Jump to content
NichtNurGeil001

sicherheit beim treffen

Empfohlener Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

ich würde gerne wissen wie es euch dabei geht.. besonders den damen..
ich bin nun mehr 38 jahre alt... und merke das ich, um so älter ich werde ...umso mehr überlege ich ..ob ich mich mit jemanden treffe oder nicht ... da ich ein kind habe und bekennende busfahrerrin bin )
bleibt mir nicht viel...als mich mit den herren bei mir zu treffen ...vor 8 jahren noch ... habe ich ohne darüber nachzudenken ...die herren zu mir eingeladen ....heute überlege ich mir zehn mal ob ich das wirklich will... wo meine sexualität wirklich drunter leidet... denn meistens grübel ich zu lange ob ich das wirklich will... einen fremden mann in meine wohnung zu lassen ...sicherlich ist mein kind dann nicht daheim... wenn ich besuch empfange ..man weiss ja nie was für gestörte in der welt des internets herumlaufen ... aber ich würde auch noch gerne etwas länger leben ..lach
irgendwie ärgert es mich ja selbst ...habe es ja früher auch überlebt und konnte den sponthanen sex einfach nur geil geniessen ... was ist nun los mit mir ..oder geht es anderen auch so ...und ihr männer...macht ihr euch nie gedanken was euch passieren könnte wenn ihr in eine fremde wohnung fahrt??
ok evtl ein etwas zu ernstes thema für diese seite ...aber fragen schadet ja nichts und evtl interessiert es ja jemanden...
in diesem sinne ..lg sanye


bearbeitet von NichtNurGeil001
Geschrieben

Hand auf's Herz. Es gibt andere Möglichkeiten für ein 1.Treffen als die eigene Wohnung, denn Du hast recht....es gibt zu viele "Verrückte" auf dieser Welt.
Gerade mit Kind, wie Du schreibst, wäre meine Empfehlung für Treffen ein öffentlicher, gut besuchter Ort.
Danach ,wenn der erste Check ok war, dürfen andere Überlegungen kommen.
lg na_denn


Oskuld
Geschrieben

Hi Sanye,

Das Problem kenne ich.
Bzw. die Frage des Wo gab es bei mir auch.
Hab, hatte Kinder die auch bei mir lebten. Das immer so zu timen das alle weg waren, wurde immer schwerer je älter die Kinder wurden. Klar waren die nicht immer da, aber die kamen und gingen wie sie wollten.

Damit und weil ich nicht wollte das die Kids immer mal nen netten "Onkel" kennen lernten war das "zu mir" gestorben.

Und, ist mir so passiert. Der Kerl war so ne Niete, kraulte mir an den Kniekehlen und wunderte sich das ich nicht komme. Obwohl es dem wohl eh Wurst war ob ich was davon hatte oder nicht.
Dem dann auf die Schulter tippen, mitten im Akt, er spitz wie Nachbars Lumpi: He lass mal, zieh dich an und geh....
Das kann in die Hose gehn. Selbst beim friedlichsten Mann.

Heute sage ich auch bewusst: my home is my castle.
Da muss keiner rein.

Die Frage zu ihm?
Da sage ich dann: danke nein
Weiss ich was das für einer ist, ich häng dann am Ende Wochenlang festgekettet an ner Heizung?! Oder schlimmeres.

Ich hab daher Swingerclubs für mich entdeckt.
Den guten Sex mal für nebenbei. Da passiert nichts was ich nicht will.
Und je nach Club bekommt man noch gutes Essen, Sauna, Massage.

Für mich perfekt.

Gruß
Birgit


Geschrieben (bearbeitet)

hallo ihr beiden...danke für eure antwort...und ich denke ... swingerclub werde ich für mich auch mal ausprobieren birgit...verabredest du dich dann mit jemanden von dieser seite... weil da sind ja schon süsse bei ...und man weiss wenichstens dass man optisch das hat was man will... im club weiss man ja nicht wirklich was da so herumläuft oder??


bearbeitet von NichtNurGeil001
hannah65
Geschrieben

Welche Frau macht sich diese Gedanken nicht?

Erste Treffen fanden bei mir bisher immer an öffentlichen Orten statt, Café, in der Stadt am Springbrunnen, Flughafen, Hotellobby...

