Jump to content
ZofeSteffiDE

Gefügig gemacht durch meine Herrin

Empfohlener Beitrag

ZofeSteffiDE

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Einiges hat sich getan seit ich hier was mit Genehmigung meiner Herrin Heike schreiben durfte.
Die Erziehung und das Training zur Analzofe ist fast vollendet und ich darf auf Befehl meiner Herrin hier schreiben welche Fortschritte ich gemacht habe.
Nach intensivem Training bin ich nun zu jeder Zeit bereit als Analzofe zu dienen .
Als erzieherische Maßnahme und zur Keuschhaltung trage ich ständig einen CB 6000 small mit einem 6 cm Penisplug welcher verschließbar ist und ich nur dann urinieren kann wenn es meine Herrin erlaubt.
Durch ständiges Analtraining mit Strapon,Analplug und durch das Fisten durch die göttlichen Hand meiner Herrin ist meine Analfotze nun ohne weiteres dehnbar und begehbar bis zu 6 cm Durchmesser.
Das nächste Ausbildungsziel meiner Herrin besteht jetzt darin mich zu einer perfekten Schluck-,Leck- und Blaszofe zumachen.
Erste Maßnahme war ein Nasenringpiercing aus chirurgischen Edelstahl welches fest verschlossen ist und ohne Gewalt nicht entfernt werden kann.
Zum ersten intensiven Training wurde mir klar warum ich dieses Piercing bekommen habe,meine geliebte Herrin hat sich in ihre Schamlippen ebenfalls 6 Ringe piercen lassen,ihre Ringe verbindet sie mit meinem Nasenring durch eine kurze Kette so ist ein nun ein intensives Leck-,und Schlucktraining ohne entkommen möglich.
Ein weiterer Vorteil ist das sie wenn sie eine längere Kette benutzt ich ihr ständig folgen muss und sie immer die Hände für eine Bestrafung frei hat.
Das selbe Prinzip kann meine Herrin beim Blastraining nun anwenden,mit einer kurzen Kette macht sie mich am Strapon fest und ein entkommen ist so unmöglich intensives Training also vorprogrammiert.
Am Wochenende hat meine geliebte Herrin mich an ein befreundetes Ehepaar ausgeliehen um zu sehen wie weit ich das antrainierte schon umsetzen kann,aus vorherigen Sessions wusste ich das es kein Spaß für mich
Ich musste der Herrin die voll gespritzte Muschi auslecken und ihren NS direkt ab der Quelle trinken,dem Master durfte ich nach dem er mich Anal genommen hat den Schwanz sauberlecken,was ihm scheinbar gut gefiel und er mir in den Rachen fickte bis ich mich über geben musste.
Nun kam ihre sadistische Ader zum Vorschein,das Gröbste musste ich mit den Händen wegmachen und den Rest musste ich auflecken,eine richtige Leckzofe muss auch sowas machen sagten sie.
Auf Grund dieses Ungehorsams legten sie mich in Ketten und ich wurde mit 50 Stockschlägen bestraft und wurde in ihren Strafkäfig gesperrt wo ich die Nacht verbringen musste.
Am nächsten Morgen wurde ich mit einem Elektroschocker geweckt und musste gleich als erstes der Herrin die Muschi auslecken und ihr auf die Toilette folgen,dort angekommen sagte sie mir ich werde ihr jetzt als Toilette dienen und sie wird mir ins Maul pissen und scheissen,unter Protest verweigerte ich diesen Dienst und flehte um Gnade.
Sie gewährte mir diese Gnade und ich musste die Toilette verlassen,nach dem die Herrin von der Selben kam folgte die Bestrafung auf dem Fuß.
Sie schnallte mich auf den Strafbock und Peitsche mich aus,dann legte sie mich wieder in Ketten und brachte mich zu meiner Herrin Heike nach Hause,dort wurde mein Verhalten ausgewertet .
Die Folgen der Auswertung in der Fortsetzung.


  • Gefällt mir 1
NettUndGeil28
Geschrieben

Für den Inhalt bringe ich nur ein "Aha" auf. Entschuldige, wenn Dich das nicht beglückt.

Die Darstellung kommt etwas hölzern rüber, aber das mag auch dem Inhalt geschuldet sein. Versuche bitte, die Sätze kürzer zu machen. Diverse Kommata kann man durch Punkte ersetzen, dann ist jedem klar, dass man geistig Luft holen kann. Das kommt immer knackiger herüber.


Geschrieben

Ein Lob an deiner Herrschaft sie haben wirklich keiner Mühe gescheut.

Fg
Resolut1968


×
×
  • Neu erstellen...