Jump to content
Sinnyboy1985

Kann Fremdgehen die Beziehung neu entflammen?

Empfohlener Beitrag

Sinnyboy1985
Geschrieben

Ich selber bin derzeit in keiner festen Beziehung, dennoch sehe ich viele Frauen, die in einer Beziehung sind und trotzdem Ihren Spaß suchen.

Daher kurz zu meiner Frage: Kann Fremdvögeln die Beziehung wieder anheizen? Oder fördert es eher das Ende der Beziehung, wenn z.b. Ein anderer Stecher die Frau besser beglücken kann?

Freue mich, über eure Meinungen und bis Später 👋🏽

  • Gefällt mir 3
bär1971fr
Geschrieben
Das kommt immer auf die Situation drauf an. Manchmal kann es Beziehungen sogar retten... Fremdgehen ist nicht immer nur schlecht, auch wenn das von vielen Personen die die Hintergründe nicht kennen pauschal verurteilt wird...
Geschrieben (bearbeitet)

Ich denke es  ist immer anders, jede Beziehung funktioniert anders, jeder tickt anders, jede Beziehung hat ihren persönlichen DNA code sozusagen, in meiner letzten Beziehung war es die letzten Jahre so, das ich mir gewünscht hätte er würde sich endlich eine andere suchen, damit ich da in Sachen Sex raus bin. Es kam dann letztendlich ganz anders und war und ist auch sehr gut so, denn nun bin ich wieder frei in allen Dingen. Ich weiß auch für mich jetzt, wenn er sich Sex woanders geholt hätte, es hätte letztendlich nur bedeutet ein Bild aufrecht zu erhalten, was die Beziehung anbelangt nach außen hin, jetzt kann ich wieder anfangen ich zu sein.

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
  • Gefällt mir 1
immeroffen
Geschrieben
Kommt suf die Beziehung an, Eifersucht ist ein großes Gift ☠️
Dr_Wahrhaft
Geschrieben

Richtiges, echtes Fremdgehen meist nicht, denke ich... Aber ein Kurz davor, wo man noch intervenieren kann? Hmmm... Hat mir ein paar Jahre die Beziehung gerettet und den Sex verbessert. Aber im Nachhinein war es auch mist.

Arasjal
Geschrieben
meiner Meinung das Ende..irgendwann bekommt der Patner es mit...finde da zb offene Beziehungen produktiver....
  • Gefällt mir 5
Dreegbär
Geschrieben
Echt, es gibt Frauen in Beziehungen die man Daten kann? Halte ich für ein Gerücht 🙈
  • Gefällt mir 1
Nitrobär
Geschrieben

Ja das ist eine Möglichkeit , allerdings eine sehr Unwahrscheinliche , insofern ist es als Partnerschaftshilfsmittel gänzlich ungeeignet . 

  • Gefällt mir 1
Versuchung91
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb Sinnyboy1985:

Ich selber bin derzeit in keiner festen Beziehung, dennoch sehe ich viele Frauen, die in einer Beziehung sind und trotzdem Ihren Spaß suchen

Warum sollten sie in ihrer Beziehung keinen Spaß haben? Oder außerhalb der Beziehung - dann fraglich, wie du dass bei diesen vielen Frauen siehst... tragen die da ein Erkennungs-Shirt "Fremdgänger und Stolz" oder sowas?

vor 2 Stunden, schrieb Sinnyboy1985:

Daher kurz zu meiner Frage: Kann Fremdvögeln die Beziehung wieder anheizen?

Soll es geben, halte ich für einen Mythos. Allerdings kenne ich jede Menge Beziehungen, die am Fremdgehen einer oder beider Seiten scheiterte. Weil es die Mehrheit der Menschen im Alltag eben nicht "so souverän" sieht, wie es viele im Internet behaupten. Akzeptanz für sowas auf poppen zu äußern ist da wohl das eine, es selbst als Betrogene/r zu erfahren dann wohl doch etwas anderes.

vor 2 Stunden, schrieb Sinnyboy1985:

Oder fördert es eher das Ende der Beziehung, wenn z.b. Ein anderer Stecher die Frau besser beglücken kann?

Die Begrifflichkeit "Stecher" kommt nach meiner Beobachtung grundsätzlich nur von Menschen, die fremdgehen gutheißen oder aktiv fremdgehen. Interessante Lage.
Die Beziehung selbst ist aus meiner Sicht doch schon gescheitert, wenn einer fremdgehen will. Wenn er es tut, ist sie quasi tot.

