Jump to content
Ludwig_v_d_Lust

Fragen zu FKK Urlaub in Cap de Agde (Frankreich)

Empfohlener Beitrag

Ludwig_v_d_Lust
Geschrieben

Hallo,

in Cap de Agde (Frankreich) soll es ein FKK Areal geben, wo man überall zu jeder Zeit nackt sein kann. Ich war noch nie da und könnte mir vorstellen, dass es da auch Unterkünfte gibt, wo man auch sexuell tätig sein bzw. kontakten kann.

Kann mir jemand Tipps geben?

Wie heißt das Gelände überhaupt?

Wann ist es da über 25 Grad?


blulagoon
Geschrieben

Da gibt es wohl einen sogenannten "Schweinchenstrand". Kann man finden, wenn man in der Lieblingssuchmaschine danach fahndet.

Scheint zeitweise etwas überlaufen zu sein. Den Berichten zufolge geht es da nicht sehr diskret zu, sondern eher wie bei einer Promoaktion für Pornofilme.

FKK-frivol schreibt:

Wenn man vom Heliopolis kommend etwa einen Kilometer entlang eines fast menschenleeren bis zu 100 Metern breiten herrlichen Sandstrandes in Richtung Marseillan-Plage entlangschlendert, ändert sich die Strandbelegungsdichte fast schlagartig. Auf einem recht kleinen Areal tummeln sich hunderte Leute. Für die Uneingeweihten hier der Hinweis, der mobile Eisstand am Strand ist nicht der Grund. Das ist er nun, der berühmt-berüchtigte 'Schweinchenstrand'.

Eine gespannte Ruhe liegt über dem Areal. Paare aller Altersklassen und einzelne Herren halten Ausschau nach der nächsten Strand-Action. Zwischendurch wird allerorts mehr oder wenig offen gefummelt. Vom schüchternen Streicheln weiblicher Brüste bis zum piano Blaskonzert ist alles zu sehen. Die legendären Menschentrauben bilden sich dann, wenn größere Action angesagt ist. Sobald sich eine mehr oder weniger große Gruppe zu offenem Sex zusammengefunden hat, verbreitet sich das wie ein Lauffeuer unter dem wartenden Publikum. In kurzer Zeit bildet sich ein Ring von einzelnen Herren und neugierigen Paaren um den Ort des Geschehens. Während im Ring ungeniert Gruppensex betrieben wird, fummelt das Publikum an sich selbst oder am Partner, zumindest die, die sich trauen.

Nach dem Höhepunkt der freizügigen Show, mit begeisterndem Beifall wird meist nicht gespart, löst sich die Versammlung auf und man wartet auf den Startschuß zur nächsten Runde. Paare, die sich den entsprechenden Appetit geholt haben, gehen oft noch selbst zur Sache. Wer ganz Ganze etwas verdeckter angeht, kommt auch ohne Menschenauflauf auf seine Kosten.
[COLOR=Red]Während der Saison, d.h. in den Monaten Juli und August, ist der Container oberhalb des Strandes mit Polizei belegt. Diese wacht per Fernglas aufmerksam über das Treiben am Strand und versucht die größeren Aktionen zu unterbinden. Einsätze per Pferd oder Quad, auch unter Einsatz von Reizgas, können da schon mal vorkommen. Die Jungs sind da nicht zimperlich. Wer sich erwischen läßt, muß mit einer Anzeige im Wert von mehreren hundert Euro rechnen. In der Vor- bzw. Nachsaison läßt sich ab und zu gegen 17 Uhr mal kurz ein Flic am Container sehen, stellt fest, daß alles ist wie immer und verschwindet dann beruhigt wieder. Nach dem 20. September waren die Polizeicontainer dann im Winterquartier. Ab dem 15. Juni werden diese dann wieder aufgebaut, um in der Hauptsaison den 'Spielverderbern in Uniform' Unterschlupf zu bieten.
Ein besonderes Kapitel sind die direkt hinter dem Strand gelegenen Dünen. Wer als Paar denkt, er könnte dort ungestört zugange sein, täuscht sich gewaltig. Kaum hat ein Paar das Dünengelände betreten, schon zieht die Spannerkarawane unaufhaltsam hinterher. So ist die Gegend dort eher etwas für Exhibitionisten oder auch die etwas größere Orgie. Gangbang, SM-Shows und Abspritzorgien kann man dort live miterleben. In der Saison versuchen berittene Polizeistreifen das Treiben zu unterbinden.

