Jump to content

Das Liebesleben wenn man Kinder hat ...


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

... wir haben nun einen vier Monate alten Sohn. Vor der Schwangerschaft haben wir schon ein paar Erfahrungen mit anderen Paaren sammeln können und das wollen wir eigentlich auch gerne wieder.

Der kleine schläft aktuell zum Glück meistens von 20 bis 4 Uhr durch, so das -MEISTENS- genug Zeit bleibt auch mal wieder in ruhe Spaß haben zu können. Doch ist es schon ein oder zwei mal vor gekommen, dass er sich über das Babyfon gemeldet hat wenn Mama und Papa gerade voll in Aktion waren - beim ersten mal war das ganz lustig aber auf die Dauer wird das sicher ziemlich ätzend.

Ich bin mir sicher, dass man sich dadran gewöhnt und das es sich einspielt ... aber wie war das bei den anderen Pärchen die Kinder haben? Wir sind ja sicher nicht die einzigen ...

LG

Jenny & Chris


Geschrieben (bearbeitet)

Für mich war das immer sehr abturnend, wenn mitten drunter das Babyfon anging. Ob man sich daran gewöhnt? Naja, es ist halt einfach so. Es wird mit der Zeit aber nicht weniger störend bzw. abturnend, aber es wird seltener.


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

Tjaha...ich denk mal, damit muss man (und frau) sich abfinden. Kinder fordern. Und das immer! Aber seit mal froh, dass ihr überhaupt noch Sex habt. Seit der Schwangerschaft hat sich das bei uns drastisch geändert. Meine Frau ist meist so k.o. dass es sich auf ca 1mal in 8 Wochen beschränkt.


Geschrieben

Naja nicht mehr so oft wie vorher aber beklagen wollen wir uns da mal nicht.


Geschrieben

ja..das kennt wohl jedes Elternpaar, auch schon wenn man nur zu Zweit Sex haben will.
Am schlimmsten wird es in der Pubertät, wenn die
Kinder so 12, 13, 14 Jahre alt sind.
Aber da muss man durch!!!!

Gibt es denn keine Omas und Opas, Onkel und Tanten, Freude?? Kinder muss man schützen, wenn man so ein date vor sich hat, muss das Kind woanders untergebracht sein, wenn es erst älter ist.
Das ist jedenfalls unsere Meinung dazu!

LG und noch viele geile Nächte..

Day.


Geschrieben

Natürlich ... wenn er älter ist wird er sicher auch mal bei den Großeltern übernachten wollen. Da ich ihn aber aktuell noch voll stille geht das schlecht


Geschrieben

nein, man gewöhnt sich nicht daran, aber dafür ist es absehbar wann das kind durchschläft.

ohren steif halten und durch..


  • 1 Monat später...
Geschrieben

schade das es fast keine single frauen mehr ohne kind gibt...
da ist ein treffen/affäre meist nicht machbar :-(


Geschrieben

...bis sie durchschlafen ist Cold-Turkey angesagt...


Geschrieben

Im laufe der Zeit, wirds einfach weninger, das sich das Babyphon meldet.
Ich muss lustinwob beipflichten. Seit der Geburt unseres Sohnes, lief bis zur Trennung, so gut wie gar nichts mehr.

und noch was

Zitat von McGiver
schade das es fast keine single frauen mehr ohne kind gibt...
da ist ein treffen/affäre meist nicht machbar :-(



Das nenn ich mal einen qualifizierten Beitrag, zu nem relativ ernsten Thema

Aber mir als alleinerziehenden wurde hier in nem älteren thread auch schonmal gesagt, das ich wegen meines kindes, am besten nen Keuschheitsgürtel anziehen soll.


Geschrieben (bearbeitet)

Das Gute ist, Kinder werden irgendwann groß.

