Jump to content

schwanger


opendreams

Empfohlener Beitrag

Der Text ist hei

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Mittagszeit in einer Kleinstadt. Ein junger Mann sitzt am Straßenkaffee und trinkt einen Espresso als ihm eine junge leicht mollige hübsche Frau auffällt die ständig auf und an läuft.
„Hallo sorry wenn ich frage, kann ich helfen?“ fragte er sie während er aufstand .
Etwas erschrocken schaute sie ihn mit feuchten Augen an, „danke das ist lieb aber mir kann keiner helfen im Moment“.
„Helfen kann man auf verschiedene Weisen, manchmal hilft es das ein fremder unvoreingenommener Mensch nur zuhört.“
„Wenn ich mich kurz zu Dir setzen kann wäre es toll, habe etwas gesundheitliche Probleme und kann schlecht laufen.“ Antwortete sie während er schon den Stuhl zurück zog.
„darf ich Dich auf etwas einladen, ganz ohne Verpflichtung?“ fragte er zögernd und bemerkte in diesem Moment ein Bäuchlein bei dem reizenden Geschöpf.
Sie bemerkte es und lächelte, hielt glücklich den Bauch in der Hand und sagte „ich trinke ein Wasser damit mein Junge nicht so gereizt wird.“
Es vergingen die Minuten und er erfuhr, dass sie sich mit dem Vater des Kindes treffen wollte. Er hatte sie verlassen als er hörte, dass sie schwanger sei und ging wieder zurück zu seiner Frau.
„Tut mir leid, dass Du einem solchen Schwein begegnet bist“ sagte er sauer.
„Nun ich bin eigentlich selbst schuld, es war von vorneherein klar das er nicht zu mir käme aber ich dachte er unterstützt mich wenigstens aber nun läst er mich zum zweiten Male sitzen.“
Sie plauderten den ganzen Nachmittag und unterbrachen nur kurz als er zwei Termine absagte.
„Was machst Du Heute noch?“ fragte er irgendwann als sie in Tränen aufging.
Er hörte ihre Story und , dass sie drei Tage ohne Wohnung sei da ein Wasserschaden das ganze Stockwerk ruiniert hatte, deshalb wollte sie sich auch mit dem Vater des Kindes treffen ,da er ihr angeboten hatte sie könne in einer Pension schlafen und er würde den Umzug in die neue Wohnung organisieren.
„Ich nehme alles zurück er ist nicht nur ein Schwein, er….“ Dann hielt er inne, nahm das Handy und tätigte einen Anruf. Kurz darauf nahm er sie an der Hand legte 20€ auf den Tisch und zog sie hinter sich her.
„was ist los?“ fragte sie und er erzählte ihr das ein Freund eine kleine Wohnung in der Stadt hätte aber im Moment auf Dienstreise sei und ein Zimmer sei ohnehin von ihm ab und an genutzt wofür er ja auch zahlen würde also habe er es eben geklärt und sie könne die nächsten Tage und vielleicht sogar Wochen dort bleiben bis alles geklärt wäre.
Sie blieb stehen ,schaute ihn verdutzt an und ihre großen Augen wurden wieder feucht,“das kann ich doch gar nicht annehmen und bezahlen,ich bin im Moment arbeitslos“
„Ich erwarte nichts von Dir und werde Dir auch nicht zu Nahe treten,ich stand auch mal im Mist und bekam ähnliche Hilfe deshalb ist es OK.Du musst nur schauen das die Wohnung sauber bleibt sonst ist alles kein Problem.“
Er setzte sie ins Auto und ging noch schnell in ein Geschäft. Dann kam er nach 20 Minuten heraus und hatte zwei Riesen Tüten.
„was ist das wenn ich fragen darf?“ entgegnete sie ihm als er sich entschuldigte das es etwas länger gedauert hatte.
„Ich hab Dir ein Paar Sachen besorgt die Du brauchst,etwas zu essen,Zahnpflegemittel etc.“
Sie schaute verstohlen nach unten da er offenbar bemerkt hatte das sie keine Tasche dabei hatte.
Sie fuhren zur Wohnung und er brachte sie hinauf, packte alles auf und freute sich zu sehen das wohl alles von der Pflegeeinrichtung bis zum Essen und sogar ein paar Teile Unterwäsche ihr gefielen. „Ich hoffe es passt“ sagte er und gab ihr einen schönen roten Morgenmantel.
Sie fiel in Tränen um seinen Hals und presste ihn an sich „Danke, Danke Dir..“
Da spürte er etwas feuchtes auf seinem Hemd und schaute nach unten. Sie hatte zwei weisse nasse Flecken auf ihrem Shirt und er an seinem. „Auweija das tut mir leid, komm ich wasche es Dir gleich heraus“ sagte sie und schon zog sie sein Hemd aus.
