Swingerclub, Pornokino, alles schön und gut - aber warum nicht mal die eigene private Sex-Party zuhause veranstalten?

lottaleben_logo.jpg

Das Tolle am Swingerclub ist, dass dort Menschen sind. Sie sind mein liebster Ort für Sexdates, weil dort alle Optionen offen bleiben. Man kann sich ohne ein Gefühl der Verpflichtung beschnuppern und wenn es nicht passt, geht jeder sofort seiner Wege - und kann trotzdem noch einen geilen Abend haben. Wenn der Funke überspringt, bieten die Räumlichkeiten genug Gelegenheit, einen Gang hochzuschalten. Und an den meisten Tagen liebe ich es, dort neue Leute zu treffen, fremde Haut zu spüren, Unerwartetes zu erleben und mich einfach ins Geschehen zu stürzen.

 

Sex mit Freunden

Der Nachteil beim Swingerclub ist, dass dort Menschen sind. Männer und Frauen, die auch mitspielen wollen. Beobachter, Spanner und Exhibitionisten (und -innen). Manchmal möchte ich es sinnlicher und intimer haben und mehr Einfluss auf die Atmosphäre nehmen können. Dann stört mich das Gedränge auf dem Flur, die fremden Augen auf meiner Haut sind mir unangenehm. Denn manchmal will ich mich uneingeschränkt fallen lassen können. Will mit dem sicheren Gefühl in den Abend gehen, von guten Freunden umgeben zu sein.

 

Dann machen wir unsere eigene private Sex-Party 

Samstagabend. Ich bereite mich wie so häufig auf eine Party vor. Genieße eine extralange Dusche, rasiere mich besonders sorgfältig. Am Nachmittag habe ich bereits verschiedene Kleidungsstücke bereitgelegt und kann mich wie immer bis zum letzten Augenblick nicht entscheiden. Das kleine Schwarze? Korsage mit Strapsen? Oder einfach nur Bademantel auf nackter Haut? Dabei ist das Outfit heute völlig egal. Wenn ich meine Reize heute Abend besonders vorteilhaft verpacke, dann schlicht und einfach, weil es Spaß macht. Denn meinen Freunden muss ich mich nicht verkaufen und ihnen nichts beweisen. Sie kennen bereits jeden meiner Makel, jede Delle, jedes Haar an mir.

 

Lachen, Reden, Swingen

Meine Freunde, das sind heute 11 - und ich. Wir sind 4 Paare und 4 Soloherren. Alle kennen sich aus dem Swingerclub - die meisten schon länger, wenige nur flüchtig. Mit einem Paar und einem Solomann waren wir sogar schon im Urlaub. Andere haben wir bisher ausschließlich im Club getroffen. Aber alle haben gemeinsam, dass sie zusammen passen. Wir sprechen eine Sprache, lachen über die selben Witze. Und stehen alle auf Herrenüberschuss. Beste Voraussetzung also für einen heißen Abend hinter verschlossenen Türen. Die Gäste kommen alle pünktlich (1 Euro in die Wortspiel-Kasse) und wir stoßen in der Küche mit Sekt für die Damen und Ananas-Saft für die Herren auf den Abend an. Mein Freund Philipp sagt noch ein paar Worte zur Begrüßung und gibt hilfreiche Hinweise. Alle sind sichtlich angespannt und aufgeregt. Obwohl wir alle erfahrene Swingers sind, will hier niemand den ersten Schritt machen. Zu intim und privat ist die Atmosphäre.

 

Eine gute Planung ist bei einer privaten Sex-Party wichtig

Um das Eis zu brechen, nimmt Philipp schließlich eine der anderen Frauen bei der Hand und führt sie durch die Wohnung ins Schlafzimmer. Dort beginnt er, sie nach allen Regeln der Kunst zu vernaschen. Dabei genießt sie sichtlich die Bühne, während wir anderen ihnen zusehen. Und während ich die aufkommende Lust genieße, spüre ich schon bald streichelnde Hände auf meinem Rücken und zwischen meinen Beinen. Spontanität kann zwar den Sex geil machen. Eine gute Orgie will aber von langer Hand geplant werden. Auf diese Punkte solltest du unbedingt achten - dann wird es ein befriedigender und lustbringender Abend, an den ihr euch alle noch lange erinnert. Die Checkliste für die erotische Party zuhause:

 

1. Wähle den Tatort mit Bedacht

Ist dein Platz begrenzt ist oder schlafen nebenan die Kinder? Dann weicht besser auf ein Hotelzimmer aus. Seid ihr genug Leute, die das Geld für eine Suite zusammenlegen können? So ein Event ist ja nichts Alltägliches und darf auch entsprechend zelebriert werden, also gönnt euch was. Rechne auch mit eventueller Lärmbelästigung für die Nachbarn, auch im Hotel - du darfst deine Gäste selbstverständlich um Vorsicht bitten.

