher schon 25 Orgasmen von den Hieben !

 

"Entschuldigt, aber so kann ich Euch noch nicht entlassen", vernahmen wir fast freundliche Worte von Igory zwischen uns !
"Um es Euch zu erleichtern,..." Und wir hörten ihn mit den Fingern schnipsen !

"Es ist ein Analgel um Den Anfang Dir,... Minou,... und Dir ,...Mein Bester Freund,.... ein wenig zu erleichtern !", säuselte er an meinem Ohr !

Und schon fühlte ich so etwas wie einen behandschuhten Finger an meinem Hintertürchen ! Fühlte wie er ein Gel verrieb, in meinen Po eindrang ! Sicher auch das gleiche Bei Minou gerade passierte! Und schliesslich noch begann,...

meine Prostata zu massieren, was mir ungewollt das Serum herauspresste !!

Es war demütigend zu fühlen wie es herausfloss, ohne es verhindern zu können !!

Während gleichzeitig mein Schwanz dabei ausgestrichen wurde !!

 

"Entspannt Euch, ich möchte dass ihr es geniesst !", säuselte Igory!

Und ich fühlte was sicher auch gerade Minou fühlte,.... wie unsere,.... von den Anwesenden,...
Es dauerte gefühlt eine Ewigkeit bis alle ,.....

durch waren,....

unsere ,....

mit ihren Flüssigkeiten,....

gefüllt hatten!

 

Qualvoll wurde dabei auch meine Prostata dabei "massiert" mein letzter Saft herausgepresst !

Mein Po schmerzte,....
 

Auch Minou war mindestens ein paar mal,.....gezwungener Maßen,.... gekommen !

Als alle Anwesenden durch waren, wurden uns die Fesseln, Knebel und Augenbinden abgenommen. Wir konnten unsere Hintern wieder bedecken,...

Wir waren so erschöpft dass wir gestützt werden mussten !
Und sollten Igory in das Büro der Halle folgen um den Aufhebungsvertrag zu unterzeichnen

"Meine Freunde,.... ", säuselte er, freundlich uns in die Arme nehmend, "ich habe mich immer gefreut mit Euch die schönste Zeit meines Lebens verbracht zu haben ! Und ich würde mich freuen weiterhin Freunde mit Euch zu sein ! Es ist Eure Entscheidung den Vertrag zu unterzeichnen, und mich zu verlassen,... vielleicht werden wir weiterhin gut zusammenarbeiten?,.... Die Entscheidung liegt bei Euch !"  Wieder schloss er uns in seine Arme und drückte uns an sich !

 

Minou und ich wir sahen uns fragend an ! Sollten wir ?

......?

 

Unsere Hintern schmerzten höllisch noch die nächsten Tage !,....
Wir mussten sogar im Stehen essen,....
Aber,...
nachdem die Schmerzen nachgelassen hatten,...
der erste gemeinsame Sex danach,...
er war himmlisch !!

  • Gefällt mir 4
blackbeard65
Geschrieben

Die Zeit nachdem wir uns von Igory getrennt hatten war schön ! Wir fühlten uns frei ! Frei wieder zu tun was wir wollten ! Und meine "Minou" gehörte wieder ganz mir !!

 

Aber mit der Zeit wurde uns dann irgendwie langweilig,... irgendwie fehlten uns die "Geschäfte" mit Igory, in denen wir uns nach seinen Wünschen zu richten hatten!

"Sollen wir nicht einmal wieder mit,...", begann meine Holde.

"Nein, Du weisst doch dass wir uns losgesagt haben,....", erwiederte ich.

"Aber er hatte doch gesagt wir dürfen uns jederzeit bei ihm mal wieder melden.", schmollte mein Mädchen !

Es ging ein paar Tage so hin und her, eigentlich hätte ich ihn auch gerne einmal wieder getroffen !

 

Er freute sich überschwenglich als ich ihn dann anrief ! "Mein Bester Freund,..... Minou,.... ". Begeisterterung klang in seinem Wortschwall ! Bestimmt 30 Minuten während des Telefonats frohlockte, schmeichelte und freute er sich über meinen Anruf, mein Gespräch mit ihm !

"Und ?", fragte Minou.

"Er lässt es uns wissen wenn er einen "Job" für uns hat", lächelte ich, "Ohne Verpflichtungen für uns !"