Er grinste und musste fast lachen als sie ihn ansah. Es sah zu spassig aus wie Sie ihn auszog hastig und dabei vorne noch ihr Busen süß tropfte. „ich muss gestehen das habe ich lange nicht mehr gesehen aber es war immer ein Traum.“ Sie suchte im WC Schrank ein Waschmittel und putzte das Hemd als er an sich herunter sah und ein nasser Fleck auf seiner Hose zu sehen war. „Nein nicht was Du denkst das ist auch von Dir“ sagte er grinsend und zog nun auch die Hose aus. Sie zog nun ihre Bluse aus und stand mit einem feuchten BH vor ihm die Hose in der Wanne spülend. Sie streckte sich nach hinten und er bewunderte ihren prallen strammen Po. Sie war schwanger und schien mollig aber es war alles fest und rund und vor allem wunderschön.
Er nahm einen feuchten Waschlappen und strich mit diesem über ihr Dekoltee und schaute sie dabei an. Sie nahm seine Hand und ließ ihn über den Busen gleiten zog ihren feuchten BH aus und ließ ihn die riesigen harten Nippel gleiten.
Er war etwas verhalten und schien irritiert.
„Es ist OK ich hatte lange keine Zärtlichkeit mehr, selbst das Kind wurde im RuckZuck gezeugt ohne wahre Liebe wie ich jetzt weiss. Ich bin schwanger aber nicht tot und geniesse deine Nähe.Du bist ein wunderbarer Mensch der mir in wenigen Stunden mehr gab als andere in einem Leben.Bitte geh soweit wie Du magst,ich will es.“ sagte sie und gab ihm einen Kuss.
Er schaute sie liebevoll an und stotterte „ich hatte immer wieder davon geträumt wieder mit einer schwangeren Frau schlafen zu dürfen aber…“
Sie küsste ihn und zeigte ihm er solle einfach nur ruhig sein.
Er küsste ihre Lippen und spielte an ihren Nippeln als diese wieder Milch frei gaben. Er saugte an ihnen und der süße Saft war wirklich süßer als er es noch in Erinnerung hatte.
Sie zog ihn zu sich unter die Dusche und ließ warmes Wasser laufen nachdem die letzten Kleidungsstücke von ihnen fielen. Sie küsste seine Schulter und seinen Nacken während er ihr Bauch streichelte und die vollen Brüste liebkoste und daran saugte und leckte. Sie duschte mit der warmen Brause seinen Rücken und seine erregten Hoden und seinen harten großen Riemen. Es gefiel ihm und als sie seinen Po mit einem harten Wasserstrahl abspritzte zuckte sein Prinz geil auf und ab. Dann rubbelte sie ihn wieder trocken und die beiden gingen aufs Bett.
Er verstand das in ihrer Situation ein unter der Duschesex flach fiele und ließ sie auf das Bett fallen. Er küsste sie liebevoll du streichelte ihre Haut,ihre Brüste und nun auch unter dem süßen Bäuchlein den zarten Flaum ihrer Spalte. Langsam drang der Finger in sie ein und nicht nur der Dusche wegen war sie nass.
Er kam nun unter sie kniete sich vor das Bett und streichelte mit seinem Finger sanft ihre Spalte während er sie überall küsste und schliesslich nun auch die erregte Klitoris saugte.
Es war schon zu lange her und gerade jetzt während der Schwangerschaft hatte sie besonders große Lust aber ausser täglichen Streichelspielen mit dem Dildo war nicht mehr drin. Vielleicht ging sie deshalb auch ab wie eine Rakete und kam erstaunlich schnell das erste Mal. Er ertrank regelrecht als sie kam aber es gefiel ihm und er saugte und leckte weiter, gekonnt und intensiv und da jede Frau eine andere Stelle hat an der sie besonders erregt wird suchte er bis er auch diese hatte und verwöhnte sie mit der Zunge und den Lippen das es gleich darauf noch mal abging..
Nun kam er über sie, sie war etwas ausser Atem aber schien glücklich. Sie beugte sich etwas zur Seite und nahm seinen erregten Stengel zwischen die Lippen und schob diese so geil drüber als würde er sich die Lippen anziehen.
Sie schoben sich immer wieder gekonnt drüber als wäre wenig Platz und die Zunge spielte um die harte Eichel. Dabei fasste sie seine Wurzel so gekonnt das er meinte das es gleich abgeht.


