Jump to content

Ein spritziger Kegelabend (mal eine geile phantasie vo uns)


paar40599ddorf

Empfohlener Beitrag

Der Text ist hei

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

An einem Wochenende an dem unser sohn bei seinem Freund schlief, hatten wir uns vorgenommen mal eine neue Kneipe zu besuchen. Wir zogen uns dafür schick an, Ela hatte sich sehr aufreizend, mit Minirock unter dem man knapp die Strapse erkenne konnte, zurechtgemacht.
In der Kneipe angekommen, waren wir von der atmophäre sehr positiv überrascht und kamen mit dem wirt und den Gästen schnell ins Gespräch über Gott und die Welt. Eine runde nach der anderen ging über den Tresen und Elas Outfit blieb natürlich auch nicht unbeachtet, so das immer mal wider ihr geiler Arsch den man gut durch den engen mini sehen gelobt wurde und das sie sich wegen der Strapse die sie immer wieder durch zupfen an ihrem roch nicht zu versteck bräuchte.
Zu vorgeschrittener stunde kam noch ein Männer Kegelklub und verschwand im Keller in der Kneipe war es sonst ziemlich ruhig geworden und wir quatschten noch ein bisschen mit dem wirt.
Als ein Kegelbruder hoch kam um nachzuschauen ob 2 Nachzügler mittlerweile eingetroffen sind unterhielt er sich kurz mit dem wirt und fragte uns dann ob wir nicht Lust hätten die 2 fehlenden in ihrer runde zu ersetzen und das Elas Erscheinung Stimmung bestimmt noch steigern würde. Wir sagten zu und gingen mit auf die Kegelbahn.
Ela wurde sofort von allen geil angegafft und nach kurzer Absprache fingen wir an zu kegeln.
Immer wenn Ela an der Rheie wahr hatte sie alle blicke auf sich da man jedes Mal wenn sie sich nach der Kugel oder zu kegeln bückte deutlich ihre Strapse sah. Nach einigen spielen und noch mehr runden Bier und kurzen, Ela hatte an Bailis gefallen gefunden, kam Ela wider an die Rheie und wider schauten ihr alle gespannt zu als sie beim Abspiel stolperte und ihr mini sehr hoch rutschte und es uns allen die Sprache verschlug denn jetzt konnten alle Elas geile glatt rasierte spalte sehen da sie kein Höschen anhatte.
Da schon die ganze zeit Bemerkungen über Elas geiles aussehen gefallen wahren wurde nun natürlich ungeniert ausgesprochen was Ela doch für eine geile sau währe und das man sich kaum noch zurückhalten könne sie nicht sofort durchzuvögeln.
Als Ela dann spontan sagte na so einfach geht das ja nun nicht dafür müsse sie ja erstmal die schwänze hochblauen.
Von hinten hörten wir plötzlich die stimme des Wirtes der meinte, na dann sollten wir das geile stück doch als Belohnug für alle neune nehmen, worauf Ela zustimmend nickte.
Wir kegelten wie die Weltmeister und die die grad nicht dran wahren befummelten Elas Titten und Votze, die schon nass vor Geilheit war.
Als der erste die neun gekegelt hatte hockte Ela sich mit hochgeschobenen rock vor ihn, machte seine Hose auf und holte seinen schon harten Schwanz raus um ihn leidenschaftlich zu blasen. Der zweite „Gewinner“ stellte sich so das Ela nun 2 schwänze bedienen musste. Natürlich waren wir alle scharf darauf alle neune zu kegeln um in den Genuss zu kommen der kleinen sau den Schwanz in das Blasmaul zu stecken.
Als der dritte dann dran war wurde Ela auf den Tisch gelegt, der erste spreizte Elas Beine und fing an sie zu lecken während die anderen beiden ihr die schwänze zum blasen vorhielten, ihre Titten kneteten und ihre Nippel zwirbelten. Ela wurde immer geiler und forderte den lecker auf ihr endlich seinen dicken Schwanz in die Votze zu rammen. Das musste man ihm nicht 2. mal sagen er setzte seinen Schwanz an die kleine Votze an und rammte ihn bis zum Anschlag in das nasse loch, wobei Ela vor Geilheit laut aufstöhnte.
Mittlerweile standen wir alle mit unseren Ständern um das geile Fickluder herum, unzählige Hände grapschten an Elas Körper und wir wechselten uns an den löchern ab. Dann meint Ela das sie doch noch ein loch frei hätte worauf sich einer der Ficker auf den rücken legte und Ela behutsam mit ihrem geilen Arsch auf den Schwanz gesetzt wurde. Langsam verschwand der Schwanz in ihrem Arsch und ein zweiter machte sich daran die votze zu schtopfen. Ela wurde immer geiler und wenn sie mal keinen Schwanz in ihrer Mundvotze hatte feuerte sie uns immer wider an ihre Löcher doch so richtig zu stopfen, diesen Wunsch erfüllten wir dem geilen Fickluder natürlich gerne. Dann fing die Besamung an wir spritzten ihr in Arsch votze und mund, wer seine Ladung in sie gespritzt hatte stellte sich an das Fickmaul und lies sich den Ständer wider hochblasen. Ela fragte sich wie viele ihr wohl in die votze spritzen könnten bis sie voll währe, so fickten wir ihre löcher bis wir kurz vorm explodieren wahren steckten ihr den Schwanz in die votze um ihr mit der Ficksahne das loch zu füllen. Als letztes durfte ich meinen Schwanz in das gefüllte loch stecken. Es war ein herliches Gefühl das voll besamte loch zu stoßen, das Sperma quoll aus Ela raus verteilte sich auf ihrem Fickhügel und Arsch auch ihr ganzer Körper und ihr Gesicht war vollgesprizt.
Total ausgesaugt von meiner geilen ehevotze tranken wir noch ein paar Bier, Ela sagte zufrieden das sie noch nie so geil durchefögelt worden sei. Auch wir Männer lobten ihre Ficklöcher in höchsten tönen. Der wirt bot Ela an sich, in seiner Wohnung frisch zu machen.
Er ging mit ihr hoch um ihr zu zeigen wo das bad ist als sie zurück kam sagte sie das der wirt von ihrem volgesprizten Körper noch mal so geil geworden ist das er sie noch mal gefickt hat.
Nach einem letzten Drink verabschiedeten wir uns, bedankten uns für den geilen Fickabend und das wir das bei Gelegenheit gerne wiederholen könnten.


Geschrieben

Mega geile Geschichte, so was währe auch für mich ein geiles Erlebnis!
Super, mehr davon!
Lg,
Edi


Geschrieben

Die Kneipe würde ich auch gerne mal Besuchen und mitmachen


×
×
  • Neu erstellen...