 

2. Du bist der Regisseur deiner Orgie 

Selbst die freizügigsten Swinger werden am Anfang zögernd in deiner Küche stehen und sich am Sektglas festhalten. Schließlich erlebt man sowas nicht alle Tage. Du könntest deine Gäste mit ein paar Sätzen begrüßen, nochmal auf die bereitliegenden Kondome und das Sterilium hinweisen, und dann wie mein Freund Philipp mit deinem*er Partner*in den ersten Schritt machen. In der Regel dauert es nicht lange, bis die anderen in euer Spiel mit einsteigen, denn dafür sind sie gekommen.

 

3. Vorsicht, Fressflash!

Ich weiß ja nicht wie es dir geht, aber bei mir folgt auf guten Sex regelmäßig der Fressflash. Deshalb halte ich auf unseren privaten Parties nicht nur Sekt und Säfte zur Begrüßung parat, sondern bereite auch etwas Unkompliziertes zu Essen vor. Auch wenn du sonst ein Fan der Molekularküche bist, hier musst du dich nicht verkünsteln. Pizza tut’s auch. Alternativ bitte doch deine Gäste, etwas mitzubringen - die meisten werden sich freuen, nicht mit leeren Händen zu kommen. Etwas, das man im Stehen essen kann, hat sich bewährt. Deine Gäste sollen ja zu einer zweiten Runde auf die Matte kommen und nicht plauschend in der Sitzecke versacken.

 

4. Handtücher zum Duschen

Bitte jeden Gast, ein eigenes Handtuch zum Duschen mitzubringen. Sonst sitzt du am nächsten Tag mit einem Berg Wäsche da. Für Eure private Spielwiese solltest du natürlich ausreichend frische Bettwäsche und Handtücher vorrätig haben. Philipp und ich haben gute Erfahrungen mit wasserdichten Laken gemacht. Erhältlich sind die als Inkontinenz-Laken, leisten aber auch als Unterlage für squirt-freudige Frauen gute Dienste. Kondome und Sterilium liegen ebenfalls in deiner Verantwortung als Gastgeber, sicher ist sicher. Kondome kannst du (je nach Gästezahl) günstig in Onlineshops wie bei poppen bestellen, Sterilium zur Handdesinfektion gibts im Drogeriemarkt.

 

5. Bestehe auf feste Zusagen

Mit einem ‚vielleicht‘ kannst du nicht planen. Oder willst Du Gefahr laufen, am Ende des Abends alleine dazusitzen, nur weil die FKK-Schaumparty in Erika’s Swinger-Eck doch spannender waren? Alles schon passiert - und draus gelernt.

 

6. Match it!

Bring Personen zusammen, die zueinander passen. Im Zweifelsfall ist es besser, den Kreis klein zu halten. Eine einzige nicht harmonierende Person kann die Atmosphäre des ganzen Abends zum Einsturz bringen.

 

7. Hab Geduld

Eine Orgie macht man nicht von heute auf morgen. Nimm Dir Zeit, neue Menschen kennenzulernen. Wir kennen all unsere Bettgefährten*innen aus Swingerclubs. Aber auch hier bei poppen.de können sich Gleichgesinnte tummeln. Rechne aber damit, erstmal über längere Zeit Vertrauen aufzubauen. Nicht nur für die anderen - es sei denn, du stehst auf wildfremde Menschen in deinem Schlafzimmer. Was ja auch okay ist. Aber darum geht es dann in einer anderen Kolumne.

