Jump to content
Delphin18

Clubs mit Rauchverbot?

Empfohlener Beitrag

Delphin18
Geschrieben

Wir mussten einen Clubbesuch trotz angenehmen Publikums und netter Atmosphäre vorzeitig abbrechen, weil zu viel geraucht wurde.

Deshalb aus aktuellem Anlass eine einfache Frage, die dem einen oder der anderen unsinnig vorkommen mag, mir aber wichtig ist:

Gibt es Clubs, vor allem in Baden Württemberg, in denen Rauchen im ganzen Club strikt verboten ist?


Geschrieben

Hmmm ... hier in NRW gibt es keinen mit Rauchverbot. Schade eigentlich, aber die meisten Leute wollen beim Getränk halt rauchen. Für mich verständlich als ehemaliger Raucher.


schaue_gern_zu
Geschrieben (bearbeitet)

Damit Raucher und Nichtraucher gemeinsam miteinander den Abend verbringen können gibt es nur eine Lösung:

Die Raucherkabine!!!

Darin geht der Raucher kurz rein, raucht seine Zigarette und kehrt dann wieder in die Gemeinschaft (mit gesunder, rauchfreier Luft) zurück.

Nur so ist ein Miteinander von Rauchern und NR möglich.

Leider gibt es aber zuviele intolerante Raucher, die meinen überall, wo sie gerade sind, rauchen zu müssen und Nichtraucher zu verdrängen.


bearbeitet von schaue_gern_zu
Geschrieben

Also mich persönlich stört es nicht, wenn irgendwo geraucht wird, weiß ja als ehemaliger Raucher, wie schlimm diese Sucht sein kann.

Aber ich kann auch alle Leute verstehen, die nicht so drauf stehen. In den Kneipen kann man ja vor die Tür gehen, aber im Swingerclub ist das wohl nicht so günstig


samaris2603
Geschrieben (bearbeitet)


Leider gibt es aber zuviele intolerante Raucher, die meinen überall, wo sie gerade sind, rauchen zu müssen und Nichtraucher zu verdrängen.

Wahrscheinlich gibts auch ausreichend intolerante clubbesitzer die nicht einsehen im eigenem Laden vor die tür gehn zu müssen


bearbeitet von mausi2603
Delphin18
Geschrieben

Eigentlich ging es mir nur um Die Information, ob es überhaupt Nichtraucher-Clubs gibt. Eine Diskussion über Toleranz oder Intoleranz von Rauchern oder Nichtrauchern wollte ich nicht anzetteln.


Dropje
Geschrieben (bearbeitet)

In meiner (eher begrenzten) Erfahrung ist es so, dass ein oder zwei Räume zum "Raucherraum" erklärt werden und der Rest des Clubs ist rauchfrei. Allerdings kann man sich dem Rauch nicht wirklich entziehen, da die Bar und Sitzbereich meist fürs Rauchen freigegeben ist... und oft sind die Raucherräume auch nicht wirklich abgetrennt, d.h. es zieht dann überall doch durch...


bearbeitet von FrolleinSucht
Grammatik...
onkelhelmut
Geschrieben

Ich kenne einen Club, der nur einen Aufenthaltsraum mit Raucherlaubnis hat, dieser Raum hat eine gute Lüftungsanlage. Der große Barraum ist meist leer.

Ein anderer Club hat eine Lüftungsanlage mit Rauch- und Nikotinfilter im Barraum, da verschwindet der Rauch sofort, da riecht man fast nichts.

Beide Clubs haben akzeptable Lösungen, finde ich, da fühlen sich sogar notorische Nichtraucher wohl.


Delphin18
Geschrieben (bearbeitet)

Also mich persönlich stört es nicht, (...)
Aber ich kann auch alle Leute verstehen, die nicht so drauf stehen.


Beide Clubs haben akzeptable Lösungen, finde ich, da fühlen sich sogar notorische Nichtraucher wohl.


Es geht nicht um Rauch nicht mögen, sondern um Rauch nicht vertragen.
Es ist einfach lästig, einen Clubabend vorzeitig abbrechen zu müssen zu einem Zeitpunkt, in dem unsere Kinder gerade vom "Vorglühen" in die Disco wechseln.

Aber wenn ich mir die Resonanz so anschaue, scheint es in ganz Deutschland keinen Nichtraucherclub zu geben. Das müsste doch eigentlich eine Marktlücke sein...

Kannst Du mir trotzdem die Daten der Clubs schicken?


bearbeitet von Delphin18
onkelhelmut
Geschrieben

@meeressäuger

natürlich schicke ich dir die Clubs per PN, allerdings sind die im Raum Ffm.


