Jump to content
basti0704

HIV-Test

Empfohlener Beitrag

BigJim70
Geschrieben
AO ist Russisch Roultette! Ich gebe Dir da voll recht und sehe die gleichen Risiken, wie in Deiner Beschreibung. Abgesehen von HIV ist die Liste mit anderen Geschlechtskrankheiten (z.B. Syphilis, Chlamydien, Hepatitis, Gonorrhoe, usw.) auch immer noch ein Thema, dass man nicht unterschätzen sollte.
  • Gefällt mir 4
6Bat6Man6
Geschrieben
No risk, no fun. Also mir ist das Risiko bewusst und ich nehme es in kauf. Wir sind hier doch alle erwachsen und können selbst entscheiden, was wir mit wem treiben. Nur wenn ich weiß das ich infiziert bin, womit auch immer, bin ich verpflichtet es zu sagen, weil es sonst Körperverletzung ist.
DirtyMindXXX
Geschrieben
Das frage ich mich auch jedes Mal, wenn ich diesen - in meinen Augen - Unsinn lese oder höre, da ich es genau so wie Du mit der Nachweisbarkeit sehe bzw. verstehe. So einen Test kann doch eigentlich niemand wirklich ernst nehmen, da er überhaupt nichts zu irgendwelchen Ansteckungen in den letzten sechs bis zwölf Wochen aussagt ...
  • Gefällt mir 5
falke1314
Geschrieben
Hi, ein wichtiges und ernstes Thema. Ein paar Zahlen vorne weg: - alle 3 Min. infiziert sich in Deutschland ein Mensch an einer Geschlechtskankheit - durchschnittlich erst 3 Jahre nach der Infektion realisiert ein HIV-Infizierte, dass er infiziert ist; in diesen 3 Jahren ist er aber hochinfektiös und steckt viele Menschen an. Schon aus diesen Gründen ist es für sexuell hochaktive Menschen und vor allem für Menschen mit häufiger wechselnden Geschlechtsverkehr sehr wichtig, sich möglichst oft testen zu lassen, um frühzeitig den eigenen Infektionsstatus zu erkennen. Auch um möglichst frühzeitig therapeutisch reagieren zu können, ist es wichtig, möglichst früh zu erkennen, ob man infiziert ist.
  • Gefällt mir 2
SevenSinsXL
Geschrieben
vor 4 Minuten, schrieb 6Bat6Man6:

Nur wenn ich weiß das ich infiziert bin, womit auch immer, bin ich verpflichtet es zu sagen, weil es sonst Körperverletzung ist.

Wie oft gehst du denn zum Arzt und lässt dich auf alle möglichen Krankheiten untersuchen? Das sollte dann ja schon mindestens einmal im Monat sein, nicht wahr?

  • Gefällt mir 1
BigJim70
Geschrieben
vor 8 Minuten, schrieb 6Bat6Man6:

No risk, no fun. Also mir ist das Risiko bewusst und ich nehme es in kauf. Wir sind hier doch alle erwachsen und können selbst entscheiden, was wir mit wem treiben. Nur wenn ich weiß das ich infiziert bin, womit auch immer, bin ich verpflichtet es zu sagen, weil es sonst Körperverletzung ist.

Sich darauf zu verlassen, dass der/die andere einem die Wahrheit sagt, finde ich sehr naiv.

  • Gefällt mir 4
falke1314
Geschrieben
Ansonsten hast du recht: Ein Test kann wegen der langsamen Gegenreaktion des eigenen Körpers gegen den Erreger eine Infektion erst erkennen, wenn der eigene Körper Antikörper gegen den Erreger gebildet hat, denn der Test erkennt nicht direkt den Erreger, sondern nur indirekt die Antikörper gegen den Erreger. Die Antikörper zu bilden dauert aber eine ganze Weile und ist bei jedem Erreger unterschiedlich. Daher ist ein aktueller Test kein Freifahrtschein für AO-Sex. Man muss sich immer auch den Sexpartner genau anschauen und prüfen, ob er überhaupt ein Gesundheitsbewußtsein hat und verantwortungsvoll mit dem Thema Infektionsgefahr umgeht.
sveni1971
Geschrieben

Der einzige Sinn eines solchen Testes ist, das eigene Gewissen zu beruhigen und natürlich könnte man vermuten, dass vielleicht ein klein wenig mehr Sicherheit gegeben ist, als völlig ohne einen solchen Test, genau weiß man das aber dennoch nie.

