Jump to content
Danielnrw84

campen mit jasmin

Empfohlener Beitrag

Danielnrw84

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Hallo, hier mal wieder eine Geschichte von mir. Es wird heiß, eon bisschen Bi, aber lesen lohnt sich. Habe noch einige Fortsetzungen bereit wenn es gefällt.


Camping mit Jasmin

Jasmin und ich waren seid gut einen Jahr ein Paar.
Nachdem unser Abitur bestanden war sollte es losgehen zum 1 . Campingurlaub.
Jasmin hatte 4wochen Urlaub, und bis ich nach Köln zur Universität musste sollte es noch länger dauern.
Zum bestandenen Abitur bekam ich von der Familie einen Campingbus geschenkt das war schon lange mein plan, nach der schule ein paar wochen mit so einen Bus zu verreisen. So stand unsere Reise nichts mehr im weg. Es sollte erstmal zur deutschen Küste gehen, da in der nähe von Norddeich unsere letzte Abi feier stattfinden sollte.
So fuhren wir freitag mittags los.
Ein alter Bekannter von mir, Tim, hatte keine Möglichkeit dahin zu kommen, so nahmen wir ihn mit seinem Zelt und Tasche mit.
Er war in den letzten Wochen zum richtigen Kumpel für mich geworden, er muss auf die gleiche Uni wie ich, so hat man direkt zusammen eine kleine Wohnung gemietet. Tim und ich spielten seid jahren im gleichen Eishockey verein, allerdings war er fast immer in der 2 . mannschaft, und ich in der 1.
Tim war eher der kleine schnelle Spieler, nicht besonders kräftig gebaut.
Ich war der letzte Mann, 1.94m groß, und ziemlich stark gebaut.
Nachdem ich Tim eingesammelt hatte, fuhren wir zu Jasmin. Sie stand schon vor dem Büro Gebäude wo sie als Büro kraft einen neben Job machte. Ihre schwarzen lange Haare waren streng zum Zopf gebunden, dazu eine weiße Bluse, und ein netter Minirock, zierten ihren perfekten Körper.
Jasmin war recht schlank, ihr Po wohl geformt, und straff, ein bauch so glatt wie ein Brett, schöne C-tittchen rundeten ihren 170cm großen Körper perfekt ab.
Ich sah sofort Tims staunen im Gesicht, als er Jasmin so sah.
Als Jasmin dann zu uns in den Bus gestiegen war, ging es los, 190km bis zur Küste. 33grad und Sonne pur warteten auf uns.
Nach knapp 30minuten ging Jasmin im hinteren Bereich des kleinen Bullis um das Oberteil zu wechseln, sie hatte noch ihre Bluse mit langen armen von der Arbeit an, und dazu den Minirock, den sich selbst Jasmin nicht vor Tim ausziehen wollte. Meine Freundin war schon immer sehr freizügig, und war alles andere als verklemmt, so zog sie sich fast schon provozierend vor Tim um. Dieser saß vorne bei mir, jedoch bemerkte ich schnell das er einen Blick auf dem body von Jasmin versuchte zu erhaschen. Mich machte es glücklich wie er versuchte meine heiße Freundin zu bespannen.
Jasmin war nun hinten am Tisch am dösen, in heißen Oberteil wo ihre schönen Titten sehr gut zur Geltung kamen.
"Tim, hol doch mal was zu trinken aus dem Kühlschrank" sagte ich zu ihm, er ging sofort langsam nach hinten, immerhin fuhren wir ja auch.
Und ich konnte im Spiegel seinen blick auf den Ausschnitt sehen.
"Na, ein geiler Anblick oder?" Fragte ich ihn.
Er wurde fast rot, aber bestätigte meine frage mit einen kopf nicken.
Ich war jetzt heiß darauf Tim noch mehr zu zeigen, aber erst mussten wir noch fahren.