Erst gehen sie in den Kindergarten, dann zur Schule...meine Eltern fanden es sehr angenehm, dass wir Samstag in die Schule mussten. Das wurde zwar geändert, aber mancher kann ja auch unter der Woche mal frei nehmen....


bearbeitet von hannah65
Geschrieben

Wenn die Kinder gesund sind und klare Regeln herrschen, sollte sich ein durchgehender Schlaf recht schnell einstellen.
Ein Babyfon halte ich bei gesunden Kindern für unnötig. Macht nur die Eltern wild.
Viele Eltern übertreiben es und produzieren damit genau das, was sie nicht wollen. Da wird nur noch ganz leise gesprochen, die Tür offen gelassen, das Licht zum einschlafen angelassen, etc...
Bei beiden Sprösslingen haben wir uns normal verhalten. Und normal ist eben auch, dass in einer Wohnung oder einem Haus Geräusche sind, dass Eltern auch während der Nachtruhe der Kinder ein Leben haben und auch, dass es Grenzen gibt.
Wir haben damit super Erfahrungen gemacht. Meine beiden Bengels schliefen unter allen Bedingungen und das ab dem Moment, als das Licht aus war.
Jeder hat mal ein paar Test´s gemacht, was möglicherweise abends trotzdem so geht - aber nach einer klaren Ansage war auch damit Sense.
Damit haben wir alle gewonnen. Die Kinder hatten ihren Schlaf und die Eltern ein Leben auch vor dem Tod.


Geschrieben (bearbeitet)

Aber ob ein Vier-Monate alter Säugling, wie beim TE-Paar, schon versteht was Grenzen sind?

Aber ihr habt schon recht, Regeln müssen sein, und da fängt man schon bei Säuglingen mit an.

Schlimm wirds erst, was den Sex angeht, wenn ein Baby als Schutzbarriere vor dem Partner dient.


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

Aber ob ein Vier-Monate alter Säugling, wie beim TE-Paar, schon versteht was Grenzen sind?



Regeln gibt es nicht nur für Kinder, sondern auch für Eltern.

Und Eltern sollten es sich zur Regel machen, ihren Nachwuchs in einer lebendigen Umwelt und nicht in einer Schweinwelt groß zu ziehen.

Wohlgemerkt, gilt für gesunde Kinder. Bei Kranken gebietet sich mehr Rücksicht von allein.


Geschrieben

Es hilft nur, Poppzeiten mit Kinderbetreuung zu planen oder das Durchschlafen zu fördern.

Fette Speisen verzögern die Verweildauer von Nahrung im Magen, das kann man nutzen, um das zum Aufwachen beitragende Hungergefühl zu reduzieren.

Während man früher ganz schlicht etwas Butter oder Sahne der Milch beigab, würde ich es lieber mit Pflanzenöl, z.B. mit kaltgepresstem Distelöl probieren.

Unbedingt kurzkettige Kohlenhydrate bei Babys letzter Mahlzeit vor dem Sexevent einschränken, die Insulinschwankung führt bei Baby zu schnellem Hungergefühl.

Während Stillzeit ein guter Anlass mit Flaschennahrung anteilig zu beginnen...

Natürlich: Kurz den Arzt nach individuellen Ausschlusskriterien fragen.


Geschrieben (bearbeitet)

Regeln gibt es nicht nur für Kinder, sondern auch für Eltern.


100%ige Zustimmung

*seufz* ist ein schwieriges Thema für mich. Genau zu diesem Zeitpunkt, von dem hier die Rede ist, fing meine Ehe an zu bröckeln. natürlich war es schön, den kleinen heranwachsen zu sehen, seine Fortschritte zu beobachten, das erste bewusste lächeln von dem kleinen, usw. usw. usw.

Aber es fing auch an, das meine Frau mich nicht mehr liebte. Der kleine wurde ins Ehebett geholt, damit ich blos keinen Annäherungsversuch starte, und ich wurde immer mehr ignoriert.
Aber das Ende vom Lied ist, der Kleine lebt jetzt bei mir und ich würde ihn nie wieder hergeben wollen.


