Jump to content

Unser erstes Treffen

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

wir hatten uns kenngenlernt auf einer Einschlägigen Seite im Netz,Sie hatten sich als Verheiratetes Pärchen vorgestellt.
Nun stand das erste Treffen in einer Gaststätte in der Öffentlichkeit an.Nach ca 5 minütigen Warten kamen Sie die Türe herein,ich erkannte Sie sofort.Wir begrüssten uns und Sie nahmen an meinem Tisch Platz,Sie stellten sich vor als Manuela und Joachim wobei wir sofort ins Gespräch kamen.
Nachdem die Getränke bestellt wären fragte ich die beiden unverblümt ob Ihre Beschreibung aus dem Netz ihren Wünschen entsprachen,Sie sagte sofort ja und er wurde leicht Rot,da änderte ich meinen Tonfall,dann werde ich deine Belastbarkeit mal Testen .Unter dem Tisch begann ich Manuela zu Streicheln,langsam wanderte meine Hand Ihre Schenkel hoch,Sie öffnete Bereitwillig Ihre Beine so dass ich fühlen konnte das Sie kein Höschen unter Ihrem Rock trug wie ich es Ihr befohlen hatte als wir unser Treffen abgesprochen hatten.Seinen Augen konnte man ansehen das es Ihn sichtbar erregte zu Wissen was da unter dem Tisch lief.So verging eine ganze Zeit wo Ihre Erregung immer mehr wuchs,da Befahl ich Ihr mir auf die Toilette zu folgen ,dort zogen wir uns zurück und ich sagte zu Manuela blas mir einen,du wirst mein Sperma aber nicht schlucken dürfen,sondern im Mund behalten und Joachim draußen zum Probieren geben,indem du Ihn draußen schön lange küsst.Bei den Anweisungen sagte Sie zu mir das alleine die Vorstellung zu dieser Anweisung Sie schon fast zum Orgasmus bringen würde.


  • Gefällt mir 4
LadyGenuss
Geschrieben

Weiter bitte.....


Geschrieben

Ja bitte weiter schreiben diese Geschichte macht Lust auf mehr


Geschrieben

Mal Wieder Nach Vorne


RaupenImArsch
Geschrieben

Weiter bitte.....



Mal Wieder Nach Vorne



Die Fortsetzung ist ja ein literarisches Meisterwerk!


Geschrieben

Auf dem Weg zu Ihnen nahm ich hinten mit Ihr im Auto platz.
Während der Fahrt befingerte ich Sie hinten auf der Rücksitzbank,und konnte dabei beobachten das Er den Innenspiegel so drehte das Er mich dabei beobachten konnte.
Abrupt fickte ich Sie mit mehreren Fingern,so das Ihr Stöhnen immer lauter wurde.
Dann rutschte ich weiter nach vorne und sagte Ihm leck mir die Finger ab,probiere mal wie geil Sie schon ist.
Gleich werde ich Sie heftig ficken,und danach wirst Du uns beide
sauberlecken.
Ihre Augen begannen förmlich zu glühen,und Sie sagte leise zu mir ins Ohr,das macht mich so geil,und Du musst mich gleich Anal ficken,Er durfte das noch nie.


olperboy
Geschrieben

super ich hoffe es kommt noch mehr


Geschrieben

Zuhause bei Ihnen angekommen,sagte ich sofort ,ausziehen ich will Euch nackt sehen.
Ich liess mich zum Wohnzimmer führen,wo ich auf der Ledercouch platz nahm.
So Ihr beiden ich will was sehen,leck Ihr fötzchen sagte ich zu Ihm,Du sollst schmecken wie geil Sie ist.
Los leg Dich auf den Esstisch sagte ich zu Ihr,und mach die Beine breit,damit Er dich mit seiner Zunge ficken kann.
Währenddessen konnte ich sehen das Er an seiner Kehrseite noch behaart war,was eigentlich nicht mehr sein sollte.
Also ging ich langsam zu den Beiden,und beobachtete das treiben aus nächster Nähe.
Dann nahm ich seinen Hinterkopf,und drehte Ihn so das Er mir in die Augen gucken konnte.
"Du bist ja nichtrasiert,so wie ich es dir gesagt habe"
Er wurde rot und versucht sich zu rechtfertigen,da drückte ich meinen Schwanz in seinen Rachen,und fickte Ihn regelrecht.


Geschrieben

Nun trat erst mal eine Pause ein.
Ich ging zurück zum Tisch und nahm auf der Couch platz.
Ihm befahl ich ins Badezimmer zu gehen und sich komplett zu Enthaaren.
Jetzt konnte ich mich wieder mit Ihr "beschäftigen"
Mach Musik sagte ich zu Ihr,und tanze für mich.
Wenn Du es gut machst,und mich richtig geil machst werde ich Dich dann schön geil ficken,und Er darf uns als Leckdiener bedienen.