Angekommen auf dem 1.campingplatz, bauten wir schnell Tims Zelt auf, und Jasmin machte das bett im Bus bereit. Da wir früh fertig waren und noch etwas zeit war, wollten wir noch ins Meer springen, also gingen wir den direkten Weg zum Strand.
Dort angekommen, hatten wir ein kleines Problem.
FKK war angesagt. Jasmin, so wie sie nunmal ist, zog sich sofort aus, ich natürlich auch. Tim tat sich schwer, und musterte den makellosen Körper von Jasmin, und schmiss einen Blick auf meinen Pimmel.
"Komm schon Tim, du brauchst dich nicht verstecken" munterte Jasmin ihn auf, und schon waren seine Hosen aus.
"Na siehst du, dein teil kann sich doch sehen lassen" grinste Jasmin ihn an.
Tim wurde rot und lief hinter uns her.
Als wir nach dem 1.wasser gang so auf den Handtüchern lagen sah ich wie Jasmin mich angrinste, und dabei die beine leicht spreizte, so dass Tim einen wundervollen Ausblick hatte.
Jasmin fand also auch gefallen an seinen blicken, und so reizte sie ihn immer mehr. Unsere Zeit wurde langsam knapp, also sind wir dann zurück zum Platz.
Als Jasmin duschen war konnte ich mit Tim etwas quatschen.
Er fragte mich ob ich es mitbekommen habe das Jasmin ihn reizen will. Ich tat unschuldig und erzählte ihn das Jasmin ab und zu etwas lockerer ist als viele andere Mädels.
Ich erzählte auch, dass Jasmin mir im betrunkenen kopf mal von ihren großen Wunsch, einen kräftigen dreier zu haben, erzählt hat. . Tim wurde ganz aufgedreht und ging dann auch die letzten Vorbereitungen für die Party treffen.

Auf der party Floß der Alkohol natürlich in strömen, und Jasmin fing irgendwann an zu tanzen, sie konnte ihren Körper bewegen wie keine 2. Ich freute mich schon auf die Nacht. Und Tim saß sabbernd neben mir und gaffte meine Freundin an. Sie kam wieder zu uns, und setzte sich zwischen uns. In dem Augenblick wo uns keiner sehen konnte, strich sie uns beide fest mit der Hand über den Schritt, und sagte "na Tim, Lust mit uns zu spielen?"
J... jaaa. Auffff jedenfall" stotterte er vor geilheit.
Ok, dann ab zum Strand sagte ich, und schon gingen wir los. An einer Stelle wo nur wenig Licht war, und niemand mal eben hinkommen könnte, machten wir uns breit.
Jasmin zog sich sofort aus, und fing an sich sachte zu fingern.
"So Männers, ausziehen und dann zeigt mir was nettes" stöhnte sie uns entgegen. Tim brauchte keine Sekunde und war nackt, mit ner großen Latte stand er jetzt vor uns.
Nun zog ich mich aus, die Situation war zwar geil, aber so richtig hart war ich noch nicht.
Jasmin wollte von Tim dass er meinen schwanz Steif macht, was ihn mit der Hand schnell gelang.
Ein bisschen bi war ich schon immer, schöne Männer Körper, und schicke Schwänze machten mich an.
Tim fing Jetzt an meine Latte in den Mund zunehmen. Und Jasmin ging so in Stellung das sie Tims Hand zu ihrer feuchten Muschi führen konnte.
Er machte es zu vorsichtig, so half ich ihn und wir fingerten sie zu zweit. Jasmin stöhnte immer lauter und heftiger, bevor sie dann Tims latte ganz in den Mund nahm um ihn dann saugend wieder hoch zu lutschen. Ich guckte nur zu, das machte mich geiler und geiler. Tim war unbescholten, und hatte einen normal großen schönen Schwanz.
Als Tim kurz vor dem kommen war unterbrach sie das treiben, und kam zu mir,
"So Tim, du guckst jetzt erstmal zu wie Daniel mich nimmt, und dann seid ihr gleich beide zusammen dran."
Ich begann sofort ihre Muschi von hinten zu nehmen, und sie wurde wieder laut. Tim kam zu uns und streichelte mir während ich feste und harte stöße machte die Eier.
Tim lag jetzt auf dem Rücken, die latte hoch gerichtet, jasmin rollte schnell ein gummi über den schönen harten Schwanz von Tim, und setzte sich anschließend rückwärts auf ihn, ich führte seine Latte ins feuchte Loch, so ritt sie ihn dann kurz, und lutsche in der Zeit immer mal wieder an meinen harten Schwanz. Die Stellung war mega geil, meine Freundin gab alles, und Tim war wieder kurz vorm Feuerwerk, aber Jasmin wollte es jetzt wissen. Ich sollte seine latte nun ins po loch führen, das funktionierte sogar sehr gut, so ritt sie sich kurz ein, und Tim war fertig mit der Welt vor lauter geilheit. Aber noch musste er sich gedulden. Ich legte mich jetzt dazu, und steckte mein Teil in ihre jetzt sehr ausgefüllte muschi, und fing langsam an zu stoßen, Tim wurde lauter und lauter, scheinbar hatte er sehr viel von meinen Stößen, unsere Eier knallten leicht aneinander als auch er anfing leicht zu stoßen. Jasmin war einfach nur noch am schreien, ihre geilheit musste sie rauslassen, und so kam sie mit einen lauten stöhnen, was ich vorher so nie gehört habe.
Ich machte noch ein bisschen weiter bis ich dann an Tims Gesicht sehen konnte das auch er jetzt im po meiner Freundin, durch meine Bewegungen in meiner freundin kommen würde, so steigerte ich nochmal kurz die Geschwindigkeit und fickte sie kurz hart, und Tim kam auch mit einen langen und lauten aufstöhnen.
Jetzt war nur noch ich dran.
Jasmin und tim knieten sich vor mir, und hielten ihre Münder offen und so konnte ich immer abwechselnd einen Mund nehmen, Tim lutschte mehr, und jasmin saugte und machte viel mit der Zunge, die Kombination brachte mich schnell auf 180. So spritzte ich in vielen kurzen aber heftigen Schübe ab, und verteilte meinen saft auf den braunen Körper von Jasmin, und Tim bekam auch seinen Anteil ins Gesicht.
So machten wir uns dann sauber und gingen zum Camp. Hoffentlich hat uns niemand gehört war unser thema als wir noch ein letztes bier tranken.


  • Gefällt mir 4
Geschrieben

ja unbedingt weiter schreiben


Appleman81
Geschrieben

Sehr gut, bitte weiter schreiben


Quadrolina
Geschrieben

da unbedingt mehr kommen !


jobe
Geschrieben

wäre gerne an tims stelle. bitte weiter schreiben.
lg


Danielnrw84
Geschrieben

Freut mich dass die Geschichte bisher gut an kommt.
Die Fortsetzung wird folgen. Tim wird sich nochmal freuen können. Allerdings muss er dann wieder abreisen. Daniel und Jasmin kommen aber noch häufiger voll auf ihre kosten.
Bis bald


NettUndGeil28
Geschrieben

Sabber...

Bitte, bitte mehr!


Danielnrw84
Geschrieben

Der Morgen nach dem echten 1. Echten
Dreier
Ein kurzer Abschnitt, aber ziemlich cool wie ich finde.


Ich bin Samstags morgens sehr früh wach geworden, Jasmin lag noch nur im String neben mir, eine Decke brauchten wir nicht, es war schon sehr heiß, was sie aber nicht vom schlafen abhielt.
Tim saß auch schon vor seinen Zelt, und so kam er zu mir an den Wagen.
Sein Blick ging direkt nach innen wo Jasmin mit breiten Beinen und nackten Titten lag.
Ich sah direkt wie sich seine shorts spannte, dieser Anblick und der Gedanke am Vorabend machte auch mich wieder geil.
Tim guckte mich an, und ich verstand sofort, er wollte mit mir rein gehen und Jasmin wecken. Ich nahm meinen Mut zusammen und ging mit ihm rein.
Ein wenig Angst vor ihrer Reaktion hatte ich schon, aber von meiner geilheit gesteuert machten wir von innen den Bus zu, und zogen uns aus.
Tim ging sofort auf meine Latte los, und begann mich zu wichsen, ich ließ es kurz zu, wollte dann aber mehr.
Jasmin lag mit dem Kopf in guter Position, so schob ich meine Eichel langsam zwischen ihre Lippen.
Tim stand so perfekt das ich seine latte bearbeiten konnte.
Sie wurde langsam wach, und begann heftig zu saugen.
Tim bekam von mir ein Zeichen und gesellte sich gegenüber von mir mit seiner latte zu Jasmins Mund. Ihre Hände wanderten nun unter unsere Eier, um diese dann zu massieren, dann gingen die Hände jeweils zu einen Schwanz, um beide latten mit den Eicheln aneinander zu pressen. Ich konnte mit meiner Eichel Tims Puls spüren. Jasmin leckte so die Unterseiten unserer Schwänze mit ihrer heißen Zunge.
Tim wurde plötzlich sehr laut, und stöhnte auf.
Als ich bemerkte, dass ihre Hände die Latten los ließ, guckte ich ob Tim kommen würde, aber ich sah das jasmins Finger immer wieder hoch und runter ging, das brachte Tim um den Verstand.
Dabei bemerkte ich nicht, dass Jasmin mittlerweile auch meinen Hintern erreichte mit ihrer Hand. Nun wollten die Finger von meiner Freundin auch mein Poloch verwöhnen, und so ließ ich es zu, und stöhnte auf beim eindringen.
Tim ließ von ihren Mund ab, und ging zu ihrer Muschi.
Er riß den String runter und fing an das warme feuchte loch zu lecken.
Jasmin lutschte mich schneller und fester, es war geil, sie war wieder in Trance. dabei fickte ihr Finger weiter mein poloch, und gekonnt berührte dieser immer wieder meine Prostata.
Als Tim aufhörte zu lecken war ich dran.
Sie wollte sehen wie ich Tim zum kommen bringe, und so lutschte ich los, und Jasmin schaute uns zu und fingerte dabei ihre Muschi.
Tim fing an zu zucken, und seine Eier hoben sich kurz, und sein Saft schoss aus seiner roten Eichel in meinen Gesicht, und auf meine Nippel.
Ich machte mich kurz sauber und machte mich an Jasmins Muschi bereit. Tim lag so unter uns, dass er während des ficken meinen schaft und meine eier lecken konnte, als ich Jasmin richtig ran nahm, bemerkte ich dass Tim wieder eine latte bekam, aber statt mit der Latte, steckte er mir 2finger rein und massierte meine Prostata.
So konnte ich nicht mehr lange, und spürte wie mein Körper kurz vor der Explosion stand.
Kurze zeit später zog ich mein Schwanz aus ihr, und Schoß eine große Ladung auf ihren Körper.
Ich hatte in dem ganzen Treiben nicht bemerkt, dass Jasmin auch gekommen war. So machten wir uns dann sauber , und zogen uns an um dann den Bus in richtung Duschen zu verlassen.
Frisch geduscht ging es dann zum Frühstück. Wir scherzten und lachten. Die Chemie zwischen uns drei stimmte einfach.

Falls es weiter gehen soll, kommt als nächstes die Reise von jasmin und mir zu einen FKK Campingplatz an der kroatischen Küste, wo dann ein älteres Ehepaar dazu kommt, da geht's dann richtig ab.


  • Gefällt mir 2
Geschrieben

ja unbedingt weiter schreiben


sub_sl
Geschrieben

Bitte schreibe weiter!


Danielnrw84
Geschrieben

So, der dritte teil. Jetzt fahren wir 2erstmal weit mit dem bus, aber liest selbst, langweilig wurde es nicht.


Die Fahrt nach Kroatien, zum Fkk Camping.