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

Nach der Geburt meiner Tochter hab ich gar nicht an Sex denken können. Da sie die ersten 4 Monate alle 2 Stunden Futter wollte. Und wenn der Schlaf fehlt wird man ehr agressiv als lustvoll.

Heute wohne ich mit ihr in einer 2,5 Zimmer Bude aus dem 17 Jahrhundert, das Fachwerk ist nicht zu 100% dicht...ab und an erscheinen Löcher da das Holz ja nun ab und an arbeitet...*ggg

Mein Freund und ich hören das was sie macht und anders herum also auch. Da man aber Sex möchte muß man also leise sein...bis dann kommt:" Seid ihr bald fertig?"... Ergo die Lust muß man woanders ausleben oder warten bis sie alle 14 Tage bei ihrem Papa ist.

Jetzt bei diesen Temperaturen ist das auch kein Problem da fährt man Abends halt noch mal raus...nur im Winter ist des schwierig.

Mit ihren 12 Jahren pennt sie auch schon bei Freunden...nur hat man dann nicht immer Lust. So ist das Leben


Geschrieben

Nach der Geburt meiner Tochter hab ich gar nicht an Sex denken können. Da sie die ersten 4 Monate alle 2 Stunden Futter wollte. Und wenn der Schlaf fehlt wird man ehr agressiv als lustvoll.



Stimmt, das kann Mann ja auch verstehen. Und da ich auch nicht viel Schlaf bekam, der Kleine hatte mit den 3-Monats-kullicken zu tun, hatte ich auch nicht unbedingt viel Lust.
Nur die Lust kam, später, so nach 8 Monaten, gar nicht mehr auf bei ihr.

Mein Freund und ich hören das was sie macht und anders herum also auch. Da man aber Sex möchte muß man also leise sein...bis dann kommt:" Seid ihr bald fertig?"



Schluck, soweit bin ich noch nicht. Meiner ist fast Vier und hat nen gesunden und sehr festen Schlaf.
Aber vor der zeit graust es mir auch schon.


Geschrieben

die zeit als mein junior(17) jünger war.. ist nun vorbei.. mit allen was dazu gehörte,wie bei allen anderen eltern auch

aber nun ist eine situation.. da er selber ja sex hat.. eben wieder eine neue.nun bekomme ich sein sexleben mit...(wenn er dann doch zuhause ist )die wände sind ja nu ma nicht die dicksten..
aber da wir beide , ein tolles team sind..finden wir immer wege, das wir unsere privatsphäre haben.. und ungestört..leben können


Geschrieben

... wir haben nun einen vier Monate alten Sohn.

Ich bin mir sicher, dass man sich dadran gewöhnt und das es sich einspielt ... aber wie war das bei den anderen Pärchen die Kinder haben? Wir sind ja sicher nicht die einzigen ...

LG

Jenny & Chris



schmunzel.....rechnet damit, so in 17 3/4 jahren wirds besser - irgendwas ist immer bei den gören [ferien, krank, schulausfall...etc]


Geschrieben

tja wer a sagt muß auch b sagen.. ich habe drei kinder (mädchen) 2, 7 und 11 jahre und da muß man und frau durch wenn sie so klein sind... und ich kann nur sagen unserer liebesleben ist immer noch so wie vor den kindern.. man muß nur über alles reden und sich zeit nehmen... dann kommmt es ganz allein


Geschrieben (bearbeitet)

