Jump to content

Weihnachtsfeier 2016


Empfohlener Beitrag

Der Text ist hei

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Weihnachtsfeier 2016

Ich hatte vor ein paar Tagen ein Inserat aufgegeben, dass ich auch für Events usw. zur Verfügung stehe. Ich dachte mir, warum nicht. Mal etwas Anderes.

Letzten Samstag, hatte ich eine Anfrage in meinem Postfach, ob ich auch für ein Firmenevent als TV Hure zur Verfügung stehe. Ich sollte an der Stange tanzen, den Männern schöne Augen machen und den Frauen auch zur Verfügung stehen. Dazu servieren, mich befummeln lassen usw. Ich wurde sau geil. Klar wollte ich das, zumal ich für den Abend Tausend Euro bekommen sollte.

Ich sagte also zu.  Dummerweise hatte ich den Termin völlig übersehen, denn der war schon an diesem Samstagabend. Na gut, dachte ich. Zugesagt ist zugesagt.

Ich duschte, und rasierte mich. Pflegte meinen Körper, spülte mich aus und stylte mich. Dann gegen 18 Uhr fuhr ich zu besagten Adresse. Es fiel mir nicht auf, dass ich in den Ort fuhr, wo mein Ex Chef und Ex Chefin wohnt. Nee, denn ich war so geil und dachte nur daran, benutzt zu werden. Ich parkte mein Auto direkt am Carport der besagten Hausnummer, die Tür stand offen. Ich ging langsam hinein, als plötzlich meine Ex Chefin vor mir stand. Nackt, bis auf High Heels und die Piercings in Ihren Schamlippen. Geil dachte ich, so kennst du sie gar nicht. Und da überfuhr es mich. Ich war im Haus meiner EX Chefs. Hoffentlich erkennen sie mich nicht. Das wäre mehr als peinlich.

„Du bist Tanja?“ fragte mich meine Ex Chefin. „Ja“ erwiderte ich mit etwas höherer Stimme. „Komm rein und trink ein Glas.“ Ich betrat also das Wohnzimmer, und da saßen sie einige EX Kollegen. Nicht alle, nur einige wenige. Also eine eingeschworene Gemeinschaft, wie ich es mir früher schon gedacht hatte. Aber egal. „Komm zu uns“ rief mein EX Chef. Ich ging auf ihn zu, er nahm mich faste mir an meinen Kitzler (Schwanz) und bohrte mir seine Zunge in den Hals. „Du bist aber ein geiles kleines Luder“ sagte er. Ich genoss es. Ich faste seinen geilen harten Prügel an und massierte ihn. Kniete mich nieder und fing an, seinem geilen harten Schwanz zu blasen. Meine Ex Chefin feuerte uns dabei an und legte sich zu einem meiner EX Kollegen auf die Couch. Sie nahm eine Falsche Sekt und übergoss sich damit. Einige Männer und Frauen machten sich über sie her und leckten an ihr herum. Ein Kollege leckte immer tiefer, bis er ihre geile nasse Fotze traf. Sie nahm seinen Kopf und presste sein Gesicht in Ihre Möse. „Leck du scheiß Kerl“. Ich hingegen, genoss es, meinem EX Chef den Schwanz zu blasen. Ich kniete also vor ihm und blies, was das Zeug hielt, als einer meiner Ex Kollegen mich von hinten nahm. Erst leckte er meine Rosette und fingerte mit 1-3 Fingern in mir rum, bis er dann seinen geilen harten Schwanz in meine gierige Arschfotze steckte. ER nahm dabei keine Rücksicht, er dran brutal in mich ein. „Geil“ dachte ich, ich bin eine Hure und zur Benutzung freigegeben. „So Tanja, jetzt gehst du mit Miriam (Ex Chefin) in die Küche du wirst da gebraucht.“ Ich ging also mit ihr in die Küche, als Miriam plötzlich „Sven“ zu mir sagte. Äh, fing ich an zu stottern. „Lass den quatsch Sven äh Tanja, wir wissen wer du bist. Darum haben wir dich entlassen und heute gebucht.“ „Ja und nun?“ fragte ich. „Nichts wir benutzen dich heute und wenn es uns gefällt, darfst du als Tanja wieder bei uns anfangen, in dem Outfit wie heute.“ „OK ich gebe mein bestes“ „Das hoffen wir, denn das eben war nur der Anfang,“ sagte Miriam.

 

Fortsetzung folgt.

×
×
  • Neu erstellen...