Geschrieben

teil 2

Dabei spielte er an ihren Knospen und genoss jeden Tropfen der dabei heraus kam.
Nun schob sie ihn zur Seite legte ihn auf den Rücken und bestieg ihn,dadruch konnte sie die Tiefe und Bewegung steuern.
Sie ließ ihn langsam und tief eindringen und stöhnte auf da er sie ganz ausfüllte. Er streichelte den Strich unter ihrem Nabel und nahm dann die tollen Brüste in die Hand und küsse sie. Sie tropften auf seine Brust und er leckte es immer wieder ab. Ihr Spalte war heiss und kochte regelrecht und sie hörte erst auf als er gigantisch abspritzte. Dann stieg sie herunter und nahm gierig den Riemen in den Mund und leckte den Samen ab.
Es sah geil aus als der letzte Tropfen an ihrem süßen Mund hinunter tropfte und so geil das er gleich wieder hart wurde. Sie begann noch einmal und hörte erst auf als er noch einmal spritze und diesmal schluckte sie ein wenig und den Rest ließ sie geil aus dem Mund auf ihre tollen Titten tropfen.
Er revanchierte sich alsbald wieder mit seiner Zunge als sie ihn bat sie von hinten zu nehmen. Er legte sich neben sie ,sie hob ihr Bein und er drang vorsichtig in sie sein,hielt dabei ihre Brüste und schlief diesmal sehr zärtlich mit ihr. Er küsste ihren Nacken und ihre Schulter und hielt sie fest und irgendwann kamen beide zusammen und schliefen verliebt ein.
Am Morgen strahlte der Sonnenschein direkt auf ihren süßen strammen Po. Er küsste sie zärtlich und rieb sich an ihrem Po. Sie roch schön und murmelte nur etwas. Langsam spreizten sich ihre Schenkel und sie ließ ihn langsam in sich eindringen. Sie bewegten sich zunächst langsam dann wurde sie gieriger und beugte sich vor und kniete vor ihm. Er drang tief in sie ein immer wieder darauf achtend das es ihr gut ging und schob seinen harten Riemen in ihre feuchte Grotte. Dabei massierte sie ihr geiles Fötzchen und seine Eier abwechselnd und stöhnte wie ein Tier so laut. Es dauerte nicht lange und seine Sahne schoss los und er spritzte in ihre heisse Grotte zog ihn heraus ud den Rest auf ihren geilen Arsch das es in ihr Poloch rein lief. Sie schaute nach hinten und es gefiel ihr offensichtlich,sie zog ihre Pobacken auseinander und der noch oder schon wieder harte Riemen ließ diese Einladung gerne zu. Langsam drang er ein behutsam und auf ihre Reaktion achtend. Sie war erstaunlich beweglich und er massierte ihre Grotte während ihr Po sich ihm entgegen streckte und die beiden genossen eine gemeinsame Explosion der Superklasse.
Sie genossen den Morgen schmusend und am Frühstück,er hatte alle Termine sausen gelassen und in den folgenden Tagen kam er immer wieder brachte ihr Sachen mit und sie lebten wie Mann und Frau nur eben das dazwischen viel geliebt und Säfte ausgetauscht wurden.
Irgendwann war es soweit sie hatte begriffen das sie in Wirklichkeit in seiner zweiten Wohnung war und er sich gerade von seiner Frau trennte. Dann war er immer da und auch bei der Geburt dabei… und gerade als sie das Kind in den Armen hielt und sich darüber freute nahm er ein kleines Päckchen heraus und schenkte es ihr.
Es war ein goldener Ring, einer in klein für das Kind mit Kette und einer in ihrer Größe mit einem Gutschein.Darauf stand Gutschein für ein paar Eheringe.
„Schatz ich hab Dich im passenden Moment gefunden und hoffe Dich auch im passenden Moment zu fragen ob ich Dein Mann, sein Papa und der Vater weiterer Kinder sein darf“
Sie schluchzte vor Glück und sagte laut „Ja und wie“
So wurde bald eine neue Wohnung fällig und auch nach Jahren wurde täglich geliebt und Flüssigkeiten ausgetauscht auch wenn sie nicht mehr die Tropfen der Mutterlust verschenken konnte.