Geschrieben

Damit Raucher und Nichtraucher gemeinsam miteinander den Abend verbringen können gibt es nur eine Lösung:

Die Raucherkabine!!!
(..)

Leider gibt es aber zuviele intolerante Raucher, die meinen überall, wo sie gerade sind, rauchen zu müssen und Nichtraucher zu verdrängen.


Dem ist fast nichts mehr hinzuzufügen.

Wobei ich auch finde, dass Raucher ansich schon über die Haut nach Rauch "riechen" ... da hilft auch keine Raucherkabine oder so ...


Geschrieben (bearbeitet)

Es wurde nach Clubs im BaWü gefragt die Rauchfrei sind (Um mal zurück zur eigentlichen Frage zu kommen):

Wir (Ich bin Ex Raucher, meine kleine raucht) sind oft in Phillippsburg im Karree:
Dort darf nur in einer Raucherlounge geraucht werden (Mit Abzug) und, wenn offen, in der Erotikdisco:
Die Bar, Essensbereich und die Matten sind rauchfrei und auch den Rauch aus der Raucherlounge riecht man dort nicht, da der Club sehr groß ist und der Abzug sehr gut.

Einen reinen Nichtraucherclub in BaWü ist mir nicht bekannt...


bearbeitet von cajoler
Delphin18
Geschrieben

Das hört sich doch schon mal sehr gut an. Vielen Dank. Schickst Du mir bitte noch den Link als PN?


Geschrieben

Ich habe Dir auch eine PN mit allen Swingerclubs aus "D" mit deren Kontaktdaten und soweit vorhanden deren HP's geschickt.


schaue_gern_zu
Geschrieben (bearbeitet)

Wahrscheinlich gibts auch ausreichend intolerante clubbesitzer die nicht einsehen im eigenem Laden vor die tür gehn zu müssen



Mit der Raucherkabine kann trotzdem nach Lungens"lust" geraucht werden ohne vor die Tür zu müssen. Und das Wichtigste ist: Eine Trennung der Gäste in Raucher und Nichtraucher gibt es nicht mehr.

Die beste Lösung die es gibt, wären da nicht die Raucher die meinen: "Nö, ich rauche lieber meine Zigarette wo und wann es mir passt. Notfalls auch während des Fickens. Dafür gehe ich keine 5 Schritte um die Ecke in eine gemütliche Kabine in der man sich mittlerweile auch gemütlich hinsetzen kann. Sollen doch die anderen über den RAuch denken wie sie wollen!"


bearbeitet von schaue_gern_zu
onkelhelmut
Geschrieben

@zuschauer

du bist tolerant, Raucher müssen als Ausstellungsstücke in eine Kabine.


schaue_gern_zu
Geschrieben



du bist tolerant, Raucher müssen als Ausstellungsstücke in eine Kabine.



Hä???????? Der Raucher ist ja wohl kein Ausstellungsstück! Aber ich merke schon: Vor die Tür wollen viele Raucher nicht (ist ja bei kaltem Wetter veständlich) aber bietet man ihnen eine Kabine an, wollen sie auch wieder nicht. Lieber vom Nichtraucher Toleranz verlangen, dass ihm seine Gesundheit scheißegal sein soll. Ansonsten kann der NR ja auch abhauen, wie?

Ich könnte ja auch laut herumschreien. Wie findest Du denn das Helmut? Darf ich Toleranz verlangen?

Rauchen ist nicht mehr gesellschaftsfähig. RAuchen ist eine Sucht. Eine Krankheit. Rauche Dein Zigarette allein. Leben und (gesund) leben lassen. Der Terrorismus und die Ausgrenzung durch die Raucher ist vorbei.


samaris2603
Geschrieben (bearbeitet)



Rauchen ist nicht mehr gesellschaftsfähig. RAuchen ist eine Sucht. Eine Krankheit. Rauche Dein Zigarette allein. Leben und (gesund) leben lassen. .


Ach rauchen ist eine Krankheit?
Schön dad du das erkannt hast
Du fängst also an, die ersten leute aufgrund ihrer krankheit ausgrenzen zu wollen?


bearbeitet von mausi2603
schaue_gern_zu
Geschrieben (bearbeitet)


Du fängst also an, die ersten leute aufgrund ihrer krankheit ausgrenzen zu wollen?



Ausgrenzung? Weil Du für 3-4 Minuten kurz um die Ecke gehst, um in der Kabine zu rauchen?
Danach kannst Du Dich doch wieder mit allen Menschen (auch den lieben Nichtrauchern wie Delfin und mir) im Club vergnügen

Das ist fairer, als wenn der Delfin und ich (wir machen ja nichts was stinkt) uns was anderes suchen müssen. Oder hast Du das Problem von Delfin immer noch nicht verstanden? Soll er wegbleiben, weil Du Deine Zigarette lieber überall rauchen willst?