Auch Erlebnisse der etwas kurioseren Art gibt es. So kann es durchaus passieren, daß jemand im Schweinekostüm laut grunzend über den Strandabschnitt läuft oder plötzlich innerhalb der einem Blaskonzert beiwohnenden Menschentraube ein Witzbold mit Weihnachtsmannmütze und Gitarre auftaucht und einen auf Troubadour macht.[/COLOR]

Fazit: Wer ein offenes und ungezwungenes Verhältnis zu Sex in der Öffentlichkeit hat, dem ist dieser Strand zu empfehlen, alle anderen sollten sich das Ganze ersparen und sich auf den restlichen 98 Prozent des Strandes ungestört sonnen.


onkelhelmut
Geschrieben

An der jugoslawischen Küste gibt es zahlreiche FKK-Anlagen.

Ausser im Restaurant ist überall FKK (Hotel, Bungalow, Bar, Markt usw.), öffentlicher Sex ist jedoch nicht erlaubt.


Ludwig_v_d_Lust
Geschrieben

Danke!, das grenzt schon einmal die Urlaubszeit ein - soll heißen, dass ich nichts gegen Vorsaison habe, aber gegen Polizei bei "unschädlichem natürlichen Verhalten" schon.

Gibt es da auch einen "spannenden" Wald und die Möglichkeit offen im Hotel oder Bungalowanlage etwas großzügiger mit seinem Ding umzugehen?


Geschrieben

dazu kannst du dort vorhandenen swingeclubs aufsuchen


Marwolfis
Geschrieben

Leider scheint hier

-blulagoon-


keine aktuellen Information ( oben in rot abgedruckt) zu haben.

Dieses Vorgehen der Polizei in der Hauptsaison gibt es seit 3 Jahren nicht mehr in Agde


blulagoon
Geschrieben (bearbeitet)

Wer auf diese Art Sexrummel steht, soll nicht lange fragen und einfach selber nachschauen. Probieren geht halt immer über studieren.

Laut den bei "Naturist.de" ausgestellten Satzungen sind sexuelle Aktivitäten offiziell verboten. Ob die Kontrollen gelegentlich gelockert werden, scheint demnach wohl eher zufällig zu sein. Möglich, dass die das beim Gewinn merken, wenn man die Kunden mit sexuellen Absichten verprellt.

Also-wer fährt dieses Jahr hin und schaut selber nach???


bearbeitet von blulagoon
Geschrieben

Meines wissens ist dort eigentlich nicht mal FKK erlaubt, sondern nur geduldet ,wie übriegens in den meisten südlichen ländern !

Wenn ihr dort hin Fahrt sollte euch klar sein das ihr fast immer das risiko einer Anzeige eingeht ?

Und wie fast immer gilt "vorne hui und hinten pfui" das heist wer forne direkt am strand eine aktion macht profoziert ja das einschreiten der ordnungskräfte , da ist man ja auch selbst schuld wenn man die konzequenzen tragen muß !

@ Blulagoon

Die wenigsten fahren an solche ziele um selbst aktiv zu sein die meisten wollen es nur sehen, und heimlich ein paar fotos machen !
Was den aktiven ziemlich den spass verdirbt , je mehr gaffer desto weniger aktion !


Ludwig_v_d_Lust
Geschrieben

Was für einen Namen hat das FKK-Gelände eigentlich? (So dass man in der Reisesuchmaschine auch etwas passendes eigeben kann)

Bei welchen Unterkünften darf man abends nackt Buffet essen? (Mein Traum: Ich sitze am ersten Gang, bekomme einen Steifen, je nach Publikum, und hole mir dann am Buffet den zweiten Gang *grins*)


ingridwolfgang
Geschrieben (bearbeitet)

Meines wissens ist dort eigentlich nicht mal FKK erlaubt, sondern nur geduldet ,wie übriegens in den meisten südlichen ländern !

... das risiko einer Anzeige eingeht ?

... das heist wer forne direkt am strand eine aktion macht profoziert ja das einschreiten der ordnungskräfte...