Wenn dann aus beim Kaffetrinken Lust auf mehr aufkam, stand ich vor dem selben Problem wie Du.
Mein Haus war tabu, und gleich zu einem fremden Mann in die Wohnung, dass war mir auch zu gefährlich.

(Eine Ausnahme gab, aber da gingen so viele Mails und Telefonate voraus, ich wusste so viel über ihn, incl. ganz offizieller Homepage... ich habe mich auf meine Menschenkenntnis verlassen, nach einem längeren Gespräch bin ich mit zu ihm gefahren. Aber es gab Cover, und seine Adresse hatte ich hinterlegt. Ist übrigens gut gegangen )

Eine gute Alternative sind immer noch Hotelzimmer, in meiner Stadt nicht so unglaublich teuer, und es gibt ausreichend davon.....

Swingerclub ist auch eine gute Idee, ist dann nur nicht ganz so spontan möglich. Für mich käme nur ein Club in Frage, den ich kenne, wo ich den Betreibern vertraue.


Geschrieben

hmm wenn ich mich so in meinen freundeskreis so umschaue ... freundinnen die hier auch angemeldet sind .. die holen sich immer die typen nach hause ..und haben ihr kind noch daheim im bett liegen ... wie gesagt vor 8 jahren war ich auch so dämlich ... aber heute für mich undenkbar.. auch die männer die mich so anschreiben ...das erste angebot was sie machen ..ich kann ja zu dir kommen ... hmm naja aber jeder so wie er denkt... aber eure tips sind sehr hilfreich ... manchmal kommt man auf die eifnachsten dinge nicht und lebt lieber zwei jahre keusch ..lach
habe mich jetzt gerade mit einem jüngelchen heute abend zum kaffee im einkaufzentrum verabredet und er hat mir gleich seine hoteladresse gegeben damit ich mich absichern kann.... da bin ich mal gespannt wie der abend verläuft.. man man man ist das lange her... voll aufgeregt bin ..hihi


hannah65
Geschrieben

Na dann viel Spaß heute Abend....


LieBär-1966
Geschrieben (bearbeitet)

Das Thema ist natürlich nichts neues. Es gibt auch schon einen Begriff dafür: 'Covern' (wichtig das letzte 'N', sonst findet ihr ganz andere Themen) zusammen mit 'date' in die Suchmaschine und du findest dutzende Seiten mit vielen guten Tipps.

Grundsätzlich geht es darum dass du den anderen kennen lernst ohne dass es für einen der Beteiligten gefährlich wird. Insbesonder wenn sich herausstellt dass es nicht funktioniert. Nicht jeder verträgt einen Korb. Und spätestens dann ist es gut wenn er/sie keine Adresse/Telefonnummer/... hat.

Also Treffen an öffentlichem Ort, das kann ja auch die Kneipe zwei Strassen weiter sein. Gerade wenn man sich näher kommen will ist Swingerclub sicher eine gute Gelegenheit, aber nicht überall gibt es einen gut erreichbaren, oder der (fin.) Aufwand ist doch recht hoch.

Für ersten Kontakt bist du hier,
* dann kann es normale Email geben (da kann man sich temporäre Emailadressen, oder bei den Freimailern für jeden Kontakt eine neue email besorgen, die bei Mißbrauch dann gelöscht wird),
* zum Telefonieren: prepaid-handy-karten, bzw. beim selber anrufen die nummer unterdrücken.
* zum Treffen: öffentliche Orte. Cafe, Kneipe, Zoo, Schwimmbad.

Und dann gibt es noch das Absichern durch jemanden, der über das Treffen Bescheid weiss und nach einer festgelegten Zeit anruft und nach einem Stichwort fragt, ob alles in Ordnung ist.


bearbeitet von lustgerWitwer
typo
cuddly_witch
Geschrieben

Wenn, dann bin ich beim 2. Treffen immer nach den Männern gegangen. Mit nach mir in die Wohnung eigentlich nie, warum auch, da kennen se mich schon. Aber ich hab auch keine Kinder. Aber ich kann mir das schon durchaus als schwierig vorstellen, dass alles so hinzubekommen. Glaub, da hätte ich dann keinen Bock mehr auf Sex.