Letztlich gehören zum Sex immer mindestens zwei und so lange die sich einig sind, müssen die es auch selbst verantworten, nicht mehr und nicht weniger.

nolulolu
Geschrieben
war es ein heterosexueller oder homosexueller kontakt?
Geschrieben
Ich mache das nur für mich! Ich will wissen, ob ich gesund bin!
  • Gefällt mir 3
nolulolu
Geschrieben
das ist schon krass, das stimmt. für 5 min ein lebenlang HIV positiv! :( das sollte man nicht riskieren!
  • Gefällt mir 1
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Minuten, schrieb nolulolu:

das ist schon krass, das stimmt. für 5 min ein lebenlang HIV positiv! :( das sollte man nicht riskieren!

Ja. Da könnten wir dann halb poppen anprangern!

vor 4 Minuten, schrieb nolulolu:

war es ein heterosexueller oder homosexueller kontakt?

Immer diese Homokeule...

Es gibt auch Frauen die Hiv haben....

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
  • Gefällt mir 5
Geschrieben
vor 3 Stunden, schrieb basti0704:

In einigen Profilen und im Forum liest man immer wieder, dass AO mit "aktuellem" Test möglich ist. Wie der Titel schon sagt, möchte ich mich hier nur auf eine der nicht heilbare Infektion beschränken. Ich hab mich mal ein bisschen auf der Seite der deutschen AIDS-Hilfe belesen.

  • Mit einem Schnelltest kann man 3 Monate nach der Infektion mit dem HI-Virus nachweisen.
  • Ein Labortest gibt schon 6 Wochen nach einer Infizierung ein sicheres Ergebnis.

Man kann also sagen, dass jemand, der einen Schnelltest hin legt vor drei Monaten noch nicht infiziert war. Super Sache, mit dem Wisch kann ich mir auch genau so gut den Hintern Abwischen, oder den Kamin anzünden. Selbst der Labortest sagt noch nichts darüber aus, was in den letzten sechs Wochen passiert ist. 

Fazit: In meinen Augen bringen diese Test null Sicherheit.

Die Diskussion, ob mit oder ohne Gummi will ich hier gar nicht führen, dafür gibt es genug andere Beiträge. Da ein mir sehr nahe stehender Mensch, wegen 5 Minuten Dummheit, HIV positiv ist gibt es da gar keine Diskussion.

Jetzt dir Frage: Was erhofft ihr euch von diesem Zettel? Welche Sicherheit bringt euch das?

Oder hab ich da was falsch verstanden?

👍Genau so sollte man es sehen und es ist lächerlich was im AO Chat so geschrieben wird. ..

Soviel Blut kann der kleine Freund doch wirklich nicht aus der Birne ziehen um für Sex seinen Partner abzustecken. 

Geschrieben
Wie man hier wieder deutlich sieht haben viele gar keine Ahnung, wie man sich infizieren kann!
  • Gefällt mir 3
Kicksearcher
Geschrieben
Ohne zu dem Thema AO eine andere Meinung zu haben, wie die meisten Vorschreiber hier, möchte ich doch noch eine kleine sachliche Richtigstellung bezüglich der Labortests auf HIV vornehmen. Der HIV-PCR (Polymerase-chain-reaction), also der direkte HIV-Virusnachweis im Blut, ist bereits 15 Tage nach der Infektion positiv, lange bevor die Immunantwort des Körpers Antikörpernachweise möglich macht.
  • Gefällt mir 1
Geschrieben
Der Zettel bringt keine Sicherheit da man nie weiß ob es wirklich stimmt und wenn ich dem gegenüber nicht vertraue was er mir sagt kann ich es lassen
Befana
Geschrieben
vor 34 Minuten, schrieb nolulolu:

war es ein heterosexueller oder homosexueller kontakt?