Wir  waren glücklich !

Aber es dauerte, bis wir etwas von ihm hörten, oder besser gesagt,....

Vasil rief uns an:

 

"Enstschuldigt, Boss hat nix Zeit,...ist Russland, seine Mutter ist Krankenhaus, aber,... habe Auftrag für Geschäft !" begann er in seinem Dialekt.

Es stellte sich heraus dass ich mit Minou in ein Hotel fahren sollte, sie dort für einen Gast vorbereiten sollte und ihn sie beglücken lassen sollte. Während dessen sollte ich im Zimmer anwesend sein und danach dürften ich und Minou noch die Nacht im Hotel geniessen. Fragend schaute ich Minou an und wir sagten zu !

Und so geschah es dann auch Ablauf nach Plan !

Danach kuschelte ich mit meiner Holden und genoss die Nacht mit ihr.

 

Wieder dauerte es bis Igory sich schliesslich meldete. Er war immernoch in Moskau bei seiner Mutter, diese allerdings jetzt zurück zuhause. Eigentlich wollte er 10 Tage in Frankreich Urlaub machen, am Meer bei einem seiner Bekannten in einer Art Sanatorium ! Viel Freizeit, die Möglichkeit am Meer zu baden, und auch die etwas entfernt gelegenen Städte zu besuchen !

Ob wir nicht für ihn mit dem Zug dort hin fahren wollten, er liesse uns alles, die Tickets und so,  die nächsten Tage zukommen !

Kurz entschlossen sagten wir zu, wir hatten noch ein wenig Zeit uns darauf vorzubereiten und bekamen schon bald die Tickets mit der Post.

 

Mit dem Zug ging es nach Frankreich, die Landschaft wurde immer idyllischer und wir kamen dem Meer immer näher! Am Bahnhof wurden wir von einem Taxi abgeholt und es waren schliesslich etwa 10 km bis zu diesem Sanatorium. Die Landschaft war faszinierend, das Sanatorium ähnelte einem Schlösschen, und der Blick Richtung Klippen und Meer war überragend, dazu fabelhaftes Sonnenwetter !

Wir meldeten uns an der Rezeption, wo anscheinend der dortige Herr schon über unser Erscheinen informiert war, uns herzlich begrüsste und uns ein wenig einwies. Es gab hier "Sicherheitspersonal", was gottlob noch nie wegen irgendwelchen Delikten oder Verbrechen eingesetz werden musste, aber hier war alles für jegliche "Notwendigkeiten" gerüstet ! Es beruhigte uns doch sehr! Und auch dass hier eine Ärztin anwesend war - für Notfälle. Und wir ein Sicherheitsarmband mit GPS zur Feststellung unseres Aufenthaltspunktess mit einem Notfallknopf falls wir in Not waren oder bei einem Spaziergang hierher nicht zurückfanden! Leider konnte es aber auch vorkommen dass der Handyempfang durch das Armband gestört wurde, was uns aber momentan egal sein konnte. Und der andere Nach- oder auch Vorteil war dass man es nur mit einem entsprechenden Schlüssel wieder abnehmen konnte !

Alles war hier auf Sicherheit für Uns aussgelegt !

Einer der Securitys brachte unser Gepäck und uns aufs Zimmer. Ein etwa wie ein gewöhnliches Hotelzimmer ausgestatteter Raum mit eigener Dusche/WC, nichts besonderes eigentlich. Auch für unser Wohl war gesorgt ! Ein üppiges Abendessen stand im Zimmer bereit ! Danach bot dieser nette Herr uns an mit einem Golfcar ein wenig über das Areal zu fahren, uns den Strand, die Klippen ein paar Ruinen auf dem Gelände und danach das Sanatorium selbst zu zeigen und uns herum zu führen, bis wir ,.... die Zimmer sollten ab 22.oo Uhr abgeschlossen sein, und morgens würden wir dann vom Personal geweckt und ein "Tagesablaufprogramm" übergeben bekommen.

Wir genossen das wunderbare Abendessen auf dem Zimmer und schliesslich die Rundreise mit dem kleinen Elektromobil und unserem Führer und Begleiter ! Es war herrlich,.... ruhig und abgeschieden,... ein riesiges Areal das zur Erkundung einlud,.... und fast alle Annehmlichkeiten die das Sanatorium zu bieten hatte: Schwimmbad, Sauna, Wellnesmassage,..... Wir befanden es für genial !