 

Wir sind sicher: Es war nicht unsere letzte private Sex-Party

Unsere Sex-Party war ein voller Erfolg. Nach 6 Stunden verabschiedeten sich die letzten Gäste. Alle sind mit glücklichem Grinsen nach Hause gefahren. Wir haben gevögelt und geleckt, hatten Sandwiches und dazwischen entspannende Massage-Sessions, so wie es uns gerade passte. Es war Zeit zum Kuscheln, zum Verwöhnen und zum wild Ficken. Alle sind auf ihre Kosten gekommen und wir waren dabei selbst Herrinnen und Herren über Stimmung, Atmosphäre, Tempo und Limit. Und wir sind uns sicher: das wollen wir wieder. Nicht, weil es besser als der Swingerclub wäre. Aber anders. Einfach eine schöne, intime Ergänzung. Und ich wünsche jedem Menschen, der es will, das ebenfalls erleben zu dürfen. Es gibt sie da draußen - die gleichgesinnten, neugierigen Leute. Mach dich auf die Suche - warum nicht gleich hier auf Poppen.de?

 

Design ohne Titel-2.png Jetzt eine kostenlose Kontaktanzeige veröffentlichen!

 

51j+xlPANyL.jpg

Lotta Frei (geb. 1979) ist Bloggerin, Buchautorin der Swingerclub-Bibel und lebt in einer offenen Beziehung. Für Poppen.de berichtet sie in ihrer Kolumne "Lottaleben" über ihre sexuellen Erfahrungen.

 

:eyes: Lottaleben - Die Sexkolumne:

  • Gefällt mir 74

Vielleicht auch interessant?

112 Kommentare

Mach mit!

Antworte jetzt und registriere dich später. If you have an account, sign in now to post with your account.
.

Gelöschtes Mitglied
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





Booth0131

Geschrieben

War ich leider noch nie aber will ich gerne mal machen😋
  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Promissum

Geschrieben

Wir machen ja öfter Partys zu Hause. Haben auch versucht dann in einem Club solche Partys zu machen, dazu sollten sich alle an der "Miete" beteiligen. Leider ging das komplett schief. Wir wurden auf einer andern Plattform die ich hier sicher nicht benennen darf (hat als Logo ein herz ;) ) gesperrt da wir angeblich gewerblich auftreten würden. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir über 200Anmeldungen! Andere Clubs wie KitKat hatten zum selben Zeitpunkt gerade mal 10 oder 20 Anmeldungen. Es ging also nur darum dass wir den großen Clubs die viel geld für ihren Internetauftritt bezahlen die Kundschaft genommen haben. Bei einem anderen befreundeten Pärchen stand plötzlich die Polizei auf der Matte bei ihrer Party, anonymer Hinweis auf eine illegale Party mit Prostituierten. Woher dieser "Tipp" kam konnten wir nur mutmaßen, glauben aber wird der selbe Clubbesitzer sein der auch gegen uns getrommelt hat. Also muss man mit solchen privaten Ausschweifungen sogar schon vorsichtig sein, wenn es zu viele Leute werden gibt es nur Neider
  • Gefällt mir 7

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sansabln

Geschrieben

Das liegt aber auch daran das viele hier nicht sind was sie vorgeben zu sein.Und ich meine nicht mal Fakes.Aber viele benutzen eben Bilder sie vor 10 Jahren mal aktuell waren.Und bei sowas sieht man dann eben wie die Menschen wirklich ausschauen.
  • Gefällt mir 6

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Promissum

Geschrieben

Sowas kann man machen, hat dann auch richtig Spaß. Allerdings funktioniert sowas nicht über Poppen :-D dafür sind hier zu viele Tastenf*cker und Fakes angemeldet sorry. Aber schöner Beitrag trotzdem

  • Gefällt mir 3

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

👍👍👍👍👍

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

GloryholeWankAndMore

Geschrieben

Private Sexpartys über Poppen.de? Habe nur öfter schon von Stammtischen hier gehört, natürlich ohne !!! sexuellen Hintergrund, gäääääähn

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Miss_Verständnis

Geschrieben

Hatte ich schon. Selbst organisiert. Voller Erfolg.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

hmm vielleicht sowas wie, Flucht aus dem Fenster, beim tanzen an Tanzstange von Tür getroffen ;), spontane Erinnerungen an ne richtig tolle Zeit früher hier, trotz Pleiten , Pech und Pannen schön gewesen :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Alexanderder_Große95

Geschrieben

Haha hier passiert ja doch nicht mit Treffen
  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Miss_Verständnis

Geschrieben

@Herr-Zilein... das glaub ich dir. Du bist doch der mit den Erd-Nüssen😂😂😂
  • Gefällt mir 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Herr-Zilein

Geschrieben

langweilt mich

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Heelsfan1

Geschrieben

bin gespannt....

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen


Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen