Jump to content

Der Urlaub kann so schön sein.......

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Der Schlüssel des Autos wird gerade wieder auf 0 gedreht und der Motor schaltet sich aus. Ich schau zu dir rüber und unsere Blicke treffen sich. Deine Lippen formen sich zu einem Lächeln. Genau dieses süsse Lächeln auf den Lippen das mir so gut gefällt.

Ich schaue dir in die Augen in die schönen Augen in denen ich mich so sehr verliere. Sie strahlen mich.

Wie ferngesteuert bewegen sich unsere Oberkörper zueinander und unsere Lippen treffen sich. Erst ein zaghafter kleiner Kuss. Gefolgt von dem nächsten kleinen Kuss und noch einer. Deine Hand wandert an meine Wange und unsere Lippen öffnen sich und ich darf dich nun schmecken. Ich liebe die Wärme die deine Hand auf meine Wange strahlt. Geniesse den Moment. Nun schmecke ich deine Zunge wie sie zaghaft meine Lippe berührt. Nun berührt deine Zungenspitze meine Zunge und es beginnt regelrecht eine Zungenschlacht und ich geniesse es dich zu schmecken. Meine Hand wandert zu deinen Wangen. Auf der einen Seite mein Daumen auf der einen Wange und auf der anderen Meine anderen Finger. Ich packe so dein Gesicht und liebkose dich einen Moment. Es ist so wie immer. Alles um uns scheint vergessen und nur wir zwei sind wichtig. Du hörst leise: ich liebe dich.

Nun aber raus mein Engel wir wollen doch unseren Kurzurlaub nicht im Auto verbringen und ausserdem wird es im Auto langsam heiss. Jetzt wo ich es ausgesprochen habe merkst du wie du schon angefangen hast zu schwitzen. War es wirklich die Hitze die sich im Auto gebildet hat bei 28 Grad im Schatten oder war es die Lust die dich so erhitzt hat?

Egal was es war es beginnt eine Woche am Strand. Die Fahrer und auch die Beifahrertür ist geschlossen und wir stehen am Heck des Autos. Und die Taschen werden gerade aus dem Auto geholt. Dieses Wochenende haben wir uns verdient. Das haben wir schon lange vor gehabt nur du und ich und die Stille. Während du dich nach vorne beugst um die Tasche zu holen spürst du das meine Hand unter deinen Rock rutscht und dich am Po berührt. Du schreckst kurz auf, holst die Tasche aus dem Kofferraum und stellst dich auf. Siehst mich an mit diesem verschmitzten lächeln und gibst mir einen Kuss und beisst mir in die Unterlippe und lässt los und lächelst mich an. Das war fürs unter den Rock greifen. Schatz du weisst doch ich kann nicht anders wenn du so Sommerkleid trägst vor allem wenn es dir so gut steht. Kriege nun mal nicht genug von dir J.

Küssen uns erneut und hören dann wie jemand zu uns spricht:“ Sie können wohl auch nicht die Hände von Ihrer Partnerin lassen „ .

Wir beide drehen uns um wobei mein rechter Arm um deine Hüfte gelegt ist und ich dich fest an mich gezogen habe.

Wir sehen dort einen Mann der etwa in unserem Alter ist, vielleicht 4 oder maximal 5 Jahre älter als wir. Neben ihm eine Dame selben Alters. Auch sie lächelt uns an und von mir kommt nur der Spruch: ich kriege nun mal nicht genug von ihr.

Sie kommen näher und reichen uns die Hände und stellen sich vor. Die beiden sind wohl schon seit einer Woche da und kommen wohl aus Berlin und machen wohl seit Jahren Urlaub hier.

Er ist etwas fülliger um die Hüften einen ticken grösser und hat kaum Haare auf dem Kopf aber ein sehr sympathisches lächeln.