Igory war ein Schatz !

Das einzige was uns verwunderte war dass abends ab 22.00 Uhr Nachtruhe angesagt war. Aber egal,.... wir befanden diese Örtlichkeit als himmlisch !!

 

Morgends wurde unsere Zimmertüre von aussen aufgeschlossen, worüber wir nicht besonders begeistert waren, aber die nette Hausdame zerstreute unsere Verwunderung und übergab uns den Tagesplan. Verdutzt lasen wir dass wir zur ärztlichen Untersuchung um 7.00 Uhr zu erscheinen hatten, danach Frühstück, Zeit für freie Gestaltung bis zum Mittagessen, danach evtl ein erneuter Besuch bei der Ärztin oder Hilfe in der Küche, da momentan der Urlaubszeit wegen das Personal knapp wäre, wieder Zeit zur freien Verfügung und Abendessen.

Na, schön, dann erst mal Duschen und zur Ärztin, vor dem Frühstück.

 

Eine nette Ärztin holte erst mich in ihr Zimmer, untersuchte mich,.... Blutdruck, Puls, irgendwelche Verletzungen oder sonstige Gebrechen, nahm Blut ab und in einem anliegenden WC sollte ich dann noch eine Urin- und eine Spermaprobe abgeben ! Der Spermaprobe wegen war ich doch sehr verdutzt, aber sie belächelte es,... "Art des Hauses!"

Nach mir war "Minou" zur Untersuchung, in etwa das selbe wie bei mir,... nur ohne,... eben nur eine Urinprobe, aber dafür sollte noch ein Schwangerschaftstest dabei gemacht werden !

Verwundert tuschelnd gingen wir zum Frühstück über !

Wir sassen im Esssaal mit anderen Urlaubernd an einem  Gemeinschaftstisch für 8 Personen, kamen mit diesen auch gut ins Gespräch. An anderen Tischen frühstückte Personal und Security die gerade frei hatten. Und schliesslich,.... beim Gespräch stellte sich heraus wie sich das "Haus" hier finanzierte !!

 

Wir waren jetzt nicht mehr so glücklich über Igory !

Wir schluckten trocken, hatten errötete Köpfe und unsere Genitalien schwellten leicht an !

Das "Haus" hier finanzierte sich über eine Samenbank und Kindernahrung !! Wir waren zwar "Gäste hier" und allen ging es so weit feudal und wie im Urlaub,....

nur, durch das Armband waren wir überall zu orten ! Und das Areal des Sanatoriums durfte nicht verlassen werden ! Zu festgelegten Zeiten wurden die Damen die Milch geben konnten einbestellt und gemolken !

Und ebenso,...

von der Ärztin,...

die Männer mit einer Prostatamassage !

Uns war heiss !

Wir durften zwar am Meer baden und auch sonst tun und lassen was wir wollten,.... mussten uns aber für die Ärztin zur Verfügung halten und auch teilweise kleine Hilfsarbeiten im Haus machen.

 

Nach dem  Essen wurde ich von der Ärztin einbestellt!

Sie hatte die freudige Nachricht dass mein Sperma vorzüglich geeignet ist ! Und,...

es mir vielleicht ein wenig demütigend vorkommen wird wenn sie mir ein wenig mehr abnehmen wird !

Aber ich käme nicht drum herum,... egal ob sie es macht oder einer der Pfleger !

Schweren Herzens , mit pochendem Herzen und heisskalt wallendem Blut in meinen Adern überliess ich es ihr !

Sie wies mich auf einen GYNSTUHL ! Fixierte mich mit Riemen und ,....

Es war unangenehm als ich sie meine Rosette einölen spürte,...

erst einen behandschuhten Finger,....

dann einen zweiten in meinem Po,...

wo sie dann auch meine,.....

massierte !

Während mein unerregtes Glied in einer Art übergrossem Reagenzglas hing !

 

Sie streifte auch den letzten Rest heraus, nachdem sie mir schmerzhaft allen Samen geraubt hatte !

"So, das war es dann,... bis morgen !", lächelte sie !!

Es war doch ein wenig demütigend meinen Samen abgeben zu müssen, ohne einen Ansatz eines Orgasmus gehabt zu haben !