Mag sein, dass ein "darüber nachdenken" dazu führt, dass Männlein und Weiblein noch mal in Ruhe den Wert ihrer Beziehung neu bewerten. Für mich wäre da aber schon Schluss.
Die Frau, die mir fremdgeht, hat sich für mich erledigt. Ohne Diskussion und "nun weiß ich es besser"-Gequatsche.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Ist es wirklich Liebe, wenn ich meinen Partner betrüge? Oder eher die Gewohnheit, und das empfinden demjenigen schlicht egal, was er dem Partner damit antut?

 

Offene Beziehung ist das was fair ist, für beide Seiten. 

  • Gefällt mir 4
InDianaJones451
Geschrieben
Ein Seitensprung geht bei mir mit einem direkten Ende der Beziehung einher sofern sie monogam konzipiert ist, gäbe da eine 0 toleranz Grenze
  • Gefällt mir 5
Imperatorin
Geschrieben
Meine beste hat ihren Mann längere Zeit betrogen, mit genau dem Argument. Es würde ihre Ehe auffrischen. Das war so, bis er dahinter kam. ICH behaupte, dass die Fremdgeher einfach ihr schlechtes Gewissen mit dem Partner dann wegvögeln wollen...
  • Gefällt mir 2
Andre521
Geschrieben

Fremdgehen hatten wir damals auf beiden Seiten. Viel geredet und eine gemeinsame Lösung gefunden. Beziehung mit gemeinsamen Spass bringt mehr !

  • Gefällt mir 1
DasMädchenVonNebenan
Geschrieben
Es gibt Situationen, in denen ist weder eine Trennung eine gute Option, noch eine offene Beziehung möglich. Jeder Mensch hat das Bedürfnis nach Nähe und sexueller Zuneigung. Ich sehe es durchaus als Mittel, eine komplizierte Beziehung zu entspannen.
  • Gefällt mir 3
Leona90
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden, schrieb Sinnyboy1985:

 Kann Fremdvögeln die Beziehung wieder anheizen? 

Kommt auf das Beziehungsmodell an.

Wenn zwischen den Partnern sexuelle Monogamie ausgemacht wurde, dann ist Fremdgehen ein absoluter Vertrauensbruch. So ein Vertrauensbruch ist nicht förderlich für den Erhalt einer Beziehung.

In einer von beiden Seiten gewollten offenen Beziehung wurde sexuelle Polygamie (nicht zu verwechseln mit Polyamorie) als Möglichkeit ausgemacht. In dem Fall ist außerpartnerschaftlicher Sex mit anderen Menschen offen möglich und kann der Beziehung durchaus als "Dünger" dienen.

Allerdings halte ich es für wenig aussichtsreich eine (wackelige) monogame Beziehung in eine (stabile) offene, polygame Beziehung umzuwandeln, wenn als einzige Grundlage dafür sexuelle Unzufriedenheit (in welcher Form auch immer) angeführt wird.

 

Alles nur meine persönliche Meinung, ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Allgemeingültigkeit.

bearbeitet von Leona90
Wort verwurschtelt.
  • Gefällt mir 2
Loki1200
Geschrieben
Ja klar, einmal ganz kurz, beim Rauswurf! Das wird dann nochmal hitzig! Wäre es nicht einfacher, es zu kommunizieren, dass mal in der Beziehung sexuell nicht ausgelastet ist oder das man neue Dinge versuchen möchte, bevor man fremd geht?... Wenn alles ganz offen geklärt ist, dann besteht doch diese Notwendigkeit gar nicht mehr. Und in offenen Beziehungen gibt es doch dann kein Fremdgehen, wenn es genau besprochen und vereinbart wurde. Daher sollte sich jeder mal in die Lage des betrogenen versetzen, was das mit ihm macht und verursacht!
  • Gefällt mir 4
cuddly_witch
Geschrieben

Meine persönlich Meinung ist, wenn in der Beziehung fremdgegangen wird oder bereits darüber nachgedacht wird, ob es eine gute Lösung wäre, ist die Beziehung schon im Eimer. Früher oder später wird es ganz in die Brüche gehen.

