Jump to content

Wie Ihr Cucki den gehorsam lernte

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Wir waren für den Nachmittag verabredet,ich hatte extra das Zimmer im Stundenhotel gemietet um Ihrem Cucki das Gefühl der Hilflosigkeit zu geben.
Als Sie beiden das Zimmer betraten hatte Er schon die Augenbinde um,ich ging direkt auf Ihn zu nahm die Handschellen und verband Ihm die Hände hinter seinem Rücken,was Ihm scheinbar gar nicht gefiel.
Daraufhin wies Sie ihn an ruhig zu sein,ansonsten werde Er bestraft.
Nun kam sie auf mich zu und begann direkt vor mir zu strippen,Ihre Figur würde ich als üppig bezeichnen,was mir sehr gefiel. Sie hatte eine schöne große Oberweite,die in der Korsage sehr schön zur Geltung kam.Als Sie nur noch die Korsage und die Strümpfe trug konnte ich sehen das ein Bändchen aus Ihrer Fotze hing,da trug die Frau doch tatsächlich schon die Liebes kugeln im inneren Ihres Körpers.
Nun sagte ich Ihr²das sieht aber geil aus² als Ihr Cucki etwas vor sich hin murmelte.
Woraufhin sie sofort sagte jetzt ist Schluss und die Strafe folgt sofort.
Nun fragte Sie mich,darf ich Ihn bestrafen so wie Du es mir per Mail mittgeteilt hast.
Ja sagte ich,ich will es aber sehen,und außerdem soll er mir den Schwanz dabei blasen,damit ich Dich gleich schön langsam ficken kann.
Sie ging zurück an Ihre Handtasche,die Sie beim reinkommen schnell auf den Sessel geworfen hatte.
Ich entledigte mich in der Zeit von meinen Sachen,und befahl dem Cucki in die Knie zu gehen,damit er meinen Schwanz blasen kann.
Er befolgte diesem Befehl nur wiederwillig.
Nun stellte er sich sehr ungeschickt an,was Ihr auch nicht entging.
Jetzt forderte Sie mich freundlich auf leg dich doch auf,s Bett,mit dem Kissen im Rücken,da ist es bequemer für Dich.
Als ich dort lag kam Sie zu mir,forderte ihren Cucki auf genau zuzuschauen.
Dann begann Sie sehr schön geil meinen Schwanz zu blasen.
So jetzt bist Du wieder dran sagte Sie dann zu Ihm,er kroch auf,s Bett,und wollte sich legen,da sagte Sie zu Ihm Arsch hoch.
Nun nahm Sie den großen Vibrator und machte Ihn mit Gleitgel einsatzfähig.
Er hatte von dem noch nicht,s mitbekommen,als Sie den Vibrator einschaltete.
Da ging ein Ruck durch Ihn,und er sagte bitte nicht so feste.
Nur wenn du dir mühe beim Blasen gibst,sagte Sie daraufhin.
Fast gleichzeitig fragte sie mich,macht Er es richtig,wird dein Schwanz schön groß,ich bin so geil darauf von Dir gleich schön langsam vor seinen Augen durchgefickt zu werden.
Vielleicht darfst Du mich ja auch schön langsam in den Arsch ficken,Er dürfte das noch nie.
Woraufhin der Cucki wieder aufhörte zu blasen,und gerade als er etwas sagen wollte führte Sie den Vibrator bei Ihm ein,ohne auf Sein stöhnen zu reagieren,und sagte zu Ihm blas weiter.
Nun wollte ich Sie endlich ficken,schubste Ihn an die Seite.
Knie Dich hier auf,s Bett,sagte ich Ihr.
Zwischen Ihren Beinen hing immer noch das Bändchen und ich konnte die Kugeln vibrieren hören.Setzt Dich mit dem Gesicht auf deinen Cucki,er soll dir nochmal den Kitzler lecken,und dann mit dem Mund an den Bändchen ziehen damit ich Platz habe,wenn ich meinen Schwanz in dein Fötzchen stecken will.
Durch die ganze Situation brauchte ich nicht lange und mein Saft spritzte aus mir heraus.
Siehst Du was Du angerichtet hast,sagte ich dann zu Ihm,und befahl Ihm Sie schön sauber zulecken,während Sie weiterhin auf dem Bett kniete.
Ihre Erregung steigerte sich durch das lecken immer weiter,als ich Ihm befahl nun auch meinen Schwanz zu säubern.Während der Aktion rutschte Ihm der Vibrator raus,den Sie aber schnell wieder nachschob,und als Strafe die Vibrationen noch höher einstellte.


Alles wird nicht verraten,vielleicht wollt Ihr es erleben


  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...