Jump to content
Yahoo-NN

Urlaub

Empfohlener Beitrag

Yahoo-NN

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Als wir spät abends angekommen sind stand auf der Terrasse des Zimmers eine Flasche Champagner:
Mit freundlichen Grüßen des Hotel-Managements.Es brannten mehrere Fackeln.
"Oh wie romantisch" seufzte Nicole.
"Öffne schon mal den Champagner,ich komme gleich."
Sie ging ins Bad,zog sich aus,schlüpfte in einen dünnen Bademantel.
Nun war sie richtig heiß,konnte es kaum erwarten Jan in sich zu spüren.
Auf der Hollywood Schaukel sitzend hatte Jan zwei Gläser eingeschenkt.
Aufreizend stellte Nicole sich vor ihn,öffnete den Bademantel.
"Na Schatz,das gehört heute Nacht dir!"
"Ausgerechnet heute wo ich so müde bin" seufzte Jan matt.
"Die Müdigkeit vertreibe ich dir schon!"
Sie stießen mit dem Schampus an.
"Na tut sich schon was?" lachend griff Nicole ihm zwischen die Beine.
"Süße bitte,heute nicht!"
Verärgert goss sie sich ein zweites Glas ein,trank es in einem Zug.
Begann dann mit offenem Bademantel vor ihm zu tanzen.
"Pass auf die Fackeln auf,sonst brennst du mir noch ab!"
Mit funkelnden Augen zog Nicole den Bademantel aus,warf ihn in hohen Bogen in die angrenzende Hecke,tanzte nun nackt.
Aufreizend kreiste sie mit der Hüfte,langsam ging sie näher zu Jan.
Direkt vor seinem Gesicht,ließ sie ihr Becken vor und zurück zucken.
Drückte ihm dann lachend ihren feuchten Pelz ins Gesicht.
"Nicole bitte" schob Jan sie zur Seite.
Hastig trank Nicole noch zwei Gläser.
"Du weißt ja wo ich bin" seufzte sie,ging resigniert hinein,warf sich aufs Bett.
Es dauerte nicht lang bis sie einschlief.
Später spürte sie wie Jan ins Bett kam,seine Hände wanderten sofort zu ihren Brüsten.
"Pffff,jetzt will ich auch nicht mehr!"
nuschelte sie schlaftrunken.
Doch er knetete immer fester.
"Hey,nicht so stark,du tust mir ja weh!"
Daraufhin sank sein Kopf zwischen ihre Beine.
Leise stöhnend ließ sie sich von seiner Zunge ficken.
Gierig saugte und spielte er mit ihrem Kitzler.
"Wow,jetzt will er es aber wiedergutmachen" dachte sie lächelnd.
Sofort kehrte ihre Geilheit zurück.
Sie drückte seinen Kopf immer fester zwischen ihre Schenkel.
Gab sich dem Spiel seiner Zunge hin.
Er hörte kurz auf,zog ihre Schamlippen auseinander,was sie etwas verwunderte,denn das hatte er noch nie getan.
"Jetzt will ich deinen Schwanz im Mund haben" lachte sie.
Er legte sich auf den Rücken,sie umkreiste seine Eichel mit der Zunge.
Ihre Hände glitten an seinen Schenkeln auf und ab.
"Deine Haut ist ja so glatt,hast du dich eingeölt?" fragte sie grinsend.
Nur ein Grunzen kam als Antwort.
Nun umschlossen ihre Lippen seine Eichel,weit öffnete sie den Mund.
"Mein lieber Mann,du scheinst es nötig zu haben" lachte sie innerlich,denn sein Glied war so prall das sie es kaum in den Mund bekam.
Umso erregter wurde Nicole und verwöhnte ihn deshalb umso mehr,mit Händen und Mund.
Da sie spürte das er bald abspritzte hörte sie auf.
Legte sich neben ihn.
"Los jetzt fick mich,besorg es mir richtig hart,mein geiler Hengst!"
Sie sah ihm ins Gesicht,als er lachte leuchteten seine weißen Zähne,im Kontrast zu seiner schwarzen Haut.
"Seiner schwarzen Haut?"
Mit einem lauten Schrei sprang Nicole aus dem Bett,rannte panisch auf die Terrasse,zum schlafenden Jan.
Schüttelte ihn wild.
Verwirrt und verschlafen hörte er ihre Satzfetzen,ging dann mit ihr hinein,doch von einem fremden Mann war keine Spur.
"Sicher hast du geträumt,kein Wunder,so aufgegeilt wie du warst. Dazu der Alkohol!"
Nicole wusste nicht mehr wo ihr der Kopf stand,kam dann zum Schluss,das Jan wohl Recht hatte.
Schließlich konnte er sich ja kaum in Luft aufgelöst haben.
Ängstlich schaute sie nochmal unters Bett,auch da war niemand.
Vorsichtig ging sie ins Bad,kam dann erleichtert heraus.
"Ach holst du mir...?" doch Jan schnarchte schon wieder.
Etwas ängstlich öffnete sie die Terrassentür,huschte hinaus,schnappte sich ihren Bademantel. Flitzte wieder hinein,schnell die Tür hinter sich schließend.
"Ihhhh" erschrak sie als sie in den Bademantel schlüpfte.
Ein großer Fleck klebriger Flüssigkeit war auf dem Stoff.
Sie zog sich wieder aus,ging sich waschen,erschöpft schlief sie kurz darauf ein.


  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...