Beim Frühstück checkte ich die Wettervorhersage, die sagte leider ab sonntag Regen und kaltes wetter voraus.
Tim erzählte uns das er früher im jugendlichen alter mit den Eltern immer nach Kroatien gefahren ist mit dem Wohnwagen auf einen FKK Platz direkt am Meer. Tim erzählte auch das es früher da immer abging, und wir da echt genau die richtigen für wären.
Das Navi gefüttert, wow, 20std Fahrt.
Wir packten dann den Bus und Tims zelt zusammen und fuhren los.
Allerdings musste Tim uns am Bahnhof leider verlassen, er hatte wohl noch viele Termine unter der Woche.
Nach 11std fahrt waren wir Nachts so kaputt das wir mitten in Österreich auf einen Lkw Rastplatz die Nacht verbringen mussten.
Morgens bemerkte ich dann das jasmin wohl gut geschlafen hatte, ich wurde durch zartes Reiten geweckt, so konnte der Tag beginnen dachte ich, und lehnte mich zurück und spielte ihr an den geilen Brüsten. Jedoch konnte ich an ihr vorbei sehen, wie 3leute in den Bus schauten, und uns beobachtet hatten. Das war mir zuviel, ich legte die Decke um Jasmin und sagte es ihr.
Sie konnte nicht anders als aufzustehen, sich in richtung des Fensters mit den Spannern zu stellen, um dann die Decke fallen zu lassen.
Die Leute waren jetzt heiß. Einer wurde rot und ging weg.
Ich zog ein Shirt über und eine Shorts und holte Jasmin weg von dem Fenster.
Wir lachten uns schlapp und fuhren sofort los.
Wir hatten noch knapp 500km vor uns.
Sonntags morgen waren die Autobahnen so leer, dass Jasmin es nicht sein lassen konnte, und immer wieder meinen schwanz auspackte um ihn kurz steif zu wichsen. An einer Autobahn stelle ging sie soweit das sie sich ihre hose auszog und sich fingerte und ich konnte nur kurze Blicke riskieren da ich ja fuhr.
Irgendwann war meine geilheit aber nicht mehr auszuhalten, und so fuhr ich kurz vor dem Ziel in eine art Straße wo ein herunter gekommenes Bauernhaus stand.
Wortlos stieg ich aus, ging ums Auto, packte mir jasmin, die noch immer ohne Höschen im Bus saß, schmiss sie über meine Schultern und ging im hof der Ruine. Der Blick über meine Schulter, so konnte ich den schönen arsch von ihr genau betrachten, und fing an diesen mit leichten Schlägen zu versohlen. Sie stöhnte kurz auf, wir redeten aber kein Wort.
An einer alten Mauer die genau die richtige Höhe hatte zog ich mein shirt aus, legte es ab und setzte Jasmin drauf. Ich holte meine tropfende Latte aus dem hosenschlitz, und stieß ihn sofort feste bis zum Anschlag in die geile feuchte Muschi.
Jasmin stöhnte vor geilheit und feuerte mich lautstark an.in ihr steckend nahm ich sie von der Mauer und drückte sie fest an mich, wir küssten uns feste.
Jetzt zog ich meine hose runter, und nahm jasmin an einer Mauer abgelehnt. Sie kochte vor geilheit, diese feste und harte art kannten wir vorher nicht von uns, und so kniff sie mir in die pobacken während sie lautstark kam, ihre Fingernägel bohrten sich in mein Fleisch, dieser bitter süße Schmerz war genial.
Jasmin sank vor mir auf Knie und drehte sich um.
Jetzt Vögelte ich von hinten in ihren rosa Spalt, immer fester und härter.
Mir stieg es immer höher, und so zog mein Körper sich zusammen um dann die ganze geilheit von der Spielerei von der fahrt auf einmal raus zu schießen.
Wir zogen uns nichts sagend an und stiegen ins auto.
Sie grinste mich an und sagte nur. WOW, das war ja krass.

Die nächste Fortsetzung würde dann vom campen handeln, und von dem netten Ehepaar die neben uns wohnten.


  • Gefällt mir 2
Mr123789
Geschrieben

Ja schreib weiter


Geschrieben

geile story!?
gibt es weitere fortsetzungen?


Danielnrw84
Geschrieben

So navh langer pause gehts weiter. Da die Campingplatz Fortsetzung nicht sofort heiß wird, kommt direkt eine 2 . Fortsetzung dazu. Viel Spaß beim lesen.