Ein Virus unterscheidet nicht, dem ist es egal ob Homosexuell oder Heterosexuell! :confused:

vor 24 Minuten, schrieb Kicksearcher:

Ohne zu dem Thema AO eine andere Meinung zu haben, wie die meisten Vorschreiber hier, möchte ich doch noch eine kleine sachliche Richtigstellung bezüglich der Labortests auf HIV vornehmen. Der HIV-PCR (Polymerase-chain-reaction), also der direkte HIV-Virusnachweis im Blut, ist bereits 15 Tage nach der Infektion positiv, lange bevor die Immunantwort des Körpers Antikörpernachweise möglich macht.

Selbst wenn man einen Test macht und der negativ ausgefallen ist, kann man sich einen Tag vor dem Test, angesteckt haben oder halt in dem Zeitraum zwischen dem Test und dem Ergebnis!
Ein negatives Testergebnis, sagt nur aus, dass man zum Zeitpunkt des Testes, keinerlei Anzeichen im Körper hat, die durch den Test nachgewiesen werden könnten!

  • Gefällt mir 5
Kicksearcher
Geschrieben
vor 5 Minuten, schrieb Befana:

Ein Virus unterscheidet nicht, dem ist es egal ob Homosexuell oder Heterosexuell! :confused:

Selbst wenn man einen Test macht und der negativ ausgefallen ist, kann man sich einen Tag vor dem Test, angesteckt haben oder halt in dem Zeitraum zwischen dem Test und dem Ergebnis!
Ein negatives Testergebnis, sagt nur aus, dass man zum Zeitpunkt des Testes, keinerlei Anzeichen im Körper hat, die durch den Test nachgewiesen werden könnten!

Es ging mir, wie gesagt nicht um AO mit HIV-Test vorzeigen, sondern eher darum, wielange mann/frau in Ungewissheit sein muss, bei der Befürchtung sich eventuell infiziert zu haben, da macht es schon einen Unterschied, ob wir von zwei Wochen oder drei bis sechs Monaten ausgehen, was das Aushalten der entsprechenden Ängste angeht.

Geschrieben

Zu dem Test selbst möchte ich zwei Anmerkungen machen: zum einen gibt es "Testbatterien", wie ich sie jährlich durchführen lasse. Da wird nicht nur auf HIV, Syphilis und Hepatitis geprüft, sondern auch noch ca. 1/2 Dutzend anderer Krankheiten. Ich überlasse die Auswahl dieser Testbatterie meinem Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten, den ich für sehr kompent halte. Diese Testbatterie kostet ca. 60 €. Für mich wird er alle 6 Monate von der GKV übernommen - ich bin "zuzahlungsbefreit", da gelten vielleicht andere Regeln. Wenn aber aufgrund einer Risikoexposition ein Test zwischendurch fällig wird, werden auch für mich 60 € fällig.

Zum anderen muß man sich die "diagnostische Lücke" vor Augen halten, die es bei all diesen Tests gibt. Infektionen entwickeln sich idR langsam und meist exponentiell. Die Zahl der Krankheitserreger bleibt zunächst gering, wächst nur sehr langsam und steigt dann aber irgendwann schlagartig an. Wann dies genau erfolgt, kann nicht prognostiziert werden. Alle Tests sprechen erst ab einer gewissen Zahl von Krankheitserregern bzw Antiköpern im Blut an - vorher bleiben sie "negativ". Aufgrund dieses "schleichenden Anstiegs" der Erregerzahl ist es möglich, daß schon ein Tag nach einem ersten negativen Test ein zweiter Test positiv sein könnte, auch ohne daß es eine Neuinfektion gegeben hätte.

