Jump to content

Der Wunsch nach einem Fremden

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Der junge Kollege Stefan... damals war er 28,..heute ist er 32..
als meine Frau und ich darüber sprachen ...über Fantasien, über nicht erlebte Wünsche, da kam es zu diesem Wunsch bei ihr.
Wunschbild war ein junger Kerl, sehr sportlich, humorvoll, sehr potent, dominat führend, mit viiiel Fantasie und Mut und großem "Freund".
Ich hab hier im Netzt mir die Finger wund geschrieben, aber viele sprangen drauf an, aber niemand hatte auch nur annähernd genügend Anstand, Benehmen, und ganz zu schweigen den geforderten niveauvollen Humor. Fantasien der ekelhaftesten Art konnte ich mir anhören und die Gespräche liefen immer zu dem selben Ergebnis hinaus.
Ich hatte damals einen jungen Kollegen / na eher Mitarbeiter, was mir den nächsten Schritt auch wirklich schwer machte. Ich habe dann auf einer Firmenfeier all meinen Mut zusammen genommen und ihn darauf hin angesprochen. Geschockt war er erst einmal und wollte sich dann dazu erst mal nicht weiter äußern. Ich stand da, wie ein Idiot...lacht.. peinliche Situation.
Am nächsten Feierabend allerdings suchte er das Gespräch und ich war überrascht, wie vernünftig und auch lächelnd er diese Situation beherrschte.
Wir besprachen den Werdegang, vom Tür öffnen bis hin zum Ausziehen der Kleidung und dem eigentlichen Thema...
am übernächsten Samstag war es dann soweit, die Kids waren untergebracht und meine Lady gebadet und noch ahnungslos, dass sich an diesem Tag ihr Wunsch erfüllen sollte. Er meldete sich verabredungsgemäß 15 Minuten vorher und so konnte ich sie ins Bett legen, ihr die Auigen verbinden und ihre Arme ans Bett fesseln und mit Öl massieren und heiß machen....all das hatte ich mit Stefan vorher verabredet, auch, dass wir das gleiche Parfum auflegten. Ich machte schöne Musik an und so konnte ich, als mein Handy brummte das Zimmer verlassen. Er kam in die Stube, in der Hand sogar einen kleinen Blumenstrauß ( man beachte), zog sich lächelnd aus und verschwand ins Schlafzimmer... Meine Frau hatte bis dahin erst einmal gar keine Ahnung,....sie genoss seine Massage, die wirklich sehr liebevoll war und überhaupt nicht gierig. Später sagte sie, dass sie zu diesem Zeitpunkt immer noch davon ausgegangen war, dass ich es gewesen sei. Erst als er anfing sich um ihre Muschi zu kümmern, merkte sie dass da was anders war als bei mir..er war deutlich fordernder, ließ öfters mal eine Pause und setzte sogar seine Zähne ein um an ihrer Musch zu knabbern. Das hatte ich wirklich in diesem Bereich noch nie getan... Ab diesem Moment hatte ich das Gefühl sie dreht durch..lächel... Immer noch gefesselt bewegte sie sich sowas von heftig, dass er seine liebe Mühe hatte ihr Becken zu halten. Aber das war wohl der Unterschied zu mir,..er hielt sie eben fest. Sie stöhnte absolut heftig und laut, Geräusche die da aus ihr kamen hatten eher etwas unkontrolliertes Animalisches. Als er schließlich in sie eindrang, konnten ihre Schreie bestimmt alle Nachbarn in weiter Entfernung noch hören. Das hab ich mit ihr vorher nie erlebt. Mich fesselte diese Situation absolut... ich war ja ja bis zur Türe zurück gewichen, um ihn auch nicht zu stören,...weil ich auch nicht wusste, ob ihn das stören könnte. Und da passierte es es bei mir das erste mal, dass ich mein bestes Stück nur wenige male berühren musste und gleich gekommen bin.
Er war sehr ausdauernd, bis dahin, dass meine Frau tatsächlich fast bettelte eine Pause einlegen zu dürfen. Allerdings ging er recht lange nicht darauf ein. Sie ist sehr eng gebaut und so kam es dass er erst von ihr abließ, als er seine erste Ladung auf ihren Bauch spritzte.
Meine Süße zitterte noch bestimmt 10 Minuten lang, er gab ihr etwas zu trinken und band dann ihre Arme mit einem Seidenschal an ihre Füße.
Meine Frau flüsterte irgendetwas zu ihm,..aber er antwortete den ganzen Abend nicht.
Als er sie dann fixiert hatte, geriet meine Frau unter seinen Händen und Schwanz regelrecht in Extase. Ich kam zum zweiten Mal und meine Frau aber auch. Er ließ ihr aber keine Ruhe, sondern leckte sie auch während der Zeit, in der sie sich erholen sollte.... nur eben sanfter.
das ganze Spiel ging die halbe Nacht hindurch, selbst später unter der Dusche ließ er nicht von ihr ab. Auch dort war sie immer noch gefesselt, diesmal mit den Armen auf dem Rücken... Als er sie schließlich geduscht und mehrfach gekommen wieder in unser Bett legte, war sie wirklich völlig ko. Sie hörte gar nicht mehr auf zu zittern. Ich hab die Beiden zwischendurch auch mal alleine gelassen und nur von der Stube aus das Geschehen verfolgt.
Ich selbst konnte auch nicht mehr,...lächel... Als er dann zu mir in die Stube kam, setzte er sich sehr glücklich lächelnd zu mir und fragte nach einer Wiederholung.
Wir tranken noch nen Kaffee zusammen und dann verabschiedete er sich.
Meine Frau hörte die Tür klappen und rief mich zu sich und wir beide hatten dann noch einen sehr leidenschaftlichen Restabend.
Am nächsten Morgen gestand sie mir, dass sie sich so etwas gar nicht vorstellen konnte, ihre Fantasie für solch ein Erlebnis niemals ausgereicht hätte.
Sie war besorgt um mich, aber als ich ihr sagte, dass das auch für mich ein wirklich Megatolles Erlebnis war, war sie dann auch beruhigt.
Eine Woche später fragte sie dann nach einer Wiederholung...lächel..
und die gab es dann auch... wie gesagt, sie weiß bis heute nicht wer Stefan ist...
soo...jetzt war das glaub ich erst einmal ausführlicher... diese Treffen steigerten sich zwischen den Beiden bis dahin, dass sie sich drei seiner Freunde vorführen ließ...


  • Gefällt mir 1
sexyhans1
Geschrieben

Weiterschreiben,was passiert dabei bei den 3 Freunden


sub_sl
Geschrieben

Eine Fortsetzung würde ich auch gerne lesen!


heisses_paa495
Geschrieben

die fortsetzung möchte ich zu gern lesen


×
×
  • Neu erstellen...