Jump to content

Doppelter Standard


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ein Thema, über das ich mich immer wieder echauffieren kann, ist der doppelte Standard, die mentale Blase, in der viele meiner männlichen Bekannten Leben. Es geht um folgendes:

Wenn ein Mann viele Frauen hat, ist er ein 'Player', ein toller Typ, der weiß wie es geht. 

Bei Frauen hingegen, sieht es anders aus. Hat selbige viele Partner, so ist sie (in den Augen vieler Männer) eine Schlampe, billig, ohne Charakter und selbstverständlich niemand, mit dem man sich eine gemeinsame Zukunft vorstellen kann.

Diese gesellschaftliche Norm, etabliert von unsicheren Männern und Misogynsten, ist peinlich, und im 21. Jahrhundert mehr obsolet als jemals zu vor. 

Was denkt ihr dazu? Wenn man irgendwo diesen Missststand anprangern kann und sollte, dann natürlich auf poppen.de ;)

 

Geschrieben

Wenn Frauen auch dazu in der Lage wären, Männern gleiche Rechte bei der Kindererziehung einzuräumen, dann fände ich es gut, wenn man alle geschlechtsbezogenen Vorurteile abbauen würde. Auch Frauen haben das gleiche Recht Spass zu haben, genau wie Männer manchmal bessere Mütter sein können.

Geschrieben

schönes Thema...ja wo bleibt da die Gleichberechtigung...

Geschrieben

Da kann ich dir nur recht geben. Aber sowas hat sich so sehr in die meisten Köpfe eingebrannt das es aus der Masse wohl nur schwer weg zu denken ist. Für mich zB macht es keinen Unterschied ob Frau erst einen Mann oder 50 hatte. Einzig an ihrer Erfahrung wird man darauf schließen können wir lehrreich diese Zeit war.

Geschrieben

Leider ist es heute noch so wie du es beschreibst. Ich bin mittlerweil 58 und zu meiner Jugen war diese Einstellung noch sehr verbreitet, man glaubt es nicht, selbst bei jüngeren Leuten um die 20 ist es noch so. Schade, dass es sich noch nicht geändert hat, warum kann eine Frau sich nicht die gleichen Rechte und Freuden herausnehmen und geniessen.

Geschrieben

Ich finde diese, in meinen Augen arg antiquierte und total sexistische, Einstellung einfach zum Kotzen. Und es ist mir, ehrlich gesagt, scheißegal, was andere von mir denken. Ich tue, wozu ich Lust habe und was mir Spaß macht. Wann ich will, wo ich will und mit wem ich will.

Geschrieben

Den Kollegen die hier alle die Fahne hoch oder wahrscheinlich eher

nur in den Wind halten, ist nur zu wünschen das se dann endlich mal wenigstens der 50zigste sind.

Geschrieben

genauso ist es ,hat der Mann viele Frauen ,ist er der tolle Hengst ,,,eine Frau dagegen eine Schlampe oder Hure

Geschrieben

Um mal eine weibliche Meinung kund zu tun, ihr habt vollkommen Recht.

Hat Frau mehr 2-3 Männer, ist sie eine Schlampe. Egal ob sie einfach nur Sex mag oder sich halt bissl austoben will.

Hat Mann mehr als 2-3 Frauen ist er "Superman".

Genauso gibt es sicher auch viele Männer, die bessere "Mütter" wären.

Ich denke so aufgeschlossen wir in der heutigen Geselschafft sind, soviel "Altes" hängt uns aber auch noch nach.

Geschrieben

Wir schreiben das Jahr 2016 - leben aber im Jahr 1716 - und das muss aufhören!

Geschrieben

quatsch. ich muss mich nicht austoben und kann warten. das mache ich dann lieber mit einer, die man liebt. und wer will schon ne frau, die mehr leute nackt kennen, als es playboyabonnenten gibt? :D

Geschrieben

Öffnet ein Schlüssel jedes Schloss, dann ist das der Master-Key! Lässt sich ein Schloss aber mit jedem Schlüssel öffnen ist es einfach nur ein billiges Schloss!

Allerdings hat ja nicht jeder einen Master-Key in der Hose ;)

Geschrieben
vor 3 Minuten, schrieb Sugar_Doll:

Ich denke so aufgeschlossen wir in der heutigen Geselschafft sind, soviel "Altes" hängt uns aber auch noch nach.

Wo siehst Du denn bitte eine "aufgeschlossene Gesellschaft"?

