Jump to content
xLaraliciousx

Pornos und Realitätsverlust

Empfohlener Beitrag

emmifnif
Geschrieben

Nö, passt schon so :)

oron
Geschrieben

Ich denke auch das es so sein kann... aber bei etwas Reflektion nicht sein muss

uhu1985
Geschrieben

Ich kenne zwei drei prostituierte persönlich und die beschreiben das gleiche problem..fingern ohne gefühl als wenn es ein rubbellos wäre- beim blasen word der kopf festgehalten und so tief rein wie es geht ohne dass man vorher fragt etc. Pp.. ich könnte mir auch vorstellen dass es diese es im privatem auch so machen. Nogo der scheiß kommt aus den pornos... nur weil ich bud spencer filme schaue bin ich noch nicht unverwundbar und kann alles und jeden umknocken nir weil der mir doof kommt....

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Die these ist gut. Nur der ort dss uu diskutieren vermutlich der falsche. Da wird alles zerfleischt was man zu der these befürwortendes sagt. Aber das bestatigt die these dann wohl auch. ;)

Geschrieben

Von allem zu viel ist nie gut - bezogen auf Pornos stumpfen die Leute völlig ab ... es hat nix mehr mit Lust zu tun - ist nur noch unkontrollierter Drang ...mehr, versauter, verrückter ... Und türlich hat das nix mit Realität zu tun - die ist ja völlig anders ... Und ob Hetero, Homo oder Transsexuell, in erster Linie ist jeder ein Mensch, das scheinen viele nicht zu erkennen - Geilheit frisst Hirn! So einem Pornogierigen würde ich direkt sagen: 1000 € Wette, wenn die zwei Stunden das selbst durchhälst, was da siehst!

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Gottseidank befinden wir uns hier ja nicht in der realen Welt und somit sind es doch auch eigentlich überflüssige probleme, welche du hier Thematisierst..selbstverständlich ist es sehr unangenehm, wenn man nur auf irgendwelche Vorurteile reduziert wird. Dennoch liegt es an dir, wie weit du so einen, wie du es sehr ausführlich und perfekt beschrieben hast, Müll an dich ran lässt. Sei einfach erwachsener als die Meisten hier und stehe einfach darüber:)

  • Gefällt mir 3
Geschrieben

Einen Porno anschauen ist für mich Persönlich ok wenn ich ihn nicht alleine schaue.

Spaß habe ich nur daran wenn ich ihn mit ihr zusammen anschaue wenn er gut gemacht ist(was leider selten der Fall ist).

Übermäßiger konsum der nur nur Selbstbefriedigung dient führt meiner Meinung nach zum abstumpfen. Sex ist dann auf dauer nichts schönes mehr, sondern wird zur öden angelegenheit. Massenware die jederzeit verfügbar ist macht irgendwann keine Lust mehr.

  • Gefällt mir 1
Lust-bengel
Geschrieben

Stimmt schon teilweise, denke ich. Wenn auch nicht bei allen männern. ;) Das problem ist, das es schon für fast jeden fetisch ein filmchen gibt, und da sind ja auch frauen die es "gerne machen"... Dann sind doch alle anderen auch so! ;) Denke mal das liegt daran, das es gefühlt 1000 streamingdienste gibt. Wo du einfach alles gucken kannst.

Coffeenose
Geschrieben

Es gibt zu diesem Thema eine aktuelle Studie aus den USA, die über 10 Jahre lief, die ersten Ergebnisse dazu liegen vor.

Was sich auch mit deinen Beobachtungen überschneidet, denn der (männliche) Pornokonsum programmiert das Gehirn langsam um und somit ist der Reiz bzgl. Sex nicht mehr gegeben, bedeutet, das Prono (-filme) immer und überall verfügbar sind, das sich "Lust holen" immer weiter gesteigert wrrden muss, was letztenldich dazu führt, dass man(n) abstumpft und sich das auch letztendlich dahinhehend auswirkt, ins extreme abzugleiten, ohne es slebst zu bemerken.

  • Gefällt mir 5
Geschrieben

seh ich genau so.

Mistral69
Geschrieben (bearbeitet)

Ja die USA mit ihren zwiespältigen verklemmten Verhältnis zu Sex und Erotik, super Studie.

bearbeitet von Mistral69
  • Gefällt mir 2
Geniesser288
Geschrieben

wer ein gesundes Kopfkino hat, braucht keinen Pornofilm, nur zur Animation

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Die Frage ist, wem oder was darf man hier überhaupt noch glauben ? Für mich macht es hier keinen Sinn mehr Leuten zu schreiben deren Echtheit nicht verifiziert ist..... Bei vielen Frauenprofilen sieht es hier ja auch nicht anders aus, wenn ich nur noch lese xl oder xxl usw., wird mir schlecht... Die Phantasie kann auch nur durch hohen pornokonsum kommen, weil in der Realität wohl eher selten anzutreffen. Und die Themen hier im Forum sind doch auch meist nur um auf sich aufmerksam zu machen.....

  • Gefällt mir 1
Geschrieben

Ich halte diese These für vollkommen überzogen. Das ist mir zu simpel und zu deterministisch aufgebaut. 

  • Gefällt mir 2
Wegberg71
Geschrieben

Die Antwort steckt in der Frage: über-. ;-)

Geschrieben

Oh ich glaube nicht nur bei Männern :D Ich seh hier in jedem 2. Profil dass Frauen Monsterschwänze wollen, das rührt genauso daher.

  • Gefällt mir 2
weiche_haende
Geschrieben
vor 17 Minuten, schrieb nurwir2:

Wir sind hier halt nicht bei einem Kaffee Kränzchen, mir als Frau gefallen Pornos auch und ich lasse mich gerne davon für geilen Sex animieren.
Warum denken alle immer, dass Pornos nur für Männer sind, oder sich nur Männer dafür interessieren.

Die Zielgruppe von Pornos sind nun mal Männer. Das es auch paar Frauen gibt die sich sowas reinziehen spielt dabei keine Rolle.

Hast du dich schon mal gefragt warum bei den entsprechenden Seiten nur Werbung für Männer gemacht wird?

Finde dich damit ab, auf Grund deiner Weiblichkeit gehörst du nicht zur Zielgruppe.

Das schließt aber nicht aus das dir Pornos nicht gefallen dürfen.

  • Gefällt mir 4
Geschrieben

Schaue auch oft Pornofilme . Aber das die Realität anders ist. Sollte jeden klar sein. Ich schaue Pornofilme die nichts mit meinem Realität zu tun hat.

Keziah69
Geschrieben

Leider ist es so, daß das Pornofilme (auch wenn es keiner hören will) ein Suchtmittel sind und der/die Süchtige den Konsum irgendwann nicht mehr unter Kontrolle hat. Wie jedes Suchtmittel gilt auch hier der parcelsische Grundsatz: Die Dosis macht es aus. Gelegenheitsgucker sind eben genauso wenig gefährdet wie einer Gefahr läuft weil er hin und wieder ein Bier trinkt , Alkoholiker zu werden. Aber beim täglichen Konsum wird es grenzwertig. Warum die Vorrede ? Wie die meisten Süchte wirkt sich Pornosucht patholgisch aufs Hirn aus, wie vorher erwähnt ist an der Aussage des "programmierten Hirns" was dran. Udn das wird jeder Mediziner bestätigen, eine pathologosche Hirveränderung bringt immer eine neue Realitätswahrnehmung mit sich. Daher liebe Laralicious hast du vollkommen Recht mit deiner Wahrnehmung.

  • Gefällt mir 3
Geschrieben (bearbeitet)

Die Tatsache ist wohl auch die, daß der Pornokonsum und das Interesse daran bei wesentlich Jüngeren Menschen bereits beginnt und das liegt sicher insbesondere an unseren Fortschritt in der digitalen visuellen Welt und deren Möglichkeiten, die wir mit Leichtigkeit bedienen können. Der Pornokonsum ist deshalb auch nicht mehr wie einst auf den 'älteren Herrn' zu beschränken, weil die Ehefrau nach Ihrer Menstruation zu Hause keinen Bock mehr auf ihn und seinen Sex hat!! Auch Frauen schauen verstärkt Pornos, nicht nur, um sich zu stimulieren und auch hier in bereits allen Altersgruppen. Es ist schon richtig, daß eine bestimmte Dosis in allen Dingen, die man im Leben für sich entdeckt und Spaß daran haben kann, sei es Nikotin, Alkohol, Sex, Drogen, Mode etc. nicht überschritten oder überzogen werden sollten, damit man daran nicht erkrankt/süchtig wird. Ich meine, daß PP ein reines Sexportal ist und dies ist auch der Grund, warum es einst vor 13 Jahren(?)  gegründet wurde. Jeder, der hier angemeldet ist, sucht in 1. Linie einen Sexpartner für sich. Wenn mehr dabei heraus springt, Liebe & eine Partnerschaft, kann man sich glücklich schätzen. Ob man deshalb als TS oder TV oder als Gay oder als Dame oder als Kerl von einigen Interessenten rein sexmäßig hier angeschrieben oder betrachtet wird, liegt für mich doch auf der Hand....!? :cock:

bearbeitet von Artellio
×