Geschrieben

Da holte ich das Vibro Ei mit der Fernbedienung aus meiner Jacke,und sagte zu Ihr los Einführen.
Ihr war es peinlich sich so "offen" vor Mir zu zeigen.
Aber das war genau das was ICH wollte,Sie sollte "merken" das Ich
Sie nach meinem Gutdünken benutzen wollte.
Ihre Farbe im Gesicht änderte sich nun auch noch in ein dunkles Rot,was mich zusätzlich anstachelte.
Nun kam Er aus dem Badezimmer und sagte ich bin enthaart-- Meister.
nun sollte Er sich mit dem Rücken auf den Boden legen und Sie sich Breitbeining auf seine Gesicht setzen damit Er Sie schön Oral befriedigen bzw anheizen konnte.
Eine kleine Weile schaute ich mir das Treiben der beiden an,und dann schaltete ich das Vibro Ei ein,was beide aus Ihrem Rhytmus brachte.
Er konnte ja auch nur das Bändchen vom Ei mit der Zunge ertasten,und wusste ja auch nicht was es war.
Aber das Summen war deutlich zu hören,und Sie kam dem Orgasmus immer näher.
Da trat Ich näher ran,sagte zu Ihr beuge Dich nach vorne,und begann Ihre Rosette mit der Zunge zu bearbeiten,und gleichzeitig veränderte ich die Geschwindigkeit des Vibrator.
Ihr stöhnen wurde immer lauter,und dann nahm Ich Sie von hinten.
Durch das Ei,das lecken Ihres Mannes und das Einführen meines Schwanzes,kam Sie.


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Weitere Kommentare bitte, gut oder nicht


oralbilover
Geschrieben

GUT, macht Lust auf Weiterlesen, was baldiges Weiterschreiben voraussetzt.


Geschrieben

Nun zog ich meinen Schwanz raus,und spritzte ab.
Mein Samen verteilte sich auf seinem Gesicht und Ihre Kehrseite,
nun bekam er die AufgabeIhre Kehrseite sauberzulecken.
Ich ging zurück zur Couch setzte mich hin und beobachtete das geile Treiben vor meinen Augen.
Langsam begann sich bei Mir wieder was zu regen,ich ging zurück zum Treiben.
Nun befahl Ich Ihm das Ei herauszuziehen,und begann sofort Sie durchzuficken.
Nach einer kleinen Weile sagte Ich zu Ihm,nun los leck Mein geiles Arschloch,und ficke Mich schön mit Deiner Zunge durch.


Geschrieben

Sehr sehr schön


Geschrieben

Sehr geil geschrieben!!!


Geschrieben

Seit dem Treffen waren ein paar Tage vergangen,die ich auch bitter benötigte um meinen Vorrat aufzufüllen.
Nun hatte ich mir zwischenzeitlich ein neues Spiel überlegt,und hatte mir 2 Männer als Hilfe gesucht.
Das Treffen fand auf einem einsamen Waldparkplatz statt damit Wir nicht gestört wurden.
Zum vereinbarten Zeitpunkt kamen die beiden zu dem angegebenen Platz,ich sagte Sie sollen sich noch ein paar Minuten in den Büschen verstecken.
Dann kamen die beiden,in ihrem Auto.Er fuhr das Auto,also ging ich zur Beifahrerseite und half ihr beim Aussteigen.
Sie trug noch den zugeknöpften Mantel damit die anderen Verkehrsteilnehmer auf dem Weg zum treffen nicht einen Unfall verursachen bei ihrem Anblick.
Mittlerweile war Er auch ausgestiegen,nun begrüsste ich Ihn auch.
Sie wussten nicht warum wir uns hier treffen,und das sollte auch so bleiben,deshalb hielt ich beiden die Augenbinden hin.
Zu Ihm sagte ich, gehe zurück zur Fahrerseite und ziehe dich komplett aus.Deine Sachen legst Du auf den Beifahrersitz.
Nun nahm ich die Handschellen aus meiner Tasche,fuhr das Fahrerfenster runter und fesselte seine Hände ums Lenkrad.
Sie schaute dem Treiben von uns interessiert zu.
Er stand nun hilflos am Auto,sein Arsch sah so sehr Einladend aus.
Zu Ihr sagte ich setze Ihm die Augenbinde auf, und dann will ich deine Hände auch auf deinem Rücken fesseln.
Den Mantel zog ich Ihr auch aus,und platzierte Sie hinten auf der Rücksitzbank in der Mitte,und fuhr die Seitenscheiben nicht ganz herunter,so das man Sie so gerade eben erreichen konnte.
Bevor ich wegging sagte ich zu Ihr: "genieße es "
Nun passierte eine kleine Weile nicht,s bis ich hörte wie Er zu Ihr sagte siehst Du was.
jetzt rief ich die Beiden aus den Büschen,wie vorher abgesprochen kamen sie ohne zu sprechen und platzierten sich hinten neben den Fenstern,und begannen Sie zu streicheln.
Das blieb auch nicht lange ohne Wirkung und sie begann zu stöhnen,leise rief Sie meinen Namen,fast als Frage ob ich auch dabei sei.
Es kam aber keine Antwort,und das Spiel ging weiter,sowie auch Ihre Erregung wuchs.
Auch bei Ihm zeigte das Spiel Wirkung,nun ging ich zu Ihm.
Los Dein Arsch,strecke Ihn vor,damit ich dich mit Gleitmittel vorbereiten kann.
Als sein Arschloch schön glitschig war schob ich einen eingeschalteten Vibrator hinein,was auch Ihm ein Stöhnen entlockte.
Wenn Er raus fällt wirst Du ohne wenn und aber durchgefickt.
Diese Spiel blieb auch Ihr nicht verborgen,was Ihre Erregung weiter steigerte.