Mit weichen Beinen machte ich mich mit Minou auf einen kleinen Spaziergang wo ich sie über meinen Arztbesuch aufklärte !

 

Wir sassen gerade auf den Klippen und bewunderten das Meer, als wir eine freundliche Stimme hinter uns bemerkten,....

einer unserer Securities war mit dem  Golfcar gekommen und sollte "Minou" zur Ärztin bringen, nur Minou, ich könne den Tag noch ein wenig geniessen ! Machte er mich nett und freundlich darauf aufmerksam, dass nur SIE mitzukommen hatte !

Also ging ich alleine zurück zum Sanatorium !

Wo ich auch bald darauf wieder auf meine Holde traf, die vom Arztbesuch nicht besonders erfreut schien !

Die Ärztin hatte sie für gesund befunden, sie wäre aber ungeeignet zur Milchabgabe während der 10 Tage die wir hier sein würden ! Begann sie mir zu erzählen.

ABER,.... "auch sie könne ihren Beitrag leisten" zitierte sie die Ärztin wörtlich !

Ich war gespannt auf ihre weiteren Ausführungen !

 

Minou erzählte weiter,...

dass sie das schlechtbezahlte Personal aufmuntern könne !,...

und dass die Ärztin,...

sie wäre lesbisch und an Minou war sie hocherfreut !!

Und hatte sie dann auch länger in Anspruch genommen als die anderen hier anwesenden "Gäste" !!

Sie erzählte auch was die Ärztin mit ihr getrieben,.....hatte,....

Und kurz darauf kam auch einer des Personals an uns vorbei,...

drehte sich gleich darauf nochmals zu uns um,...

bewunderte Minou und,...

"Komm mit", sagte er nur !

Minou sah zu mir zurück während er sie an der Hand mehr oder weniger hinter sich her zog und hinter einer Türe mit ihr verschwand !

 

Es dauerte nur etwa 5 Minuten bis meine Freundin durch diese Türe wieder erschien,...

mit zerzausten Haaren , zupfte sie sich ihre Kleidung zurecht, während sie auf mich zu kam.

"Was war das ?", fragte ich im Affekt,...

"Ein,....es war,... er wollte,... nur ein quickie für zwischendurch ,...", tat sie kleinlaut mit erleicht scheinendem Atemstoss schliesslich mir kund.

 

Die Tage liefen der Ärztin und des Personals wegen ähnlich ab !

Ich musste mein Sperma abgeben und war deswegen dann auch nicht mehr in der Lage Minou zu beglücken,....

was dann aber wiederum das männliche Personal und die Securities und auch die Ärztin zu ihrer "vollkommenen Zufriedenheit"  und überschwenglich gerne in grösstem Masse erfüllten !!

Sie war öfter bei der Ärztin und mit dem Sanatoriumspersonal zusammen als mit mir unterwegs !

Nur nachts ab 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr hatten wir gelegenheit miteinander zu kuscheln,... und auch wegen der Anstrengungen,.... NUR zu kuscheln !

 

Am 8ten Tag bekamen wir Post aus Moskau !

Igory schrieb :

"Ich bin mir sicher Euer Urlaub im Sanatorium gefällt Euch ! Ich bin schon gespannt,.... wenn wir uns das nächste mal wieder sehen müsst ihr mir unbedingt davon erzählen !

Ich freue mich auf Euch und ich hoffe ihr geniesst Euren Urlaub und freut Euch sicher genauso mich wieder zu sehen !"

 

 

  • Gefällt mir 2
blackbeard65
Geschrieben

Nach den 10 Tagen war ich schliesslich so abgemolken und meine Holde so "abgefüllt" worden dass zuhause 3Tage lang nichts mehr ging !

ER stand nicht mehr und meine Freundin konnte sich anstrengen wie sie wollte,...

sie konnte mir keinen Tropfen mehr entlocken !

 

Nach einer Woche war dann auch Igory wieder im Land, hocherfreut wollte er sich mit uns im Club treffen !

Begeistert wie er immer war begrüsste er uns und an einem Tisch, etwas abseits genossen wir Drinks mit ihm,...

ich auf der einen, Minou auf der anderen Seite neben ihm.

Und als er schliesslich auf unseren Urlaub zu sprechen kommen wollte,...

Da legte meine Dame los !