Sie ist molliger Natur und hat dunkle lange wellige Haare, grosse Brüste. Und ist auch etwas brauner vom Haut Ton. Man könnte meinen Sie ist Einheimische aus dem kleinen italienischen Dorf das kurz vor der Anlage lag. Sie waren beide sehr redselig. Na klasse dachte ich mir hoffentlich sind die beiden nicht gleich Tür an Tür mit uns so das man auch mal abschalten kann. Wir verabschieden uns und gingen zur Rezeption um unseren Schlüssel ab zu holen. Es war schon eine etwas längere Fahrt und so wollten wir uns schnell in die Schwimmsachen schmeissen und uns zumindest ans Wasser legen.

So gehen wir beide Hand in Hand nur leicht bekleidet an den Strand, holen uns zwei Liegen und legen uns ein wenig ab von Trouble an den Strand. Die Liegen habe ich wieder so platziert das ich dir ganz nahe bin. Das habe ich all die Jahre vermisst. Vermisst dir so nah zu sein. Wir reden ein wenig, Küssen uns und turteln rum. Dann fällt dir ein die Sonnencreme ist nicht zur Zierde da und die Haut will reichlich eingecremt werden. Ich öffne die Tube und nehme ein wenig in die Handinnenfläche verreibe es und fange mit dem Rücken an. Küsse deinen Hals und verteile schön langsam die Creme auf der Haut. Ich creme dich nicht nur ein ich geniesse es jeden mm deines Körpers zu streicheln. Es ist eher eine erotische Massage als ein eincremen. Dann ist der Bauch und die Beine dran. Ich massiere schön deine Beine und deine Oberschenkel ein und verteile die Creme richtig schön langsam. Nun sind deine Brüste dran Engel…. Was meine Brüste höre ich dich noch sagen… aber ja!! Nein das geht nicht sagst du noch. Engel wir sind an einem Ort an dem uns keiner kennt und das was hier passiert bleibt hie rund unser Geheimnis. Da du gerne nahtlos braun werden willst und das was ich sage plausibel erscheint und ausserdem sind wir hier wo wir sitzen von den neugierigen Blicken ein wenig verschont…. Und wenn schon, lass die Leute doch gucken. Ich finde dich ultra sexy oben ohne zum anknabbern. Ich löse dein Bikini Oberteil und die Hüllen fallen. Du spürst die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut und ich bemerke das deine Warzen schon recht steif sind. Ich küsse dich. Greife dir dabei an den Busen und verteile die Creme schön. Ich massiere deine Brüste regelrecht und spüre deine Erregung. Auch in meiner Hose regt sich was. In dem Augenblick kommt die Dame die wir vorm Einchecken gesehen hatten mit grossen Schritten auf uns zu. Meinst du die hat uns beobachtet??

Umhüllt in ein Tuch kommt sie zu uns. Und setzt sich auf die Liege an deiner Seite um sich zu unterhalten. Dabei merkst du wie ihre Blicke immer wieder auf deinen Brüsten landen.

Das ist neu für dich das dich eine Frau so ansieht. Du spürst wie dir immer wärmer wird und das deine Nippel schon ganz hart sind. Auch spürst du das sich zwischen deinen Beinen die Geilheit immer weiter voranschreitet. Du spürst das diese Situation dazu führt das in dir der Wunsch nach Sex immer grösser wird. Du warst schon seit dem Einchecken geil und wolltest eigentlich mit mir schön Sex haben hast es aber aufgespart für den Abend und und die zarten Berührungen beim eincremen haben ihr übriges getan. Du hörst ihr kaum zu weil du immer noch mit deinem Körper am kämpfen bist in der Hoffnung sie merkt nicht wie erregt du bist.

Ihre Worte holen dich aber doch ein und du hörst sie sagen das du tolle Brüste hast und sie auch zeigen kannst. Ihre seien dagegen doch zu gross und würden ein wenig hängen deswegen traue sie sich nicht sie so offen zu zeigen.

Du hörst mich von der Seite sagen: Kennen sie die Leute aus der Anlage? Werden sie die leute wieder sehen wenn sie hier wieder heim fahren?

Sie schaute sich um und sagte ausser meinen Mann kenne ich keinen und der kennt die Dinger schon viel zu lange. Na also dann runter mit dem Bikini oberteil.

Gesagt getan. Sie öfnet den BH und lässt Ihre beiden Brüste das Sonnenlicht sehen. Du siehst die Umrisse des Bikinioberteils dort wo die Sonne die haut nicht mehr gebräunt hat.