Campingplatz

Die letzten Kilometer liefen dann über eine Landstraße, und wir konnten ein wenig über normalen kram reden.
Es war später nachmittag als wir endlich den Campingplatz direkt am Meer erreichten.
Wir gingen direkt durch zur Rezeption, um uns anzumelden. Dort saß ein Mädel in unseren alter, blonde lange Haare, braun gebrannt und einen verdammt heißen Körper, sie hatte wesentlich größere brüste als Jasmin, aber ihr bauch war nicht so perfekt trainiert.
Für mich war es der 1.besuch auf einen FKK Platz, und war sehr verwundert das die Dame an der info echt nur in Unterhose da saß. Aber es war ein geiler Anblick. Selbst Jasmin sah leicht verwundert, und zu gleich erregt aus.
Uns erklärte sie das hier freie platzwahl an den Wohnmobil stell Plätze ist.
So sind wir dann über den Platz bis vorne zum Meer gefahren.
Wir stellten den Bus unter einer Palme ab, die Seiten Tür zum Meer. Links neben uns war der Fußweg zum strand, also keine Nachbarn, und rechts neben uns stand ein sehr großes Wohnmobil, was mehr Quadratmeter hatte als meine Studentenbude, zumindest optisch. Davor standen 2 liegen und 2stuhle, ein Tisch der mit 2 Gläser gedeckt war.

Wir packten unser Vorzelt aus, und richteten uns ein.
Dann konnten wir uns endlich entkleiden und das 1.Urlaubsbier auf dem weg zum Wasser genießen.
Es waren knapp 200 meter bis ich im Wasser stand.
Abends ging es dann erst Duschen.
Mich wunderte das es trotz des fkk Platzes getrennte duschraume gab, und vorallem einzelne Kabinen die man abschließen konnte.
Mir war es zu doof, schließlich lief man sich ja eh Nackt über den weg, und so duschte ich und ließ die Tür einen Spalt offen.
Ein Kerl um die 55-60 kam rein und beobachtete mich während ich meinen Körper einseifte.
Er war relativ groß, und hatte eine normale Figur, und wirkte sehr gepflegt.
Als ich ihn musterte ging mein Blick natürlich auch auf seine Lenden.
Ich musste 2mal gucken um es zu glauben, der typ hatte einen riesen Hammer da unten, komplett rasiert, nicht beschnitten, und einfach riesen groß.
Ich konnte ja durch viele sportvereine wo man nach dem sport zusammen duschen geht, oder durch diverse Sauna und Schwimmbad besuche schon viele Schwänze sehen, aber nie war da so ein teil bei.
Ich duschte fertig und lenkte mich ab in dem ich an den tollen Urlaub dachte.
So ging ich dann auch zurück zum Bus wo ich mir dann ein hemd und eine Hose anzog, da wir zum essen gehen wollten. Jasmin saß schon fertig am Bus, als ich zu ihr kam.
Wir gingen Richtung Restaurant als uns der Typ aus der Dusche komplett nackt entgegen kam.
Jasmin schaute genau hin, und als der Herr vorbei war schaute sie mich verlegen an. "Boa, das war ja mal nen Lümmel!" Lachte sie mich an.
Allerdings konnte der Mann es hören, und drehte sich um, jasmin sah es nicht, aber ich.
Ich behielt es aber für mich und so gingen wir zum Essen.
Es war schon recht spät als wir vom essen kamen, deshalb gingen wir sofort ins Bett. Nebenan lief der fernseh im Riesenmobil.