Sie begann ihn einen Schuft zu titulieren und wollte ihm einmal die Meinung sagen !

Ich bemerkte wie Igory sie anlächelte,...

unter dem Tisch nestelte,...

Flux Minou an den Haaren hatte,...

und ihren Kopf Richtung seinen Schoss zog und hinunterdrückte !

 

"Meine Süsse Minou, ein wenig mehr Begeisterung bitte !,.."säuselte er ! Und drückte ihren Kopf noch mehr in seinen Schoss !

"Wenn Du fertig bist, dann möchte ich mehr Begeisterung aus Deinen Worten hören !!", frohlockte er !

Während dessen spürte ich 2 Hände von hinten mich beschwichtigend sich auf meine Schultern legend !

 

Minou japste,....schluckte, röchelte und japste wieder unter seiner Hand und seinem,.... in ihrem Mund !

Igory liess ihren Kopf nach einem abschliessenden Aufstöhnen von ihm wieder hoch kommen !

"Nun, meine Süsse,.... erzähl doch freudig wie Euer Urlaub war !!"

  • Gefällt mir 2
blackbeard65
Geschrieben

Igory ging zu einer perfiden, aber umso erregenderen Masche über !
Er liess uns Joggen gehen,....
immer Sonntag morgens ! Immer um die gleiche Zeit !

Um uns fit zu halten !!,.....

Er hatte uns den Weg zu diesem Fluss beschrieben, und auch den Weg den wir joggen sollten !
Bis zu einem Punkt unter einer Unterführung !
Wo ein paar seiner Leute auf uns warteten !

Und so war es dann auch !
Vasil erklärte mir, als wir dort ankamen, schon von weitem ein paar Nobelkarossen sahen,....
"Chef hat gesagt wir sollen aufpassen dass nix unerwünschte Person stört !"
Ich sah ein paar Männer in der Unterführung stehen, als er schliesslich mich und meine Freundin hinein führte.

"Hier ist süsse,... "begrüsste er die Umstehenden, drehte Minou an den Schultern im Kreis.
"Gute Ware und gute ficki ficki !", lächelte er  !
Mir war heiss im Gesicht, ich dachte mir was jetzt kommen würde !

Igory's Männer bewahrten das Geschehen vor ungewollten Augen,.... während meine Dame von den "Gästen" in allen erdenklichen Stellungen beglückt wurde und diese mit ihrem gesamten Körpereinsatz zu beglücken hatte !!

Deutlicher muss ich hoffentlich nicht darüber schreiben, ihr könnt Euch ja denken wie es "auf und zu ging" dabei !

Als alle fertig mit ihr waren,.... konnten wir dann wieder zurück "joggen".

Wochenlang brachte uns Igory damit dazu, viele verschiedene Männer so zu erfreuen !!

  • Gefällt mir 2
blackbeard65
Geschrieben

Durch und mit, auch wegen Igory hatten wir so viele reizvolle Momente,... natürlich auch einige demütigende,... aber alles in allem doch viele Geile Stunden !
Er hatte so viele Möglichkeiten,... und Kontakte, ohne die ich vieles meiner "Minou" hätte nicht "gönnen können" was sie manchmal heftig aufgegeilt hatte !

So auch diese "Situationen" in der Unterführung !
Sie fand es wahnsinnig aufregend nicht zu wissen ob bei den "Aktionen" dort nicht doch gleich jemand unbeteiligter vorbei kommen konnte ! Oder sogar die Polizei rufen würde !
Obwohl wir durch Igory's Leute eigentlich abgeschirmt waren.

Und, ich denke ich erzähle doch ein paar der Situationen aus dieser Unterführung!

 

Das erste mal war für mich faszinierend anzusehen !

Minou hatte, nachdem sie als "Ware und mit Ficki Ficki" angesprochen wurde plötzlich einen sehr komischen Blick!

Sie entspannte sich,... oder auch doch nicht, was mich sehr belustigte als sie von 5 der Anwesenden Herren umringt war und diese sie abgriffen, betatschten und fest hielten um ihre Hände und Finger ihren gesamten Körper erkunden zu lassen. Ihren gesamten Körper! Wobei ihr Röckchen das sie beim Joggen trug, ihr T-Shirt hochgeschoben und herunter geschoben, die Hände der Herren auf und unter dem Stoff auf ihrer Haut und in ihr,...