  • 2 Wochen später...
Geschrieben

Schöne geschichte mal was anderes lächel .


Geschrieben

na wer einmal eine Schwangere Frau hatte der will immer wieder eine ;-)


Geschrieben

nicht schlecht, wirklich mal was anderes und mit happy end, das hat doch was....


Geschrieben

wieso soll es bei Sex kein HappyEnd geben? ;-)


kampfkatze123
Geschrieben

schöööön, mal mit happy end...romantik pur


Geschrieben

denke am schönsten ist es doch wenn man nach dem Abspritzen auch noch mehr hat als zu gehen grins


Geschrieben (bearbeitet)

Wer von Euch steht auch auf schwangere Frauen?


bearbeitet von opendreams
föhler
Geschrieben (bearbeitet)

Sie hatten fortan eine schöne Zeit, geprägt von Liebe aber auch Lust. Sie spürte aber immer wieder das er jeder schwangeren Frau nachschaute aber jedesmal wenn sie ihn fragte ob er etwas vermisse sagte er nur "Nein Schatz"
Dann irgendwann als er von einer Firmenreise zurück kam fand er seine Frau im Schlafzimmer vor.
"Wo ist unser Nachwuchs?" fragte er und bemerke erst dann , dass seine Frau einen wirklich sündhaft schönen Seidenkimono anhatte.
"Bei der Oma, ich dachte vielleicht willst Du mich mal gaaanz alleine" sagte sie. Er wollte und schon sprang er lachend in ihr Bett und öffnete den Kimono, sie hatte ihre rosigen Nippel unter einem dünnen Seidenstoff versteckt und ihr´kleiner Harrstrich war unter einem dünnen Slip zu sehen. Ihre Formen die weiblichen waren einfach traumhaft anzusehen und jedes Gramm war Lust Pur. Sie strahlte ihn an nahm ihre Brüste in die Hand und massierte sie als wolle sie sagen "sieh her alles gehört Dir"
Dann nahm sie einen Dildo und führte ihn vor seinen Augen langsam in ihre feuchte Grotte "siehste das hab ich die ganze Woche getan und mich auf dich gefreut.
Er schaute genüsslich darauf und während sie die zarte Spalte verwöhnte saugte er an ihren Nippeln und streichelte mit seinem Finger ihre erregte Perle. Ihre Spalte schmatze regelrecht und der Stab drang langsam immer wieder summend in sie ein. Er wurde irre als er diesen Stab sah und den süßen Saft der an ihm herunter tropfte.
Dann kroch er zu ihr herunter und begann sie leidenschaftlich zu lecken. Alles war voller Leidenschaft und wie es nu mal ist wenn man eine Woche sich auf den Partner freute dauerte es nicht lange und er drang in sie ein und sie küssten und liebten sich bis er in ihr mit voller Lust abspritzte. Sie krallte ihre Finger in seinen Rücken und schrie ihre Lust heraus denn es war meist so dass sie auch kam wenn er den letzten Tropfen verspritzte und dann och ein wenig weiter stieß.
"hmmmmm weißt Du ohne Pille macht es noch viel mehr Spaß" sagte sie einige Minuten später und grinste
"äh wieso,iss was?" fragte er mit offenem Mund?
"Klar Du hast die nächsten Monate das was Dich am meisten anmacht eine schwangere geile Frau.
Er strahlte über das ganze Gesicht und begann gleich zu üben. Langsam kam er über sie und bewegte sich ganz langsam in ihrer nassen Spalte während er in ihre Augen sah "Ich liebe Dich wie irre und ich bin immer scharf auf dich aber das ist unser gemeinsames Geschenk in jeder Hinsicht. Danke Schatz"
weiter?


bearbeitet von opendreams
Geschrieben

also es ist gut geschreiben. Mir hat persönlich bischen Spannung und genauere beschreibung gehfehlt.


Geschrieben

Er genoss jeden Tag mehr ihren Anblick. Sie wurde irgendwie schöner und ihre Haut zarter und vor allem aber wurde sie runder. Ihr Becken wurde praller d.h. ihre Pobacken wurden wie Melonen und ihre Brüste gleichfalls und die Form ihrer Nippel machte ihn immer mehr an. Sie genoss es durchs Haus zu laufen im Adamskostüm oder sollen wir besser sagen Evakostüm und dabei seine geilen Blicke zu spüren.
Irgendwann hatte er sie mitten im Flur gepackt. Er stellte sie an die Wand riss sich selbst die Hose herunter und liebte sie im Stehen das sie am Ende meinte das er sie mit einem Schlauch voll spritzen würde so geil machte es ihn ihre prallen Möpse beim eindringen zu massieren. Er spritzte irre ab und es lief ihr an ihren Schenkeln entlang wieder herunter.
Ein anderes Mal schob er im Wohnzimmer alles mögliche vom Tisch legte sie drauf und leckte sie bis sie drum wimmerte das er sie endlich mit seinem Stab ficken sollte. Irgendwann wurde ihre Lust so groß dass sie nicht mehr warten konnte bis er Abends nach Hause kam und sie musste sich einen Dildo einführen. Dann irgendwann vertraute sie sich einer Freundin an, und fragte diese ob sie bei der zweiten Schwangerschaft auch mehr Lust hatte.
Die Freundin lachte und...


Geschrieben

Wie mitten im Satz aufhören? Spinnst Du???

Mehr..bitte...super Story


Geschrieben

Sehe ich auch so bitte bitte schreib weiter ja

Lg luder0007


Geschrieben

Ihre Freundin musste lachen und nickte als sie das fragte "ja mir ging es damals auch so, ich musste es dauern mir selber machen und ich hatte nicht das Glück so gut auszusehen und sexy zu sein wie Du.
"Ja aber es ist mir peinlich, mein Mann muss doch denken ich bin nymphoman" begann sie zu weinen und die Freundin öffnete ihre Arme und nahm sie fest an sich.
"Nein das ist ganz normal,geniesse es doch einfach.Ist doch schön dass es Dir Spaß macht und Du kannst es Dir ja jederzeit selbst machen. Als sie das sagte strich sie über ihr Gesicht und gab ihr einen zarten Kuss. Sie schauten sich einen Moment an und küssten sich dann. Ihre Lippen fanden einander und ihre Hände streichelten sich zärtlich.
"Maja ich habe.." wollte sie gerade sagen aber die Freundin presste einen Finger auf ihren Mund und küsste sie wieder.
Sie öffnete die Bluse ihrer Freundin öffnete den BH und küsste zärtlich die Brüste, dann nahm sie liebevoll die schön etwas größeren Brüste in die Hand und massierte sie zärtlich.
Sie ließ sich zurück fallen als Maja nun begann ihr Kleid zu öffnen und ihre Hand zärtlich in den Schoß glitt. Liebevoll streichelte sie den zarten Strich und die Hand glitt hinunter in ihre feuchte Grotte. Der rot lackierte Finger glitt sanft zwischen den fleischigen heissen feuchten Lippen ein und massierte sie an der Stelle die offenbar die richtige war. Sie stöhnte auf und schloss ihre Augen doch ihre Hände glitten auf die Brüste von Maja und schon bald streichelten sich beide gegenseitig. Dann lagen sie aufeinander nackt und wie Gott sie schuf. Ihre Schenkel legten sich übereinander und ihre feuchten Grotten rieben sich aneinander während sie ihre Brüste küssten und leckten.
Die feuchten Grotten liefen regelrecht aus und dann holte Maja einen Doppeldildo heraus den sie sich einführte und dann ließ sie ihre Freundin das andere Teil aufnehmen. Beide bewegten sich hin und her und küssten sich und saugten an den Knospen und hörten erst auf als jede von Beiden gekommen war. Dann lagen sie sich kuschelnd in den Armen als sie ein Geräusch hörten.
"Hallo Schatz bist Du da?" rief eine Stimme...


Geschrieben

und schon wieder mittendrin aufgehört

ICH WILL MEEEHR

gute Story...


Geschrieben

super geile geschichte...

willst du unst mit "im Satz aufhöhren" noch mehr spannung in die Geschichte bringen oder uns "foltern"?ß??

Foltern ist gegen menschnenrechte *g*

schreib schnell weiter.


Geschrieben

Beide erschraken und schnell versuchten sie sich anzuziehen.
Da stand ihr Mann im Zimmer und sah die Beiden sozusagen in Flagranti.
"Was macht ihr denn da? Oh Maja Du siehst nett aus" sagte er und musste dann grinsen, "Du sowieso meine Schwalbe".
Beide mussten grinsen als Maja den Dildo schnell in die Tasche stecken wollte aber er oben noch ca. 5 cm heraus baumelte.
Ihr Mann nahm das Teil in die Hand und sagte nur "hmm da kann Mann ja neidisch werden.Habt ihr das probiert?"
"na Schatz Maja hat mir nur so gezeigt was es neues auf dem Markt gibt.Ich wollte Dich überraschen damit."
"Ach so und da habt ihr es gleich mal ausprobiert.Wieso zeigt ihr mir nicht wie das geht mit dem Doppelende?" sagte er und gab es Maja in die Hand.
"Wirklich?" staunte sie ihn an.
"Ja klar, ich hab nichts dagegen wenn meine Frau mit ihrer besten Freundin spielt. Ich weiß ja das sie sonst treu ist." sagte er und setzte sich auf den Sessel.
Die beiden Frauen schauten sich verlegen an.
"Na das Teil ist halt dafür da, dass jedes Ende in die Spalte der anderen Frau eingeführt werden kann." sagte seine Frau stotternd
"Prima,dann macht mal" sagte er und öffnete seine Hose. Er hatte eine riesige Beule darin und man ahnte was drunter steckte.
"Schatz alles OK mit Dir? Hast Du was getrunken?" fragte seine Frau?
"Ja zwei Bier aber das ist es nicht. Mein größter Traum ist es mit einer schwangeren Frau und zwar mit Dir und der zweite ist es zwei Frauen dabei zu sehen also wenn ihr es sowieso tut lasst mich doch dabei auch Spaß haben."
Maja zuckte mit den Schulter und begann ihre Freundin langsam auszuziehen. Die war noch etwas irritiert aber als sie sah das ihr Mann seinen harten Lümmel heraus holte und die Küsse ihrer freundin auf ihren Brüsten spürte wurde sie schwach.
Sie schaute die ganze Zeit zu ihrem Mann. Es machte sie an zu sehen wie er sich einen wichste und ihn dann wieder langsam durch seine Hand gleiten ließ.
Maja war inzwischen nackt und küsste ihre Freundin am ganzen Körper. Die ließ sich zurück fallen und nun drang der Dildo langsam in ihre Spalte ein und Maja nahm das andere Ende. Sie bewegten sich langsam vor und zurück und schauten dabei auf den harten Riemen des Mannes.
Es machte ihn an zu sehen wie die großen Brüste sich aneinander rieben und die Lippen und Zungen sich vereinigten.
Vor allem aber wie die schmatzenden Muschis sich aneinander rieben und die Teile wirklich tief eindrangen.
"Komm her" sagte seine Frau und winkte ihn herbei. Er stellte sich vor sie und sie nahm seinen Riemen in die Hand und ihre Zunge spielte um die harte Eichel. Ihre Freundin wusste nicht was sie tun solle und schaute zu.
"Na los Maja " sagte die Freundin dann und Maja begann ihn zuerst zögerlich udn dann leidenschaftlich zu blasen während sie den Riemen hielt und die Eier küsste.
Sie leckte seine Eier und Maja blies ihm göttlich einen. Er stöhnte und wurde irre bei dem Anblíck der beiden Frauen.
Maja bewegte sich fester vor und zurück und der Dildo schmatzte in den Pussis.
"Komm wichs uns an" sagte seine Frau und er stellte sich vor sie und wichste sich leidenschaftlich einen von der Palme und spritzte den erste Schuss im hohen Bogen auf Majas fleischige Titten und den zweiten udn dritten auf den Dildo und die beiden Fötzchen.
Maja leckte ihn gierig sauber und leer und seine Frau leckte es Maja von den Titten.
Dann schmusten die drei zusammen und beschlossen im Bett weiter zu machen....


Geschrieben

Ich werde süchtig danach los schreib bitte weiter
ja

Lg luder0007


Geschrieben

Ich werde süchtig danach los schreib bitte weiter
ja

Lg luder0007




Du hast recht, macht einen echt süchtig und echt geil die Geschichte....

aber wo findet man jetzt ein ventil für seine Lust hier in Bielefeld ;-) ??

Gruß Chris


Geschrieben

na vielleicht tust Du und Luder Euch zusammen..typisch, ich schreib das alles und hab nichts davon und die anderen..grins


Geschrieben

@opendreams;

Nicht nur du hast nix davon....

Ich auch nicht ich würde auch am liebsten eine Frau beglücken *g*.

Aber wass anderes, Schreib doch ne Buch darüber oder so du kannst echt gut solche Geschichten Schreiben.

Mach weiter.


Geschrieben

Danke Dir. Hab ja schon Bücher geschrieben aber eben nicht mit erotischen Geschichten. Muss mal einen Verlag suchen und dann etwas mehr Stil rein bringen dann klappt es vielleicht


×
×
  • Neu erstellen...