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Bitte mehr!!!


Geschrieben

Und trotz Seiner anstrengung,rutschte der Vibrator raus.
Nun war die Stunde des Mitspielers gekommen der auf der Fahrerseite stand.
Er ging zu Ihm,liess eine Hose runter,durch das befummeln von Ihr stand sein Schwanz schon wie eine Eins.
Er rollte ein Kondom über das gerade für den AV war,packte ihn an den Hüften und schob ihm seinen Penis hinten rein.
Langsam aber erbarmungslos, was er mit einem Stöhnen quitierte.
Dadurch blieb es Ihr auch nicht verborgen,und Sie spreizte die Beine weiter,so das der andere Mitspieler Sie nun endlich mit seinen Fingern ficken konnte.
Nun trat ich neben Ihn,und fragte laut: Willse die geile Sau jetzt ficken.
Was er sofort bejahte,da sagte ich zu Ihm gerne aber Ihm gibst deinen Saft zu schmecken


Geschrieben

Ach übrigens,gerne dürft IHR EURE VORSTELLUNG als Fortsetzung hier reinschreiben.


Geschrieben

Sehr sehr geil,geht,s auch weiter


Geschrieben

Kommt da noch eine Fortsetzung


Geschrieben

Nun war ich so geil das ich Sie endlich auch ficken wollte.

Ich befahl Ihr aus dem Auto auszusteigen und sich auf die Motorhaube zu legen.

Ohne Vorwarnung fickte ich Sie heftig durch.

Ihr Stöhnen bestätigte mich,Sie war so geil durch die ganze Situation das Sie fast sofort kam und Spritzte,

fast gleichzeitig kam der Andere in Joachims Arsch.

Der 2te Mitspieler sagte dann und was ist mit mir.

Ich fragte Ihn wen willst Du,Sie oder Ihn.

Er sagte: ich will Ihm in den Hals spritzten,ich will einen Deepthroat.

 

 

zink
Geschrieben

Hammer geile Geschichte mach weider 

Geschrieben

Er musste sich hinknien,seine Arme waren auf dem Rücken fixiert,so das Er sich nicht wehren konnte.Ich ging zum Auto und nahm Ihr die Augenbinde ab,schau genau hin wie Er genommen wird.

Der 2te Spieler schob Ihm seinen Penis in den Mund ,erst ganz langsam und nur ein wenig.Er fickte Ihn regelrecht ganz langsam,aber immer tiefer schob Er Ihm seinen Schwanz in den Mund.

So langsam fing Er an zu würgen ,was Ihn aber nicht beeindruckte und Er immer weiter fortfuhr.Mit einem lautem Stöhnen entlud Er sich im Mund des Sklaven,die Ladung war so gross das Er nicht alles Schlucken konnte.

Ihr konnte man die Erregung sofort ansehen,Ihre Brustwarzen waren sehr gross geworden.Na hatt es Dir gefallen,dann werden Wir dieses Spiel wiederholen.Zieht Euch an,Wir fahren nach Hause. Ich ging zu den beiden Mitspielern,und gab fragte Sie nach Ihren Telefonnummern,nachdem ich diese erhalten hatte fuhren Wir los.

Ich sass mit Ihr wieder hinten im Auto,na hatt es Dir gefallen fragte ich Sie.Ja sagte Sie und ich bin schon wieder geil.

Die Unterwerfung bzw das benutzen von Ihm hatt mich so geil gemacht.

Zuhause beiden beiden angekommen gingen Wir wieder ins Wohnzimmer wo Wir erstmal ein kühles Blondes genossen,damit die Lebensgeister wieder in Fahrt kamen.

Und dann gingen Wir nacheinander Duschen.wobei ich Ihr sagte mach Dich hintenrum richtig sauber.

Als sie aus der Dusche kamsagte ich zu Ihr komm zu mir

 

  • Gefällt mir 2
sexyhans1
Geschrieben

Schnell weiterschreiben

×
×
  • Neu erstellen...