Manchmal sah es aus als ob Minou die Hände mit ihren abhalten wollte, dann wiederum als ob sie eine Hand fester in ihren Schoss drücken wollte.

Einer der Herren hielt ihre Ellbogen auf ihrem Rücken zusammen, so dass die anderen noch aufgegeilter durch ihre aufreizend nach vorne gepresste Brust ihre Hände noch heftiger an ihr agieren liessen ! Schliesslich war es dann auch bald so weit dass Minou auf die Knie "gezwungen" war und, geführt von den Händen der Männer ein paar Schwänze vor ihrem Gesicht zu befriedigen hatte!

Unter entsprechenden Gesten, anstachelnden Worten und Minous aufkommender Lust begann sie selbstständig die Schwänze zu bearbeiten,... sie lächelte die umstehenden sogar auffordernd an.

Um dann auch ihre Öffnungen von manchen stossen zu lassen, während andere sie hielten, ihre Finger,.....

Nett,... mit Küsschen verabschiedeten sich die Gentleman und man hörte die Fahrzeuge wegfahren.

An ein Joggen danach war natürlich nicht mehr zu denken,.... Minou war ein wenig ausser Atem !

 

Das zweite mal verlief ähnlich und es sah schon für mich wie Gewohnheit aus wie die Herren, manche von letztem mal und auch neue, sich über Minou hermachten, und Minou sie glücklich machte.

Wir waren jedes mal von Igory's Leuten abgeschirmt, wobei jedoch immer das Gefühl mitspielte dass doch jemand unbeteiligter vorbei kommen konnte! Ein doch auch aufregend geiles Gefühl des "Erwischt" werdens !

 

Das 3te mal schliesslich,.... ich hatte ein paar Ringe an der Decke der Unterführung gesehen,.... und so joggte ich das erste mal mit einem Rucksack,... im Gepäck Getränkeflasschen und,...

An beiden Enden der Unterführung waren je 2 von Igory's Männern, Vasil, ich und Minou gingen zu den 9 anwesenden Herren hinein.

Minou war sicher der Ansicht es würde jetzt so ablaufen wie die letzten beiden Male und schaute ein wenig ungläubig als ich die Seile aus dem Rucksack beförderte.

Ich bat Vasil und einen anderen Herrn mir zu helfen ein Seilende durch eine Öse an der Decke zu ziehen,...

dann verschnürte ich Minous Hände und Arme streng hinter ihrem Rücken, befestigte das Seilende von der Decke an ihren Handfesseln und zog es nach oben!

Sie konnte infolge dessen nichts anderes tun, als dem Zug folgend ihre Arme nach oben ziehend sich bücken !!

Es sah zu süss aus, als ihr Oberkörper in die Waagerechte kam,... ihre Arme streng nach oben gezogen,... zwischen ihren Beinen ihre Lippen hervorspickten und ihre Pobacken einem Rehchen gleich dem Eingang zu strahlten !

Mit einem weiteren Seil band ich ihre Knöchel zusammen, die Knie und Schenkel !

Total bewegungslos gemacht, einen Ringgag in ihrem Mund tropfte ihr Speichel auf den Boden,...

und es schien als ob ihre Lippen dazu noch feucht wurden !

 

Die Anwesenden waren begeistert wie ich die Seile um Minou schlang, auch Igory's Leute sahen zu,...

erschrocken bemerkte ich plötzlich dass sich,...

ein joggendes Pärchen stand plötzlich unter uns umstehenden !

"Sieht hübsch aus,... darf man mitmachen ?" vernahm ich eine weibliche, kichernde Stimme !

Ich war ein wenig aus der Fassung,... genauso,... eher noch mehr Minou in ihrer Zwangslage, wehrlos ausgeliefert,....

ihre Lippen spickten erregend zwischen ihren Beinen hervor und das nicht lange alleine,.....

denn die anwesenden Herren,.... aufgegeilt durch Minous wehrlos machende Fesselung,.... spickten bald ebenfalls zwischen Minous Beine !

Und nicht nur dort !

 

Erfreut machte das Pärchen bei dem Spass in der Unterführung mit !

Sie war geil an den Herren zugange, während die Herren an Minou zugange waren und die Herren sich an dieser anderen Dame vergnügten !

Während dessen machte ich mit Vasil ein wenig Smalltalk.