Du siehst das ihre Brüste nun wenige cm von dir entfernt entblösst vor dir sind.

Sie ertappt dich wie du sie ansiehst und lächelt dich an und fragt und findest du sie zu gross?? Hängen Sie zu sehr?? Du verneinst und sagst das sie dir gefallen und insgeheim stellst du dir vor wie sie sich anfühlen wenn man sie berührt oder wenn man sie lecken würde. Wir hatten oft über so etwas gesprochen aber nie gemacht.

Du wirst aus den gedanken gerissen mit ihren worten, will auch eingecremt werden aber auch überall, so wie du eingecremt wurdest. Sie hatte so ein breites grinsen auf den Lippen und freute sich auf die Hände auf ihrem Körper. Auf meine frage ob ihr man nichts dagegen hat sagte sie nur, der sitzt wieder an der bar. Dem ist egal was ich mache J oder mit wem und auch was.


  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Wir rieben uns beide die Hände ein und fingen Sie an ein zu cremen. Du erst sehr zaghaft und schüchtern, aber je länger es dauerte umso mehr fingst du an es zu geniessen mal eine Frau zu berühren. Ihren Körper unter einem Vorwand zu massieren. Sie seufzte nur und sagte das sie schon lang keine vier hände auf dem Körper gespürt hatte.

Erst massierst du Ihren Rücken mit mir. Dabei spürst du wie meine hand über dein Körper strich. Ich strich über deine Brust und zwirbelte an deiner Warze und Griff etwas fester zu und griff mit der anderen Hand von unten an deine leicht bedeckte Scharm und schob die Bikinihose zur Seite. Du spürst nun meine gierigen Finger an deiner süssen Muschi. Du legst deinen Kopf nach hinten und dir entfleuchte nur ein leichter seufzer. Das kam ihr zu Ohren und sie drehte sich leicht nach Hinten und sah das du die Augen geschlossen hattest und meine Finger geniesst. Sie drehte sich um und du spürtest bei geschlossenen Augen das ihre Lippe nun deine Brustwarten umschlossen und anfingen wie wild zu saugen. Dabei schob sie die andere Hand zu deiner Bikinizone und nun spürst du 10 Finger an deiner Muschi.

Du erschrackst kurz konntest aber nicht flüchten. Du öffnest deine Augen und sahst ihr tief in die Augen und sahst dieses Verlangen nach mehr von dir. Du spürtest auch gleichzeitig meine Lippen an deinem hals und meinen Finger in deiner Scheide. Deine Muschi schrie regelrecht gefickt zu werden.

Ich schlug vor in unsere Hütte zu gehen. Du rechts, sie Links. So gingen wir drei langsam in Richtung Hütte und dort angekommen sagte ich ihr das sie sich aufs bett legen soll. Das tat sie auf ganz brav und dir sagte ich das du dich auf ihr Gesicht hocken sollst um dich lecken zu lassen., Du sollst nun die Zunge einer Frau spüren. Du hast dich so positioniert das deine Muschi und dein Arsch genau auf Ihrem mund landeten. Dein Gesicht schaute über Ihren Körper in Richtung Muschi. Sie vergrub ihr Gesicht in deine Schoss und begann zu lecken.

Sie schien das richtig gut zu machen das konnte ich in deinem Gesichtsausdruck sehen. Das war nicht das erste mal das sie eine Frau leckte. Auf meine frage hin hörten wir sie sagen das sie ab und an mit Ihrer besten Freundin Spass hat und auch der einen oder anderen jungen Frau ihr können unter beweiss gestellt hat. Ich platzierte mich an ihre weit gespreizten Beine und fange an zu lecken. Ich wollte ihr als Dank auch ihre nasse und rasierte Spalte lecken. Du beugtest dich vor und unsere Zungen treffen sich an ihrer Scheide und wir küssten uns und leckten genüsslich ihren Kitzler uns ich

Öffnete mit meinen Händen ihre zarte Pussy um sie mit dir aus zu lecken. Dabei sah ich dir tief in die Augen und schob Ihr meine Zunge tief rein und du saugtest dich an ihrem Kitzler fest. Das quitierte sie mit einem tiefen seufzer und ihre Beine die sie angewinkelt hatte fingen an zu vibrieren. Sie genoss Ihren ersten Orgasmus.