Geschrieben (bearbeitet)

[QUOTE=NichtNurGeil001;7195225]... was ist nun los mit mir ..oder geht es anderen auch so ...
ok evtl ein etwas zu ernstes thema für diese seite ...aber fragen schadet ja nichts und evtl interessiert es ja jemanden...
in diesem sinne ../QUOTE]

endlich mal eine vernünftige frage hier. ich glaube aber nicht, dass etwas mit dir los ist. ich denke einfach, man wird reifer und überlegt mehr. es soll doch sinn machen damit man sich fallen lassen kann.ich schau heute auch genauer hin. die zeit ist mir zu schade um sie an jemanden zu verschwenden, die es nicht verdient hat.


bearbeitet von unsuwe61
Geschrieben

Ich kann die TE gut verstehen !
Ich mag es auch nicht in fremde wohnungen zu gehen und plötzlich steht der partner oder das kind im zimmer und macht terro !
Alles schon erlebt ,den wühtenden Exfreund der noch nenn schlüssel hat oder die tochter die morgens fragt "wer bist den du" !
Im gegen zug ist es auch ein risiko die eigene privatsfäre preis zu geben , und nacher einen storlker oder storlkerin auf der pelle zu haben !
Und das alles weil man nurmal vögeln wollte, da ist mir ein neutraler ort auch lieber ,online kennenlehrnen und gleich in die privatwohnung ist ein NoGo!


Geschrieben

Sehe ich genauso!! Hab einen hübschen Typen hier
kennen gelernt, wir wollten uns 3 Mal treffen, ich
machte mir immer Gedanken wo und so, war dann dort,
doch er kam nie, hat mich immer wieder versetzt,
dann stellte sich heraus, dass er mich "sofort
wollte", schlug vor, ein Treffen bei sich oder bei
mir und ich so: "Gut dann bei dir!" Nein das wollte
er nicht, weil man sich ja nicht kennt und er mag es
dann gern, gehen zu können... Bitte was???
Haben uns bis heute nicht getroffen und werden uns
auch nicht auf diese Weise treffen!

Naja ich mach mir aber IMMER Gedanken wo usw.,
einmal hatte ich jem. zu mir eingeladen, das war
auch ok, denn kurz vorher kam meine Freundin vorbei!
Zur Sicherheit! Ist auch ganz gut verlaufen!


Geschrieben

Tja, das ist ein gutes Thema denn ich ziehe auch ein neutrales Treffen vor denn dabei ist es doch jedem überlassen ob er bei Sympathie einläd oder einladen lässt wenn es funken sollte aber das sieht nicht jede/r hier gleich, nicht wahr?


Segramon
Geschrieben

Das Thema ist natürlich nichts neues. Es gibt auch schon einen Begriff dafür: 'Covern'



Sicher richtig, aber nicht immer möglich.


Nicht jeder verträgt einen Korb. Und spätestens dann ist es gut wenn er/sie keine Adresse/Telefonnummer/... hat.



Und auch kein Autokennzeichen.


Also Treffen an öffentlichem Ort, das kann ja auch die Kneipe zwei Strassen weiter sein.



Die ist auf jeden Fall schlecht: dort kennt man Dich bisweilen, zumal Du jeden Tag da vorbeigehst. Für Fremdgänger ohnedies indiskutabel.

Gerade wenn man sich näher kommen will ist Swingerclub sicher eine gute Gelegenheit,



Manche finden den Sex in Gesellschaft nicht so antörnend.


Für ersten Kontakt bist du hier, ...



Oder anderswo.


* dann kann es normale Email geben (da kann man sich temporäre Emailadressen, oder bei den Freimailern für jeden Kontakt eine neue email besorgen, die bei Mißbrauch dann gelöscht wird),
* zum Telefonieren: prepaid-handy-karten, bzw. beim selber anrufen die nummer unterdrücken.
* zum Treffen: öffentliche Orte. Cafe, Kneipe, Zoo, Schwimmbad.

Und dann gibt es noch das Absichern durch jemanden, der über das Treffen Bescheid weiss und nach einer festgelegten Zeit anruft und nach einem Stichwort fragt, ob alles in Ordnung ist.