Dann möchte ich kundtun, daß ich vom "AO-Bashing", wie es hier alle paar Tage praktiziert wird, überhaupt nichts halte, genausowenig wie von der Tabuisierung von AO, wie das auf anderen Plattformen praktiziert wird. Die an für sich löbliche Absicht, das sexualhygienische Bewußtsein zu verbessern, hat nämlich meiner Beobachtung nach das Gegenteil bewirkt: "safer" ist zur Doppelmoral geworden und ich habe es mehr als einmal erlebt, daß ein sexualhygienisches Gespräch in einen Überredungsversuch überging: "Wenn wir doch beide ansonsten so vorsichtig sind … und Du bist auch was ganz besonderes für mich …" Deswegen habe ich inzwischen ein gerütteltes Maß an Mißtrauen gegenüber allen, die sich verbal immer als Saver-Sex-Heilige aufspielen und eine gewisse Hochachtung vor den bekennenden AO-lern gewonnen. Das sind nämlich komischerweise die einzigen in der Szene am Baggersee oder im PK, die immer Gummis dabeihaben, die von den Saver-Sex-Heiligen doch gerne manchmal vergessen werden. Und es sind die einzigen, die mir gegenüber beim Sex stets meine klar ausgesprochene Bedingung "nur safer" strengstens respektiert haben, während die Saver-Sex-Heiligen sich schon mal dafür entschuldigen müssen, beim blasen nicht Bescheid zu sagen, wenn sie kurz vorm Abspritzen sind. "Ist ja auch nicht soo schlimm, wenn man nur saver sex macht ! Kann ja mal passieren!"

Diesen Respekt der AO-ler vor mir vergelte ich gerne, in dem ich die AO-ler respektiere, sie als Erwachsene Menschen ernst nehme und ihnen zugestehe, bei der Abwägung zwischen ihren sexuellen Bedürfnissen und den Risiken bei ihrer Befriedigung zu einem anderen Ergebnis zu kommen, als ich selbst.

Was ich sehr begrüße - und zuerst in der Gay-Szene registriert habe: es gibt, auch wenn das für saver-sex-Heilige kaum nachvollziehbar ist, inzwischen auch eine ganze Reihe von gesundheitsbewußten AOlern, die sich auch regelmässig testen lassen. Und deswegen begrüße ich auch, wenn AOler dieses Gesundheitsbewußtsein durch aktuelle Tests ihren Partnern dokumentieren und gleiches auch von ihren Partnern verlangen. Es liegt auf der Hand, daß das Infektionsrisiko durch diese Kautele reduziert wird - für meine persönliche Bewertung nicht ausreichend - aber jede Reduktion des Risikos ist für mich ebenso zu begrüßen, wie jede Zunahme des sexualhygienischen Bewußtseins.

Mir ist ein AO-ler, der sich regelmässig testen lässt, jund mein eigenes Schutzbedürfnis respektiert, edenfalls 10x lieber als Sexpartner, als so ein saver-sex-Scheinheiliger, der in internet-Foren, am Tresen im Pornokino oder auf der Liegewiese am Baggersee die blutigsten Eide auf saver-sex schwört, die AO-ler lauthals verteufelt - aber gleichzeitig sogar stolz darauf ist, in den letzten 10 Jahren nie einen Arzt gebraucht zu haben (weil wenn man ja wirklich nur saver Sex betreibt, braucht man ja angeblich keinen Test) und am Ende dann doch, wenn's zu Sache geht, auch mal fünfe gerade sein lassen will.

  • Gefällt mir 4
Befana
Geschrieben
vor 25 Minuten, schrieb Kicksearcher:

Es ging mir, wie gesagt nicht um AO mit HIV-Test vorzeigen, sondern eher darum, wielange mann/frau in Ungewissheit sein muss, bei der Befürchtung sich eventuell infiziert zu haben, da macht es schon einen Unterschied, ob wir von zwei Wochen oder drei bis sechs Monaten ausgehen, was das Aushalten der entsprechenden Ängste angeht.

Und mir ging es darum, noch einmal zu verdeutlichen, dass ein negatives Testergebnis, eben keine 100% Sicherheit bieten kann. ;)

 

  • Gefällt mir 4
Geschrieben
Also erstmal gehört mehr als nur 5 Minuten Dummheit dazu sich mit HIV zu infizieren! Alles andere kann ich nachvollziehen was Du meinst und sehe es auch auf einer gewissen Art und Weise wie du...aber dieses Thema könnte man auch noch weiter ausführen. Zumindest sollte für alle klar sein das Menschen die sich mit dem HI Vieus infiziert haben nicht stigmatisiert werden.
  • Gefällt mir 2
×
×
  • Neu erstellen...