hallo zusammen
ich habe 3 kinder eigene gott sei dank aber schon 2 davon erwachsen ( 26,23 ) die ihr eigenes leben haben.und hatte 3 pfegekinder( heute 25,24 und 18 )
und noch einen der 15 jahre jung istund bei mir lebt.
den kurzen habe ich die letzten 11 jahre alleine groß gezogen.ich hatte das glück das die beiden anderen (mädels) schon mit 17 jahren ausgezogen sind.und konnte den kurzen auf ab und zu mal bei den schwestern in der
woche oder am we übernachten lassen.
was mein absulutes privateleben angeht, da rede ich offen mit ihm drüber, er ist ja jetzt selber in dem alter wo er MÄDELS hat und auch über nacht weg bleibt.der beste satz von ihm :
" mama lebe dein leben. ich lebe meines."
in säuglingsalter oder kindergartenalter ist das denke ich so ein sache mit dem sexuallleben.viele faruen haben nach der schwangerschaft und geburt abulut keinen bock auf sex.das ganze leben verändert sich ja durch das kind oder kinder.fängt doch schon mit dem schwanger sein an.
ich persönlich hatte nach dem 1.kind auch keine lust das hing aber eher damit zusammen das die 1.geburt sehr schwer war und ich fast dabei gestorben wäre.8 wochen klinikaufenthalt danach noch etliche monate zuhause bis alles verheilt war.
aber da ich einen sehr einfühsamen ehemann hatte, mit sehr viel verständnis war es dann um so schöner als wir es wieder machen konnten und durften.
was die kinder bertifft, wir haben da klare grenzen gezogen was unser schalfzimmer betraff.UNSER ZIMMER NUR UNSER die hatten ihr eigenes k.zimmer.
natürlich haben sie uns auch "mal dabei erwischt " fazit je früher die aufklärung(altersgerecht) ist um so besser verstehen sie es.
in der heutigen zeit ist eh alles schnelllebiger und freier sieht man ja an unserer jugend.
ich kann nur jungen eltern raten , nicht bei jedem "furz" sofort zu springen bei den würmchen.vergesst eure ZWEISAMKEIT NICHT und wenn es nur ein moment ist.
aus eigener erfahrung, es ist schön zu sehen wie sie heranwachsen groß werden ihr eigene persönlichkeit werden.
aber es ist auch schön selber reifer ruhiger und auch als frau fraulicher zu werden.erst mit den schwangerschaften bin ich eine rundum zufrieden richtige weiblichen frau geworden.
da musste ich gute 27 jahre drauf warten.
anbei möchte ich noch erwähnen was die männer betrifft.
laut statistik haben männer oft das problem mit ihren frauen zu schlafen,wenn sie bei der geburt dabei waren.viele reden nicht mit ihren frauen darüber und deshalb kommt dann vielleicht auch die sogenannte " flaute " ins liebesleben.
kann man(n) nicht darüber reden , kleiner tip man(n) kannn es auch lieb schreiben befreit sogar besser als reden(meine mienung).
ich wünsche ALLEN eltern besonderes den jungen gute nerven viel kraft und es wird mit zunehmenden ALTER besser als je zu vor.
in diesem sinne perle


bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

Ds kommt noch besser , den jetzt habt ihr noch zeit

natürlich lieben wir unsere Kinder genau so sehr wie die Mütter sie lieben, nur wollen wir nicht das unsere Beziehung drunter leidet immer geht es nur darum geht es den Kind gut , einen guten Schuhlabschluss, besteht es die Fahrprüfung, bekommt es eine Lehrstelle , wie macht es sich in der lehre , hoffentlich kommet es gut durch die Prüfung , hatte es nach der Prüfung einen Arbeitsplatz usw., usw. und wir Männer teilen doch auch die sorgen , Hoffnungen und wünsche unserer Kinder , aber sicher wir wollen auch unsere Beziehung retten reden mit den Frauen versuchen ihnen die Ängste zu nehmen versuchen sie auf andere Gedanken zu bringen alles alles ohne erfolg und immer langsamer schleicht sich die Lustlosigkeit uns gegenüber bei den Frauen um die sorge um die Kinder ein und wir wir versuchen alles, um es in unserem leben mit unseren Partnern, das eigentlich niemals die lange weile aufkommt die Gleichgültigkeit alles das was wir uns vor langer langer zeit versprochen habe niemals so zu enden wie all diese paare , wie all unsere Eltern wie all die verliebten wie alle die sich einfach nichts mehr zu sagen haben wie all die Frauen die mit ihren Männern nur noch aus Pflichtgefühl miteinander schlafen , einfach schade und dann wen wir (wir lieben ja unsere Frauen)