Weitere Tipps für das erste Treffen:
1. eine Gegend, in der man sich auskennt und (ohne Auto) schnell wegkommt, wenn es unangenehm wird. Als unschlagbare Verkehrsmittel haben sich Fahrräder erwiesen: einen Radfahrer im Stadtverkehr zu verfolgen, ist aussichtslos.
2. Zu früh erscheinen. Dann kann man in aller Ruhe die Gegend scannen. Zudem sieht man den/die Erwählte(n) dann auch kommen. Das kann aufschlussreich sein (ich hatte mal eine angeblich heimliche Fremdgängerin, die in Begleitung ihres Partners anreiste, der sich dann aber in Sichtweite der Location als Fremder ausgab und vermeintlich gelangweilt in der Zeitung blätterte. Das Treffen war kurz. Das führt zu
3. Das Treffen abbrechen, wenn man ein ungutes Gefühl bekommt.


root82
Geschrieben

und ihr männer...macht ihr euch nie gedanken was euch passieren könnte wenn ihr in eine fremde wohnung fahrt??


Ich bilde mir, nach einigen Nachrichten und 1-2 Telefonaten zumindest nicht an eine Massenmörderin zu geraten. Wobei ich keine Treffen ausmache, wenn ich zuvor Widersprüchlichkeiten in den Aussagen feststelle. Das liegt zwar weniger an der damit verbundenen Gefahr, als daran, dass ich Lügner nicht ausstehen kann, aber es schützt auch.
Wenn also jemand in den Nachrichten und im Telefonat sympathisch wirkt und sich nicht in irgendwelche widersprüchlichen Aussagen verwickeln lässt, dann gehe ich davon aus einen "vernünftigen" Menschen zu treffen.


ok evtl ein etwas zu ernstes thema für diese seite


Finde ich gar nicht - wieso sollte man hier keine Themen mit mehr Substanz als "wo gibt es noch ein Loch, wo ich meinen Pillermann reinstecken kann" diskutieren?


Geschrieben

verstehe persönlich das Eröffnungsposting nicht.

Die Probleme werden u.a. mit dem Kind begründet, was aber nach eigener Angabe beim Date eh nicht im Haus wäre

Ich kann natürlich nachvollziehen, das man als Frau sich Gedanken macht, denke aber das man doch ne gewisse Menschenkenntnis besitzen sollte und das potentielle Date nach Mails, Chat und Telefon halbwegs einschätzen zu können.

Wenn man selber wenig mobil ist, tuts halt auch das Cafe oder ähnliches 2 Straßen weiter. Dann ist der Weg bei Nichtgefallen auch nicht weit
Und wenn man beim 1. Date noch unsicher ist, dann schläft man da halt ein paar Nächte drüber und wiederholt das nochmal. Zumal man an der Reaktion des Mannes nach "nur Kaffeetrinken" vielleicht auch Rückschlüsse ziehen kann ;-)

Hotelzimmer finde ich persönlich nur geeignet wenn es nur um Sex geht, zudem entweder "eher zweckmäßig eingerichtet" oder halt recht teuer.

Swingerclub würde ich als Mann nie für das 1. Date wählen. Warum viel Geld dafür bezahlen um jemand kennenzulernen, der dann real kein Interesse hat und dann steht Mann allein im Club rum.

Wenn mir jemand was bedeutet und ich mit Ihr ins Bett will, dann sollte auch das Ambiente stimmen und das ist in der Wohnung meist am passendsten.


Geschrieben

Hallo,

ich finde gut das hier auch mal ernstere Themen angesprochen werden und gerade bei dieser Form der InternetBekanntschaften sollten wir doch alle vorsicht walten lassen.
Ich denke Menschkenntniss ist nicht alles, es gibt genug Menschen die einen bewusst täuschen und Meister auf diesem Gebiet sind um an ihr Ziel zu kommen und das sind oft die von Denen das KEINER gedacht hätte, gehen wir vom schlimmsten Fall aus, lässt man evtl seinen Mörder ins Haus. Sicher ist man nie und am besten ist wenn der bzw die Betreffende mitbekommt das es jemanden gibt der von diesem Treffen weiss und auch sein Profil kennt.

Ich teile mir zu diesem Zweck eine Wohnung mit meiner Freundin in der wir nie alleine sind. Da das aber wohl nicht für alle Möglich ist finde ich das Hotel eine gute Lösung, sobald ihr auf dem Zimmer seit macht einen Anruf und gebt Hotel, Zimmernr und die Zeit wann ihr euch auf jeden Fall wieder meldet durch, meldet ihr euch nicht dann sollte die andere Person auf jeden Fall die Polizei informieren.

Wie gesagt passieren kann immer etwas aber vieleicht überlegt sich der Gegenüber es anders ob er etwas machen sollte wenn er weiß das er nicht mehr ganz anonym ist

Lieben Gruß
Nina


×