Morgens bin ich dann vor Jasmin wach geworden, und wollte meine morgen Latte direkt nutzen, aber Jasmin ging nicht auf meine Absicht ein, und so deckte ich Draußen schonmal den Tisch.
Ich hörte leises stöhnen von dem nachbar Bus, da drin ging es wohl heiß her dachte ich.
Jasmin und ich saßen bereits beim Frühstück als endlich jemand aus dem nachbar Wohnmobil kam.
Eine rothaarige Dame, schöner Körper wenn man bedenkt das sie optisch um die 50sein wird.
Ihre Brüste waren garantiert gemacht, sie wirkten ganz fest. Ihre Spalte war vom kleinen streifen Haare geschmückt. Als sie sich undrehte und wieder ins Mobil ging, sah ihr Hintern sehr rot aus, naja ich wusste ja das sie gerade kräftig gevögelt hatten.
Jasmin ging alleine zum abspülen, und ich schaute ihr hinter her, wie ihr strammer Hintern langsam davon lief.
Die Nachbarin kam mit der Kaffee Kanne raus und setzte sich so hin das sie perfekt zu mir blicken konnte.
Ihr fielen wohl meine Blicke auf, so grinste sie ganz leicht und öffnete unter dem Tisch ihre Beine. So konnte ich genau auf ihre Brosche gucken. Man sah das sie gerade noch geil war, und so konnte man auch sehen das sie noch sehr feucht war.
Sie grinste erneut und schloss die Beine.
Meine latte war zwischen die schenkel geklemmt, ich drehte mich ein wenig zu ihr, grinste und öffnete meine schenkel, so konnte mein harter Schwanz sich aufstellen.
Meine Nachbarin grinste erneut, gönnte mir wieder einen tiefen Blick und fing an ihren kitzler zu streicheln.
Wir unterbrachen sofort unsere blicke als ihr Mobil aufging. Ihr Mann machte die Türe auf und kam raus, es war tatsächlich der Mann mit dem mega Schwanz.
Er guckte zu mir, und grüßte freundlich. Jasmin kam in dem moment vom spülen zurück, und schaute rüber, sie grinste ihn an und grüßte freundlich.
Als wir dann fertig waren gingen wir runter zum Strand.
Wir machten uns schön breit mit unsere große Decke, und genießten das herrliche Wetter.
Als ich auf dem Bauch lag konnte ich oben bei den Nachbarn sehen wie die beiden sich es auf ihren liegen bequem machten, aber ein Blick von ihm ging immer wieder in unsere Richtung. So nutzte ich es um ihn zu testen.
Und begann Jasmins Körper mit Sonnenmilch einzucremen.
Die Brust nahm ich mir genau vor, und massierte anschließend die Creme abwärts über ihren Bauch. Ihre Nippel wurden hart, sie genoss es.
Unser Nachbar stand auf, ich konnte sehen das sein riesen schwanz noch größer wurde, gespannt darauf was er jetzt tat, beobachtete ich ihn.
Er ging zu seiner frau die mit dem Gesicht zum Wohnmobil stand, und griff ihr in die pobacken. Sie verschwanden dann im inneren des wagen. Meine kleine Show hat ihn wohl geil gemacht.
Nachmittags sind wir dann auch aus der Sonne unter unseren Vorzelt gewandert, wir tranken ein leckeres Bier.
Für abends hatte ich dann den Grill aufgebaut und so machten wir uns einen schönen abend.
Irgendwann kam die Nachbarin rüber und stellte sich uns vor.
Gabi hieß sie, war 52jahre alt. Ihr Mann kam dann auch später dazu, und stellte sich ebenfalls vor. Jochen war 57. und mega nett.
So luden uns die Nachbarn dann zu sich rüber ein auf ein Glas Sekt.
Es war eine sau teure Flasche, das erkannte man sofort.
Wir ließen es uns Schmecken und unterhielten uns lange. Wir wussten das Jochen einen sehr hohen Posten bei einer großen Firma in München hatte, wo sie auch lebten.
Mitten in der Nacht sind wir dann in unseren Bus geklettert und schliefen sofort ein....