Jetzt wäre eine klitzekleine Rücksichtnahme gefragt, die aber scheinbar einige Raucher nicht besitzen.

Fühlst Du Dich eigentlich auch ausgegrenzt, wenn Du auf´s Klo musst zum Stinken? Dann müsste man die WCs ja auch abschaffen, damit jeder sein Geschäft erledigen kann wo er will!

Ich bin gerne mit Rauchern zusammen. Wäre auch gerne mit Dir zusammen, aber wenn Du stinken möchtest gehst bitte Du KURZ in die Kabine und nicht der Delfin und ich den ganzen Abend weg.


Somit ist folgendes Problem gelöst:



Aber ich kann auch alle Leute verstehen, die nicht so drauf stehen. In den Kneipen kann man ja vor die Tür gehen, aber im Swingerclub ist das wohl nicht so günstig



(Die ausgestreckte Zunge ist somit hinfällig)


bearbeitet von schaue_gern_zu
Geschrieben

ich bin selbst leidenschaftliche raucherin und finde es gut, dass es abgetrennte räume gibt.
ich wollte selbst in keinen club in dem überall geraucht werden darf.....ich denke nicht dass es besonders berauschend ist, wenn man grad am poppen ist und das paar neben dir auf der matte grad am ,,kippe-danach'' rauchen ist....
ich denke die menschen sollten was diese thematik betrifft einfach ein wenig tolleranter werden, und damit meine ich beide ,,parteien''.

die nichtraucher sollen sich nicht immer so lautstark und beleidigend beschweren und die raucher sollen begreifen, dass die nichtraucher irgendwie ihren schutz brauchen....es gibt ja auch einige asmathiker etc.....denen gegenüber ist es einfach unfair überall rauchen zu wollen.

daher bin ich mit der lösung der getrennten räume, soweit sie wirklich getrennt sind, total zufrieden.....

ich finde es nur unfair, wenn es für raucher überhaupt keine andere möglichkeit, als raus zu gehen gibt.....gerade in großen lokalen,die platz genug für einen extraraum hätten ist es ein wenig ärgerlich und da müsst ihr nichtraucher uns raucher auch mal verstehen, als nur nochmal ,,draufzuhauen''...


Delphin18
Geschrieben (bearbeitet)

Liebe Leute,

mit diesem Thread ging es mir absolut nicht darum (wieder einmal) einen Streit zwischen Rauchern und Nichtrauchern zu provozieren.

Der Punkt um den es mir geht: Es sollte doch möglich sein, dass auch ein/e Asthmatiker/in Spaß in einem Swingerclub haben kann.

Asthmatiker haben in der Regel ein Notfallspray bei sich. Das ist aber wie der Name schon sagt für Notfälle gedacht, also für ernsthafte Anfälle.

Die Assoziation Sex = Notfall ist da etwas lusthemmend, um nicht zu sagen eine echte Spaßbremse.

Es geht mir überhaupt nicht darum Rauchern das Rauchen verbieten zu wollen. Wenn es einen reinen Nichtraucherclub gäbe, würden wir dorthin gehen und die Raucher in den Clubs, wo im Thekenbereich und so weiter geraucht wird, nicht einmal mit unserer Anwesenheit belästigen.
Da es solche Clubs offensichtlich nicht gibt, müssen wir uns wohl welche suchen, wo das Rauchen restiktiv gehandhabt wird.


bearbeitet von Delphin18
schaue_gern_zu
Geschrieben (bearbeitet)



daher bin ich mit der lösung der getrennten räume, soweit sie wirklich getrennt sind, total zufrieden.....



Getrennte Räume sind keine Lösung, weil dann nämlich die Raucher und Nichtraucher (also diejenigen Nichtraucher, die ihren Gesundheitsschutz aus guten Gründen konsequent ernstnehmen oder ernstnehmen müssen, wie bei Asthmatiker) nicht zusammenkommen.

In den Raucherräumen würden sich dann die Raucher und die sogenannten "toleranten" Nichtraucher (also diejenigen Nichtraucher, die dann doch aus gesellschaftlichen Gründen auf ihre Gesundheit pfeifen) rumtummeln.

Der konsequente Nichtraucher und der Asthmatiker wäre Kunde zweiter Klasse, obwohl es wie gesagt eine Lösung mit der Kabine gäbe, die die Gesellschaft nicht trennen würde, sondern wieder zusammenführt.