Es gab in den 70ern mal einen Versuch, aus den altbackenen "Normen" auszubrechen - man kann sagen, dieser Versuch ist kläglich "an der Masse" gescheitert. Seitdem sind Doppelmoral, Scheinheiligkeit, Korruption, Verklemmtheit und all die anderen "großartigen" Eigenschaften, die unsere ach so überlegene Gesellschaft ausmachen, nicht nur nach wie vor vorhanden und primär prägend, sie nehmen sogar wieder und immer weiter zu.

Geschrieben

Für mich gibt es da keine zwei Meinungen! Warum soll Frau, sich nicht genau so das Recht raus nehmen, mit wieviel Männern sie was haben möchte?! Jeder so wie er möchte. Oder wie wir Kölner sagen,...leeve und leeve lasse!

Geschrieben
Gerade eben, schrieb Torni69:

Wo siehst Du denn bitte eine "aufgeschlossene Gesellschaft"?

Es gab in den 70ern mal einen Versuch, aus den altbackenen "Normen" auszubrechen - man kann sagen, dieser Versuch ist kläglich "an der Masse" gescheitert. Seitdem sind Doppelmoral, Scheinheiligkeit, Korruption, Verklemmtheit und all die anderen "großartigen" Eigenschaften, die unsere ach so überlegene Gesellschaft ausmachen, nicht nur nach wie vor vorhanden und primär prägend, sie nehmen sogar wieder und immer weiter zu.

Das aufgeschlossen bezieht sich jetzt nicht nur auf die Sexualität, sondern auch allgemein.

Geschrieben

Du hast sowas von Recht! Allerdings befinden sich keine Leute mit solchen Ansichten in meinem Bekanntenkreis - den habe ich "gesäubert" ;-)

Geschrieben
Gerade eben, schrieb Sugar_Doll:

Das aufgeschlossen bezieht sich jetzt nicht nur auf die Sexualität, sondern auch allgemein.

Genau davon habe ich gesprochen ;)

Geschrieben

Darüber denk ich erst garnicht nach da eine person sich nicht durch die Anzahl ihrer Sexualpartner definiert. Wer sich an diesem Thema aufhängt ist wirklich selbst schuld ^^.

Geschrieben

So lange sich die Sprache nicht ändert, werden abfällige Bezeichnungen auch weiter benutzt werden. Schaut euch doch nur mal den Chat an. Da ist fast alles unterirdisch frauenfeindlich schon vom Raumnamen her.

Geschrieben (bearbeitet)

53 .......

Jetzt Single......

30 Jahre verheiratet....

Gesellschaft Norm....geht mir sowas von am Arsch vorbei....

und wenn mich 3 verschiedene Männer in der Woche  von der Arbeit abholen....

und 5 andere hier abends die Stufen hoch kommen....

Geredet wird immer....!

Ich werde nicht in der Kiste liegen und sagen...ich habe nicht gelebt...aber mich der Gesellschaft gebeugt!!

Ich bin nicht  dazu da...um anderen zu gefallen..

Mein Recht ist das ich mir das Recht  nehme alles aus den vollen zu schöpfen!

Schlampe....? Ich arbeite bis zu 50 Stunden die Woche in harten Schichten.....

kaufe noch für ältere Nachbarn ein ..bringe mit....mache für sie das Treppenhaus  und sorge mich!

Mein Tag ist lang....sehr lang...und da soll mir einer Kommen...und den Finger heben....dann ist der ab...und der Kopf dazu!!!!!!!

Der jenige soll erst mal in meinen Schuhen gehen...

Ja ich lebe ein Single Leben...ficke den und auch mal den..lebe allein  ziehe um die Häuser.....und stehe aber um 6.OO Uhr schon wieder im Laden und schliesse auf!

Ich halte vor einem Menschen Rechenschaft ab....vor mir selbst!!!!!!

Das ist meine Welt......und die habe ich mir so gemacht...in der bin ich glücklich...mehr wie Andere!!!

bearbeitet von Gelöschter Benutzer
Geschrieben

Solange sich Männlein und Weiblein nicht Exklusivität geschworen haben, koennen sie machen was sie wollen...

Geschrieben

"missstand anprangern" scheint ja derzeit ein megatrend zu sein... dabei hättest du dich, statt dich "immer wieder zu echauffieren" wie so manch anderer ankläger im netz vielleicht mal lieber mit der individuellen und soziokulturellen komponente deines themas beschäftigen sollen. gelegentlich sind die dinge gleich viel weniger schlimm, wenn man sie mit gelassenheit betrachtet. oder ist es, wie es scheint, und du wolltest nur eine clickhure platzieren?

×
×
  • Neu erstellen...