Geschrieben

sorry ich kann dir nicht folgen was du damit sage willst

ich persönlich bekomme es privat und auch hier mit das es in diesem zeitalter das miteinander sehr klein ist.
meine eltern waren bis zum tode an einem stück 64 jahre verheiratet
heute schaffen es die paare wenn es gut läuft ca.3-10 jahre und warum weil es keine
W I R mehr gibt und das zeitalter sich so extrem verändert hat.
klappt es nicht mit dem anderen geschlecht ok trennen tschö.
ich würde nie wieder wegen KINDERN mit meinem partner zusammen bleiben , es gehen schöne jahre verloren.
kinder sind nun mal arbeit,sorgen ,stress, probleme zeitaufwendig,teuer,geduld,
aber auch freude,sinn,glück,spass,
meine meinung viele paare reden aneinander VORBEI und nicht miteinander oder garnicht mehr.verhältnis wie bruder und schwester .
dazu gehört auch, das es im BETT NICHT MEHR SO LÄUFT wie vor den kindern.
unsere gesellschaft hat sich doch massiv verändert,heute müssen beide eltern arbeiten gehen um sich überhaupt was leisten zu können(ottonormalverbraucher) der enorme druck ist groß partnerschaft,familie ,hobbys ,freunde ,job ,haushalt alles unter einen hut zubringen.und klappt das alles nicht kommt unzufriedenheit auf langeweile zum teil auch neid und mistgunst auf.
und die größten opfer bringen nun mal wir FRAUEN
das die frauen dann keinen bock auf sex haben ist doch auch dann verständlich.
nach wie vor sind es immer noch die FRAUEN die die hauptaufgabe hat KINDER groß zu ziehen und den rest auch noch zu meistern.
dann sorgrt doch als MANN dafür das es nicht soweit kommt im sex eine flaute zuhaben.anstatt euch sorry will ich das jetzt nicht verallgemeinern ständig immer nur das neuste zu haben(auto handy,laptop,pc weis der geier was)
plant doch ein mal romantisches we mit euren frauen nur ihr beide organisiert doch mal dann dafür eine babysitter oder kindermädchen , kommt jetzt nicht an und sagt gibt es nicht !!!
oder nur ein paar schöne stunden für die zweisamkeit wenn es zuhause nicht geht, ja verdammt noch mal dann bucht ein schönes romantisches hotel in der nähe .so das wenn was passieren könnte ihr schnell zu hause sein könntet.es gibt aber auch noch andere dinge die man zusammen für ein schönes ausgefülltes sexleben mit kindern planen kann auch kostengünstig.meine meinung ihr männer wollt nicht.dann lieber rumjammer und fremd gehen.
es gibt FÜR ALLES eine lösung auch für ein unausgefülltes und unausgesprochenes liebesleben mit kindern.
man(n) frau / paaar sollte sich gut überlegen was kinder für konsequenzen mit sich bringen.im ganzen leben.
DIE KINDER KÖNNEN NICHTS DAFÜR:


Schneckchen1972
Geschrieben

Austernperle kann man nur Recht geben.
Wenn Kinder im Haus sind muss man einfach den richtigen Zeitpunkt abwarten. Mit einem festen Partner ist Sex auch kein Ding im Umfeld der Kinder. Wenn man dann mal in flagranti erwischt wird ist es erstmal etwas peinlich aber wenn man seine Kinder altersgerecht aufklärt kein Problem.
Allerdings denke ich Sexdates gehören in keinem Alter in den Dunstkreis der Kinder. Da muss man sich andere Möglichkeiten erschließen. Auch wenn meine Große es vielleicht ahnt das Mutti was laufen hat, geht es Sie nicht an. Für Sie gehe ich dann einfach was Trinken aber Treffen bei mir daheim sind ein Tabu.


×
×
  • Neu erstellen...