Würde man überall solche Kabinen aufstellen (z.B. in Clubs, Kneipen, Diskos, Schulen, Krankenhäusern, etc.) dürfte überall geraucht werden. Ich bin gegen ein generelles Rauchverbot, weil dann die Raucher wegbleiben.

Ich bin für eine Lösung, die demjenigen Auflagen macht, der durch sein Handeln (hier Rauchen) andere beeinträchtigt. Der Raucher muss somit die Konsequenzen tragen (die bei einer Raucherkabine sehr klein wären) und nicht der Nichtraucher (der ja nichts Beeinträchtigendes tut).


bearbeitet von schaue_gern_zu
Geschrieben

Getrennte Räume sind keine Lösung, weil dann nämlich die Raucher und Nichtraucher (also diejenigen Nichtraucher, die ihren Gesundheitsschutz aus guten Gründen konsequent ernstnehmen oder ernstnehmen müssen, wie bei Asthmatiker) nicht zusammenkommen.



das stimmt doch gar nicht, in den clubs,die ich kenne gibt es je 2 bars und zwar eine für die nichtraucher und eine für raucher, was aber nicht bedeutet, dass die raucher nur im raucherraum(der durch eine türe abgetrennt ist) sitzen und andersrum.

ich kenne zum beispiel einen club, da befindet sich der raucherraum ganz am ende des clubs un dort gehen die leute hin, wenn sie wirklich nur eine rauchen wollen, danach begeben sie sich wieder zum ,,hauptbereich''.
die, die die ganze zeit nur im raucherbereich sitzen, gehen auch kaum bis gar nicht auf die matte, sondern bleiben mit ihren partnern sitzen und rauchen die ganze zeit, die haben wohl auch kein interesse daran überhaupt ein wenig mehr zu machen.....


schaue_gern_zu
Geschrieben (bearbeitet)



ich kenne zum beispiel einen club, da befindet sich der raucherraum ganz am ende des clubs un dort gehen die leute hin, wenn sie wirklich nur eine rauchen wollen, danach begeben sie sich wieder zum ,,hauptbereich''.



Eine solche Lösung fände ich auch o.k. Aber meine Erfahrung mit den getrennten Bereichen ist der, dass ...(siehe mein zuletzt geschriebener Beitrag oben).

Unakzeptabel sind die Lösungen, wo der Hauptbereich zum Raucherbereich erklärt wird (siehe oben den Beitrag von Frolleinsucht). Das ist quasi eine versteckte Nichtraucherausgrenzung. Der Nichtraucher kann sich sozusagen an den letzten Katzentisch setzen oder sich im Keller verkriechen.

Es ist sehr wichtig, dass die gesundheitsbewussten Nichtraucher, die toleranten Raucher und die Asthmatiker bei jeder sich bietenden Gelegenheit die Betreiber sanktioniert, die auf so eine beschämende Weise die Nichtraucher abdrängt. Man sollte sich für eine Lösung einsetzen, die die Gesellschaft wieder zusammenführt und sich nicht mit Trennungen zufrieden geben Die Raucherkabine halte ich für die einzigste Lösung des Rauchproblems. Auch hat sie für Raucher einen Disziplinierungseffekt.


bearbeitet von schaue_gern_zu
onkelhelmut
Geschrieben

@zuschauer

hier ist noch einmal der "Terrorist".

Deine Beleidigungen sind wirklich nicht ganz ohne so nebenbei erwähnt - einen Raucher als Terroristen zu bezeichnen, da bist du aber auf dem Holzweg. Ein Terrorist ist ein Straftäter, der schwerste Verbrechen begeht. Diese Anschuldigung muss sich hier niemand gefallen lassen. Mal sehen, was der Staatsanwalt sagt, wenn du mich nur als Bankräuber bezeichnen würdest und das ist harmlos gegen einen Terroristen.

Bitte prüfe deine Wortwahl künftig auch unter diesem Aspekt.

Ein Raucheraum, den man aufsuchen kann, um eine Zigarette zu rauchen, halte ich für sinnvoll, besonders im Winterhalbjahr, da man im Club meist nur spärliche Kleidung trägt.

Eine Raucherkabine, vielleicht wie eine Telefonzelle, verleitet dazu, Schilder anzubringen: Bitte nicht füttern. Spätestens dann wäre die Diskriminierung der Raucher vollständig.

Warum forderst du eigentlich ein Rauchverbot in Kneipen - hast du die letzten 2 Jahre verschlafen?

Ich nehme immer Rücksicht auf Nichtraucher, erst recht, wenn diese aus gesundheitlichen Gründen darauf angewiesen sind. Wenn du aber jede Zigartette mit einer Diskriminierung (Raucherkabine) verbinden willst rede ich von Intoleranz in Vollendung.


×