Und als sich die Akteure dann nach getanner "Arbeit" langsam verzogen hatten,... palaverte Vasil etwas in russisch zu seinen Leuten.

"........., dawai dawai", beendete er seine Sätze ! Wodurch seine Leute und auch wir aus Minous Blickwinkel flux verschwanden !

Sie hing alleine gelassen in der Unterführung !

Sie hörte die Fahrzeuge abfahren,...

und sicher zappelte und zeterte sie in ihren Fesseln !

Sicher fühlte sie sich allein gelassen, ausgeliefert und,... vielleicht hoffte sie es würde jemand vorbei kommen und sie befreien.

Oder vielleicht hoffte sie auch,....

niemand würde sie in ihrer misslichen Lage finden, wodurch sie in Erklärungsnot kommen konnte weshalb aus allen ihren Öffnungen Sperma tropfte !

 

Mich belustigten meine Gedanken,... mich erregten meine Gedanken,...

und mich erregte der Gedanke dass in 10 Minuten Igory's Leute und ich,....

Minou noch einmal,....

nacheinander,....

durch - stossen würden !!

Sie es in ihrer fixierten Position über sich ergehen lassen,.....

 

Die nächsten Male variierten wir die Szenarien ein wenig,...

Mal vorgeführt mit Handfesseln und Leine,...

mal als gierige "Nutte",...

mal den Herren überlassen die ihre Gier wecken sollten,...

mal in strammer Fesselung alles über sich ergehen lassend....

mal so, mal so,....

  • Gefällt mir 2
blackbeard65
Geschrieben (bearbeitet)

Eines Abends lagen wir zusammen im Bett,...

sie hatte ihren Kopf und eine Hand auf meine Brust gelegt,.....

"Duhu,.... ", säuselte sie,...

"es ist zwar geil, mich von zig männern nacheinander durchzunehmen zu lassen,....

sie befriedigen zu,.... müssen,.... aber,.....

ich möchte gerne wieder,.... ich möchte nicht mehr an andere abgegeben werden." flüsterte sie vor sich hin.

"Verstehst Du mich ?,....... ich möchte mal wieder eine ganz normale Frau sein, die Sex hat wenn es SIE gelüstet,.... nicht wenn Du willst dass ich sex mit anderen haben soll!", sagte sie leise.

 

Ich hörte zwar zu,.....

schön,.... wenn sie meinte,....

 

Ich suchte und fand die Adresse.

"Komm, ich habe da eine Idee", schmunzelte ich.

Dann fuhren wir gemeinsam los.

Sie stutzte und staunte nicht schlecht als wir an dem Laden ankamen !

Schon im Schaufenster waren die Sextoys ausgestellt. "Komm mit rein", zog ich sie hinter mir her !

Der Besitzer fragte uns ob er uns helfen könne, ein bestimmter Wunsch ?

Ich grinsend, betrachtete meine Holde welche eher nicht grinste und fragte ihn schliesslich nach verschiedenen Keuschheitsgürteln, welche er uns auch gerne zeigte !

Mich faszinierte einer aus Metallstreifen mit eingearbeitetem  Vaginal und Analplug !

 

Eigentlich faszinierte dieses Ding auch Minou,... aber ihn tragen ? Es bedurfte ein wenig meines bestimmenden Zuspruchs, damit der Besitzer des Ladens ihr diesen Keuschheitsgürtel im hinteren Bereich des Ladens, eher seiner Werkstatt, anlegen konnte ! Er passte vorzüglich wie er meinte und "Wir" liessen Minou ein paar Gehversuche absolvieren !

"Momentan vielleicht ein wenig ungewohnt, aber das gibt sich.", meinte er. Und er gab uns noch ein paar Pflegehinweise und Gebrauchsvorschläge mit auf den Weg !

 

"Du hast den Schlüssel ?", fragte sie mich nachdem wir ein paar hundert Meter gegangen waren.

"Klar,... und wenn Du ein "BEDÜRFNISS" verspürst,... dann musst Du dich rechtzeitig melden, damit ich Dir den Gürtel abnehmen kann!", grinste ich sie an !!

Anscheinend fiel sie gerade aus allen Wolken, als sie gewahr wurde dass ich so noch viel mehr Gewalt über sie ausüben konnte !

