Jump to content

Diese Geschichte passierte wirklich Teil 2

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Ich lud Heinz zu uns nach Hause auf ein Bier ein. Ich dachte mir, wenn ich dann zu Hause bin sage ich Ihm was geschehen soll. Marita sagte ich das wir noch ein Bier trinken gehen und es evtl. möglich ist das wir noch Besuch haben wenn sie Feierabend hat. Sie nickte nur und meinte „Ok“. Im rausgehen rief ich dann nur noch das ich noch etwas am Ratshof zum trinken kaufen fahre.

Heinz und ich verließen die Spielhalle und fuhren zu Ratshof um noch ein Paar Bier und eine Flasche Sekt zu kaufen. Plötzlich kamen zwei nette Mädels in den Rasthof, Heinz schaute Sie an und war hin und weg von ihnen. Ich bezahlte und wir gingen dann wieder zum Auto um zu uns nach Hause zu fahren. Wärend der Fahrt sagte heinz dann zu mir, „schade das du verheiratet bist, ich hätte heute Abend richtig lust zu ficken“.
Nun, mein Plan schien umsetzbar also griff ich die Geglegenheit und sagte zu Heinz, „du kannst meine Frau ficken wenn Sie nachher von der Arbeit kommt“. Heinz schaute mich ganz verdutzt an, und ich sagte „ja, das ist mein ernst“.
Zu Hause angekommen klärte ich Ihn auf, erzählte das Marita sich wünscht mal mit einem anderen Mann Sex haben zu wollen. Ich sagte ihm, das es mich geil macht der Gedanke und ich die beiden gerne dabei beobachten möchte und später dann auch mitmachen möchte. Da Marita am kommenden Tag frei hat, haben wir ja Zeit.
Heinz war so offen, dass er zustimmte. Somit legten wir uns einen Plan zurecht. Da wir alle drei Rauchen waren, würde ich mich nach eine Weile verabschieden um Zigaretten zu kaufen. Würde mich aber im Schlafzimmer verstecken. Da wir eine Wohnung über zwei Etagen hatten, wo das Schlafzimmer unten liegt und über´m Wohnzimmer durch eine Wendeltreppe verbunden ist, war das kein Problem den Plan umzusetzen. Ich brauchte nur zur Hasustür raus, im Treppenhaus runter und untern dann mittels Schlüssel ins Schlafzimmer.

Ok, wir waren uns einig und warteten nun gespannt und voller Vorfreude auf Marita.
Kurz nach 22,30 Uhr kam Sie dann auch. Wir fanden gleich ins Gespräch und hatten viel zu lachen. Ich merkte das Marita, Heinz sehr nett fand, und somit hatte ich keine bedenken das der Plan nicht funktionieren sollte.

Nach ca einer Stunde tat ich dann so als seien die Zigaretten ausgegangen. Ich verabschiedete mich kurz um am Rasthof noch welche zu kaufen.

Ich verieß die Wohnung und schlich mich durch Treppenhaus wieder ins Schlafzimmer. Dort versteckte ich mich hinter der Wendeltreppe, welche durch eine selbstgebaute Zwischenwand mir die Möglichkeit gab nicht gesehen zu werden.

Marita und Heinz unterhielten sich während dessen im Wohnzimmer. Heinz baggerte Marita richtig an, und ich merkte das es ihr gefiel. Wenig später fragte Heinz, wo denn die Treppe hin ginge. Marita antwortete ins Schlafzimmer, worauf Heinz sagte, echt ? wow cool, darf ich mal sehen.
Marita zeigte Heinz das Schlafzimmer. Heinz war begeistert von unserem Bett und setzte sich gleich darauf. Ich merkte an Maritas Reaktion, das es ihr peinlich war. Aber Heinz fühlte sich gleich so wohl, auch mit dem Gedanken der Absprache, das er Marita an der Hand auf´s Bett zog. Auch Heinz ließ sich dann rückwärts Fallen, so das beide nun nebeneinander im Bett lagen.
Er drehte sich zu Marita und sagte „ich kann mir hier mehr vorstellen als nur zu schlafen“
Marita setzte sich kurz hin und stand anschließend auf.

Ich bekam ein komisches gefühl, dachte passiert es doch nicht. Wie reagiert Heinz ? War alles umsonst, klappt der Plan nicht ?


  • Gefällt mir 1
cuthein
Geschrieben

... am Ratshof zum trinken kaufen ...


Der Ratshof ist bestimmt ein teures Lokal?


×
×
  • Neu erstellen...