Dann stand ich auf und ging zu deinem Hinterteil. Weitete deine Arschbacken und liess meine Zunge an deinen Anus gleiten und fing an mit meiner Zunge immer wieder einzu tauchen. Dann spuckte ich auf deinen Anus und die Spucke rinn von dort zu deiner Scheide und traf ihre Zunge. Sie war so gierig und ich schob meinen Schwanz an Ihrer Zunge vorbei in deine süsse Muschi. Ich liess langsam meine Eichel in deine Muschi gleiten. Nur die Eichel, dann wieder raus und wieder rein. Dabei wurde ihr lecken immer intensiver und gieriger. Sie saugte sich an deiner Scharmlippe fest und und lässt dabe ihren zeigefinger über deinen Kitzler gleiten. Du entspannst immer mehr und lässt dich weiter fallen.

Du geniesst es das nun mein Schwanz ganz tief in dich eindringt und ich ihn immer wieder rein und raus schiebe. Sie geniesst es förmlich deine Fotze zu lecken und dabei ab und an meinen Schwanz mit der Zunge zu berühren. Unter diesem Treiben merke ich wie dein Atem immer intensiver wird und wie deine Muskeln sich zusammen ziehen und ein langer und intensiver Orgasmus deinen Körper durchzuckt. Du hörst meine Stimme: Engel, lass es raus. Schrei es raus. Unter einem lauten Stöhnen drückst du deine Muschi gegen ihr Gesicht und lässt sie deinen Saft trinken.

Ein klaps auf dem Po ist die Aufforderung aufzustehen. Nun bin ich dran hörst du sie. Nun musst du mich lecken und glaub mir ich bin untervögelt. Sie geht in die Hündchenstellung und du liegst unter ihr und beginnst sie zu lecken. Ihr fliesst der Saft förmlich aus der Muschi und du hörst sie sagen: Du Ali ist sie devot? Das bejahe ich und sie sagt das sie devote Frauen gern mag weil sie dominant ist und es sich gern nimmt wie sie will. Während sie dir die Pussy aufs Gesicht drückt hörst du sie sagen: Loss leck intnsiver und erst aufhören wenn ich es will.

Ich schiebe ihr währenddessen den schwanz in ihre Scheide und du hörst wie sie aufstöhnt, oh ja endlich mal wieder nen Schwanz in mir. Auf meine Frage dein Mann fickt dich nicht hörst du sie sagen, naja er keigt keinen mehr hoch, seit dem mache ich mir auch nicht die Mühe mit Ihm zu schlafen. Der leckt und fingert nur noch seit dem der diese Potentzproleme hat und er ist auch devot und tut was ich ihm befehle. Da fällt mir was ein. Sie kriegt nen Klaps auf den Po und du hörst mich sagen aufstehen. Zieh dich an. Sie ist perplex so wie du. Engel du bleibst liegen. Wir kommen gleich. Wir ziehen uns an und du bleibst baff liegen und ich flüstere ihr was ins Ohr und sie lächelt und ich gehe mit ihr raus.

5 Minuten vergehen und die Tür geht auf und wir kommen mit ihm im Schleptau zurück.

Du erschrickst und ich sage dir, Engel vertrau mir, der Kerl kriegt eh keinen hoch. J und wir grinsen.

Sie zieht sich wieder aus geht in den Doggystyle und lässt sich wieder von dir lecken und ich schiebe wieder den Schwanz rein und ficke sie vor seinen Augen. Er kriegt von Ich dir Anweisung sich hinzusetzen auf den Boden: Nun hörst du sie sagen, so du schlappschwanz leck unsere freundin schön. Du erschrickst kurz aber es interessiert dich wie er dich leckt und spreizt deine Beine. Seine Zunge scheint flink zu sein und er nutzt auch seine Finger dabei…..


  • Gefällt mir 1
×
×
  • Neu erstellen...