"Du würdest nicht wagen wenn ich,.... muss,... ihn mir nicht abzunehmen ???!!", knurrte sie mich an!

"Hmmm,.... wer weiss,.... sagtest Du nicht Du wollest,... keusch bleiben ?!,... säuselte ich neckisch !

Von nun ab herrschte Ruhe bis wir zuhause waren !

 

Irgendwann, im Laufe des Abends kam sie kleinlaut auf mich zu,.... "ähm,.... ich,.... muss mal !", erwähnte sie zaghaft !

"Klein oder Gross", fragte ich sie neckend !

"pipi", gab sie kleinlaut zu.

"Ok, na, dann geh in die Badewanne und danach abbrausen !", lächelte ich sie unmissverständlich an,... "Wegen so einer Kleinigkeit wirst Du den Keuschheitsgürtel nicht los!", neckte ich weiter !

Schmollend verzog sie sich ins Bad !

Nachts weckte sie mich schliesslich.... "Du musst mir das verdammte Ding abnehmen,... ich glaube ich muss,... kaka,...", forderte sie mich auf.

Schlaftrunken wollte ich nicht,... aber sie liess mir keine Ruhe,....

"Na, schön,... zieh Dir einen Mantel über !", forderte ich sie auf, schnappte mir eine Tüte, Tücher und das Reinigungsmittel welches wir passend zum Keuschheitgürtel gekauft hatten.

Dann bekam sie noch Halsband und Leine angelegt und es konnte los gehen !

Wir gingen "Gassi !".

"Iiiiiich muss jetzt unbedingt !!",zeterte sie "Ich will nach hause auf die Toilette !!" , murrte sie.

 

"Hier ist ein schöner Platz, hinter dem Strauch ! Gib mir den Mantel und ich öffne das Schloss !", lächelte ich in die Dunkelheit !

Mit zusammengepressten Beinen, verbogen und verkorkst machte sie sich schliesslich hinter den Busch,...

verrichtete ihr Geschäft  !

Sie schien doch sehr erleichtert als sie wieder zum Vorschein kam !

"Schön,... Du hast die Wahl,... nackt mir nach hause folgen, geführt an der Leine,....

oder Du bekommst den Mantel über wenn Du den Keuschheitsgürtel sauber gemacht hast und wieder angelegt und verschlossen ist !",... ich blieb hart !

"Du wolltest ja nicht mehr jedem zur Verfügung stehen müssen,.... das ist das Anfangstraining weil Du ab jetzt immer diesen Gürtel tragen wirst !", belächelte ich sie !

 

Im Schein der Taschenlampe sah ich in einen hochroten Kopf ! Weshalb auch immer sie so rot geworden war interessierte mich momentan wenig !

Zwar noch ein wenig unwillig, aber sie beförderte das Teil an seinen Platz und ich verschloss ihn damit sie ihn nicht abstreifen konnte !

Dann konnten wir schliesslich wieder in unser kuscheliges Bett,...

 

Das Joggen am Sonntag morgen war noch ein wenig ungewohnt für sie mit diesem "Ding", aber es ging,...

es ging auch bis zu dieser Unterführung,...

wo sie von ein paar Herren empfangen wurde.

Nun,.... des Keuschheitsgürtels wegen war Minou jetzt nicht mehr "GANZ EINSATZFÄHIG",....

aber die Herren waren doch genauso begeistert wie immer bei der Sache !!!

 

Was auch Minou ein wenig begeisterte !!

bearbeitet von blackbeard65
  • Gefällt mir 2
Xander666
Geschrieben

Wao,, das ist ja sehr geil ,,geht es weiter? 

Fauli_Schlumpf
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb Xander666:

Wao,, das ist ja sehr geil ,,geht es weiter? 

Nichts für ungut, aber kannst Du Dir die täglichen Punkte nicht irgendwie anders holen?

Seit der Umstellung vom Punktesystem bewertest Du hier jeden Tag Storys. Selten mit Sätzen, meistens mit 👍 oder 😁. Teilweise Geschichten aus 2016 🙈🙈🙈

Brauchst Du so dringend die Punkte?

Es gibt hier so viele Foren in dem man seine Antwort teilen kann...

Xander666
Geschrieben

Ich brauche keine Punkte. 

sexyhans1
Geschrieben

sehr geil geschrieben weiter so

×
×
  • Neu erstellen...