  • Gefällt mir 2
Danielnrw84
Geschrieben

Mitten in der Nacht sind wir dann in unseren Bus geklettert und schliefen sofort ein.
Die nächsten zwei tage lief dann alles ruhig und normal ab.
Mittwoch morgens war jasmin dann vor dem Frühstück schon so rattig das sie mich aus dem Schlaf holte in dem sie meine morgen Latte sanft lutschte. Ich wurde wach und drehte den heißen Körper so zu mir, das ich ihre glattrasierte Muschi lecken konnte.
Nach wenigen Minuten stand ich auf, legte jasmin so aufs bett das ich ihre langen Beine auf meine Schultern legen konnte, und ihr so meine harte latte reinsteckte.
Immer fester wurden meine Stöße, sie stöhnte immer lauter, ich war gerade richtig schön dabei ihr rosa loch zu verwöhnen, als plötzlich die Schiebeture aufging. Gabi stand plötzlich da und konnte genau sehen was wir vor Sekunden noch trieben.
"Oh sorry, ich wollte nicht stören, ich wollte eigentlich nur nach Milch fragen". Sagte sie ganz verlegen, was ich ihr nicht glauben konnte, unser Bus muss gewackelt haben, so wie wir abgingen.
Ich wendete mich ab von Jasmin, und legte mir ein Handtuch um.
"Dann komm kurz rein Gabi" sagte die nackte Jasmin.
Gabi starrte sie an, und Jasmin noch von ihrer geilheit gesteuert starrte zurück.
Jasmin bückte sich zum Kühlschrank, und Gabi stand ganz eng neben den Kühlschrank, so konnte Jasmin ganz nah an ihrer muschi vorbei in den Kühlschrank schauen. Als Jasmin die Milch rausnahm, ging sie hoch und griff mit der linken Hand nach dem griff der Tür. Sie erwischte aber Gabis Schenkel, und strich diesen ganz provokant hoch und entschuldigte sich dafür. Gabis große Nippel standen wie ne eins.
So verließen wir dann alle 3 heiß ohne ende den Bus um zu Frühstücken.
Jochen musste den tag über weg, und fuhr mit dem Cabrio davon was unten im wohnmobil eine kleine Garage hatte.
Es war so heiß als Gabi uns ihr wohnmobil von innen zeigen wollte. Wir gingen rein, der Wagen war ca. 22grad kühl, klar so ein Luxusteil hatte auch eine Klimaanlage. Wir gingen durch den Küchen Bereich, vorbei an der Toilette rein ins Schlafzimmer.
"Boa, ein normales großes Bett wie Zuhause". freute sich Jasmin und ließ sich ins Bett fallen. Gabi tat ihr gleich und fiel neben sie.
Gabi blieb auf der Höhe ihrer Brüste liegen, durch die kühle Luft standen Jasmins kleine nippel hervor.
Gabi traute sich, und nutzte das kurze schweigen um die Nippel mit ihrer Zunge zu berühren. Sie saugte leicht, und Jasmin legte sich zurück und ließ es zu.
Gabi genoss es, und streichelte jetzt ihre Schenkel, um dann mit der Hand Jasmins Brosche zu öffnen. Immer wieder gingen ihre Blicke auch zu mir und meiner tropfenden Latte, aber ich war nur Zuschauer. Gabi küsste von der Brust abwärts den braunen Bauch hinab um dann mit dem Kopf zwischen den Schenkeln zu landen. Sie leckte Jasmin immer schneller und wilder, ihr stöhnen machte mich heiß.
Jetzt lagen beide neben einander und fingerten sich gegenseitig, Jasmin krümmte sich, und schrie vor geilheit als es ihr kam.
Gabi wurde jetzt wilder und wilder, und schob sich während Jasmin sie mit ihren fingern beglückte, noch einen Finger in den po.
Als auch sie anfing zu stöhnen sah ich wie mit einen großen schrei Gabis geilsaft aus ihr schoss.
Ich war so heiß von dem gespiele was ich genau sehen konnte, aber die Mädels waren einfach nur fertig, und Gabi musste das bett herrichten bevor Jochen vom Meeting zurück war.

So, ich würde mich sehr über nette Kommentare freuen.
Die nächste Fortsetzung handelt dann vom echt krassen dreier, gabi, Jochen und ich lassen es krachen.


  • Gefällt mir 2
Geschrieben

biit weitermachen .bin auch fkk fan .würde so was auch gerne mal erleben.


NettUndGeil28
Geschrieben

Ganz klasse geschrieben. Dein Stil gefällt mir, und die Geschichte ist auch super.

Bitte mehr! Sabber...


bidieter
Geschrieben

Mit abstand einer der besten geschichten hier
Bitte mehr !!!!!!


jobe
Geschrieben

bitte mehr schreiben.klasse urlaubserlebnis.


Tommy99911
Geschrieben

Ja, echt Hammer !!


Geschrieben

wie immer echt geil!
schreibe bitte schnell weiter


binwech
Geschrieben

jawoll... Klasse ... ich freue mich auf Fortsetzungen.


Geschrieben

Klasse FKK-Geschichte!!! Gib uns mehr!!


Geschrieben

Schön Geil deine Story, man kann sich schön in die Personen reinversetzen. Schreib bitte weiter bzw. überlaß auch den Rest der heißen Geschichte uns Lesern.

Gruß kleiner37


×
×
  • Neu erstellen...