Hier müssen wir mal energisch widersprechen:
1. Das "Naturistendorf" ist ganz offiziell, auch von Agde aus ausgeschildert.
2. Der Campingplatz "CHM Rene Oltra" ist ein offizieller FKK-Campingplatz, auf dem grundsätzlich Nacktheit erwartet wird.
3. der gesamte Strandabschnitt von der Mole bis einschließlich "Schweinchenstrand" ist FKK-Strand.
Damit ist bis hier her das Risiko einer Anzeige gleich NULL.
Was die "Aktivitäten" am Schweinchenstrand angeht, so können wir nur unsern Eindruck vom vergangenen Jahr 1. Juni-Hälfte wiedergeben: da gab es keinerlei Aufsichts- oder Ordnungskräfte, die irgendwie eingeschritten wären.
Und was das Verbot von Intimschmuck (in den AGB des Campingplatzes) angeht: es wurde folgenlos strikt mißachtet.

Wir sind auf jeden Fall in diesem Jahr wieder dort (ab 7.6. Rene Oltra Allee Nature 140)


Was für einen Namen hat das FKK-Gelände eigentlich? (So dass man in der Reisesuchmaschine auch etwas passendes eigeben kann)



Google doch einfach nach "Cap de Agde FKK", da findest Du 'ne Menge deutscher Seiten.


bearbeitet von ingridwolfgang
Geschrieben

Im letzten Jahr war ich über die Reisegesellschaft OBÖNA in CDA.

Jedes normale Reisebüro kennt OBÖNA.

Ich bin mit dem Zug von Neuss nach Köln, da umsteigen nach Brüssel, da umsteigen direkt bis CDA gefahren.

In Neuss bin ich ca. 7:30h abgefahren, in CAD war ich ca. 17:15h.

Dann hat man die Wahl mit dem Taxi 15 Min. oder mit dem Bus (Centre Naturisme) 45 Min. zu fahren.

Dort angekommen geht man, wie alle, in eine Reception und meldet sich mit seinen Reiseunterlagen an.

Man bekommt dann gegen eine Gebür von ca. 20 €
eine private Checkkarte mit der man für die Zeirt seines persönlichen Urlaubsaufenthaltes die Anlage betreten und verlassen kann.

Kaum ist man hinter dem Zaun sind ALLE nackt.

Man geht per Reiseunterlagen deutlich kopiert zu seinem Reiseunternehmen. In meinem Fall die Agentur OBÖNA und meldet sich dort an.

Alles Wertsachen kann man da deponieren. Geld Pass usw.

Die nette Dame bringt einen dann persönlich zu seinem Appartement.

Dort angekommen zieht man sich zumersten Mal total aus und das bleibt dann auch so für den Rest der zwei Wochen.

Ich ging sofort zum Supermarkt um Getränke und das nötigste zu kaufen.

Habe dann mein App. verschlossen ung ging zum Strand um zum ersten Mal eine öffentliche Sexfete am Strand mitzuerleben.

Am Abend laufen sehr viele in Fetischkleidung herum.

Ich habe viele Nacktpartys erlebt und wurde auch zu einigen Sexfeten eingeladen.

Alle haben vor dem App.eine Terrasse oder ein Gärtchen.

Ist die Garten- o. Terrassentür geöffnet heißt das: "Komm rein und mach mit!"

In CAD in der Naturistenanlage ist man IMMER nackt - IMMER!!!!!!

Abends gibt es auch ein Pornokino, Clubs und Bars.

Die meisten Clubs sind Päärchen vorbehalten.

Einige lassen auch einzelne Herren herein.

Aber mir hat nie etwas gefehlt, weil es am Tag immer sehr viele Sexabenteuer am Strand gab.

Wenn ich abends Sexabenteuer hatte, dann war das eben so, aber ich habe nicht unbedingt danach gesucht oder musste dringend was haben.

Der Tag allein hat mir schon sehr viel Abwechselung geliefert.

In diesem Jahr bin ich wieder vom 3. bis 17. Juli in CDA und freue mich schon auf zwei Wochen geilen Sex.

Der Roli


Geschrieben

In Spanien gibt es auch Alternativen.

Der Strand zwischen dem FKK-Hotel Vera Playa und Garrucha ist nachts auch "sehr belebt".


×