 

  • Gefällt mir 3
Vitamin-P
Geschrieben
Solange es auf abgesprochener Beidseitigkeit mit Ehrlichkeit und Vertrauen passiert, kann das schon auch wieder die Leidenschaft in der Partnerschaft erhöhen. Allerdings ist das dann kein Fremdgehen, da das Wort an sich ja schon einen "Betrug" und das "Hintergehen" beinhaltet.
mariaFundtop
Geschrieben
Es hilft um in der Situation bleiben zu können.
  • Gefällt mir 1
stetsheiss
Geschrieben
Im allgemeinen führt es meist zur Trennung.
weiche_haende
Geschrieben
Ich glaube nicht das eine Frau sich trennt, weil ein Liebhaber es ihr gut "besorgt" hat. Da spielen definitiv andere Gründe eine viel wichtigere Rolle. Übrigens muss ein guter Lover nicht zwangläufig ein guter Partner sein.
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
für mich, der Anfang vom Ende. Wenn ich eine Beziehung führe, die sexuell so die totale Nullnummer ist, ist das eben nicht der richtige Partner. Wenn ich meinen Partner als so abstossend empfinde, dass ich keinen Sex mehr mit ihm haben möchte, trenne ich mich. Diese Doppelmoral macht keinen Sinn für mich.
  • Gefällt mir 4
weiche_haende
Geschrieben
vor 9 Minuten, schrieb Masterbrain:

für mich, der Anfang vom Ende. Wenn ich eine Beziehung führe, die sexuell so die totale Nullnummer ist, ist das eben nicht der richtige Partner. Wenn ich meinen Partner als so abstossend empfinde, dass ich keinen Sex mehr mit ihm haben möchte, trenne ich mich. Diese Doppelmoral macht keinen Sinn für mich.

Zum Glück gibt es Paare die beziehungsmäßig nicht so ein eingeengtes Weltbild wie du haben. Gerade bei Beziehungen die schon Jahrzehnte bestehen tritt der Sex etwas in den Hintergrund. Ob allein deshalb die Partner sich als abstoßend betrachten wage ich zu bezweifeln. Klar, es mag ein paar Ausnahmen geben, doch das ich garantiert nicht die Regel.

Sex ist wichtig, doch eine gute Partnerschaft besteht aus noch viel mehr. Das sollte eine intelligente und reife Frau wie du schon wissen.

  • Gefällt mir 2
giotto94
Geschrieben
vor 20 Minuten, schrieb weiche_haende:

Gerade bei Beziehungen die schon Jahrzehnte bestehen tritt der Sex etwas in den Hintergrund.

Naja, in dem Fall tritt ja nicht der Sex an sich in den Hintergrund sondern nur Der mit dem eigenen Partner.

Das ist meiner Ansicht nach schon ein gravierender Unterschied.

Wenn in einer Beziehung die "totale Nullnummer" herrscht und beide sind sich einig und können damit leben ist's ja ok. Aber wenn Einer von beiden drunter leidet?

 

Fremdgehn kann für mich kurzfristig mal ein gewisses Ventil sein, löst aber das eigentliche Problem nicht.

Auf Dauer geht's wohl in den meisten Fällen schief.

 

Wenn eine gute Partnerschaft auch so ohne Weiteres ganz ohne Sex funktionieren würde, müsste man sich Den ja nicht woanders holen.

Viele dieser sexlosen Beziehungen klappen ja nicht selten nur deshalb eine gewisse Zeit, weil sich mindestens Einer das was ihm in der Beziehung fehlt anderswo holt.

 

Ich glaube auch, dass Fremdgehn viel zu sehr aus einer Sicht gesehen wird.

Der/Die Fremdgeher(in) ist der böse und der/die Betrogene ist das Opfer.

Aber ist's wirklich immer so einfach?

Ok- einfache Menschen- einfache Lösungen...

Geschrieben (bearbeitet)

Also wenn ich immer lese, hier hätten sich schon welche gefunden und später geheiratet. Oder wie in diesem Fall gäbe es viele Frauen in Beziehungen, die heimlich fremd sich wegbrettern lassen. . . ja, also dann frage ich mich, ob ich im Wald oder auf dem Mond lebe? Ich kenne weder solche noch solche. Entweder bin ich blind oder ich kenne solche Menschen einfach nicht. Warum aber fragt man die Frauen nicht direkt, die sich heimlich wegkloppen lassen? Ich kann nicht in deren Kopf schauen. ^ ^

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
×
×
  • Neu erstellen...