Jump to content

Gaygeschichte 005 - ein spritziger Abend


Empfohlener Beitrag

Der Text ist hei

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Eine spritziger Abend

Ich versuchte im Chat einen geilen Kerl für ein Date zu finden und saß wie immer nackt da und wichste die ganze Zeit, das mache ich oft stundenlang ohne zu spritzen. Der Orgasmus der dann folgt ist immer gigantisch. Ich wollte schon fast aufgeben da kam ein 57 jähriger rein mit dem ich schnell einig wurde. Er klang sehr geil und unkompliziert, so gab ich ihm meine Adresse. Keine Stunde später war er da. Genau mein Typ, Knapp 1,80 groß, dunkelbraune Haare, kräftige Statur kernig aber nicht fett. Am meisten interessierte mich natürlich die Beule in seiner Hose, seine Jeans war im Schritt wirklich viel versprechend gefüllt. Das ich ihn erst mit meinem Mund und er mich dann fickt hatten wir schon im Chat vereinbart. Zur richtigen Einstimmung legte ich ein Video ein. Für meinen Gast war es sehr stimulierend. Es wurde ihm schnell zu eng in seiner Jeans. Als er sich dann auszog konnte ich erfreut feststellen das er wirklich kräftig gebaut ist, etwa 20x6. Ich kniete sofort hin und begann sein Prachtstück zu lutschen. Sein geiles Stöhnen machte mich so scharf das ich aufpassen musste nicht doch gleich zu spritzen. Er war aber auch schon ganz schön auf Touren, schon bald merkte ich das ich einen Gang zurückschalten muss um zu meinem Fick auch noch zu kommen. Ich kroch richtig unter ihn und leckte seine dicken Eier. Genussvoll saugte ich den ganzen Sack in meinen Mund und rollte die Eier mit der Zunge herum.

Ich war aber auch scharf drauf seine Rosette zu verwöhnen. Also zog ich seine Arschbacken weit auseinander und ließ meine Zunge um seine Rosette kreisen. Hin und wieder stieß ich mit der Zungenspitze ins Zentrum, es war geil wie er da immer zusammenzuckte. Nun fing ich an ihn mit der Zunge richtig zu ficken, dabei massierte ich auch seine Eier. Da riss er mich hoch und sagte das er nicht mehr warten kann, er wollte mich endlich richtig rammeln.

Ich cremte meine Rosette ein. Natürlich hatte ich mir vorher schon den Darm gründlich gespült. Ich kniete auf der Couch und präsentierte ihm meinen Arsch. Beim Einführen war ich ihm kurz behilflich. Ich war schon so scharf das ich es trotz des Schmerzes den sein Schwanz mir bereitete ganz wild wollte, er begann ganz zaghaft zu rammeln. Also musste ich ihn anfeuern, er ließ sich nicht lange bitten und orgelte richtig los. Sein Sack klatschte bei jedem Stoß an meinen Arsch. Nach einiger Zeit schoss er seine Ladung laut stöhnend in meinen Arsch. Ich musste mir auf die Lippen beißen um nicht vor Geilheit zu schreien. Im gleichen Moment als sein Schwanz in meinem Arsch zuckend kam spritzte ich auf die Couch.

Nach diesen Fick dachte ich das der Kerl nun das Weite sucht, aber weit gefehlt, denn er meinte er wäre schon noch auf eine zweite Runde geil.  Mit der Rechten griff er an meinen Schwanz und mit seiner Linken begann er meine Brustwarzen zu stimulieren. Nun begann ich seinen wieder halbsteifen Schwanz zu lecken. Nach einer Weile wo ich ihn lutschte begann er mir beide Brustwarzen gleichzeitig zu drehen und in die Länge zu ziehen, er war nicht zimperlich dabei, es tat höllisch weh und war gleichzeitig saugeil. Mein 17x5 cm Schwanz war wieder steinhart. Es amüsierte ihn als er sah welche Wirkung seine Behandlung auf mich hatte. Er befahl mir zu wichsen und sagte aber gleich dazu das ich noch nicht spritzen darf. Tief im Rachen stimulierte ich seine Eichel mit heftigen Schluckbewegungen, meine Lippen massierten seine Schwanzwurzel.

Während ich diesen geilen Mann verwöhnte kam mir mein alter Wunsch nach Pisse wieder in den Sinn ja es wurde schnell zu fixen Idee, ich wollte seinen Natursekt saufen. Es dauerte noch einige Minuten bis ich mich traute ihn darum zu bitten. Mit einem geilen Grinsen stimmte er zu. Er befahl mir mich wieder zu wichsen. Während ich wichste schrumpfte sein Schwanz soweit das er Pissen konnte. Erst kam der Saft nur ganz zaghaft. Doch schon bald war der Strahl sehr kräftig, ich kam fast nicht mit schlucken nach. Zwischendurch zog er den Schwanz aus meinem Mund, pisste mir ins Gesicht und auf die Brust. Ich konnte mich nicht länger beherrschen wichste mich zu einem Wahnsinnsorgasmus. Während ich die letzten Tropfen Pisse aus seinem Schwanz saugte spritzte ich auf den Boden. Nun griff er wieder nach meinem Kopf und begann meinen Mund hart zu ficken. Rücksichtslos rammte er sein Rohr bis zum Anschlag in mich. Plötzlich hörte er auf, zog ihn raus und wichste wild und schoss sein heißes Sperma in mein Gesicht. Geil wie sein Saft an mir klebte und dann an mir runter lief.

Ja das war es wieder was ich brauchte, aber wer will das auch nicht mal erleben.

Geschrieben

So ähnlich, aber nicht viel anders, habe ich erst vor kurzem ein geiles date mit einem obergeilen kerl gehabt!! und es gibt wiederholung .....

Geschrieben

Dass sich Kerle immer über ihre Schwänze definieren müssen. *Kopfschüttel*

×
×
  • Neu erstellen...